P Smart 2021: Huawei legt Erfolgs-Smartphone ohne Google neu auf

Smartphone, Huawei, Huawei Mobile Services, HMS, Huawei P Smart 2021 Bildquelle: Huawei
Huawei legt mit dem P Smart 2021 eine seiner erfolgreichsten Smart­phone-Serien neu auf, auch wenn dies angesichts der US-Sanktionen immer schwieriger wird. Das gut 200 Euro teure Huawei P Smart 2021 kommt nämlich ohne Google-Anbindung auf den Markt. In Österreich wurde vor kurzem mit dem Huawei P Smart 2021 eine weitere Neuauflage seiner günstigen Smartphone-Serie vorgestellt, die vor allem in Elektronikmärkten unter das Volk gebracht wird. Das neue Modell bringt zwar in den meisten Punkten aktuelle Technik mit, basiert aber noch immer auf einem alten SoC aus Huaweis eigener Entwicklung, der bereits drei Jahre alt ist. Huawei P Smart 2021Das P Smart 2021 gibt es in Schwarz, Gold und Grün Im Mittelpunkt steht hier ein 6,67 Zoll großes IPS-Display, das mit 2400x1080 Pixeln eine ordentlich hohe Full-HD-Auflösung bietet. Die Frontkamera ist direkt unterhalb des oberen Rands in einem relativ großen Loch ins Display eingelassen, so dass ein Teil der Bildschirmfläche von einer vergrößerten Status-Leiste belegt wird.

In China gefertigter Huawei-Prozessor an Bord

Unter der Haube tut der Kirin 710A-SoC Dienst, bei dem es sich um einen bereits seit mehreren Jahren verwendeten Octacore-Prozessor mit vier ARM Cortex-A53- und vier ARM Cortex-A73-Kernen handelt, die maximal 2,2 Gigahertz erreichen. Offensichtlich hat Huawei noch einige Millionen dieses Chips auf Lager. Huawei P Smart 2021Neues Design, alte Technik: Das Huawei P Smart 2021 Der Octacore-Chip wurde seit dem Frühjahr nicht mehr bei dem vom US-Embargo betroffenen Vertragsfertiger TSMC in Taiwan produziert, sondern bei SMIC in China. Damit konnte Huawei die US-Sanktionen durch die inländische Produktion vorläufig umgehen, doch mittlerweile hat sogar SMIC die Lieferungen an Huawei eingestellt.

Der Arbeitsspeicher des Huawei P Smart 2021 ist vier Gigabyte groß und es gibt 128 GB internen Flash-Speicher, die sich per MicroSD-Kartenslot erweitern lassen. Gefunkt wird, auch in 2020, noch immer nur per 802.11n-WLAN im 2,4-GHz-Band, Bluetooth 5.1 und natürlich LTE. Zur Ausstattung gehört immerhin auch ein 3,5-mm-Klinkenanschluss.

Fünf Kameras und ein MicroUSB-Port

Neben der Frontkamera mit ihren 18 Megapixeln Auflösung und F/2.0-Blende sitzen auf der Rückseite vier weitere Kameras. Der Hauptsensor bietet 48 Megapixel und eine F/1.8-Blende, während zusätzlich auch noch eine 8-Megapixel-Kamera mit Ultraweitwinkel-Optik und F/2.4-Blende integriert ist. Hinzu kommen auch noch zwei weitestgehend überflüssige 2-Megapixel-Sensoren für Tiefeneffekte und Makroaufnahmen.

Beim Akku gibt es eine positive Überraschung: der Stromspeicher ist ganze 5000mAh groß und kann mit bis zu 22,5 Watt schnell geladen werden. Der hierfür verwendet Port ist allerdings nur ein MicroUSB-Anschluss, was im Jahr 2020 dann kaum noch zeitgemäß wirkt. Mit 9,26 Millimetern Bauhöhe ist das P Smart 2021 wegen des großen Akkus nicht sonderlich dünn.

Als Betriebssystem läuft hier Android 10 mit der Huawei EMUI10.1, wobei man ausdrücklich auf Googles Apps und Dienste verzichten muss. Stattdessen stehen nur die Huawei Mobile Services und die Huawei App Gallery als Ersatz zur Verfügung. Das Huawei P Smart 2021 startet in Österreich für 229 Euro ab der zweiten Oktoberhälfte und wird in den Farben Schwarz, Gold und Grün angeboten. Smartphone, Huawei, Huawei Mobile Services, HMS, Huawei P Smart 2021 Smartphone, Huawei, Huawei Mobile Services, HMS, Huawei P Smart 2021 Huawei
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:04 Uhr Beelink Windows 10 Home Mini Desktop PCBeelink Windows 10 Home Mini Desktop PC
Original Amazon-Preis
319,89
Im Preisvergleich ab
729,90
Blitzangebot-Preis
255,92
Ersparnis zu Amazon 20% oder 63,97

Tipp einsenden