Kampf um Werbegeld: TV-Sender betrügen Quoten-Messer systematisch

Fernsehen, News, Newsflash Bildquelle: Lars Plougmann / Flickr
Die Werbegelder, die an die klassischen Fernsehsender fließen, werden durch das massive Wachstum des Online-Bereichs immer schmaler. Daher greifen die TV-Sender zumindest in den USA wohl systematisch zu regelrecht betrügerischen Maßnahmen, um sich noch den letzten Dollar zu sichern. Auf dem Fernseh-Markt der USA dient das Marktforschungsunternehmen Nielsen als Schnittstelle zwischen den Sendern und der Werbebranche. Dieses führt unabhängige Statistiken über die Quoten und ist somit eine wichtige Grundlage zur Berechnung der Geldverteilung. Und hier setzen die Tricks der TV-Anstalten an, die laut einem Bericht des Wall Street Journals alles andere als Einzelfälle sind.

Nielsen ist darauf angewiesen, dass die Programm-Macher regelmäßig die Zeiten der Ausstrahlung aller Sendungen automatisiert übermitteln, damit die gemessenen Quoten einzelnen Formaten zugeordnet werden können. Hier kommt es dann immer wieder dazu, dass einzelne Ausgaben von Serien und regelmäßigen Shows einfach falsch geschrieben werden. Das geschieht vor allem dann, wenn sie schlecht gelaufen sind und man verhindern will, dass sie den Durchschnitt der ganzen Reihe nach unten ziehen.


Mehr oder weniger unvorhersehbar

Solche relativen Quoten-Einbrüche passieren immer wieder einmal und können recht unvorhersehbare oder auch planbare Ursachen haben. Im Extrem sieht das dann so aus: Wenn beispielsweise der Super Bowl auf einem Kanal übertragen wird, brauchen alle anderen Sender eigentlich nur ein Sparprogramm fahren, da sie ohnehin kaum Zuschauer abbekommen. Ähnliche Effekte kann es aber auch geben, wenn zufälligere Ereignisse von einem Anbieter besser abgedeckt werden können. Bei großen Katastrophen zieht es die Verbraucher beispielsweise eher zu den reinen Nachrichtenkanälen und die Allround-Sender haben das Nachsehen.

Bei solchen unnormalen Quoten-Tiefs passieren dann immer wieder Schreibfehler in den Sendungsnamen. Bei einer Durchsicht der Nielsen-Datenbanken fanden sich bei ABC beispielsweise Einträge wie "Wrld News Tonite" und der Konkurrent CBS könnte die "CBS Evening Nws" schon fast als eigene Serie führen - immerhin tauchte genau diese Schreibweise schon 12 Mal in diesem Jahr auf.

In den automatisierten Systemen der Marktforscher fallen solche Schummeleien kaum auf. Den TV-Sendern hingegen helfen sie dabei, lieber eine einzelne Folge weitgehend abzuschreiben, als den Schnitt einer sonst recht lukrativen Reihe herunterzuziehen - was letztlich wesentlich höhere Verluste bei den Werbeeinnahmen bedeuten kann.

Download onlineTV - Über das Internet fernsehen & Radio hören Fernsehen, News, Newsflash Fernsehen, News, Newsflash Lars Plougmann / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren56
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:50 Uhr IP Kamera 1080P, KinCam WiFi Überwachungskamera Haustier Monitor, Cloud Speicher und Baby Monitor mit 350°/100°Schwenkbar/ Bewegungsmelder/Zwei-Wege-Audio/Nachtsicht für IOS, Android und Win7-10IP Kamera 1080P, KinCam WiFi Überwachungskamera Haustier Monitor, Cloud Speicher und Baby Monitor mit 350°/100°Schwenkbar/ Bewegungsmelder/Zwei-Wege-Audio/Nachtsicht für IOS, Android und Win7-10
Original Amazon-Preis
47,99
Im Preisvergleich ab
47,99
Blitzangebot-Preis
30,58
Ersparnis zu Amazon 36% oder 17,41

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden