Ein Tusch: Erstes größeres DSGVO-Bußgeld geht gegen Knuddels.de

Sicherheit, Leak, Chat, passwort, Knuddels.de Bildquelle: Knuddels.de
Die Community Knuddels.de muss wegen des kürzlich bekannt gewordenen fahrlässigen Umgangs mit den persönlichen Daten der Nutzer ein Bußgeld zahlen. Ein Diebstahl der User-Datenbank und deren Veröffentlichung hatte die Sache ans Licht gebracht. Mildernd wirkte sich die anschließende Kooperationsbereitschaft aus.
Infografik: Deutsche Unternehmen überwiegend nicht DSGVO-ReadyDeutsche Unternehmen überwiegend nicht DSGVO-Ready
Zum ersten Mal, seit die neue europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) auch mit Sanktionen durchsetzbar ist, wurde in Deutschland eine darauf beruhende Strafe verhängt. 20.000 Euro muss der Betreiber der Community jetzt zahlen. Das teilte der Landesdatenschutzbeauftragte aus Baden-Württemberg mit. Ein entsprechender Bescheid sei gestern ergangen.

Das Unternehmen hatte sich Anfang September an die Behörde gewandt und erklärt, dass ein Angreifer die Daten von 330.000 Nutzern erbeutet habe. Die Attacke erfolgte demnach bereits im Sommer, kurz vor der Kontaktaufnahme tauchten die Informationen aber öffentlich im Netz auf und die Sache ließ sich somit ohnehin nicht mehr länger unter dem Teppich halten. Von da an arbeitete der Plattformbetreiber aber eng mit dem Datenschutz-Amt zusammen.

Kehrtwende eingeleitet

Das größte Problem war der laxe Umgang mit den Daten der Nutzer. Da die komplette Datenbank mit Usernamen, E-Mail-Adressen und sogar Passwörtern unverschlüsselt vorgehalten wurde, hatten die Angreifer natürlich direkt vollen Zugang zu sehr sensiblen Informationen. Das war außerdem ein gravierender Verstoß gegen die gesetzlichen Regelungen, die einen gewissenhaften Umgang mit den Daten vorschreiben.

Knuddels wurde bei der Festsetzung des Bußgeldes allerdings das Verhalten ab der Meldung des Problem zugutegehalten. "Das Unternehmen setzte innerhalb weniger Wochen weitreichende Maßnahmen zur Verbesserung ihrer IT-Sicherheitsarchitektur um und brachte damit die Sicherung ihrer Nutzerdaten auf den aktuellen Stand der Technik", hieß es. Weiterhin bemühe sich die Firma spürbar, mit dem Datenschutzbeauftragten zusätzliche Maßnahmen zu beraten, mit denen die Informationen noch besser geschützt werden können.

Siehe auch: Leck beim Chat-Urgestein Knuddels.de: Nutzerdaten gestohlen Sicherheit, Leak, Chat, passwort, Knuddels.de Sicherheit, Leak, Chat, passwort, Knuddels.de Knuddels.de
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren28
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:15 Uhr RGB LED Gaming Tastatur, 19 Tasten Anti-Ghosting, verstellbare Hintergrundbeleuchtung, mechanisches Gefühl, wasserressiste Gaming-Tastatur mit Handballenauflage, DE LayoutRGB LED Gaming Tastatur, 19 Tasten Anti-Ghosting, verstellbare Hintergrundbeleuchtung, mechanisches Gefühl, wasserressiste Gaming-Tastatur mit Handballenauflage, DE Layout
Original Amazon-Preis
31,99
Im Preisvergleich ab
36,99
Blitzangebot-Preis
27,19
Ersparnis zu Amazon 15% oder 4,80
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden