Antiviren-Suiten bei Stiftung Warentest: "Defender ist besser als nichts"

Logo, Stiftung Warentest, Unabhängige Tests Bildquelle: Stiftung Warentest
Die renommierte Stiftung Warentest hat sich für die März-Ausgabe der Zeitschrift Test 18 kostenlose sowie -pflichtige Antiviren-Programme angesehen und hat zwölf Suiten ein gutes Zeugnis ausgestellt. Dabei hat man auch zwei Gratis-Programmen eine gute Schutzwirkung attestiert und urteilt, dass diese mit der Bezahlkonkurrenz mithalten können. Die Test-Organisation verrät in der Pressemitteilung zum auch über das Internetportal der Stiftung Warentest abrufbaren Artikel natürlich nicht alle Details zur Rangliste, meint aber, dass zwei Drittel der unter die Lupe genommenen Programme den Test bestanden hätten.
Infografik: Akamai Security Report Q3/2016Akamai Security Report Q3/2016
Laut Stiftung Warentest kamen beim Test unter anderem mehr als 14.000 Schädlinge wie Viren, Würmer und Trojaner zum Einsatz. Einen hundertprozentigen Schutz konnte keine der 18 Anwendungen bieten, was aber daran liege, dass ständig neue Schadsoftware in Umlauf kommt.

Testsieger Norton

Man schreibt außerdem, dass die größte Herausforderung auf diesem Gebiet bestehe, dass die Softwareprogramme mit den beiden Hauptkomponenten Wächter und Scanner ständig auf dem aktuellen Stand sein müssten. Zum Testsieger hat man deshalb Norton gekürt, offiziell wird angegeben, dass hier der Balanceakt derzeit am besten gelinge.

Jährlicher AV-Test: Viele gute und wenige miese Antivir-Suiten Unter den zwölf gut bewerteten Antiviren-Programmen waren auch zwei kostenlose Suiten dabei, AVG und Avira konnten die Tester ebenfalls überzeugen. Als nicht ausreichend wurde der Windows 10-eigene Defender eingestuft. Die Stiftung Warentest dazu: "Der Defender ist besser als nichts, wir raten aber dazu, ein besseres Sicherheitsprogramm zu installieren."

Im Vergleich zu früheren Tests konnte man bei der jüngsten Untersuchung insgesamt einen technischen Fortschritt feststellen, inzwischen habe sich die Belastung auf die Ressourcen gebessert. Zudem empfiehlt man den Kunden, Antivir-Software nicht als Internet-Download zu beziehen, sondern sich im Handel umzusehen, da dort die Preise signifikant billiger seien.


Logo, Stiftung Warentest, Unabhängige Tests Logo, Stiftung Warentest, Unabhängige Tests Stiftung Warentest
2017-02-22T14:20:00+01:00
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren132
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:55 Uhr STRONG Wi-Fi Mesh Home Kit 1600, WLAN Verstärker, Heimnetzwerk Repeater bis 200 m² Abdeckung, bis 1600 Mbit/s, 2.4+5 GHz, 2x Gigabit LAN, USB 3.0)STRONG Wi-Fi Mesh Home Kit 1600, WLAN Verstärker, Heimnetzwerk Repeater bis 200 m² Abdeckung, bis 1600 Mbit/s, 2.4+5 GHz, 2x Gigabit LAN, USB 3.0)
Original Amazon-Preis
149,74
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
121,19
Ersparnis zu Amazon 19% oder 28,55

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden