Tausende Xbox-Games streamen: Microsoft gibt neuen Einblick in xCloud

Microsoft, Cloud, xCloud, Data Center Bildquelle: Microsoft
Die Zukunft des Gaming liegt in der Cloud, statt leistungsfähiger Hardware sollen Gamer nach Vorstellung vieler Unternehmen zukünftig ihre Titel einfach auf das gewünschte Gerät streamen. Bei Microsoft wird diese Idee unter der Überschrift Project xCloud entwickelt. Jetzt hat der Konzern einen genauen Einblick in die aktuelle Entwicklung gegeben.

Mehr Details zur immer weiter wachsenden xCloud

Viele Unternehmen bereiten sich aktuell darauf vor, eigene Spiele-Streaming-Dienste anzubieten, die es für Nutzer in Zukunft unnötig machen sollen, selbst leistungsfähige Hardware zu kaufen. Bei Microsoft wird diese Vision der Gaming-Zukunft unter der Projektbezeichnung xCloud entwickelt. Die herannahende Spielemesse E3 nimmt der Redmonder Konzern jetzt zum Anlass, um neue Details zu dem System und seinen Möglichkeiten bekannt zu geben.



Wie Thurrott in seinem Bericht schreibt, hatte Microsoft anfang dieses Monats damit begonnen, xCloud-Gaming einem ersten internen Test mit Angestellten zu unterziehen. Aktuell befinde man sich dabei, die Datenzentren von allen 13 Azure-Regionen in Nord-Amerika, Asien und Europa mit der entsprechende Hardware auszurüsten - die genutzten Komponenten hatten wir euch in unserem Beitrag "Xbox-One-Spiele mobil nutzen: Microsoft kündigt Project xCloud an" schon näher vorgestellt. Damit sei das Backend von xCloud schon in vielen Regionen verfügbar und werde zum Launch hin noch weiter ausgebaut.

Xbox One XXbox One XXbox One XXbox One X

Tausende Spiele ab Tag 1.

Wie Microsoft weiter ausführt, mache es die Hardware von Project xCloud "technisch möglich" über 3500 Spiele zu Nutzern zu streamen, ohne dass dafür Anpassungen der Entwickler nötig werden. Darüber hinaus soll es auch möglich sein, dass Updates die für Xbox-One-Titel veröffentlicht werden sofort für die xCloud-Version bereitstehen. Im Bezug auf die Xbox One spricht Microsoft von 1900 aktuell in der Entwicklung befindlichen Titeln, die neben der Konsole auch auf der xCloud laufen werden.

Microsoft ist weiterhin nicht bereit, Details zur kommerziellen Verfügbarkeit zu nennen. Der bereits vollzogene großflächige Aufbau der xCloud-Hardware legt aber nahe, dass bald konkrete Infos zum Start des Dienstes folgen werden - die Spielemesse E3, die am 10. Juni startet, würde hier natürlich die perfekte Bühne bieten. Microsoft wird bereits am Sonntag, den 9. Juni seine Xbox-E3-Konferenz abhalten. Im WinFuture-Xbox-Special findet ihr vor und nach dem Event alle Details.

Interessante Neuigkeit zum Thema Xbox:
Microsoft, Cloud, xCloud, Data Center Microsoft, Cloud, xCloud, Data Center Microsoft
Mehr zum Thema: Xbox One
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:50 Uhr Desktop Mini PC Intel Celeron J3160 Quad-Core-Prozessor (bis zu 2,24 GHz) , 4 G DDR3 / NVME 128 GB SSD Windows 10 Pro 4K HDMI & VGA Display mit leisem Kühlungssystem USB 3.0 / BT 4.2Desktop Mini PC Intel Celeron J3160 Quad-Core-Prozessor (bis zu 2,24 GHz) , 4 G DDR3 / NVME 128 GB SSD Windows 10 Pro 4K HDMI & VGA Display mit leisem Kühlungssystem USB 3.0 / BT 4.2
Original Amazon-Preis
199,99
Im Preisvergleich ab
199,99
Blitzangebot-Preis
169,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 30
Im WinFuture Preisvergleich

Tipp einsenden