Windows Defender: Aktualisierung ändert den Speicherort der Software

Für den Windows Defender wurde ein Update veröffentlicht, welches die Versionsnummer 4.12.17007.17123 trägt. Hiermit haben der Antivirus-Treiber sowie verschiedene Dienste einen neuen Speicherplatz erhalten. Dadurch sollen jedoch einige Probleme verursacht ... mehr... Windows 10, Windows Defender, Anti Virus Bildquelle: AV-Test Windows 10, Windows Defender, Anti Virus Windows 10, Windows Defender, Anti Virus AV-Test

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
https://windowsunited.de/2017/12/17/test-windows-defender-als-virenschutz-nicht-ausreichend/

Genau so Snakeoil wie jeder andere "Defender".
Das Ding gehört mit als erstes deaktiviert, sobald man Windows frisch installiert hat.

Gesunder Menschenverstand und nicht jeden Mist anklicken, dann kommt man auch gut ohne aus.
 
@bestermann69: Gesunder Menschenverstand nutzt aber nicht viel gegen Drive-by-Downloads, eine Methode, die gerne benutzt wird, wenn Malware z.B. über diese ganzen Werbenetzwerke verbreitet werden soll. Dafür muss man nichts anklicken, nur eine ansonsten saubere Seite besuchen.
 
@Link: Da hilft ein anständiger Browser wie Chrome, bzw Adblocker.
 
@bestermann69: Jeder Browser hat Sicherheitslücken.
 
@Link: darum geht es ja auch nicht mehr ohne script- & adblocker...zb sowas wie ublock oder umatrix...
 
@Rulf: das ist aber nur eine Ergänzung und kein vollständiger Ersatz für einen Virenscanner.
 
@bestermann69: Ich habe schon viele verseuchte Chromes gesehen. Da reicht es bereits wenn ein problematisches Addon installiert ist. Edge ist vermutlich der zur Zeit sicherste Browser.
 
@Surtalnar: lol
 
@bestermann69: Ist das alles was du zu sagen hast?
 
@Surtalnar: Ja mehr fällt mir dazu nicht mehr ein sorry! Bzw wer sowas behauptet, hat eigentlich auch nicht mehr als Antwort verdient.
 
@bestermann69: Ein halbwegs guter Schutz ist doch immer noch besser als gar kein Schutz!?
 
@R-S: Ne wieso, wenn es draußen schneit und dein Mantel noch in der Reinigung ist, gehst du doch auch immer gleich komplett nackt, statt die Sommerjacke zu nehmen, oder? ;)
 
@bestermann69: Ihn als nicht ausreichend bezeichnen und deshalb gar keinen Vierenschutz verwenden? Das ist wie Impfungen als nicht ausreichend zu bezeichnen und deshalb auf diese und Medikamente zu verzichten.

Es gibt nachweislich Attacken, bei denen man es nicht merkt, dass diese grade laufen. JavaScript, Browserplugins etc machen was im Hintergrund und diese Attacken können auch auf bekannten Webseiten sein.

Für mich ist der Defender ausrechend, dadurch dass ich in den letzten drei Jahren kein konterminiertes System hatte, der Defender mich so gut wie nie mit Aktuallisierungen und unnötigen Meldungen nervt und er eine relativ sparsame Systemkomponente ist die die Leistung nicht beeinträchtigt. Also was will ich mehr?
 
@bestermann69: Gehörst du auch zu denjenigen die fest behaupten dass man Windows mindestens alle 6 Monate neu aufspielen müsse, weil es mit der Zeit einfach zu langsam und buggy wird?
 
@Ryou-sama: Das war in Zeiten von Xp so.
 
@xerex.exe: Auch da war das nicht so. Ich hab XP idr nur aufgesetzt wenn es wichtige neue Komponenten für den PC gab also Mainboard und/oder CPU und das war so alle 2 bis 3 Jahre der fall. Dazwischen musste ich das nie neu aufsetzen weil der PC gelahmt hat und auch bei neu aufsetzen rannte er noch. Er wurde höchstens mal langsam wenn die Festplatte bis zum Rand voll war. Hat man da platz geschaffen ging wieder alles einwandfrei.
 
@Eagle02: Wow also die Aussage stimmt definitiv nicht. XP hat sich gerne selbst zugemüllt und wurde mit der Zeit langsamer. Und damals war es unausgesprochene Regel halbjährlich bzw. einmal im Jahr neu aufzusetzten. Nicht ohne Grund gab es dann Tools wie CCLeaner und TuneUpUtilities. Vom nutzen mal abgesehen.
 
@xerex.exe: TuneUp und Co gab es für die Leute die meist ihr System selbst zugemüllt haben durch die Installation von zig Programmen, Tools usw die am ende kein Mensch gebraucht hat und die Teilweise gar nicht oder nur mangelhaft deinstalliert wurden. Zu den Zeiten bekam langsam jeder Nappel Internet und dementsprechend wurde jeder Mist runtergeladen und Installiert und ausprobiert auf Teufel komm raus.
Hab ich viel neue Tools usw getestet dann konnte ich am ende auch das System neu aufsetzen weil nix mehr gescheit funktioniert hat. Hat man aber normal mit dem System gearbeitet, gesurft und gespielt war es nicht nötig dauernd das System neu zu Installieren.
 
@Ryou-sama: Damals ja.
 
@bestermann69: mist verklickt! Hast das plus von mir, sollte aber ein minus sein! Wer so einen blödsinn schreibt, hat keine Ahnung... Wie R-S schon sagte, es ist besser einen schlechten zu haben als gar keinen...
 
@Maggus2k: Dito
 
@bestermann69: Das man keine 3t Anbieter AV Software braucht, weil der Defender völlig ausreichend ist da wäre ich ja völlig bei dir aber komplett auf alle Sicherheitssoftware zu verzichten? DAS ist dann idt das dümmste was man machen kann. Brain.exe hilft nicht bei allem. Es gibt genug Wege sich zu infizieren wo der gesündeste Menschenverstand und der beste Experte nichts ausrichten kann, weil er es gar nicht bemerkt und man sich infizieren kann ohne was anzuklicken. Da reicht ein Besuch im extrem fall auf egal welcher Seite wie auch winfuter.de völlig aus. Auch hier könnte man sich rein theoretisch nur durch den besuch infizieren.

Was du da von dir gibst ist nicht nur völlig leichtsinnig, sondern auch noch reichlich bescheiden.

Ach ja und komm mir jetzt nicht das dein System ja noch nie infiziert war und du dir noch nie was eingefangen hast. Bla.... ein Großteil der Leute, selbst experten, merken überhaupt nicht das ihr System infiziert ist.
Ich habe mir auch vor Jahren mal was eingefangen und hab es nicht bemerkt. Hätte ich wohl auch nie, wenn mich nicht die Telekom angeschrieben hätte um mir mitzuteilen, dass man mir Ports sperrt wegen extrem hohem Mail Versands durch meine IP. Hätten die sich nicht gemeldet hätte ich das nie bemerkt da mein System völlig problemlos gelaufen ist und selbst der damals durchaus installierte Virenschutz nichts gemerkt hat.
Wer Weiß wieviel Mailbomben von dir schon ausgegangen sind oder wieviel Viren, Troyaner, Würmer usw. du schon verbreitet hast oder bei dir rummachen ohne dass du was davon merkst. Nicht jede Infektion äußert sich darin das einem die Festplatte gesperrt wird oder das der PC anfängt zu spinnen und zu lahmen. "Gute" Maleware und Viren merkt der Infizierte PC bzw. dessen Benutzer gar nicht. Schlecht Programmierte Äußern sich dann darin das der PC in die Knie geht und sich die Leute dann wundern warum ihr PC lahmt. Nach der neu Installation rennt wieder alles. Fragt man sie dann hatten sie aber noch nie ein Virus…
 
@bestermann69: >>Der Windows Defender wird stetig weiterentwickelt und stellt für Otto-Normalverbrauchen einen akzeptablen Basisschutz dar.<<
Mann sollte auch den bezogenen Artikel und nicht nur die Ueberschrift lesen...
 
@bestermann69: Ich sage immer, ein Virenscanner kann nur vor dem schützen was er kennt. Und in letzter Zeit sind die Viren immer kurzlebiger, sodass ein Virenscanner bei den neusten Viren kaum mit den Updates hinterher kommt.

Also lieber 2x nachdenken ob man ein Programm aus dem Internet startet oder einen Anhang von jemanden öffnet.

Alternativ gibt es ja immer noch virustotal.com zum checken der Dateien, was auch kein 100%er Schutz gegen Schadware ist.
 
@basti2k: achso und die alten haben eine sebstzerstörung drin und sind nach einer woche nicht mehr "ansteckend"? Das internet ist voll von viren, auch alten...
 
@basti2k: Ehrenmann!
 
@basti2k:
Was ist denn mit drive-by Viren.
Man muss ja nun nix downloaden & starten. Besuch einer Website reicht doch, um sich was einzufangen.

Und wer sagt denn, dass man immer nur die aktuellesten Viren bekommen würde. Niemals alte, die bekannt sind?
 
@tomsan: Deine drive-by Viren von Websites funktionieren bei mir nicht, denn bei unbekannten Websites gehen bei mir Standardmäßig keine Scripte (Scriptblocker im Browser).

Eigentlich ist so ein Plugin heutzutage eigentlich Pflicht ;)
 
@basti2k: ....bei DIR. Bei mir auch. Aber warum sollten deshalb nun alle Omis, Opas, Eltern, PC Anfänger und Co sich nicht zusätzlich schützen? Nur weil es Wege gibt, das evtl anders zu lösen? Komplizierter, schwerer, mehr Fachwissen von Nöten....

Das kann nicht jeder aus dem Stehgreif.
 
@basti2k: Gab auch noch nie gekaperte Seiten...
 
@bestermann69: Und selbst mit Defender bist du im sicheren Netz nie genug sicher ...
Zu erwähnen wäre da noch der aktuelle Intel Management Software Bug, mit der eine offene Sicherheitslücke bevorsteht, die nicht einmal das beste Antiviren Programm auf den Markt schützen kann...
 
@bestermann69: Lieber DAU. Das soll keine Beleidigung sein, aber Du hast leider mehr als deutlich gezeigt, dass Dein IT-Wissen sehr lückenhaft ist. Man kann gerne darüber diskutieren, welche Virenscanner der beste ist. Auch welche Risiken ein Virenscanner mit sich bringt, kann man überlegen. Aber gesunder Menschenverstand reicht definitiv nicht. Offenbar hast Du noch niemals von Trojanern gehört, da nützt Dir Dein Verstand gar nichts. Gibt es ja auch erst ein paar Jahrzehnte. Drive-By-Angriffe hatte Link schon erwähnt. Da hilft es Dir zwar, den Browser immer aktuell zu halten, aber die laufen den Lücken immer hinterher. Einmal befallen würdest Du es niemals bemerken. Du dürftest auf keinen Fall Netzwerkzugriffe von anderen Systeme auf Deinen Rechnern zulassen (auch nicht im Heimnetzwerk), da Du eine simple Infizierung mit einem Virus oder Wurm nicht bemerken würdest. Und es gibt genügend Beispiele für gehackte Router, Smart-TVs, Home-Automation-Systeme, ... Folglich darfst Du natürlich auch keine Sync-Tools nutzen wie Dropbox, Owncloud, ... Und logischerweise ist selbst die Nutzung von USB-Sticks absolut tabu, da Du sonst eine Infektion Deines Rechners niemals ausschließen kannst. Jemand der keinen Virenscanner nutzt und am besten auch auf Firewall und regelmäßiges Einspielen von Updates verzichten, der kann mit hoher Wahrscheinlichkeit davon Ausgehen, dass sein Rechner infiziert ist.
 
@Nunk-Junge: Genau, der DAU ist derjenige der seit Jahrzehnten ohne sowas aus kommt. DIe IT Profis sind die, die sich auf schlechte Anti Virus verlassen und diese auch benutzen. Solche Profis! :D

Der Reicht vollkommen, wenn er bei dir nicht reicht, solltest du nochmal nachlegen.
Wenn ich was drauf hätte, würde ich es merken. Da muss man schon wenig bis keine Ahnung haben, um Jahre lang infiziert rum zu laufen. Das trifft auf mich zum Glück nicht zu.

Ich weiß echt nicht was ich bei soviel Mist, noch antworten soll. Viel Erfolg mit deinem zugemüllten System!
 
@bestermann69: "Wenn ich was drauf hätte, würde ich es merken." Lol, da merkt man, dass Du meine Argumente nicht einmal verstanden hast. Daher ist es auch kein Wunder, dass Du nicht darauf eingehst.
 
Wie lange ist das denn schon? Ich habe seit Kurzem bei mir ein Problem mit dem Defender, was ca. seit dem letzten Patchday kam. Echtzeitschutz habe ich bei mir deaktiviert (über Registry) dennoch rennt der Defender den Tag über mit 0,5 - 1% CPU und der Arbeitsspeicher-Bedarf liegt Abends bei ca. 2 GB (steigert sich über Tag immer weiter). Das gibt er auch nicht mehr frei.
 
@CrazyWolf:
Ist dein RAM über den Tag mal wirklich voll?
Manchmal wird Speicher auch nur freigegeben, falls dieser wirklich benötigt wird.
Freier Speicher -> nutzloser Speicher
 
@Mixermachine: Voll wird er schon, besonders wenn ich mit VMs arbeite.
Bisher hatte der Defender eben keine solche Auslastung. Und ohne Echtzeitschutz hat er ja eigentlich auch nichts zu tun.
 
@CrazyWolf: Dann scheint das wohl wirklich ein Leck im Defender zu sein.
Hast du schon ein Bericht an MS geschickt?
 
@CrazyWolf: kann man den defender, wie andere Apps, vielleicht auch zurücksetzen? Versuch es mal.
Oder über Datenträger Bereinigung den defender Cache leeren.
 
Ist der mehrfache Wechsel zwischen Slash / und Backslash \ in den Pfadangaben ein Versehen des Autors oder wird sich Microsoft untreu?
 
@Drachen: grundlegend akzeptiert der Explorer es so oder so. du kannst da zwischen / und \ wechseln wie du lustig bist. Interessanter weise. Habe gerade ausprobiert wusste ich vorher auch nicht.
 
@Eagle02: Danke, werde ich gelegentlich auch probieren.
K.A. welche Hater alles mit Minus klicken, was ihnen nicht gefällt oder was sie nicht verstehen. Vermutlich purer Neid ...
 
@Drachen: Was und wie bitte soll hier "Neid" ein Grund sein. Das 0815 Argument "Die sind nur neidisch" ist mindestens genauso bescheuert wie das blinde Minus geben....
 
@LMG356: Ich habe nur eine vage Vermutung geäußert. Die gefällt dir zwar nicht, aber irgendwie hast du auch keinen besseren Vorschlag zu bieten ...
 
@Drachen: Muss ich auch nicht, du bist schließlich der sich darüber aufregt.
 
@LMG356: schau an, den Unterschied zwischen beiläufigen Bemerkungen und Aufregung kennst du also auch nicht.
 
@Drachen: Danke für die Bestätigung an die neuerlichen Minusklicker.
 
@Eagle02: Funzt aber leider noch nicht überall, die Java-dateiauwahl z.B. mosert bei / immer noch rum (gut, das ding ist eh ein Grauss).
 
auch wenn ein virenscanner niemals einen ausreichenden schutz bieten kann, so sollte er doch wenigstens sicher funktionieren...hier müssen einfach mal köpfe rollen(für jemand der kein deutsch versteht: verantwortliche vorgesetzte fristlos entlassen werden)...
 
ich kanns nur tausend mal sagen, jeder der für ein AV zahlt hat leider nichts kapiert.
Allem voran, dass es weitaus wichtigere Maßnahmen gibt, als einen Virenscanner. Der ist nur EINE von einigen Mechnismen gegen Malware!!!!!!!1111!

Und ICH teste es lieber selber, das geht nämlich! VM an, und dann ab ins böse Internet!
Das habe ich seit Windows 10 gemacht, inziwschen OHNE VM, auf meinem Hauptrechner. Ich spare mir mal die Details, wo ich mich rumtreibe...aber wenn ich DORT keine Malware einfange (was ich übrigens habe, und der Defender hat ALLES blockiert), dann weiß ich nicht, wo ich sie mir sonst einfangen sollte!

Ich teste regelmäßig auch mit Kaspersky & co ob der Defender was durchgelassen hat, und das ergebnis: Seit windows 10 absolut virenfrei!

Ich schei** auf Labortests, Windows Defender taugt. Auf der sinnfreien Schwachsinn der anderen AVs kann ich verzichten. Dem ist nichts hinzuzufügen.
 
@Checki: mehr ist nicht hinzuzufügen. +rep
 
@Checki: Selbst bei den Labortests schneidet der Defender doch nicht mehr schlecht ab.
Wenn man sich z.B. den gerade erschienenen AV-Comparatives Real-World Protection Test July - November 2017 ansieht: https://www.av-comparatives.org/dynamic-tests/
Nur die False/Positive Rate ist etwas hoch.
 
"Warum Microsoft diese Änderung vorgenommen hat, bleibt zum jetzigen Zeitpunkt noch unklar."

Ich kann mir vorstellen, das dies mit OneCore zu tun hat. Ist bei den Mobile Voices (OneCore Voices) genau das selbe, die haben auch eine andere Ordnerstruktur als SAPI.
 
Ich hatte vor ein paar Tagen mein AV-Programm deinstalliert und Windows 10 Defender scharf gemacht. Dann habe ich mal ein bisschen getestet und war verwundert, das der Defender sogenannte Testviren (z.B. auf https://meineipadresse.de/html/testvirus.php) nicht erkannte. Ich konnte diese Testdateien ohne das Defender reagierte herunter laden. Wobei mein Virenscanner das automatisch mit einen Warnhinweis verhindert. Auch verzögert sich das Öffnen einiger Verzeichnisse im Explorer manchmal etwas etc. Deswegen bin ich wider auf mein AV umgestiegen.
 
@Zeppelin: bei mir geht auch alles. Wäre auch sehr lächerlich wenn irgendein Scanner einen testvirus übersehen würde.
Aber das zeigt ja, daß bei dir was nicht richtig läuft. Liegt aber nicht am defender.
 
@Zeppelin
Bei mir haben haben Deine Testviren voll ALARM gemacht - mit Defender. Da ist Dein System durch fremde AV-Software wohl zergurkt worden (immer mein Reden). Es liegt definitiv nich am Defender!
 
@news1704: Ok danke, das diese Testviren bei dir Alarm schlagen hilft schon mal weiter. Ich hatte AVST eigentlich per Bereinigungstool entfernt und alles mögliche in Defender aktiviert. Muss ich mich nochmal mit beschäftigen.
 
ich schätze mal das ist eine vorbereitung dafür, dass defender als uwp app enden wird (in den kommenden jahren).

ms baut ja die komplette kernstruktur von windows modular auf, sogar der file explorer soll - natürlich als kernbestandteil erhalten - im endeffekt eine uwp app werden, genauso wie es groove jetzt ist.

am ende wird wohl windows ein modularer kernel sein mit "standard"-uwp apps, die, in viel flexiblerer form als jetzt, das ergeben, was windows 10 derzeit ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Glime RGB LED Streifen 10M, LED Strip 300LEDs Lichtband 20 Farben Dimmbar LED Band mit 44 Tasten IR-Fernbedienung, Wasserdicht IP65, 12V 5A Netzteil, Selbstklebend LED Stripes Kit 2x5MGlime RGB LED Streifen 10M, LED Strip 300LEDs Lichtband 20 Farben Dimmbar LED Band mit 44 Tasten IR-Fernbedienung, Wasserdicht IP65, 12V 5A Netzteil, Selbstklebend LED Stripes Kit 2x5M
Original Amazon-Preis
27,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
16,22
Ersparnis zu Amazon 42% oder 11,77

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum