Neue kumulative Updates für ältere Windows 10 Versionen erschienen

Microsoft, Windows 10, Design, Interface, Ui, Benutzeroberfläche, Oberfläche, Fall Creators Update, User Interface, Redstone 3, Windows 10 Redstone 3, Fluent Design System, Fluent Design, Fluent, Microsoft Fluent Design System, Outlook Mail Bildquelle: Windows Central
Microsoft hat ein zweites kumulatives Update in diesem Monat für das Windows 10 Fall Creators Update Update aka Version 1709 und für das Creators Update aka Version 1703 herausgegeben. Die Aktualisierungen beheben einige Fehler und verbessern die Stabilität. Neben der neuen Version für das Windows 10 April 2018 Update gibt es auch für die älteren Windows 10-Versionen neue Aktualisierungen. Für das Fall Creators Update/Version 1709 steht die neue Buildnummer 16299.820 zur Verfügung. Details dazu gibt es unter KB4467681. Für das Creators Update, Windows 10 Version 1703, steigt die Versionsnummer mit dem neuen Update auf 15063.1478, Einzelheiten findet man in der Knowledge-Base unter KB4467699. Nur noch Nutzer der Windows 10 Enterprise und Windows 10 Education Versionen bekommen das Update für Version 1703, Microsoft hat den Support für Windows 10 Home und Pro Editionen im vergangenen Monat eingestellt.


Die neuen kumulativen Updates für alle Versionen von Windows 10 sind ab sofort verfügbar. Sie ersetzen die vorangegangenen Patch-Day-Updates von November und adressieren unter anderem Probleme, die durch vorangegangene Updates aufgetreten sind. Sicherheitsrelevante Änderungen gibt es laut Microsoft nicht, die Updates werden allen Nutzern empfohlen.

Nutzer aus dem Long-Term Servicing Channel (LTSC) erhalten zudem noch eine Aktualisierung für Version 1607, dem Anniversary Update. Details dazu kann man unter KB4467684 einsehen. Die neue Buildnummer ist 14393.2639.

Wir haben die Release-Informationen für das Fall Creators Update übersetzt und gekürzt, da diese Version sich noch in der normalen Verteilung befindet.

Windows 10 Version 1709

Dieses Update beinhaltet Qualitätsverbesserungen. In diesem Update werden keine neuen Betriebssystemfunktionen eingeführt. Zu den wichtigsten Änderungen gehören:

  • Stellt sicher, dass bestimmte ActiveX-Steuerelemente mit Fenstern zusammen mit anderen Seiteninhalten in Internet Explorer 11 während eines benutzergesteuerten Bildlaufs gescrollt werden.
  • Behebt ein Problem, das das Löschen von Wortschreibungen aus dem Microsoft Office Wörterbuch mithilfe von Einstellungen verhindert.
  • Berücksichtigt Zeitzonenänderungen für die russische und marokkanische Tageslicht-Standardzeit.
  • Behebt ein Problem, bei dem die Softwaretastatur manchmal verschwindet, wenn Sie sich einem WLAN-Netzwerk anschließen und eine Universal Windows Platform (UWP)-Anwendung verwenden. Dieses Problem betrifft Geräte, die das Windows 10 Creators Update installiert haben und über keine physische Tastatur verfügen.
  • Behebt ein Problem, bei dem Microsoft Word Immersive Reader den ersten Teil eines ausgewählten Wortes überspringt, wenn Microsoft Word Online in Microsoft Edge verwendet wird.
  • Behebt ein Problem im Universal CRT, das manchmal dazu führt, dass die AMD64-spezifische Implementierung von FMOD bei sehr großen Eingaben ein falsches Ergebnis liefert. FMOD wird häufig verwendet, um den modulo-Operator in JavaScript- und Python-Implementierungen zu implementieren, die die Universal C Runtime verwenden.
  • Behebt ein Problem, bei dem Ereignisprotokolleinträge für das CredSSP-Sicherheitsupdate, das CVE-2018-0886 behebt, nicht korrekt protokolliert werden.
  • Behebt ein Problem, das bei der Verwendung von Smart Cards zu übermäßigem Speicherverbrauch führen kann.
  • Behebt ein Problem, bei dem das System nicht mehr mit dem Fehlercode "0x120_fvevol!FveEowFinalSweepConvertSpecialRangesChunk" arbeitet.
  • Behebt ein Problem, das ActiveX-Steuerelemente im Internet Explorer auf 64-Bit-Systemen blockiert. Dies tritt auf, wenn Sie Windows Defender Application Control verwenden und eine Richtlinie erstellen, die die Ausführung aller ActiveX-Steuerelemente im Internet Explorer ermöglicht.
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass der Application Guard im Internet surft, wenn die PAC-Datei (Proxy Auto-Config) auf einem Gerät IP-Literale zur Angabe eines Web-Proxys verwendet.
  • Behebt ein Problem, das verhindert, dass sich ein WLAN-Client mit Miracast-Geräten verbindet, wenn der zulässige Service Set Identifier (SSID) in den Richtlinien für drahtlose Netzwerke angegeben ist.
  • Behebt ein Problem mit dem Group Policy Object (GPO) "Verbieten der Verbindung zu Nicht-Domänen-Netzwerken bei Verbindung mit einem authentifizierten Domänen-Netzwerk". In diesem Szenario trennt dieses GPO die WLAN-Schnittstelle, über die eine VPN-Clientverbindung hergestellt wird.
  • Behebt ein Problem beim Übergang des Leistungszustands, das dazu führt, dass das System nicht mehr reagiert, wenn es sich mit eXtensible Host Controller Interface (xHCI) Geräten verbindet.
  • Behebt ein Problem, bei dem das RemoteApp-Fenster nach dem Schließen eines Fensters immer aktiv und im Vordergrund ist.
  • Behebt ein Problem, bei dem die Installation und Client-Aktivierung von Windows Server 2019 und 1809 LTSC Key Management Service (KMS) Host Keys (CSVLK) nicht wie erwartet funktioniert.

Download Windows 10 Update-Assistent Siehe auch: Microsoft, Windows 10, Design, Interface, Ui, Benutzeroberfläche, Oberfläche, Fall Creators Update, User Interface, Redstone 3, Windows 10 Redstone 3, Fluent Design System, Fluent Design, Fluent, Microsoft Fluent Design System, Outlook Mail Microsoft, Windows 10, Design, Interface, Ui, Benutzeroberfläche, Oberfläche, Fall Creators Update, User Interface, Redstone 3, Windows 10 Redstone 3, Fluent Design System, Fluent Design, Fluent, Microsoft Fluent Design System, Outlook Mail Windows Central
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:25 Uhr UMIDIGI-Z2-Z2 Pro-Z2 SeUMIDIGI-Z2-Z2 Pro-Z2 Se
Original Amazon-Preis
179,99
Im Preisvergleich ab
239,99
Blitzangebot-Preis
143,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 36

Tipp einsenden