Highlight

Crypto-Währung Chia bricht ein:
Gefährlicher Handel mit SSDs & HDDs

Der Markt für Kryptowährungen treibt teilweise seltsame Blüten. Ein Beispiel dafür ist, dass vietnamesische Miner der mit einem Schwerpunkt auf Speicherplatz arbeitenden Chia-Währung nach einem Wertverfall beginnen, die stark beanspruchten SSDs und HDDs jetzt günstig und teilweise dubios abzustoßen.
Ssd, M.2, NVMe, Solid State Drives, Kingston, PCIe 3.0 x4, Kingston NV1, NV1
Kingston
Wie das Portal VNExpress auf seiner englischsprachigen Website berichtet, haben viele vietnamesische Chia-Trader begonnen, ihre gebrauchten Festplatten und SSDs wieder zu verkaufen. Sie hatten diese zuvor angeschafft, um am anfänglichen Boom der Crypto-Währung Chia teilzuhaben. Bei dieser wird für das Mining vor allem Speicherplatz benötigt, was ihr den Ruf einer "grünen" Krypto-Variante eingebracht hatte.

Da der Chia-Kurs nach einem anfänglichen Hoch von bis zu 1685 Dollar inzwischen auf nur noch 215 Dollar gefallen ist, wollen viele der Chia-Trader die Speichermedien nun abstoßen, um das so erlangte Geld in andere Coins und Krypto-Experimente zu stecken. Für potenzielle Käufer sind die im Zusammenhang mit Chia verwendeten SSDs und HDDs jedoch keine gute Anschaffung.

Chia-SSDs haben eine Lebensdauer von unter drei Monaten

Angeblich verkürzt die Verwendung für das Chia-Mining die Lebensdauer von SSDs enorm. So soll eine 1-Terabyte-SSD bei der Verwendung für Chia nur eine Lebensdauer von rund 80 Tagen haben, während sie bei normaler Verwendung bis zu zehn Jahre genutzt werden könnte. Auch die für Chia verwendeten herkömmlichen Festplatten sind nach ihrem Dauereinsatz in Sachen Lebensdauer nicht mehr auf dem gleichen Niveau wie regulär verwendete Modelle.

Die Trader verkaufen die Laufwerke deshalb teilweise mit falschen Kennzeichnungen als neu oder geben sie günstig an Händler ab, die sie wiederum "aufarbeiten", also vermutlich reinigen und eventuell mit neuen Labels versehen. Diese Produkte können dann auf Umwegen wieder als Neuware in den Handel gelangen oder werden einfach weiterverkauft, ohne dass der jeweilige Anbieter über ihre bisherige Nutzungsart informiert wird.

Teilweise werden die Laufwerke aber auch einfach günstig verscherbelt, um wenigstens den Restwert in andere Krypto-Coins investieren zu können. Sie landen dann häufig auch in den Aufzeichnungssystemen von Sicherheitskameras oder werden Gaming-Fans für kleines Geld angeboten.
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
BitCoin-Kurs
Bitcoin Münze (24-Karat Gold-Überzug)
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter
Interessante Artikel & Testberichte
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!