Smartphones: Neukauf-Rate sinkt auf niedrigsten Stand seit Jahren

Smartphone, LG, LG Q60, LG K50, LG K40, LG Smartphones Bildquelle: LG
Vielfach wird bereits gespannt auf die bevorstehenden Bilanzberichte der Technologie-Firmen gewartet. Bereits im Vorfeld lässt sich allerdings sagen, dass von den Smartphones keine nennenswerten Impulse mehr ausgehen. Denn die Nutzungszyklen einzelner Geräte steigen, was die Upgrade-Käufe entsprechend sinken lässt. So berichtet die US-Nachrichtenagentur Bloomberg aktuell beispielhaft davon, dass die Kunden des US-Mobilfunkanbieters Verizon so wenig Interesse an neueren Modellen zeigen wie lange nicht. Die Rate der Upgrade-Käufe ist inzwischen im ersten Quartal auf einen Wert von 4,4 Prozent gesunken. So wenige Kunden haben ihre alten Geräte schon lange nicht mehr ersetzt.

Zurück gehen die Quoten bereits seit Jahren. Den ersten Anstoß zu diesem Trend gab schon vor Jahren die Entscheidung vieler Mobilfunkbetreiber, die Geräte nicht mehr im bisherigen Maße zu subventionieren. Angesichts des allerdings noch ziemlich dynamischen Marktes der sich schnell entwickelnden Smartphones erreichten die Hersteller aber noch deutliche Wachstumsraten bei den Verkaufszahlen.


Kaum Anreize

Inzwischen legt der Weltmarkt aber nicht mehr zu. "Die Veränderungen von einem Modell zum nächsten sind schlicht nicht mehr so groß und so gibt es einfach nicht mehr genug Anreiz", bringt es Verizon-Finanzchef Matt Ellis auf den Punkt. Beim iPhone beispielsweise wird von vielen Nutzern die 6er-Generation als Design-Peak angesehen - und hier erzielte Apple auch den Zenit bei den Absatzzahlen. Seitdem sind die Neuerungen in der Praxis im Grunde marginal und führen bei vielen Nutzern zu der Entscheidung, die bisherigen Geräte einfach weiter zu nutzen, solang diese noch funktionieren.

Ellis geht daher davon aus, dass die Upgrade-Käufe auch in den kommenden Monaten auf sehr geringem Niveau bleiben. Denn auch bei den anderen Anbietern sieht es im Großen und Ganzen nicht anders aus. Neue Impulse könnte vielleicht der Start der 5G-Netze bringen. Allerdings bieten auch diese für die meisten Nutzer wohl kaum extrem hohe Kaufanreize - denn ob nun 100 Mbit/s oder 1 Gbit/s zur Verfügung stehen, macht sich bei den meisten Anwendungen schlicht nicht bemerkbar.

Siehe auch: Wie das Mate X: Samsung arbeitet an zwei weiteren Falt-Smartphones Smartphone, LG, LG Q60, LG K50, LG K40, LG Smartphones Smartphone, LG, LG Q60, LG K50, LG K40, LG Smartphones LG
2019-04-24T09:52:00+02:00
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren43
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden