Windows 10 Insider Vorschau mit GPU-Einstellung und neuem Kalender

Microsoft, Windows 10, Preview, Insider Build Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat eine neue Vorschau-Version für ge­plante neue Windows 10 Funktionen veröffentlicht. Das neue Build trägt die Nummer 19564 und bringt unter anderem einen überarbeiteten Kalender, verbessertet Grafik-Einstellungen und viele Bugfixes. Die neue Preview steht ab sofort für Nutzer des Fast Rings bereit. Die neue Windows 10 Insider-Vorschau bringt jetzt die Versionsnummer 19564. Zudem gibt es für das Insider-Programm einen neuen Testlauf für die Update-Auslieferung. Dazu sendet Microsoft bereits ein kumulatives Update auf Versionsnummer 19564.1005 hinterher. Das zweite Update dient aber nur dem Test und bringt keine Änderungen. Windows 10 20H2Neue Einstellungsmöglichkeiten für die GPU Die neue Insider-Vorschau enthält dieses Mal vorrangig Fehlerbehebungen und Ver­besse­rungen. Die Neuerungen halten sich in Grenzen.

Weitere Updates für Insider

Mit dieser neuen Vorschau startet eine verbesserte Option in den Grafikeinstellungen (Einstellungen > System > Anzeige > Grafikeinstellungen). Dort lässt sich nun sehen, auf welcher GPU Anwendungen laufen. Über eine Dropdown-Liste lassen sich dabei weitere Anwendungen hinzufügen.

Die zweite Neuerung in diesem Build ist die mitgelieferte neue Vorschau-Version für die Kalender-App. Es gibt dabei ab sofort über 30 Themes, um die Optik anzupassen. Zudem wurde die Monats-Ansicht verbessert und das Anlegen eines Events vereinfacht. Windows 10 20H2Verbesserte Monatsansicht in der Kalender-App

Allgemeine Änderungen, Verbesserungen und Korrekturen für PC

  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führte, dass ostasiatische IMEs (Vereinfachtes Chinesisch, Traditionelles Chinesisch, Koreanisch und der japanische IME) nach einem Upgrade von 20H1 Build 19041 oder niedrigeren Builds auf Windows 10 Insider Preview-Build (19536 oder später) möglicherweise in der Sprach-/Tastaturumschaltung (z.B. geöffnet durch Windows-Taste + Leertaste) fehlten.
  • Wir haben den japanischen IME aktualisiert, so dass bei der Verwendung des neuen Microsoft Edge im inPrivate-Modus auch der private Modus im IME aktiviert wird.
  • Wir haben ein Problem aus dem vorherigen Flight behoben, bei dem, wenn Sie die Zwischenablage-Historie (WIN+V) aufrufen und sie ohne Einfügen von Informationen ablehnen, die Eingabe an vielen Stellen nicht mehr funktioniert, bis Sie Ihren PC neu starten.
  • Wir haben einen seltenen Absturz beim Öffnen des Windows Ink Workspace behoben.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass die Rad-Benutzeroberfläche (die Sie bei der Verwendung eines Oberflächen-Dialogs sehen würden) abstürzte, wenn keine benutzerdefinierten Befehle konfiguriert wurden.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führen konnte, dass das Anmeldebildschirm-Passwortfeld unerwartet nicht angezeigt wurde.
  • WSL-Ausgabe 4860: Wir haben ein Problem behoben, das dazu führte, dass einige Insider bei der Verwendung von WSL2 diese Fehlermeldung erhielten: Ein Verbindungsversuch schlug unter Windows fehl.
  • Wir haben ein Problem behoben, das einige Insider daran hinderte, auf neuere Builds mit Fehler 0xc1900101 zu aktualisieren. Wir überprüfen weiterhin die Protokolle, um weitere Probleme mit diesem Fehlercode zu untersuchen.
  • Wir haben ein Problem mit der Windows-Setup-Benutzeroberfläche behoben (das bei der Verwendung eines ISO oder bei der Aufforderung, Probleme zu beheben, die sich auf Windows Update auswirken, wie z.B. zu wenig Platz), bei dem das Apostroph in "you're" durch Junk-Zeichen ersetzt wurde.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führte, dass bestimmte Geräte in neueren Builds nicht mehr im Leerlauf schlafen.
  • Wir haben die TLS-Nutzung in bestimmten Shell-Komponenten reduziert. Was bedeutet das für Sie? Im Grunde genommen haben wir dafür gesorgt, dass die Dinge etwas weniger Speicherplatz benötigen, was auch bestimmten Anwendungen hilft, die auf die TLS-Nutzung reagieren.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führte, dass eine kleine Gruppe von Insidern ihre Systemzeit unerwartet vorwärts springen sah.
  • Wir haben einen Absturz behoben, der dazu führte, dass einige Insider einen grünen Bildschirm mit einer CRITICAL_PROCESS_DIED-Fehlermeldung sahen.
  • Wir haben ein Problem behoben, das zu einem Deadlock (bei dem alles einfriert) führen konnte, wenn Sie Ihren PC benutzen.
  • Wir haben einen Absturz behoben, den einige Insider in EoaExperiences.exe verursachten, wenn sie den Cursor für die Texteingabe verwendeten.
  • Wir haben ein Problem behoben, das dazu führte, dass der Fokus nicht auf das Suchfeld im allgemeinen Dateidialogfeld gesetzt werden konnte, wenn es von den Einstellungen der Remote-Desktop-Verbindung und bestimmten anderen Anwendungen aus gestartet wurde.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem der Datei-Explorer nicht die richtige Ordnergröße in den Eigenschaften berechnete, wenn der UNC-Pfad länger als MAX_PATH war.
  • Wir haben ein Problem behoben, bei dem das Banner oben in den Einstellungen anzeigen konnte, dass eine Aktualisierung im Gange ist, obwohl die Windows-Aktualisierungseinstellungen anzeigen, dass Sie auf dem neuesten Stand sind.
  • Für Insider, die die Kopfzeile Einstellungen haben, kann es sein, dass das OneDrive-Symbol mit dem heutigen Build aktualisiert wurde.
  • Wir haben ein Problem behoben, das zum Absturz der Einstellungen führte, wenn man die geräteübergreifende Synchronisierung > Erste Schritte unter Zwischenablage auswählte.
  • Wir haben ein Problem mit Hintergrundbildübergängen in Build 19536+ behoben, das einige Hintergrundbildanwendungen von Drittanbietern betraf.

Windows 10 20H2Windows 10 20H2Windows 10 20H2Windows 10 20H2

Windows 10 FAQ Alle Fragen umfassend beantwortet Microsoft, Windows 10, Preview, Insider Build Microsoft, Windows 10, Preview, Insider Build Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:00 Uhr Lüfterloser PC Stick Windows 10 Professional, 4 GB RAM, 64 GB eMMC Intel Cherry Trail Mini Stick Computer [ 4K HD, 2.4G+5G Dual Band Wlan/BT 4.2, USB 3.0, HDMI/Auto Power On]Lüfterloser PC Stick Windows 10 Professional, 4 GB RAM, 64 GB eMMC Intel Cherry Trail Mini Stick Computer [ 4K HD, 2.4G+5G Dual Band Wlan/BT 4.2, USB 3.0, HDMI/Auto Power On]
Original Amazon-Preis
159,88
Im Preisvergleich ab
159,89
Blitzangebot-Preis
135,04
Ersparnis zu Amazon 16% oder 24,84

Beiträge aus dem Forum

Tipp einsenden