Controller aufgetaucht: Macht Intel bald Google Stadia Konkurrenz?

Gaming, Spiele, Intel, Patent, Games, Controller, Gamepad Bildquelle: Intel
Ein neues Patent deutet darauf hin, dass Intel an einem Wireless-Con­trol­ler arbeitet, der möglicherweise für einen kommenden Spiele-Streaming-Dienst verwendet wird. Bereits jetzt kooperiert der Chiphersteller mit Google Stadia und dem chinesischen Unternehmen Tencent. Das kommende Jahr 2020 wird nicht nur ein spannendes für die nächste Konsolen-Ge­ne­ra­tion der Xbox und PlayStation, auch Spiele-Streaming-Dienste wie Google Stadia und Mi­cro­soft xCloud werden eine nicht unerhebliche Rolle spielen. Für Letztere wird bekanntlich keine lokale Hardware benötigt, ein Controller ist in den meisten Fällen jedoch mit von der Partie. Genau für diesen Einsatz könnte der US-amerikanische Prozessor-Produzent Intel ein neues, kabelloses Gamepad planen, welches die niederländischen Kollegen von LetsGoDigital in der Patentdatenbank der USPTO entdeckt haben. Intel Wireless-Controller Patent 2019So könnte der neue Intel-Controller für einen kommenden Cloud-Gaming-Service aussehen

Spekulationen über Controller für den Streaming-Dienst "Start"

Der neue Controller ähnelt nicht nur Intels einstigen Versuchen, mit einem Gamepad für den früheren Spiele-Streaming-Dienst OnLive durchzustarten, sondern auch der allgemeinen Optik eines DualShock 4-Controllers. Darauf deuten die parallel angeordneten Analog-Sticks und ein integriertes Touchpad hin. Welchen Zweck das neue Wireless-Gamepad erfüllen könn­te und ob das Patent zeitnah umgesetzt wird, steht zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht fest. Da das Geschmacksmuster jedoch vorab in China eingereicht wurde, sehen Experten Parallelen zur kommenden Spiele-Streaming-Plattform des chinesischen Konzerns Tencent.

In Kooperation mit Intel wird das unter dem Namen "Start" bekannte Cloud-Gaming-Projekt aktuell im asiatischen Raum getestet. Dabei könnten die Controllern-Ideen des Chip­her­stel­lers eine Rolle spielen. Ebenso sitzt Intel jedoch mit Google in einem Boot und pro­du­ziert unter anderem die Prozessoren, die in Stadia-Ser­vern zum Einsatz kommen. Ein von Intel gestaltetes Gamepad für Stadia würde bei Gamern jedoch wahrscheinlich weniger hoch im Kurs stehen, da Google unter anderem damit wirbt, sämtliche Controller - auch die der Xbox One und PS4 - zu unterstützen.

Siehe auch: Gaming, Spiele, Intel, Patent, Games, Controller, Gamepad Gaming, Spiele, Intel, Patent, Games, Controller, Gamepad Intel
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren1
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:49 Uhr Android 8.1 Tablet 10-Zoll Dual-SIM 32 GB lagerung 1920 * 1200 Full HD IPS Touchscreen Dual Kamera 5 MP und 8 MP, Speicher Octa Core CPU, WiFi/Wlan/Bluetooth/GPS TYD-107Android 8.1 Tablet 10-Zoll Dual-SIM 32 GB lagerung 1920 * 1200 Full HD IPS Touchscreen Dual Kamera 5 MP und 8 MP, Speicher Octa Core CPU, WiFi/Wlan/Bluetooth/GPS TYD-107
Original Amazon-Preis
89,88
Im Preisvergleich ab
71,90
Blitzangebot-Preis
71,90
Ersparnis zu Amazon 20% oder 17,98

Tipp einsenden