Microsoft Store: App-Verlauf wird ohne Konto mit Hardware verknüpft

Windows 10, Beta, Insider Preview, Windows 10 Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Windows 10 Build 10074, Windows 10 Store, Windows 10 Insider Preview Build 10074 Bildquelle: Microsoft
Der Microsoft Store unter Windows 10 lässt sich auch dann verwenden, wenn der Nutzer über kein eigenes Microsoft-Konto verfügt. Dabei wird der App-Installationsverlauf aber an die verwendete Hardware gebunden und auf einem Server des Redmonder Unternehmens gespeichert. Laut Heise wird für die Zuordnung der Installationen auf die gleiche Hardware-ID, welche für die Aktivierung einer Windows-Lizenz gebraucht wird, zurückgegriffen. Wie im Screenshot zu erkennen ist, tauchen gekaufte Lizenzen bei uns unter dem Menüpunkt "Meine Bibliothek" im Store auf. Sobald man sich mit einem Microsoft-Konto anmeldet, wird der weitere Verlauf ausschließlich mit dem Account und nicht mehr mit dem Hardware-Konto verknüpft. Microsoft Store: App-VerlaufOhne ein Microsoft-Konto wird der App-Installationsverlauf an die Hardware gebunden.

Verlauf lässt sich nicht mehr löschen

Es ist aktuell noch nicht möglich, einen ohne Konto gespeicherten Verlauf zu löschen. Somit könnten sich durchaus Probleme ergeben, wenn der eigene Computer an eine fremde Person weitergegeben werden soll. Der neue Nutzer des PCs kann sogar nach einer Neuinstallation des Betriebssystems noch sehen, welche Apps in der Vergangenheit heruntergeladen wurden. Auch für Unternehmen dürfte dieses Verhalten aus Datenschutzgründen relevant sein. Nur durch die Änderung der Hardware-ID über den Austausch von mehreren Systemkomponenten lässt sich das virtuelle Hardware-Konto wechseln.

Die einzige Möglichkeit, die Verknüpfung der Daten mit der Hardware zu verhindern, besteht darin, sich bereits während der ersten Einrichtung des Computers mit einem Microsoft-Konto anzumelden. Schon kurz nach der Installation werden einige Apps automatisch aus dem Store heruntergeladen. Eine weitere Alternative für Microsoft-Account-Verweigerer ist es, Software lediglich über einen Webbrowser und nicht direkt aus dem Store zu beziehen. Windows 10, Beta, Insider Preview, Windows 10 Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Windows 10 Build 10074, Windows 10 Store, Windows 10 Insider Preview Build 10074 Windows 10, Beta, Insider Preview, Windows 10 Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Windows 10 Build 10074, Windows 10 Store, Windows 10 Insider Preview Build 10074 Microsoft
Mehr zum Thema: Microsoft Store & Apps
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren37
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:35 Uhr ABOX Fitness Armband, mit Pulsmesser und Schlaf Monitor, 14-Sport-Modi und eingebautes GPS, IP68 Wasserdicht (Schrittzähler, Kalorienzähler, Schwimmen-Armband mit zusätzlichem Ersatzband)ABOX Fitness Armband, mit Pulsmesser und Schlaf Monitor, 14-Sport-Modi und eingebautes GPS, IP68 Wasserdicht (Schrittzähler, Kalorienzähler, Schwimmen-Armband mit zusätzlichem Ersatzband)
Original Amazon-Preis
35,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
28,79
Ersparnis zu Amazon 20% oder 7,20

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden