Microsoft & Co. gemeinsam gegen Kinderpornographie

Internet & Webdienste Offenbar um einer vorschnellen und dadurch zu restriktiven Gesetzgebung vorzubeugen, haben sich einige amerikanische Großfirmen aus dem Internet-Bereich zusammengetan, die nun gemeinsam nach Lösungen im Kampf gegen Kinderpornographie suchen wollen. Neben den Internet-Provider AOL, EarthLink und United Online gehören auch Microsoft und Yahoo zu den Beteiligten. Die Unternehmen versprechen technische und finanzielle Unterstützung im Wert von einer Million US-Dollar. Man will damit die Entwicklung einer Technologie fördern, mit der die Verbreitung von kinderpornographischen Medien aufgespürt und unterbunden werden kann.

Die Nachricht vom Zusammenschluß der Firmen kommt kurz vor dem Beginn einer zweitägigen Anhörung im US-Repräsentantenhaus, bei der es um Vorratsdatenspeicherung zum Zwecke der Kriminalitätsvorbeugung geht, speziell beim Vorgehen gegen Kinderpornographie. Seitens der Technologieunternehmen denkt man unter anderem über die Markierung von beanstandeten Inhalten mit Hilfe von Hash-Werten nach, die sich jedoch mit einfachen Mitteln umgehen ließe.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:10 Uhr Teleprompter 13-Zoll, Pafieo S12 Groß Dslr Teleprompter mit Fernbedienung kompatibel mit iPad Pro 12.9, Prompter mit Koffer kompatibel mit Canon Nikon Sony Vlog KameraTeleprompter 13-Zoll, Pafieo S12 Groß Dslr Teleprompter mit Fernbedienung kompatibel mit iPad Pro 12.9, Prompter mit Koffer kompatibel mit Canon Nikon Sony Vlog Kamera
Original Amazon-Preis
179,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
152,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 27

Video-Empfehlungen

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!