Apple-Großaktionär Warren Buffett meint: Das iPhone ist viel zu günstig!

Warren Buffett gilt als einer der bedeutendsten Investoren aller Zeiten. Sein Gespür für Geldanlagen hat ihm auch den Spitznamen The Oracle Of Omaha (wo er geboren wurde) eingebracht. Buffett besitzt auch zahlreiche Anteile an Apple und das war auch ein ... mehr... Apple, Investor, warren buffett Bildquelle: CNBC Apple, Investor, warren buffett Apple, Investor, warren buffett CNBC

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das erinnert mich an:

https://www.youtube.com/watch?v=ad_higXixRA

(Nicht böse gemeint...aber eben die traurige Wahrheit - Die kennen es eben oftmals nicht anders)
 
Das ist doch super. Dann hat Apple ja noch Spielraum den "angemessenen Preis" zu finden. Wie wäre es mit doppelt so teuer oder besser gleich dreifach ? Als echter Anhänger wird man so eine Preiserhöhung verstehen.
 
@chris899: da brauchst kein Anhänger von wem auch immer sein, eine Minderwertigkeitskomplex und der drang etwas zu besitzen was sich nicht jeder leisten kann reicht und davon gibt,s genug. wart ab was die Samsung becher kosten werden wenn apple die preise anzieht. glaubst die werden desswegen billiger ? das Gegenteil wird passieren ;)
 
Wasser wäre seiner Argumentationslogik nach unbezahlbar.
 
@SouThPaRk1991: Tatsächlich ist Trinkwasser eins der kostbarsten Güter der Welt, und nicht wenige behaupten, der Grund für viele zukünftige Kriege. Die Aussage ist also gar nicht weit her geholt.
 
@Islander: du hast recht und ein bedeutender "Kriegstreiber" ist hier Nestlé... Deren Chef meint ja Wasser sei kein allgemeingut
 
@SouThPaRk1991: Das wertvollste Gut unseres Planeten ist es trotzdem ;-)
 
Mein iphone/ipad ist auch durch nichts zu ersetzen. Es sei denn, es wird der Nachfolger gekauft.
 
@CoolMatze: Welche Funktion/App macht den dein iPhone/iPad so komplett unersetzlich? Das muss ja was ganz krasses sein...
 
@sav: Na, da denke ich vor allem ans OS selbst; dann ans Ökosystem, die bessere Sicherheit, Updates, App-Anpassungen, Style uswusf. Hier kann man damit keine Punkte gewinnen (siehe Minuspunkte). Das weiß ich auch. Ist mir auch Wurscht. Solange ich damit zufrieden bin, beneide ich die "anderen" kein bisschen - so unverständlich das auch für hiesige Win-Androidfans sein mag.
 
@CoolMatze: Es macht aber schon einen Unterschied ob man mit etwas "zufrieden" ist oder ob man es als "unersetzlich" bezeichnet.

Vielleicht einfach mal über den Sinn der Worte nachdenken bevor man etwas in den Kommentaren veröffentlicht?
 
@Tumultus: Ok: ich bin mit den iOS-Geräten so zufrieden, dass ich sie nicht mit anderen Geräten ersetzen würde. Besser?
 
Dann würden hoffentlich endlich viele Apple Jünger zu Verstand kaufen und sich ein Android Handy holen, das für 400-500€ die gleichen Funktionen bietet wie ein 1000€ Apple Gerät.
 
@Haggi20: Funktionen ja, aber die Software ist bei Apple einfach besser. Dieses Gefrickel mit Android/Hersteller Software ist einfach furchtbar.
 
@nick1: da hast du recht, dennoch ist iPhone keine >1000 Euro wert.
 
@Cihat: Wenn du die Summe der Einzelteile zusammenzählst wohl nicht. Da gebe ich dir recht. Nur vergessen eben die meisten, dass es nicht darum geht. ;-)
 
@nick1: Welches Gefrickel muss den ein normaler Benutzer unter Android anstellen? Den Play Store öffnen? Whatsapp, Instagram und Co. aus dem PlayStore installieren? Die Apps mit einem Klick wie bei iOS öffnen? Ja, ist ja voll das Gefrickel. Frickeln muss wer unbedingt Root und Co. haben will und mit Custom ROMs rumspielt, das ist aber unter iOS schon mal grundsätzlich überhaupt nicht möglich und für 90% oder gar mehr Benutzer völlig irrelevant.
Die Updateproblematik ist ein Problem unter Android, keine Frage, aber wohl auch hier für die meisten eher nicht so wirklich relevant. Eher hört man iOS Benutzer sich über Updates beschweren die ihr Gerät langsamer gemacht haben als das sich Lieschen Müller über ein fehlendes Android Update beschweren würde.
 
@sav: Ich würde mich als relativ normalen Nutzer bezeichnen. Ich benutze z.B. Siri relativ häufig (wenn auch für Kleinigkeiten) und bei Android hat das einfach nicht funktioniert. Samsung müllt das System total zu und will für jede zweite Sache (z.B. Theme Store oder Update der System-Apps), dass man sich einen Extra-Account macht. Zuletzt hatte ich ein Huawei und da gingen die Benachrichtigungen ständig nicht. Beim iPhone kommt mir alles stimmiger vor und schneller.
 
@nick1: Das sind wenigstens mal ein paar konkrete Beispiele. Danke! Das mit den System-Apps bei Samsung kann ich nachvollziehen, genauso wie das mit den Benachrichtigungen bei Huawei... da haben die einfach mit dem Energiesparen völlig übers Ziel geschossen.
Das mit dem Themens ist halt so eine Sache.. bei iOS hast du dann die Option gar nicht. Aber ich verstehe die Kritik, danke!
 
@nick1:mein nächstes Telefon wird sich iPhone einfach weil es gut aussieht und die Software auch gut aussieht. Alle meine Apps gibt's auch da von daher ist schnell gewechselt.
 
@sav: Diese Diskussionen sind müßig. Ich habe ein iPhone X, das jeden Cent wert ist, wie ich finde. Eine Freundin von mir hat ein Huawei, welches auch immer, und sie ist damit auch sehr zufrieden. Ich glaube was viele mit gefrickel meinen, ist das darum liegende Ökosystem. Ich hasse beispielsweise Drittanbieter Apps und verwende ausschließlich Safari, iMessage, die Foto-App und den iCloud-Fotoupload auf allen Geräte wie iPad, Apple TV und Mac sowie Apple Music. Bei Android gibt es zwar auch Produkte von Google, aber dann muss man doch wieder Spotify installieren und für die Cloudfreigabe braucht man auf dem Windows PC wieder eine Anwendung, die in irgendeinen Ordner alles synchronisiert und die nicht über Windows Update updates erhält. Das ist natürlich ein subjektiver Vergleich, der aber auch nur anwendbar ist, wenn der Apple-User tatsächlich alle Apple-Services nutzt. Natürlich will so ein User nicht wechseln, da er im Ökosystem verwurzelt ist. Gleiches gilt aber auch für Android User, die dort im Ökosystem sind und Käufe getätigt haben. Ich war selbst früher Android User und kenne daher das System. Gefrickelt wird auch oft angeführt, wenn man in die Einstellungen geht und dort in der Rubrik Software die ganzen Systemdienste mit ihren kryptischen Namen sieht. Das hat mich damals tatsächlich genervt, da ich gerne die ganze Bloatware auf den Samsung und HTC-Geräten löschen wollte und durch die Dienste nie durchgestiegen bin. Das ist jedoch auf reinen Android-Versionen nicht der Fall. Auch die Update-Themen gibt es auf Stock-Android selten. Des Weiteren kosten die hochpreisigen Android-Telefone beinahe genauso viel wie das iPhone X. Ein Vergleich mit dem günstigsten Modell von Samsung oder Huawei ist also auch nicht zielführend. Wer sich über den Preis des iPhone aufregt kauft auch nicht das S9. Ein S9-Käufer wird aber wohl kaum den Preis vom iPhone kritisieren sondern andere Punkte die ihm vielleicht subjektiv nicht gefallen.
 
