Gmail blockt täglich 260 Millionen Covid-19 Spam- und Phising-E-Mails

Spam, Lebensmittel, Dosenfleisch Bildquelle: Freezelight / Flickr
In der letzten Woche hat Google am Tag rund 18 Millionen Phishing- E-Mails teils verseucht mit Malware-Anhängen gestoppt, die Nutzer mit angeblichen Corona- und Covid-19-Informationen locken wollten. Dazu kommen rund 240 Millionen Spam-E-Mails mit Corona-Bezug.
Infografik: 23,4 Millionen deutsche Cyberkriminalitäts-Opfer23,4 Millionen deutsche Cyberkriminalitäts-Opfer
Dieses Ausmaß ist auch für Google unge­wöhn­lich. Das Unternehmen hat nun in einem Blog­bei­trag darüber informiert, wie stark der Versand von betrügerischen E-Mails zuge­nommen hat. "Jeden Tag blockiert Gmail mehr als 100 Millionen Phishing-E-Mails", erklärten dabei die Google-Manager Neil Kumaran (Gmail Security) und Sam Lugani (G Suite Security). "In der letzten Woche sahen wir täglich 18 Millionen Malware- und Phishing-E-Mails im Zusammen­hang mit Covid-19. Dies kommt zu den mehr als 240 Millionen Covid-bezogenen täglichen Spam-Nachrichten hinzu."

Fiese Lockmittel

Betrüger versuchen es dabei mit einer Vielzahl an verschiedenen "Ködern und Lockmitteln", heißt es. Google Mail kann aber durch seine Malware-Scanner gut 99,9 Prozent aller an Google Mail-Benutzer gesendeten Spam-, Phishing- und Malware-Angriffe erkennen und blockieren. Die Köpfe hinter diesen Phishing-Kampagnen machen sich nach den Erkenntnissen der Sicherheitsspezialisten häufig die Angst zu Nutze, damit Nutzer ihre E-Mails öffnen und reagieren.

Laut Google hat man in Gmail vor allem folgende Betrugs-Versuche gesehen:

  • sich als maßgebliche Regierungsorganisationen wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) auszugeben, um betrügerische Spenden zu erbitten oder Malware zu verbreiten.
  • aus staatlichen Konjunkturpaketen Kapital schlagen und staatliche Institutionen imitieren, um kleine Unternehmen zu imitieren.

Die US Cybersecurity and Infrastructure Security Agency (CISA) und das National Cyber Security Centre (NCSC) Großbritanniens haben Anfang April bereits eine gemeinsame Warnung über die laufende Ausnutzung der Coronakrise veröffentlicht und vor Cyberkriminellen jeder Art gewarnt.

Angst verbreiten

Die Phishing-Kampagnen werden dabei immer weiter angepasst und verfehlen - wenn sie denn bei den Nutzern landen - häufig nicht ihr Ziel, Angst zu machen und ihre Opfer zu weiteren Schritten zu verleiten. Google hat daher jetzt eine proaktive Überwachung für Corona-bezogene Malware und Phishing in den Systemen und allen Arbeitsabläufen einge­richtet, um Schaden bestmöglich zu vermeiden. Unternehmen sollten aber auch eigene Maßnahmen ergreifen.

"In vielen Fällen sind diese Bedrohungen nicht neu - es handelt sich vielmehr um bestehende Malware-Kampagnen, die lediglich aktualisiert wurden, um die erhöhte Aufmerksamkeit für Covid-19 auszunutzen.

Siehe auch:
Spam, Lebensmittel, Dosenfleisch Spam, Lebensmittel, Dosenfleisch Freezelight / Flickr
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:05 Uhr Portable Monitor USB C Monitor, Uperfect IPS 39,62cm (15,6) Tragbarer Gaming Monitor mit HDMI/Typ-C Anschluß für Raspberry Pi, Xbox, PS4 usw, inklusive SchutzhüllePortable Monitor USB C Monitor, Uperfect IPS 39,62cm (15,6) Tragbarer Gaming Monitor mit HDMI/Typ-C Anschluß für Raspberry Pi, Xbox, PS4 usw, inklusive Schutzhülle
Original Amazon-Preis
199,00
Im Preisvergleich ab
199,00
Blitzangebot-Preis
169,15
Ersparnis zu Amazon 15% oder 29,85

Tipp einsenden