Ryzen 3000 Leak: Ryzen 9 3850X soll 16 Kerne und 5,1 GHz bieten

Mit Ryzen ist es AMD auch in diesem Jahr gelungen, weiter zu Intel aufzuschließen. Jetzt gibt es einen Leak, der einen Ausblick darauf gewährt, was der Konzern als Nächstes plant. AMD soll die kommende Ryzen 3000-Serie mit mehr Kernen und höherem ... mehr... Prozessor, Amd, Ryzen Bildquelle: AMD Prozessor, Amd, Ryzen Prozessor, Amd, Ryzen AMD

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wirklich klasse was AMD da bringt. Wenn Intel nächstes Jahr nichts gescheites rausbringt wechsel ich zu AMD.
 
@lalla: Die derzeite Marschrichtung von Prozessoren ist nicht klasse, sondern aus Sicht der Konsumenten völliger Unsinn. Ich dachte, wir hätten vor 15 Jahren gelernt, dass niemand gleichzeitig Film codiert, spielt und ein Archiv erstellt. Aber nein, dann müssen wir den Lernprozess halt nochmal durchlaufen.
 
@Niccolo Machiavelli: So viel Threads/Cores braucht auch kaum jemand. Aber 5 GHz sind schonmalnicht von schlechten Eltern. Klare Kampfansage an Intel, und Konkurrenz belebt ja bekanntlich das Geschäft ;)
 
@Massaka01: Nunja sagen wirs mal so, in Windows 10 kommt es nicht mehr nur auf die Taktrate an, wenn eine Anwendung, egal ob Singlethread oder Multithread mehr Leistung als ein Kern selbst mit Turbomodus bieten kann, dann teilt Windows 10 es auf mehrere Kerne auf. Zum Beispiel durch so genanntes Loadbalancing.(Ich nenn es mal so.)
 
@Niccolo Machiavelli: und deswegen wird das auch für immer und ewig so bleiben....
 
@Priest: Keine Sorge, wenn es mal nicht mehr so sein wird, wird es neue Hardware geben und die hier veraltet sein.
 
@Niccolo Machiavelli: Das sehen Streamer wohl anders, die ihre Tätigkeiten beim Spielen direkt in einem Video aufnehmen, dann das Bild der Webcam einmischen und online zur den entsprechenden Plattform laden.
 
@Niccolo Machiavelli: Niemand? Doch ich. Ich zocke, konvertiere Videos und schaue Serien und streame - alles gleichzeitig.
Dabei kann das Konvertieren im Hintergrund laufen - ausgelagert auf die CPU-Kerne bei deaktivierter GPU-Beschleunigung - denn die brauchst ja fürs zocken.
Und ja - das hätte ich mir vor 15 Jahren auch schon spass gemacht.
Vor 15 Jahren ging das aus Hardwareleistungsgründen und mangels leistungsfähigen Betriebssystem einfach nicht. Das hat nichts mit lernen zu tun, sondern hatte einfach technische Hürden.

Mal davon ab: man lernt ein Leben lang und muss sich veränderten Bedingungen anpassen und auch selber weiter entwickeln.
Du solltest also mal dein persönliches Lebensupdate überprüfen.
 
@Niccolo Machiavelli: Mit meinem Core2Quad 3Ghz dauert rendern von 90 min Film ca 60 Stunden.

Bei 2K in H264. Kannst Dir ja Mal ausrechnen wielange das bei 4K in hevc265 dauert bei 120fps mit paar gescheiten Filtern in Sony Vegas.... Ich fürchte das das immernoch 40h dauert oder länger. Dabei spielen? Dafür reicht die Leistung mit Sicherheit nicht aus, das Risiko wäre mir auch zu gross, das Fehler im Film entstehen, oder die Kiste abstürzt.
Von daher.. außerdem hieß es doch Multicode ist für Rendern, Photoshop etc. und nicht für Gaming..
 
@Niccolo Machiavelli: Warum sollte man vor 15 Jahren gelernt haben, das man nicht mehrere Sachen mit dem PC gleichzeitig machen kann, oder das es auch Spiele oder Anwendungen gibt, die die komplette Hardware in Anspruch nehmen?
 
@lalla: Was AMD da bringt? Wir wissen überhaupt nicht, ob AMD dies wirklich bringt. All diese "News" basieren auf einer einzigen Quelle und wir haben bisher keinerlei Bestätigung ob dies auch so passieren wird. Gerade in Bezug auf die genannten Clocks und Preise bin ich da mehr als skeptisch.

Gerade da die finalen Preise bei solchen Produkten gar nicht so früh festgesetzt werden. Sowas passiert erst nachdem die Produktion angelaufen ist und man genauer sagen kann wie viel die Chips eigentlich kosten werden. Die ganze Tabelle sieht momentan eher nach Wunschdenken aus.

Wenn es allerdings so kommen würde würde ich dir Recht geben. Ich warte auf jeden Fall mal die CES ab um zu sehen was AMD wirklich bringt aber selbst die Ryzen 2000 Serie ist momentan Preis-Leistungsmäßig top.
 
@lalla: Im Unterschied zu Intel, liefert AMD bisher immer die CPU-Ansagen. ... Bei der Grafikkartenabteilung, ist das niocht so ausgeprägt. Wenn AMD den Ryzen 9 rausbringt, kann Intel schonmal Kurzarbeit beantragen. ^^ .... Oder müssen mal mit den Preisen zurück auf den Boden der Tatsachen kommen. Intel wär nicht die einzige Firma, die Pleite geht, die zu lange auf einem toten Pferd geritten ist - und dann plötzlich von der Bildfläche verschwunden war (Nicht mehr Zeitgemäße Ware & zu teuer) ........ und von Meltdown & Spectre, will ich hier garnicht anfangen. Bis Intel da CPUs liefern kann, ist es 20/21 ..... :-(

Intel sollte wieder mehr in Hardwarespezialisten, statt in überteuerte Fachanwälte für Steuerrecht & Steueroasen-Spezialisten investieren.

..... würd mich echt nicht wundern, wenn der Ryzen 9 - Intels Albtraum wird.
Und wenn dann noch die neuen MB Chipsätze für AM4 kommen .. (Stichwort Z490 Chipsatz) :
https://www.pcbuildersclub.com/2018/09/neue-amd-chipsaetze-a420-z490-und-x499-aufgetaucht/

Aber ich mein ja nur.

Greetz & habt eine schöne Woche! ^^

PS : Man muß nur wenige Dinge im Leben richtig machen, so lange man nicht zu viele Fehler macht.
 
Ich frage mich nur ob die kommende Generation an Ryzens auch auf den AMD A320 Chipsätzen läuft. Und ob AM4 weiterhin als Socket unterstützt wird. :)
 
@Windows 10 User: Falls die nächste Gen suf AM4 bleibt, rüste ich auf. Hab aktuell einen 2600x verbaut und mit der nächsten GraKa Gen (nach der aktuellen RTX Serie) in Kombination mit Ryzen 3 (oder 4?) dürften die 4k60fps bei max Details realistisch sein.
 
@bigspid: Vielleicht wird ja Navi diesmal was und man könnte ein reines AMD-System bauen :D
 
@L_M_A_O: Das wäre cool, die Mondpreise von Nvidia will ich nicht zahlen. Meine GTX1080 hatte ich auch gebraucht erstanden mit <6 Monate alt vor dem Miningboom für 430€...aber die >600€ wär ich nicht bereit zu zahlen.
 
@bigspid: Ich bin immer noch mit der GTX 970 unterwegs, weil ich es nicht eingesehen habe die Marktpreise zu zahlen. Hoffentlich tut sich da nächstes Jahr mal was.
 
@L_M_A_O: Ich hab eine 1050 Ti drin und die reicht bimmer noch dicke für alles aus.
Mal davon ab machen die FPS für die Bildqualität eiones Games so gut wie gar nichts aus. Eher wird dadurch die Reaktionszeit im Netz besser.
Bei der Bildqualität machts die Engine und das Erstellungsmaterial aus.
Siehe World of Tanks mit seiner neuen Engine.
Auch bei 60 FPS hast eine hammerartige realistische Darstellung. Und die würde bei 200 FPS auch nicht anders aussehen.

Ein schlechtes Bild kannst auch nicht mit 200 Hz verbessern. Du siehst das schlechte Bild nur öfter - nämlich 200 x pro Sekunde und nicht 60 x.
 
@PiaggioX8: Mir ist die 970 mittlerweile viel zu langsam und der Speicher zu klein.

"Mal davon ab machen die FPS für die Bildqualität eiones Games so gut wie gar nichts aus."
Es ist halt nur flüssiger und angenehmen und man hat weniger Verzögerung bei der Eingabe bei hohen FPS und niedrigen Frametimes.

"Auch bei 60 FPS hast eine hammerartige realistische Darstellung. "
Ich spiele meine Spiele auch nur in 60FPS, weil mein Monitor nicht mehr Hz hat, aber ich stelle die Regler meistens immer auf Max, und dort ist die Grafikkarte oftmals viel zu langsam (1920x1200).
 
@bigspid: Nunja mit den 4k60fps liegt ja nicht allein nur an der CPU. Wenns die Graka nicht kann nutzt auch ein schnellerer CPU nichts. Denn wenn die Graka limitiert langweilt sich die CPU eh.
 
@Windows 10 User: Hast du meinen kurzen Beitrag überhaupt ganz gelesen und verstanden?! Ryzen 3 in Kombination mit RTX Nachfolger hab ich geschrieben....RTX bezeichnet eine Grafikkartengeneration von Nvidia :P
 
@bigspid: Hab ich, deswegen hab ichs ja auch so geschrieben, denn mit dem RTX Nachfolger sollte 4k60 auch auf nem Ryzen 5 2600 derzeitig flüssig laufen. :)
 
@Windows 10 User: Ach die Uhrzeit...sorry^^
 
@bigspid: ...alles gut. :)
 
@bigspid: Die 3000er Serie wird wohl weiterhin den AM4 Sockel nutzen, danach dürfte dann aber vermutlich ein Wechsel auf einen neuen Sockel anstehen. Größte Änderung wird wohl sein, das 16 Kerner mit hoher TDP den neuen X5xx Chipsatz erfordern könnten und damit zumindest ein neues AM4 Board anstehen würde.
 
@Shadi: AM5 wird kommen sobald DDR5 etabliert ist, und da vermute ich mal grob im Desktop Markt wird vor 2020 nicht wirklich was effizientes und bezahlbares kommen. Im Server/Workstation Sektor vielleicht eher, rechne aber frühestens mit zen2+
 
@pcfreak26: Ich tippe sogar eher darauf, das DDR5 im Consumer Markt erst 2021/2022 wirklich (bezahlbar) von Bedeutung sein wird. Man kann sich also problemlos nächstes Jahr noch einen AM4 mit DDR4 zulegen ;)
 
@Windows 10 User: Ja denn das ist momentan das einzige was wir mit Sicherheit sagen können weil AMD es selbst bestätitgt hat. Der Sockel AM4 bleibt bis zum Jahr 2020.

Die obige Tabelle ist allerdings nichts weiter als Spekulation....
 
@Scoulder: Vielen Dank, das ist die Antwort die ich mir erhofft habe und hoffe dass die neue Ryzen Generation dann auch auf meinem Mainboard mit A320 Chipsatz läuft. :)
 
Generell kann ich den Youtuber AdoredTV nur empfehlen, seine tiefenanalysen zeigen warum AMD so gut ist. Da kommt der Schreihals Linustechtips wie ein Grundschüler rüber.

Mit dem Chiplet Design kann AMD in den nächsten Jahren so günstig die Stückzahlen raushauen und selbst Fehlerhafte Dies werden einfach zu Ryzen 5's oder 3's also kein Verlust. Dazu ist schon klar das Microsoft und auch Sony weiter auf die APU's von AMD setzen.

Und Intel hat halt riesige monolithic Dies wo einfach kein Yield rum kommt und deshalb die Prozessoren eben so teuer sind. Da kann Intel auch nicht viel dran machen außer eben eine Architektur aus den Boden strampfen wie AMD es halt gemacht hat.
 