@sav: Geräte langsamer? Dann hast du noch iOS 12 ausprobiert. Da laufen selbst ältere Geräte sehr flüssig.
 
@nick1: ich frag mich immer, was ich an einem android frickeln muss. 95% der User interessieren deine Punkte nicht. Es funktioniert und das war's.
 
@nick1:

Kauf Android einfach direkt von Google, dann ist es besser als alles was Apple abliefert. Ich kam von einem iPhone zu meinem Nexus 6P. Ich würde nie mehr zurück zu Apple wechseln.
 
@JTRch: Wieso sollte man Android kaufen.
 
@Haggi20: Zeig mir mal ein 400€-500€ Android Smartphone welches ein so gut verzahntes Ökosystem wie Apple mitbringt, AirDrop hat, dessen Kameras auch nur annähernd ans iPhone ran kommt, welches iOS bietet, iMessage/FaceTime unterstützt, HomeKit unterstützt, 5 Jahre oder sogar mehr vom Hersteller mit Major Updates supportet wird und dazu noch einen SoC verbaut hat der annähernd so gut und effizient arbeitet wie der A11 bzw. demnächst der A12. Das iPhone ist nicht grundlos so beliebt und die Leute geben nicht grundlos so viel Geld dafür aus.
 
@Cheeses: Die Unterstützung Apple-eigener Protokolle als Argument anzuführen ist sinnlos, da alle anderen eben lieber auf offene Standards setzen. Umgekehrt könnte man z.B. fragen: Zeig mir ein iPhone, das Miracast unterstützt.
 
@SouThPaRk1991: Apropos offene Standards. Wie kann man mit einem Androiden CalDav/CalCard aus Nextcloud abrufen?
 
@topsi.kret: Damit kenne ich mich nicht aus, aber mit DAVdroid aus dem F-Droid Store sollte das gehen.
 
@SouThPaRk1991: Man benötigt also eine extra Software ;)
 
@topsi.kret: Das tut doch nichts zur Sache, oder? Nur mit out-of-the-box Lösungen zu argumentieren, halte ich für eine unnötige Einschränkung. Solange man es problemlos nachinstallieren kann, würde ich sagen die Plattform unterstützt das Feature, zumal im Fall von DAVdroid auf vorhandene APIs zurückgegriffen wird. Schließlich ist diese Form der Flexibilität eine große Stärke von Android. Um beim Beispiel von oben zu bleiben: Kann man Miracast beim iPhone nachinstallieren?
 
@SouThPaRk1991: Mein Androide unterstützt ebenfalls kein Miracast mit Android 8.
 
@New_world_disorder: Das ist schade. Mir war tatsächlich auch nicht bewusst, dass Google den offiziellen Support mit Android 6 eingestellt hat. Zwar scheint es mit Google Cast eine Alternativlösung zu geben, aber ein offener Standard scheint das leider nicht zu sein. Eine bedauerliche Entwicklung.
Hab ich wieder was gelernt. Danke.
 
@SouThPaRk1991: Das war aber abzusehen. Zum Einen ist Miracast grottig umgesetzt und störanfällig (oft keine Verbindung zum Empfänger) und zum Zweiten will Google schließlich seinen Chromecast verkaufen.
 
@New_world_disorder: Ja, Miracast hat wohl so seine Macken (hab's selbst kaum genutzt bisher). Es wäre aber dennoch schön gewesen, wenn Google das neue Protokoll offen gestaltet hätte.
 
