Microsoft testet WSL2-Linux-Kernel-Updates über Windows Update

Microsoft, Linux, Betriebssysteme Bildquelle: Microsoft
Microsoft arbeitet an weiteren Verbesserungen für das Windows Sub­system für Linux 2. Wie bereits angekündigt, soll es möglich werden, den Linux-Kernel über Windows Update zu aktualisieren. Im jüngsten Windows Insider Build wird das sogar schon ausprobiert. Laut dem Bericht des Online-Magazins Bleeping Computer arbeitet das Windows-Team an weiteren Optimierungen für WSL2, wie es im Windows 10 Mai 2020 Update (Version 2004) implementiert wurde, und die teils auch schon angekündigt waren. Im ersten Schritt geht es dabei um das vereinfachte Aktualisieren des Linux-Kernels. Microsoft hatte dabei vor geraumer Zeit erläutert, dass alle WSL2-Distributionen - anders als bei WSL1 - einen echten von Microsoft kompilierten Linux-Kernel verwenden, der auf der stabilen Linux-Version 4.19 von Kernel.org basiert. Mit den jüngsten Windows 10 Insider-Build hat Microsoft nun wieder damit begonnen, die Verteilung von Windows Subsystem-Updates für den Linux-Kernel über Windows Update zu testen. Somit haben die WSL2-Nutzer alle wichtigen Updates an einem Platz über die automatische Windows-Update-Funktion. Windows Subsystem for LinuxDas Linux-Update kommt jetzt über die Windows Update-Funktion

Vorteile und Vereinfachung

Laut Bleeping Computer hat die Verwendung eines echten Linux-Kernels einen großen Vorteil. Das Windows-Subsystem für Linux muss keine Linux-Systemaufrufe mehr in solche übersetzen, die mit dem Windows-Kernel kompatibel sind. Das erhöht die Leistung des Dateisystems und bietet eine verbesserte Kompatibilität mit Linux-Anwendungen. Allerdings bedeutete das auch, dass, wenn eine WSL2-Kernel-Aktualisierung erforderlich war, man zunächst den neuesten Kernel manuell herunterladen und installieren musste. Mit der Veröffentlichung des Windows 10 Insider Builds 19645 hat Microsoft den WSL2-Kernel aus dem Windows-Image entfernt.

"Wir haben das Wartungsmodell für den Linux-Kernel innerhalb des Windows-Subsystems für Linux-2-Distributionen geändert. Diese Version enthält diese Änderung, um den Linux-Kernel aus dem Windows-Image zu entfernen und ihn stattdessen über Microsoft Update warten zu lassen, so wie heute Treiber von Drittanbietern (wie Grafik- oder Touchpad-Treiber) auf Ihrem Rechner installiert und aktualisiert werden. Für vollständige Details lesen Sie bitte diesen Blog-Beitrag im Windows Command Line Blog und für Informationen über die Kernel-Version lesen Sie bitte die Kernel-Doku-Seite hier."

Laut BleepingComputer tragen die Updates dann den Titel "Windows-Subsystem für Linux-Update" und aktualisieren den Windows-Subsystem für Linux 2-Kernel, der sich unter C:\Windows\System32\lxss\tools befindet. Windows Insider werden die Linux-Aktualisierung über die Windows Update-Funktion ausprobieren können. Infografik Windows 10 Mai 2020 Update: Die wichtigsten NeuerungenWindows 10 Mai 2020 Update: Die wichtigsten Neuerungen

Microsoft, Linux, Betriebssysteme Microsoft, Linux, Betriebssysteme Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren5
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Dtape Entfernungsmesser,Entfernungsmesser Digital,Laser Messgerät Entfernung mit LCD HintergrundbeleuchtungDtape Entfernungsmesser,Entfernungsmesser Digital,Laser Messgerät Entfernung mit LCD Hintergrundbeleuchtung
Original Amazon-Preis
32,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
28,04
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,95

Tipp einsenden