Grafik-Treiber für Windows: Microsoft verschärft die Regeln

Ein Betriebssystem bzw. Rechner selbst ist immer nur so gut und stabil wie die dazugehörigen Treiber, das gilt vor allem für jene, die für Grafikkarten zuständig sind. Microsoft hat nun drei neue Maßnahmen angekündigt, wonach man Grafiktreiber strenger prüfen will. Microsoft arbeitet seit bereits längerem daran, die Verteilung von Treibern per Windows Update zu optimieren, einige wichtige Maßnahmen setzt man bereits beim gestern freigegebenen Windows 10-Update (Version 2004) um. Doch der Redmonder Konzern will nicht nur das Wie verbessern, sondern auch das Was.

Denn in einem Beitrag im Hardware Dev Center schreibt Microsoft, dass das Grafik-Team drei neue Richtlinien entwickelt habe, um die Qualität der Treiber bei der Zertifizierung und somit Freigabe für Windows 10 zu verbessern (via Dr. Windows).

Maßstab sind Browser...

Die erste der drei neuen Richtlinien sieht sich an, wie oft Microsoft Edge Chromium aufgrund des Grafiktreibers abstürzt. In einem speziellen Eintrag erläutert man, dass das Ausschlusskriterium ein Absturz pro Jahr ist. Das ist allerdings ein statistischer Wert, der sich aus 30.000 Runtime-Stunden ergibt, diese Zahl wird aus den Telemetriedaten der letzten sieben Tage berechnet.

...sowie Kommunikation...

Die zweite neue Richtlinie sieht sich Abstürze in Kommunikations- und Kollaborationsanwendungen an, also Skype, Teams, Slack, Zoom und weitere. Hier wird als Grenze ebenfalls ein Absturz pro Jahr festgesetzt, Basis sind hierbei 10.000 Runtime-Stunden. Das kann man sicherlich als eine Art Reaktion auf die Corona-bedingte Änderung des Nutzungsverhaltens sehen, denn die hier herangezogenen Apps spielen heutzutage eine größere Rolle denn je.

...und Rollbacks

Als dritte Neuerung sieht sich Microsoft an, wie oft es innerhalb von zwei Tagen zu einem Rollback oder einer alternativen Treiber-Installation kommt. Die Grenze sind hier zehn Rollbacks auf 10.000 Installationen. Derzeit werden die drei neuen Richtlinien evaluiert, sie sollen ab 29. Juni dann zur Anwendung kommen.

Download AMD Radeon Software Adrenalin Download Nvidia GeForce (Windows 10) Download Nvidia GeForce (Windows 7/8) Nvidia, Gpu, Grafikkarte, Grafik, Geforce, Nvidia Geforce, graka, Raytracing, Nvidia Geforce RTX 2080 Ti Nvidia, Gpu, Grafikkarte, Grafik, Geforce, Nvidia Geforce, graka, Raytracing, Nvidia Geforce RTX 2080 Ti Nvidia
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!