Updates deinstallieren & mehr: Diese Features bringt Android Q mit sich

Google, Web, Google Play Bildquelle: Google
Viele Android-Nutzer dürften dies schon einmal erlebt haben: Nachdem ein Update installiert wurde, fehlen der aktualisierten App plötzlich einige Funktionen, die zuvor noch vorhanden waren. Mit der Android-Version Q könnte dieses Problem womöglich bald der Vergangenheit angehören. Über den Google Play Store ist es möglich, Apps mit nur einem Klick auf den neuesten Stand zu bringen. Aktuell ist es jedoch nur mit speziellen Tools oder APK-Downloads möglich, ein Update wieder loszuwerden. Jetzt sind einige Hinweise (via XDA-Developers) aufgetaucht, dass Android Q dem Nutzer eine Option zur Verfügung stellt, die letzte Aktualisierung einer App zurückzunehmen. Die genaue Funktionsweise ist dabei jedoch noch nicht bekannt.

Die Zwischenablage wird besser gesichert

Fast jeder Nutzer dürfte die Zwischenablage seines Smartphones nutzen, um Informationen wie Nachrichten, Telefonnummern oder auch nur Internetadressen zu kopieren. Zum jetzigen Zeitpunkt haben allerdings alle Anwendungen die Möglichkeit, auf die gespeicherten Inhalte zuzugreifen. Dies kann eine potentielle Gefahr darstellen, da wichtige Daten gestohlen werden können. Aus diesem Grund soll es mit Android Q eine zusätzliche Berechtigung geben, sodass der Nutzer jede App zunächst für den Zugriff auf die Zwischenablage autorisieren muss.

Auch im Bereich der externen Laufwerke wird es sehr wahrscheinlich eine Neuerung geben. Derzeit können Apps einen ihnen zugewiesen Ordner auf einem externen Speicher lesen und beschreiben. Darüber hinaus gibt es eine zusätzliche Berechtigung, damit die Programme auf alle Dateien zugreifen können. Dies möchte Google vereinfachen, sodass der Nutzer mehr Kontrolle darüber bekommt, auf welche Ordner tatsächlich Zugriff für die Apps besteht.

Standortabfrage im Hintergrund kehrt zurück

In der Vergangenheit hat der Suchmaschinenkonzern Google den Android-Apps erschwert, durchgehend den Standort des Nutzers abzufragen. Seit Android 8.0 müssen Anwendungen hierzu im Vordergrund laufen oder aktive Prozesse besitzen. Mit Android Q wird es möglich, eine App zum Auslesen der Daten zu autorisieren, obwohl diese nur im Hintergrund läuft.

Schon vor einigen Tagen wurde bekannt, dass Google an einer weiteren Entsperr-Methode arbeitet. Diese soll sich an Face ID orientieren und ebenso in die kommende Android-Version integriert werden. Android Q wird vermutlich auf der Google I/O im Mai vorgestellt.

Siehe auch:
Google, Web, Google Play Google, Web, Google Play Google
2019-01-27T21:52:00+01:00
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren13
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 11:10 Uhr Mini Kameras - CUSFLYX WiFi HD Überwachung Kamera Motion Detection IR-Nacht-Version 1080P/720P/640P/320P Nanny Security Kamera Monitor 160° Wide Angle für IOS/Android (TF-Karte Nicht enthalten)Mini Kameras - CUSFLYX WiFi HD Überwachung Kamera Motion Detection IR-Nacht-Version 1080P/720P/640P/320P Nanny Security Kamera Monitor 160° Wide Angle für IOS/Android (TF-Karte Nicht enthalten)
Original Amazon-Preis
47,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
39,09
Ersparnis zu Amazon 19% oder 8,90

Tipp einsenden