@New_world_disorder: Weil Miracast eine frage des SoCs und nicht des OS ist.
 
@Alexmitter: Ich weiß. Nur gibt es weiter oben jemanden, der das anders behauptet.
 
@Cheeses: Dieses "Öko-System" ist aber nur eines, wenn Du auch all die anderen netten, teueren Spielzeuge dazukaufst. Allen voran Hardware wie eine Apple Watch, Dongles, MacBook und Dienste (iCloud). Die nehmen Dich von vorn bis hinten aus.

Die tolle Performance der Chips ist sicher anzuerkennen. Was man davon im Smartphone wirklich braucht - außer dem schwachsinnigen Face-Id, eine andere Geschichte. Ich würde einen gut dimensionierten Akku jedenfalls höher schätzen. Steht einem Apple-Nutzer leider nicht zu.
 
@Cheeses: z. B. Xiaomi - sehr geile Phones due ihr Geld Wert sind
 
@Haggi20: Ein Skôda Superb bietet auch die gleichen Funktionen wie ein BMW 5. Und wieso kaufen die Leute da nicht zu Verstand?
 
@Islander: Oh, der böse Auto Vergleich ^^. Aber Recht hast du schon. Jeder leistet sich das, was er sich leisten möchte.
 
@Islander: Weil ein Großteil der 5er Verkäufe Firmenwagen sind. Durch Leasingangebote ist er sogar günstiger als ein Skoda.

Wenn man Privatverkäufe anschaut, dann ist man erstaunt was so in Deutschland beliebt ist, für die Premiummarken sieht es dann nicht mehr so gut aus.
 
@floerido: Na siehst du, passt doch. Nach der initialen Investition und durch z.b. den Verkauf des Vorjahresmodells bekommt man das aktuelle iPhone dann für wenig Geld. Oder: in Verbindung mit einem Vertrag sogar kostenfrei. Und noch besser kommt es, wenn das Gerät von der Firma gestellt wird.
 
@Haggi20: ...denke wohl eher nicht... die würden weiterkaufen und bluten...
 
@Haggi20: Dann zeig doch mal auf, welches Android Handy vom OS, dem Ökosystem und der User Experience Apple das Wasser reichen kann?
Sorry, wenn ich es so direkt sagen muss und den Zorn der Apple Hasser hier auf mich ziehe, aber die meisten Android Hersteller kopieren Apple wie bekloppt und kommen mal mit Innovationen, wie einer 3. Kamera.
 
@Da Malesch: Und Apple kommt mit einer Innovation wie die Notch, die sogar kopiert ist.

Das Google Ökosystem ist ähnlich stark wie Apples, alleine von den ganzen Google Diensten. Und das geniale ist, sie sind überall einsetzbar.
 
@Da Malesch: ich sag nur Siri - lol
 
@Haggi20: Android verwenden hat nun mit Verstand gar nichts zu tun... Solange mein HP Elite x3 noch funzt, nutz ich das weiter. Und danach gibt es entweder neue Mobilgeräte mit Windows oder ich beiße in den sauren Apple. Sowas unsicheres wie Android sollte sich kein Mensch freiwillig antun. Egal ob Apple eine überteuerte Bonzenmarke ist, es ist immer noch besser als eine Google-Wanze, in die sich die ganze Welt einloggen kann.
 
@Haggi20: Never ever - bevor ich mir ein Datenkrake-Google-Handy hole - lieber gar keins!
 
der Typ scheint noch nie ein alternativ Gerät in der Hand gehabt zu haben z. b. das Honor 10
 
@bear7: honor kann ja mal zum Spaß den Preis auf 1200€ setzen und schauen wie gut es sich verkauft. Es geht um den reinen Markenwert, der es Apple erlaubt zu diesem Preis anzubieten.
 
@FuzzyLogic: naja, dann ist der Artikel falsch geschrieben... denn hier behautet der Buffet (und schon hab ich Hunger), dass das iPhone der heiligen Gral ist und die Dienste die dieses Gerät leistet "unersetzlich" sind...
=> nicht mehr für mehrere Millionen / nen Privatjet oder sonst was...

und da behaupte ich,... das iPhone kannste in die Tonne kloppen, denn es gibt noch 50 Alternativen auf den Markt, die alles extrem ähnlich, besser oder wenn nur wenig schlechter können...
Was Apple ~scheinbar~ WERT ist, ist mir bewusst, dennoch liegt das oft nur an "solchen Berichten" warum der Glaube so fest ist...
=> ich will Apple nichts absprechen... Apple war und ist Innovativ und Apple war und ist definitiv etwas worauf man sich "verlassen" kann. Dennoch ist rein "Wirtschaftlich" betrachtet, weder die Technik noch die Leistung noch die reelle Qualität "einzigartig" im Markt.
... sogar der Preis bekommt langsam oder sicher Konkurrenz.
 
@FuzzyLogic: Porsche Design Huawei Mate RS, UVP von 1.550€. Aber das können die armen Apple-Nutzer sich ja nicht leisten und sind nur neidisch. ;-)
 
@floerido: du raffst es einfach nicht
 
Ich könnte niemals auf meinen Privatjet verzichten!
 
Joa, nichts machen und immer mehr wollen. Jedes Jahr mehr und mehr Gewinn. Wenn die Preise den wenigstens erhöht werden würden um die (produzierenden) Mitarbeiter besser zu bezahlen... Aber naja, so Fordert er halt mehr Gewinn und wenn es nicht über den Preis geht, dann müssen halt die Mitarbeiter und Rohstoffzulieferer günstiger werden...
 
@sav: man braucht eine immer höhere marge auch wegen der aktie. einfach app-store-abos einführen, beiliegende adapter weglassen, hardware teurer machen ... wenn die leute mitspielen, warum auch nicht
 
@sav: Mit 88 sollte er sich mal klar machen, dass das letzte Hemd keine Taschen hat, anstatt darüber nachzudenken wie man aus den Leuten noch mehr Geld herauspressen kann.
 
Bin mal gespannt wie er dann mit den fallenden Verkaufszahlen zufrieden sein wird wenn sich keiner mehr ein iPhone leisten kann.
 
@Cheeses: Eben. Herr Buffett scheint das Prinzip der Umsatz-/Gewinnmaximierung noch nicht verstanden zu haben.
 
@SouThPaRk1991: Doch, er versteht es gut. Der Preis wird immer wieder erhöht, trotzdem merkt man es nicht negativ in den Verkaufszahlen. Erst wenn man es an den Verkaufszahlen merkt, dann hat man die Schwelle erreicht.
 
@floerido: Stimmt schon, die Verkaufszahlen stimmen, obwohl der Preis stetig nach oben geht. Dennoch kann keine Rede davon sein, dass Apple seine iPhones "enorm unter Wert" verkaufe. Apple ist mMn bereits sehr gut darin, die maximale Marge herauszuholen.
 
Ich meine Buffett hat zuviel Geld und könnte 99,9 Prozent davon abgeben... Dann müsste er arbeiten gehen und könnte blöde Sprüche reißen ohne dass es jemand interessiert...
 
@Wolfi_by: Witzig, dass er genau das tut. Google "The Giving Pledge".
 
@Der Typ ohne Ahnung: The Giving Pledge ist lächerlicher als der Witz persönlich.
 
Bitte für den Herren ein Angemessen Teures Spezial IPhone in ich weiß nicht Gold Farben mit ein paar Glas Steinchen verziert.
Naja sagen wir 100.000 Dollar für das kleinste und die größte Version dann 250.000 Dollar.
Und nennen tun wir es Milliardärs Edition.
 
