PC-Hersteller leiden massiv unter Auswirkungen des Coronavirus

Die Coronavirus-Pandemie schlägt wie erwartet auch voll auf den PC-Markt durch. Die Hersteller mussten in den letzten Monaten einen erheb­lichen Rückgang des Absatzes hinnehmen, vor allem deshalb, weil in Chi­na die Produktion und der Verkauf weitgehend zum Stillstand kamen. Wie die Analysten von Gartner und IDC melden, sahen sie in den ersten drei Monaten des Jahres jeweils einen Rückgang der Verkaufszahlen im PC-Markt um 12 bzw. 9,8 Prozent. Auch für die kommenden Monate erwarten die Marktbeobachter keine wirkliche Besserung, auch wenn die Nachfrage aufgrund der Anschaffung von neuen Rechnern für die Mitarbeiter von Firmen in Heimarbeit zunimmt.

Im Januar sorgte zunächst die weitgehende Stilllegung des öffentlichen Lebens und der Arbeitswelt in China im Rahmen des breit angelegten "Lockdowns" des Landes für einen deutlichen Rückgang der Produktion, der bis in den Februar anhielt. Später ergaben sich dann Probleme in der Logistik, weil der Transport der Geräte aus der verbliebenen Produktion nicht mehr im üblichen Umfang möglich war, heißt es.

Nach Einschätzung von sowohl Gartner als auch IDC, ist Lenovo nach wie vor der Marktführer, da das Unternehmen auf rund 24 Prozent Marktanteil kommt. HP landete mit 22 Prozent auf dem zweiten Platz, während Dell die dritte Position für sich beanspruchen konnte. Wie zuvor kommen auch weiterhin die meisten PCs aus China, so dass die Auswirkungen der Krise seit Januar zu massiven Engpässen bei der Verfügbarkeit von diversen Komponenten führten.

Zwar sorgte die wachsende Ausbreitung des neuartigen Coronavirus und die damit verbundene Anschaffung von Geräten für die Nutzung im "Home-Office", wie bereits berichtet, zusammen mit der Wiederaufnahme der Produktion für einen deutlichen Schub bei den Stückzahlen in den letzten Wochen, doch ist die Verfügbarkeit noch immer begrenzt. Für die kommenden Monate ist man bei den Marktforschungsfirmen auch deshalb eher pessimistisch, weil die Kunden in Folge der Pandemie vermutlich ihre vorhandenen Systeme länger nutzen, weil sie massive wirtschaftliche Auswirkungen erleben dürften. Microsoft, Pc, Intel, Werbung, Lenovo, Hp, Dell, Werbekampagne, PC Does What?, PC-Werbung Microsoft, Pc, Intel, Werbung, Lenovo, Hp, Dell, Werbekampagne, PC Does What?, PC-Werbung PC Does What?
Mehr zum Thema: Coronavirus
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!