SETI-Forscher schließen Großprojekt ab: Da draußen ist nur Stille

2020 ist bisher nicht gerade das Sternstunden-Jahr der Menschheit und auch die SETI-Forscher haben wohl nichts beizutragen, um die Sache vielleicht doch noch herauszureißen. Ein Großprojekt endete mit ziemlich ernüchternden Ergebnissen. In Australien hat man in der letzten Zeit in die Richtung von rund 10 Millionen Sternen gelauscht und gehofft, Signale aufzufangen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit künstlichen Ursprungs sind. Nach der Auswertung der Daten stand dann aber als Ergebnis nicht einmal der leiseste Verdacht im Raum. Wenn man die klar als natürlich zu definierenden Signale wegstrich, blieb nur eine umfassende Stille übrig.

Für die Suche nach außerirdischen Intelligenzen (SETI) griffen die Forscher in diesem Fall auf die Daten zurück, die das Murchison Widefield Array (MWA) lieferte. Dabei handelt es sich um eine Installation, bei der in Westaustralien 4096 Antennen auf einer größeren Wüstenfläche platziert und zu einer virtuellen Großantenne zusammengeschlossen wurden.


Hoffen auf verräterische Muster

Die Hoffnung bestand darin, so genannte Techno­sig­na­turen auf­zu­fangen. Dabei handelt es sich um di­rekte Sig­nale, wie sie auf­treten würden, wenn eine außer­irdische Zivi­lisation uns anzu­funken versucht. Zudem geht es um elektro­magnetische Muster, die durch ganz normale techno­logische Anwendungen ent­stehen. Auch die Erde sendet ja beispiels­weise über den Rund­funk, die Kommuni­kation mit Satelliten und durch viele andere Anwen­dungen ein regel­rechtes Funk­gewitter ins All.

Als Beobachtungsziel hatten die SETI-Forscher sich die Himmelsregion des Sternbildes Segel des Schiffs vorgenommen. In diesem befinden sich gleich mehrere Sternhaufen und große Nebelregionen, in denen neue Sterne entstehen. Diese stehen ohnehin im Fokus der Beobachtungen von Radioastronomen und die SETI-Forscher nutzen deren Daten eher zur Zweitverwertung, statt eigene Beobachtungszeiten zu nutzen.

Siehe auch:


Astronomie, Teleskop, Radioteleskop, SKA Astronomie, Teleskop, Radioteleskop, SKA icrar
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:20 Uhr FosPower tragbares Radio 4000mAh (Modell- A3) Solar/Handkurbel/Batteriebetrieben Notfall Kurbelradio Externer Akku mit USB-Ladeanschluss, SOS und LED Taschenlampe fur Wandern, draussenFosPower tragbares Radio 4000mAh (Modell- A3) Solar/Handkurbel/Batteriebetrieben Notfall Kurbelradio Externer Akku mit USB-Ladeanschluss, SOS und LED Taschenlampe fur Wandern, draussen
Original Amazon-Preis
41,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
35,69
Ersparnis zu Amazon 15% oder 6,30

Video-Empfehlungen

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!