Wenn die Single Thread Performance zu Intel aufschließt wäre es mir eine Überlegung wert.
Diese ist für mich einfach wichtig damit Wine und DXVK keinen Performance inpact haben.
Auch wenn der Nvidia Treiber wie ein Schimpfwort verstanden wird und AMDs Gallium Treiber als die Ultimative Lösung verstanden wird nutze ich den Nvidia Treiber gerne. Dessen Vulkan Performance ist oft besser in Kombination mit DXVK als Natives Direct3D11 auf Windows. Bei den GPUs muss AMD noch ein Wunder vollbringen um mit Nvidia auch nur gering auszuschließen.
 
@Alexmitter: AMD kann nur im High End Bereich der Grafikkarten nicht mithalten. Bei Low und mid sind sie sehr gut aufgestellt. Die RX 5xx Reihe und die Vega´s schlagen sich in vielen Games ebenso gut wie die von NVidia. Nur die 1080 TI und die RTX Reihe kann AMD nicht schlagen
 
@PatrickM: Richtig, aber wen interessiert es ob sie mit der Mittelklasse mithalten können mit ihren High End Modellen.
Und nein, das Vega Topmodel ist zwischen der 1070TI und der 1080, aber eher an der 1070TI.
Insgesamt ist es für den Preis, bei dem Stromverbrauch, bei der Leistung nichts weiter als ein Witz.
Auch ist die Vulkan Performance einfach noch nicht so gut, und das ist nun mal Wichtig wenn man Vulkan nutzt.
 
@Alexmitter: Highend ist relevant fürs Marketing. Für die Geschäftszahlen sind die Stückzahlen in der Mittelklasse wichtiger. Am Ende entscheidet der Kunde mit beschränktem Budget und deshalb wird häufig zur preislichen Mittelklasse gegriffen. Gute Highend-Karten fördern natürlich auch das Image der Mittelklasse, weshalb man diese Produkte nicht ganz ignorieren darf.
 
@floerido: Also fassen wir zusammen.
AMDs Top Modell kann mit der Oberen Mittelklasse mithalten, diese Vega Karten kosten aber Top Klasse, brauchen mehr Strom, also ein leistungsfähigeres Netzteil.
AMDs Mittelklasse kann gerade noch mit den wirklich schwachen Nvidia Karten mithalten.
Wenn wir die 1060 6GB mit der RX 590 vergleichen ist die günstigere 1060 schon häufig überlegen und kommt mit besserer Vulkan Performance, vergleichen wir die 1070 Dazu, haben wir ein Modell das nur leicht teurerer ist aber Deutlich bessere Performance auf allen gebieten bringt.

Was man wirklich ignorieren darf sind die aussagen des Team Red. Denn es stimmt, es wird zur Mittelklasse gegriffen, aber eben zur 1060, gut nachzuprüfen über die Steam Hardware Survey.
 
@Alexmitter: "AMDs Mittelklasse kann gerade noch mit den wirklich schwachen Nvidia Karten mithalten."
Wie kommst du wieder zu dieser wilden Theorie?

"Wenn wir die 1060 6GB mit der RX 590 vergleichen ist die günstigere 1060 schon häufig überlegen und kommt mit besserer Vulkan Performance"
Nein. Unter DX11 ist die Performance der RX590 schon in allen Bereich leicht besser, unter Vulkan und DX12 ist die 580 eigentlich schon immer der 1060 überlegen.
https://www.computerbase.de/2018-11/amd-radeon-rx-590-test/3/
https://www.computerbase.de/thema/grafikkarte/rangliste/#diagramm-performancerating-fps-1920-1080
 
@Alexmitter: Schau dir mal bitte aktuellere Benchmarks an. Die 1060er war in manchen Games bereits von der RX580 geschlagen unter DX11. Geschweige denn bei der DX12 Performance bei der die 1060er sowieso das klare Nachsehen hat. Jedes Netzteil ab 500W mit einem guten Wirkungsgrad schafft einen guten CPU mit gutem GPU zu stemmen, vernachlässigbar. Besitze mehr oder weniger aktuelle Gaming-Grafikkarten von beiden Herstellern und konnte es selber auch testen.
 
@h2o: "Schau dir mal bitte aktuellere Benchmarks an."
Habe ich.

"Die 1060er war in manchen Games bereits von der RX580 geschlagen unter DX11."
Wir reden hier über den 396.54 Treiber mit DXVK anstatt DX11/10.
Ich weiß nicht wie es unter Windows aussieht, aber die Vulkan Performance ist exzellent unter der 1060 6GB.
Oder eben direkt Vulkan Performance.
Da hätten wir Vulkan Spiele wie DOOM(2016) oder nehmen wir GTA5 als DX11 Spiel über DXVK nach Vulkan übersetzt. Und beide zeigen bessere Performance als auf Windows. So denke ich das wir das eh nicht ganz vergleichen können.

Insgesamt kann AMD weder mit dem Closed Source PRO Treiber noch mit dem Open Source AMDGPU Treiber an die Performance des Nvidia Treibers.
 
@Alexmitter: Gut, du redest vom eher irrelevanterem DXVK und ich von 08-15 DX11/12. Vielleicht magst du recht haben, DXVK scheint eher etwas für Bastler zu sein.
 
@Alexmitter: Laut Benchmarks aus YouTube ist je nach Spiel ist die Vega 64 besser als die 1080 GTX. 1070Ti?? Willst du mich auf den Arm nehmen?
 
@h2o: "Willst du mich auf den Arm nehmen?"
Oder will es die Youtube Universität!? Aber eine sehr interessante Quellenangabe die du hier verwendest.
 
@Alexmitter: Ich hab wenigstens welche geboten. Wo sind denn bitte deine?
 
@Alexmitter: Toms Hardware gibt einen guten Overall Performance Überblick mit aktuellen Treibern

https://www.tomshardware.com/reviews/gpu-hierarchy,4388.html

Man sieht das die Vega 64 näher an der 1080GTX als an der 1070ti ist.
Die Vega's laufen gerade als Auslaufmodell für unter 500€ vom Tisch.
Das ist der gleiche Preis wie für eine 1070gtx/ti je nach Ausführung.

Die Vega's brauchen natürlich nen fetteres Netzteil. Dafür kriegst du halt auch Werksgetunte mit 5% mehr Taktung für den Preis einer 1070ti.
Wie eine Asus Vega64 Roc Strix OC für 450€.

Der Vega hatte das Problem das er eigentlich für den 10nm Prozess entworfen wurde, TSMC es nicht auf die Reihe bekommen hatte und sie doch in 14nm produziert werden mussten. Deswegen sind sie so heiß. Der Vorteil nun: TSMC hat den 7nm Prozess optimiert und nun bei anderen Großserien am Band, dadurch kann Navi als geshrinkter Vega schnell raus auf den Markt.
Aber auch hier wird nur wieder die RTX 2070 attackiert, mit den kleineren DIE auch Preislich. Nvidia wird den "Tick" erst 2020 wohl machen bzw zu Q3 2019 die 30er Serie rausbringen, viel Spass an alle die eine 20er gekauft haben.

Das gleiche gilt für den Ryzen wo es auch Probleme mit den 10nm gab. AMD scheint gleich auf die 7nm zu springen und ist damit Nvidia und Intel knapp ein Jahr im vorraus. Nvidia sind die einzigen die Finfet auf 12nm produzieren, Intel ist mit seinem 10nm Versuch noch nicht fertig bzw stellt es nicht groß her. Apple und Samsung haben ein neues Verfahren für 7nm Mitte 2018 auf den Markt gebracht das TSMC nun gut beherrscht. Mit seinem flexiblen Blöcken und vorgearbeiteten 10nm Strukturen scheint nun AMD den Sprung auf 7nm zu machen. Zwar nicht 100% optimiert aber es ist ein wichtiger "Tick" um den nächsten "Tock" vorzubereiten.
(2020er GPU und Zen 2+, RTX GPU wird es wohl erst Richtung 2021/2022 geben von AMD)
 
Dieser ewige kleinkrieg Nv vs. AMD bzw Intel vs AMD unter den Usern, freut euch doch alle das es überhaupt Konkurenz gibt.Ich hab erst vor nen paar Tagen auf ne RX570 8Gb aufgerüstet von einer R9 280 3Gb und bin überaus zufrieden, alles läuft smooth. Als CPU rennt nen FX 6300 und das seit 2012/13 und das bei Stock Taktraten. Jeder muss selbst zufrieden sein mit seinem System und Settings, egal wieviel Geld drin steckt, ansonsten denke ich nur an das Märchen "Prinzessin auf der Erbse" oder wer suchet der findet immer nen Grund um unzufrieden zu sein und nen Neues Upgrade haben will.
 
@pcfreak26: Oder die Anforderungen sind einfach etwas höher. Wirklich "brauchen" tuts keiner, aber ich spiel auch gern in max. Details und 60fps...da ist mir das alle 1-2 Jahre ein Upgrade einer Komponente Wert :) Wobei ich jetzt die CPU auch erst nach 7 Jahren gewechselt habe.
 
@bigspid: Ich teste die settings aus und stell das jeweilige Spiel immer so ein für bestmöglichste Optik (60 fps oder mehr will ich auch). Dafür gibt es ja die ganzen Stellschrauben, wichtig ist doch nur das Optik und Leistung passen müssen, was natürlich je nach Spiel unterschiedlich schwierig ist. Aber, jeder hat ein anderes empfinden, daher sagte ich ja es gibt Leut, die versuchen es irgendwie immer zu übertreiben und dann am nörgeln sind weils nicht läuft wie die sich das vorstellen, jeder muss für sich selbst die bestmöglichsten Kompromisse eingehen. Ich bin froh das mein Fx noch so gut wie alles mitmacht, nen Ryzen System dauert noch ne Weile bis ich mir das zusammen gestellt hab, die Finanzen geben eben nicht alles her was ich gerne haben möchte mit einem Schlag
 
@pcfreak26: Kommt doch stark auf das Game an, welche FPS nötig sind. Bei einem competativen onlineshooter braucht man diese in der Regel höher, als bei einem eher gemächlichen Aufbauspiel. Und an der CPU knabbern können diese ebenso. Bei Cities Skylines reichen mir durchaus auch ~30fps bei einer ausgebauten Stadt. Bei Onlineshootern dann eher nicht.
 
*Aluhut aufsetz* Hatte AMD nicht ursprünglich mal gesagt dass die neuen Ryzen 3000 CPUs sowie auch die Vorstellung erst im 2 Quartal 2018 kommen sollen?

Vielleicht kommt das momentane Gerücht ja ursprünglich von Intel die extra fälschlicherweise die CES 2019 im Januar angegeben haben damit die Leute die momentan noch unentschlossen sind die CES abwarten wollen und damit weniger Ryzen CPUs an Weihnachten verschenkt werden?

Ok so langsam wird mir der Aluhut zu eng. Aber im Ernst das ist momentan alles nicht mehr als ein Gerücht.....wäre schön wenn da ein wenig kritischer drauf eingegangen werden würde.
 
@Scoulder: Das 2. Quartal 2018 ist aber auch schon lange rum :D
 
@Scoulder: Mal so, die Desktop Variante sollte nach meine wissens erst 2019 vorgestellt werden, Zen 2 wurde in Form von Epyc (Rome) bereits vorgestellt. Nur haben jetzt alle ??? wie der Desktop Pendant aussieht und was er leistet, aber das Ding scheint bereits Serienreif zu sein, so das man die Vorhang auf Schau beginnen kann. Es ist bereits auch bekannt das Intel kontern wird (Ich hoffe Intel wird mit runtergelassenen Hosen erwischt)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr TP-Link Archer T2U NanoTP-Link Archer T2U Nano
Original Amazon-Preis
14,90
Im Preisvergleich ab
13,38
Blitzangebot-Preis
11,90
Ersparnis zu Amazon 20% oder 3

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles