Wutrede: Medienaufseher wettert gegen Porno-Portale & fordert Sperre

Porno, Pornographie, Blogging, Tumblr Bildquelle: Kristen Lucius
Die Medienanstalt NRW hat nach eigener Aussage eine Offensive gestar­tet, mit der Internetanbieter von Pornografie zur Einhaltung des Jugend­schutzes in Deutschland aufgefordert werden sollen. Dabei stemmt man sich gegen eine prinzipielle Problematik: Das Netz ist nicht national.

Kinderschutz ergibt keinen Sinn, wenn man Kinder im Netz nicht schützen kann

Der Leiter der Landesmedienanstalt NRW, Tobias Schmid, verliert im Umgang mit Pornopor­talen in Netz offensichtlich die Geduld. "Der Jugendschutz macht keinen Sinn, wenn jedes Kind vom Kikaninchen zu Pornhub wechseln kann", so Schmid laut Zeit. Aus seiner Sicht sei es ein nicht haltbarer Zustand, dass seinen Behörde zwar jeden Trailer im Fernsehen auf die Einhaltung der Jugendschutzregeln kontrolliert, im Netz aber für Kinder ohne Barriere "abnormalen Sexualpraktiken" zugänglich sind.

In einem ersten Schritt habe seine Behörde deshalb an den "vermeintlichen Marktführer" mit Sitz in Zypern einen Bescheid zugestellt, der die Einhaltung des Jugendschutzes für das deutschsprachige Angebot fordert. Darüber hinaus verfolgt man die Absicht, alle reichweiten­stärksten Portale der Branche dazu zu zwingen, eine "wirksame Altersprüfung" für deutsch­sprachige Angebote einzuführen. Schmid zieht hier den Vergleich zu einer anderen Branche: "Wir haben im Glücksspielbereich auf diesem Weg nach kurzer Zeit einen Kurswechsel bewirkt", so der Medienaufseher.

Die Pornosperre als Mittel

Schmid rennt mit seinen Forderungen gegen ein klassisches Problem an: selbst wenn alle .de-Angebote eine solche Altersbeschränkung einführen, kann diese für Angebote aus dem Ausland nicht durchgesetzt werden. "Das ist ein Taschenspielertrick", so Schmid. Er sei nicht länger bereit, in seiner Funktion nur eine Zuschauerrolle einzunehmen: "Wir exerzieren das bis zum Ende. Entweder wir können den Jugendschutz durchsetzen, oder wir müssen den Gesetzgeber fragen, ob der den Zustand wirklich so belassen will."

Schmid spricht hier an, was unter anderem in Großbritannien schon seit Jahren versucht wird: die Einführung einer Sperre von Anbietern mit technischen Mitteln. Demnach sieht seine Behörde einen klaren Weg, der zur Durchsetzung verfolgt werden sollte: Lenken Anbieter nicht ein, wolle seine Behörde bei den Telekommunikationsunternehmen, die die Verbreitung ermöglichen, eine Sperrung erreichen.

Siehe auch:
Porno, Pornographie, Blogging, Tumblr Porno, Pornographie, Blogging, Tumblr Kristen Lucius
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren48
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:25 Uhr Wlan Smart Steckdose, Intelligente Plug Smart Home Steckdosen Wifi Stecker, Aoycocr Smart Plug funktioniert mit Amazon Alexa und Google Home und, Timer Funktion, ohne Hub benötig (4pack)Wlan Smart Steckdose, Intelligente Plug Smart Home Steckdosen Wifi Stecker, Aoycocr Smart Plug funktioniert mit Amazon Alexa und Google Home und, Timer Funktion, ohne Hub benötig (4pack)
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
33,14
Ersparnis zu Amazon 17% oder 6,85

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden