Windows 10 auf ARM: HP, Lenovo & ASUS noch 2017 mit ersten Geräten

Microsoft, Windows 10, Cpu, Qualcomm, Snapdragon, Windows 10 on ARM, Snapdragon 835 Bildquelle: Microsoft/Qualcomm
Microsoft und Qualcomm haben heute anlässlich der Computex 2017 in Taipeh bekanntgegeben, dass noch in diesem Jahr von einer ganzen Reihe von führenden Herstellern die ersten Laptops und 2-in-1-Geräte auf Basis von Windows 10 und dem Qualcomm Snapdragon 835 ARM-Prozessor auf den Markt kommen werden. Wie die beiden Unternehmen mitteilten, werden mit Hewlett-Packard, Lenovo und Asus drei der weltweit führenden PC-Hersteller bald ihre ersten mobilen Windows-PCs mit vollwertigem Windows 10 und dem Qualcomm Snapdragon 835 sowie einem Gigabit-fähigen Qualcomm X16 LTE-Modem einführen. Offizielle Angaben zu eventuellen Zeitplänen machte man allerdings zunächst noch nicht.
Qualcomm Snapdragon 835
Qualcomm und Microsoft versprechen durch die Adaption von Windows 10 auf ARM-Prozessoren des weltweit größten Lieferanten von Chips dieser Art vor allem Vorteile in Sachen Mobilität. Man will also neben extrem hohen Übertragungsraten primär für sehr lange Standby-Zeiten und allgemein längere Laufzeiten sorgen, die im Vergleich zu x86-basierten Systemen eine deutlich größere Unabhängigkeit vom Stromnetz ermöglichen sollen.

Siehe auch: Microsoft bringt reguläres Windows 10 auf Qualcomms ARM-Prozessoren

Es gehe darum, durch die Verwendung der ARM-Prozessoren deren Eigenschaften wie vergleichsweise sehr hohe Energieeffizienz und gute Konnektivität für Windows 10-Geräte nutzbar zu machen. ASUS, HP und Lenovo sowie sicherlich auch weitere Hersteller sollen so in die Lage versetzt werden, dünne, leichte und lüfterlose Windows-Geräte mit LTE-Support zu schaffen, die stets mit dem Internet verbunden sein können und teilweise sogar Laufzeiten von mehr als einem Tag liefern. Qualcomm Snapdragon 835Qualcomm Snapdragon 835 Von ASUS war zu hören, dass man gleich eine ganze Reihe entsprechender Produkte plane, während auch Lenovo natürlich mehrere solcher Geräte in der Pipeline hat. Qualcomm selbst stellte bis zu 50 Prozent längere Laufzeiten in Aussicht, ohne dabei Einbußen in Sachen Performance hinnehmen zu müssen. Dank Connected Standby sollen die neuen ARM-PCs eher wie Smartphones agieren, also ständig schnellstens zugänglich sein und bei Bedarf auch durch den Sprachassistenten Cortana geweckt werden können.

Lange Laufzeiten

Die Standby-Dauer soll sogar vier bis fünf Mal länger sein, wobei sich dies natürlich erst in der realen Welt zeigen muss. Die erste kommerzielle Hardware auf Basis des Qualcomm Snapdragon 835 in Verbindung mit Windows 10 on ARM soll noch in diesem Jahr auf den Markt kommen, wobei es den Geräteherstellern selbst überlassen bleibt, die Einführung zu planen und die Produkte vorzustellen.

Vermutlich dürfte die Vorstellung im Herbst zu erwarten sein, so dass die IFA 2017 die ersten Windows-ARM-PCs mit sich bringen könnte. Bis zur Markteinführung wird vermutlich auch das nächste größere Update für Windows 10 fertig sein, das im September erwartet wird.

Computex 2017 Alles Neue direkt aus Taipeh Microsoft, Windows 10, Cpu, Qualcomm, Snapdragon, Windows 10 on ARM, Snapdragon 835 Microsoft, Windows 10, Cpu, Qualcomm, Snapdragon, Windows 10 on ARM, Snapdragon 835 Microsoft/Qualcomm
Mehr zum Thema: Computex
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren40
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Blitzangebote auf Top OBD2 Autobeleuchtungstester!Blitzangebote auf Top OBD2 Autobeleuchtungstester!
Original Amazon-Preis
19,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,99
Ersparnis zu Amazon 35% oder 6,96

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden