Windows 10 Mai Update: Alles was ihr jetzt dazu wissen müsst

Microsoft stellt ab sofort das Windows 10 Mai 2021 Update zum Down­load be­reit. Das Wort Update trifft es aber - wie schon im Vorjahr - nicht ganz. Denn Version 21H1 ist eher ein Mini-Update oder Service Pack.

Warum gilt das Windows 10 Mai 2021 Update als "Feature-Update"?

Windows 10 hat anfangs große, ja sogar riesige Updates spendiert bekommen. Diese Ak­tu­a­li­sie­run­gen haben viele neue Funktionen mit sich gebracht. Das lag einerseits daran, dass der Red­mon­der Kon­zern diese Funktionalitäten zum ursprünglichen Veröffentlichungstermin des Be­triebs­sys­tems nicht fertig bekommen hat, andererseits daran, dass man Feinschliff und auch neue Ideen nachgereicht hat.

Diese Zeiten sind aktuell vorbei, wenngleich wir uns Ende des Jahres vermutlich auf ein grö­ße­res Update freuen können, das die unter dem Codenamen Sun Valley bekannten Op­ti­mie­run­gen und Änderungen der Benutzeroberfläche mit sich bringen wird - das ist je­den­falls derzeit der Plan bzw. die Erwartung der Fachwelt. Denn allzu viel hat Microsoft selbst bis­her nicht bestätigt.


Entsprechend muss man beim nun ver­öf­fent­lich­ten Windows 10 Mai 2021 Update (Version 21H1) doch recht genau hin­se­hen, wenn man nach Neuem sucht. Ent­de­cken kann man aber dennoch das eine oder andere In­te­res­san­te - von kleineren Ver­bes­se­run­gen und Bugfixes mal abgesehen.

Microsoft selbst hat übrigens in einem Blog­bei­trag gerade einmal drei Neuerungen her­vor­ge­ho­ben: Multikamera-Unterstützung für Win­dows Hello, Performance-Verbesserungen bei Windows Defender Application Guard sowie dem Updaten von Windows Management Instrumentation (WMI) der Gruppenrichtlinien.

Hier noch einmal alle bekannten Neuerungen in der Übersicht:
  • Neuer Multi-Kamera-Support für Windows Hello
  • Verbesserungen bei Windows Defender Application Guard (WDAG)
  • Verbesserungen am Windows Management Instrumentation (WMI) der Gruppenrichtlinien (GPSVC).
  • Neue Microsoft Edge (Chromium)-Unterstützung für den Windows 10-Kiosk-Modus
  • Verbesserungen des WinHTTP Web Proxy Auto-Discovery Service
  • Updates des Sync-Protokoll des Open Mobile Alliance (OMA) Device Management (DM)
  • Verbesserungen der Windows 10-Startzeiten für Apps mit Roaming-Einstellungen

Das Windows 10 Mai 2021 Update (21H1) lässt sich entweder als ISO-Datei oder über die in Windows integrierte Update-Funktion he­run­ter­la­den und in­stal­lie­ren. Alternativ kann das Media Creation Tool von Microsoft genutzt werden. Wir stellen die drei Möglichkeiten nachfolgend im Detail vor. Windows 10 21H1Version 21H1 ist bei vielen bereits auch per Windows Update verfügbar

1. Neuinstallation und Update über ISO-Dateien

Mit den offiziellen ISO-Dateien lässt sich Windows 10 Version 21H1 einfach he­run­ter­la­den. Man kann damit sowohl eine Aktualisierung des Windows 10 Systems vor­neh­men (Up­date) als auch eine vollständige Neuinstallation (Clean Install) durchführen.

Wir bieten die ak­tu­el­len Windows 10 ISO-Dateien über unser Download-Center an. Für die Installation wird ein USB-Stick mit mindestens acht Gigabyte Speicherplatz benötigt. Dieser kann mit Hilfe des Windows USB & DVD-Download Tools als bootbares Medium eingerichtet werden.

Eine übersichtliche Anleitung wie das geht und welche Schritte danach notwendig sind, lässt sich in unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung: "Wie kann ich Windows von einem USB-Stick installieren?" finden.


2. Aktualisierung über die Windows Update-Funktion

Das Windows-Update lässt sich auch über die integrierte Windows Update-Funktion be­zie­hen und installieren. Dazu sollten die Einstellungen > Update & Sicherheit > Win­dows Update aufgerufen werden. Daraufhin lässt sich "Nach Updates suchen" anklicken.

Da Microsoft große Updates allerdings schrittweise ausrollt, kann es vorkommen, dass die neueste Version noch nicht angeboten wird. In diesem Fall lassen sich die ISO-Da­tei­en oder das (nachfolgende) Media Creation Tool nehmen.

3. Download über das Media Creation Tool

Mit dem Media Creation Tool von Microsoft können die Installations-Dateien für das Win­dows 10 Mai 2021 Update direkt von Microsoft heruntergeladen werden. Nach dem Start sollte zunächst die gewünschte Edition (Home, Professional) sowie die Sprache aus­ge­wählt werden. Danach kann die In­stal­la­tion direkt gestartet oder ein In­stal­la­tions­me­dium (USB-Stick) erstellt werden. Der Setup-Dialog führt durch alle nötigen Schritte.

Windows 10 ISO Direkt-Download Download via Media Creation Tool

Lasst uns gerne in den Kommentaren wissen, welche Funktionen des Windows 10 Mai 2021-Updates (21H1) euch besonders gefallen, ob ihr die Installation be­reits durchgeführt habt oder warum ihr lieber noch einige Wochen damit wartet.



Tipp: MySoftware ist ein langjähriger Partner von WinFuture, der sowohl Windows-Lizenzen als auch andere Software-Keys für den geschäftlichen und privaten Bereich günstig anbietet. Windows 10 Mai Update, 21H1, Windows 10 21H1, Windows 10 Frühlings Update, Windows 10 Mai 2021 Update Windows 10 Mai Update, 21H1, Windows 10 21H1, Windows 10 Frühlings Update, Windows 10 Mai 2021 Update
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Selfie Stick Tripod, Bluetooth Stativ für iPhone 11 Pro Max XS X 8 7 6s 6, Samsung Galaxy S10 S10+ S9 S8 S7, Huawei und alle SmartphonesSelfie Stick Tripod, Bluetooth Stativ für iPhone 11 Pro Max XS X 8 7 6s 6, Samsung Galaxy S10 S10+ S9 S8 S7, Huawei und alle Smartphones
Original Amazon-Preis
10,39
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 27% oder 2,80

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!