Seicht, langweilig, sinnlos: Größter WoW-Streamer rechnet mit Spiel ab

Blizzard, Mmorpg, World of Warcraft, Wow, Leeroy Jenkins Bildquelle: Blizzard
Seit der Veröffentlichung der aktuellen World of Warcraft-Erweiterung Battle for Azeroth muss sich Entwickler Blizzard sehr laute Kritik gefallen lassen. Jetzt hat mit Asmongold der größter WoW-Streamer mit scharfen Worten mit dem Spiel abgerechnet. Die aktuellen Inhalte seien "seicht, langweilig, sinnlos", er werde sich jetzt auch anderen Titeln widmen.

Sprachrohr der Community hat keine Lust mehr auf WoW

Asmongold ist mit fast 600.000 Followern auf Twitch der größte Streamer von World of Warcraft und kann mit seinen Inhalten fast täglich Zehntausende Zuschauer vor den Bildschirm locken. Der US-Amerikaner hatte das Spiel nach eigenen Angaben im Sommer 2006 angefangen und bis 2017 eine Spielzeit von 1176 Tagen angesammelt - er kann also ohne Zweifel als echter Enthusiast bezeichnet werden und wird von großen Teilen der Community als kritisches Sprachrohr anerkannt.


Seine jüngsten Aussagen lassen den Schluss zu, dass die aktuelle Entwicklung des Spiels selbst an einem solchen Hardcore-Fan aber nicht spurlos vorbeigeht. Wie Giga berichtet, hatte der Streamer seinen täglichen Stream unlängst mit einem ungewöhnlichen Kommentar beendet: "Ich weiß es nicht. Ich hab keine Lust mehr darauf. Es gibt nichts mehr zu erledigen, was Spaß macht. Ich hab das Spiel mein Leben lang gespielt und es interessiert mich nicht mehr. Ich bin fertig damit. Ich dachte nicht, dass ich jemals an diesen Punkt kommen würde."

World of WarCraft: Battle for AzerothWorld of WarCraft: Battle for AzerothWorld of WarCraft: Battle for AzerothWorld of WarCraft: Battle for Azeroth
World of WarCraft: Battle for AzerothWorld of WarCraft: Battle for AzerothWorld of WarCraft: Battle for AzerothWorld of WarCraft: Battle for Azeroth
World of WarCraft: Battle for AzerothWorld of WarCraft: Battle for AzerothWorld of WarCraft: Battle for AzerothWorld of WarCraft: Battle for Azeroth

Auf Reddit gibt es die Erklärung

Wie Asmongold in einem Beitrag auf Reddit weiter ausführt, könne er der aktuellen Erweiterung Battle for Azeroth aktuell nur noch wenig abgewinnen: "Sie ist seicht, langweilig, sinnlos und macht einfach keinen Spaß", so das vernichtende Urteil. Nach seiner Einschätzung würde der Entwickler Blizzard "drei bis vier" zusätzliche Updates benötigen, "um alle Fehler zu beseitigen". Darüber hinaus hätten die Entwickler es versäumt, "sich um die Community zu kümmern".

All dies habe ihn zu dem Entschluss gebracht, sich zukünftig auch anderen Spielen zu widmen - eine komplette Abkehr von WoW kann sich Asmongold aber auch nach der deutlichen Kritik nicht vorstellen, er werde auch Battle for Azeroth trotzdem weiter streamen - sicher auch, weil er seinen Erfolg bisher ausschließlich diesem Titel zu verdanken hat. Blizzard, Mmorpg, World of Warcraft, Wow, Leeroy Jenkins Blizzard, Mmorpg, World of Warcraft, Wow, Leeroy Jenkins Blizzard
Mehr zum Thema: World of Warcraft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Blitzangebote auf Top OBD2 Autobeleuchtungstester!Blitzangebote auf Top OBD2 Autobeleuchtungstester!
Original Amazon-Preis
19,95
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,99
Ersparnis zu Amazon 35% oder 6,96

Tipp einsenden