Bericht: Ist die PS3 ohne Preissenkung am Ende?

Sony Konsolen Die PlayStation 3 ist ohne eine Preissenkung am Ende - dies zumindest meint CNN Money in seiner 'Silicon Alley Insider'-Kolumne. Als 'Beweis', führt man unter anderem die Verkaufszahlen der letzten Zeit an. Unter den drei Next-Gen-Konsolen ist die PlayStation 3 immer noch die, die sich am schlechtesten verkauft. Während die Wii und die Xbox 360 sich in diesem Jahr gegenüber dem Vorjahr besser verkaufen konnten, brach der Absatz der PS3 im November 2008 gegenüber dem Vorjahr um 19 Prozent ein.

Als Hauptgrund für die schwachen Verkaufszahlen der PlayStation 3 sehen die Experten bei CNN nicht die Wirtschaftskrise, sondern den hohen Preis der Spielkonsole. Gegenüber der Konkurrenz ist die PlayStation 3 rund 150 bis 200 Euro teurer. Auch wenn der Spielebranche eine Immunität gegen die Wirtschaftskrise nachgesagt wird, achten die Konsumenten in wirtschaftlich schweren Zeiten mehr auf ihr Geld.

Als weiterer Grund, weshalb die PlayStation 3 ein "sinkendes Schiff" ist, wird in dem Artikel das Fehlen von exklusiven Top-Titeln angeführt. "Little Big Planet" habe zwar genau wie die Online-Welt "Home" für Aufsehen gesorgt, könne im Endeffekt laut CNN jedoch nicht überzeugen.

Als letzte Option um die PlayStation 3 vor ihrem drohenden Ende zu retten, sehen die Experten massive Preissenkungen für die Konsole. Genau dies schloss Sony zuletzt jedoch erneut aus und erklärte, dass man weiter an den hohen Preisen festhalten wolle.

WinFuture Preisvergleich: PlayStation 3
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter
Interessante Artikel & Testberichte
WinFuture wird gehostet von Artfiles
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!