...find ich auch... die Apple-Jünger müssen mehr gemolken, ja regelrecht ausgeblutet werden - keine Religion ohne Aderlass ;-)
 
@Zonediver: Nicht alle Apple Kunden beten Richtung Jobs Grab. Unfassbar, aber es soll Kunden geben, die beide (OS) Welten kennen und sich aus Gründen für Apple entscheiden. Die eigentliche Relegion ist eher die Anti- Apple Vereinigung.
 
@Da Malesch: Hab iOS und OSX 6(!) Jahre lang genutzt...
Einschränkungen über Einschränkungen...
Dann der "abartige" Apple-Support und die an Sklaverei grenzenden Bedingungen...
Wenn man jetzt auch noch den Preis dazunimmt, dann IST ES EINE RELIGION, weil jeder rational denkender Mensch sich zwangsläufig auf den Kopf greift bei den Funktionen, die das Ökosystem NICHT bietet... also ja, das is ne Religion... anders kann man diesen Verblendungswahn nicht beschreiben!
 
@Zonediver: Ich nutze iOS seit 2009 und hab berufsbedingt so ziemlich alle Flagships der letzten 8 Jahre einige Wochen genutzt. Jedes hat seine Vor- und Nachteile, ist mir klar. iOS hat mich, was Zuverlässigkeit und Funktionlität angeht, aber überzeugt. Die iOS 12 Beta läuft flüssiger als das S9 meines Kollegen, nur so by the way. Witzig, dass Du von Relegion und Verblendungswahn sprichst. Angebracht wäre das für die Pixels, Notes und Mates da draußen. Android bietet doch so viel mehr für deutlich weniger Geld, ließt man immer wieder. Die Realität sieht aber anders aus- viele große Hersteller tendieren zu vierstellige UVP?s.
Angebracht ist das sicherlich nicht. Aber gekauft wird es trotzdem, unabhängig vom OS. Da sollte man eher die allgemeine Konsumgeiheit hinterfragen, anstatt eine bestimmte Nutzergruppe zu verteufeln!
 
@Da Malesch: Ich verteufle niemanden - jeder soll das verwenden, wozu er Lust hat. iOS war auch tatsächlich mal innovativ, wurde aber von Android überholt. Ich sehe das immer wieder im Bekannten- und Verwandtenkreis, wie die mit den Apple-Geräten "kämpfen" - allem voran die PC-User. Wenns dann um Speichererweiterung geht... naja, das kennst ja eh.
Das Beste ist dann immer, wenn's angerauscht kommen und von ihren Apples die Fotos runterkopieren wollen - dann gibts nen Crash-Kurs in "iTunes" und nach 1-2min steigen's voll aus, weil sie das ned begreifen... Warum is das so kompliziert? hört man dann immer... tjo - frag Apple...
Wie gesagt, jeder der mit der Technik vertraut ist, sollte um iOS eigentlich einen Bogen machen, aber dem ist nicht so... dann gibt's eben die langen Gesichter...
Ein Ei-Fön macht meiner Meinung nach "nur dann" Sinn, wenn man einen Mac hat - aber der Otto-Normalo hat eben einen PC und das ist mehr als mühsam ;-)
 
@Zonediver: Zum herunterladen von Fotos aus vom iPhone und iPad ist iTunes nicht notwendig. Windows kann auf den Fotospeicher direkt zugreifen und man kopiert die Fotos genau wie bei einem Androiden einfach mittels Explorer auf die Festplatte des PC. Dieses Beispiel taugt also nur bedingt als Beweis für Eingeschränkt- und Kompliziertheit von Applegeräten. Ich empfehle dir für das nächste Mal als Beispiel das hinzufügen individueller Klingeltöne, das ist beim iPhone tatsächlich Raketenwissenschaft.
 
@New_world_disorder: iiiihihi - ja das hab ich ganz vergessen - das ist natürlich ein noch viel besseres Beispiel - da bricht man sich wirklich alles ;-)
 
@Da Malesch: hab auch beide OSs da ich Entwickler bin. IOS pass mir gar nicht. Meiner Frau auch nicht. Ich hab ihr zeitenweise das iPhone gegeben. Sie hat mich regelrecht abgefleht ihr ein Android Phone zu kaufen
 
Würde ich als Aktionär auch sagen. Dann sollen sie es halt mal ausprobieren und nach einem Jahr schauen, was von dem Laden noch übrig ist.

Aber er setzt halt auf sene Jünger, die bei jedem Preis mitgehen würden.
Ist doch eh alles nur Ratenzahlung, so denken doch immer mehr.
 
wo er recht hat, hat er recht. er ist ein extrem kluger kopf, seine erfolge bei der geldanlage sind legendär.
 
@lazsniper2: Schützt ihn aber nicht unbedingt vor Altersdemenz.
 
@Tomarr: davor ist keiner sicher.
 
Ich nutze ebenfalls einige Apple Produkte, empfinde jedoch die Preisentwicklung als Größenwahn. 1000€ aufwärts für ein iPhone/ iPad Pro ist völlig übertrieben.
Kosum Lemminge zahlen trotzdem. Und hier ist Apple nicht allein. Samsung & Microsoft z.B. mehmen für einige Produkte ebenfalls Mondpreise. Gekauft wird trotzdem.
 
@Da Malesch: "Gekauft wird trotzdem." Genau das ist der Grund für die oben genannte Annahme. Erst wenn die Verkaufszahlen stocken, dann ist aus wirtschaftlicher Sicht der perfekte Preis gefunden.
 
Das abfällige Urteil zu Warren Buffett, seinem Geld und seinem Flugzeug kann man sich sparen, wenn man sich etwas mit der Geschichte des Herrn beschäftigt. Wie er zu Geld gekommen ist, mit was er angefangen hat, wie viel er davon abgibt bzw. abgeben wird etc. Und auch dass er sich das Privatflugzeug erst gegönnt hat, als er absolut sicher war, dass es die ökonomischere Lösung ist im Vergleich zu Linienflügen - dafür hat er sich dann auch noch stundenlang vor seinen Aktionären gerechtfertigt.
 
@Der Typ ohne Ahnung: komisch seh ich genau anders, die Welt wäre weniger arm dran, wenn es von der Sorte nicht so viele geben würde. Seine Bio liest sich genaugenommen wie folgt: Von Kindesbeinen an andere abgezogen um dann im Alter für wohltätige Zwecke einzutreten. Das ist nicht mal mit viel Wohlwollen eine ausgeglichene Lifebalance.
 
@aliasname: Wo hat er denn jemanden abgezogen? Er erzielt durch Aktienkäufe höhere renditen als die Konkurrenz und bietet diese Dienstleistung auf Provisionsbasis für andere an. Wo genau er damit jetzt jemanden abzieht musst du genauer erklären.
 
Klar, dass Apple-Produkte am meisten kosten. Deren Arbeiter am Fließband verdienen ja auch alle fürstliches Geld. Irgendwo muss sich das ja auf den Preis niederschlagen. *Ironie off*
Nee, im Ernst: Wer einen Fuß in einen Apple-Store setzt, ist selber Schuld.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:40 Uhr MIFA A30 Lautsprecher Bluetooth Boombox, Testsieger 2019 Soundbox Leistungsstarker 30 Watt Wasserfeste, Tragbar - mit Touch-Tasten, TWS und 3D-Stereo-Sound, AUX-IN,12-Stunden-MusikspielenMIFA A30 Lautsprecher Bluetooth Boombox, Testsieger 2019 Soundbox Leistungsstarker 30 Watt Wasserfeste, Tragbar - mit Touch-Tasten, TWS und 3D-Stereo-Sound, AUX-IN,12-Stunden-Musikspielen
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
39,99
Blitzangebot-Preis
31,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 8
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles