Smartphones: Samsung verliert kräftig, Huawei holt immer weiter auf

Smartphone Markt, Smartphone Marktanteil, Länder, Juli 2018 Bildquelle: Statista.com
Samsung muss sich langsam etwas ausdenken, wenn man die Marktführerschaft bei Smartphones nicht an den Konkurrenten Huawei verlieren will. Geht es nach Analysen diverser Marktbeobachter, schickt sich der chinesische Konzern an, Samsung früher oder später den Rang abzulaufen - auch wenn dies wohl noch einige Zeit dauern wird. Neben Strategy Analytics und Counterpoint Research haben jüngst auch die Analysten von IDC ihre Zahlen zur aktuellen Lage auf dem Smartphone-Markt im dritten Quartal 2018 veröffentlicht. Im Grunde sprechen die Berichte der Marktbeobachter allesamt die gleiche Sprache: Für Samsung geht es deutlich abwärts, während die chinesischen Marken, allen voran eben Huawei, deutlich zulegen konnten und Apple stabil blieb.

Noch sitzt Samsung fest im Sattel

IDC & Co sehen Samsung mit 72,2 Millionen verkauften Geräten im dritten Quartal 2018 weiterhin fest auf Platz 1 bei Smartphones, wobei Samsung zuletzt gut 11 Millionen bzw. 13,4 Prozent weniger Geräte absetzte. Im Jahresvergleich fiel der Marktanteil der Koreaner von 22,1 auf 20,3 Prozent. Damit liegt Samsung zwar noch immer deutlich vorn, die Konkurrenz holt jedoch stetig auf. IDC: Smartphone-Markt Q3/2018IDC-Zahlen zum Smartphone-Markt im 3. Quartal 2018 So kam Huawei im dritten Quartal 2018 laut IDC auf 52 Millionen verkaufte Geräte und konnte sich damit um 33 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum steigern. Der Marktanteil der Chinesen stieg entsprechend von 10,4 auf zuletzt 14,6 Prozent. Für Samsung wird vor allem Huaweis Stärke in China und anderen aufstrebenden Märkten zum Problem, wo sich der koreanische Elektronikriese selbst noch immer schwer tut.

Bei Apple blieben die Zahlen weitestgehend unverändert, denn der US-Computerkonzern kam im dritten Quartal 2018 auf 46,9 Millionen verkaufte iPhones, nachdem es im gleichen Zeitraum des Vorjahres 46,7 Millionen Geräte waren. Der Marktanteil der iPhones legte dennoch leicht zu, weil im Gesamtmarkt weniger Geräte verkauft wurden, so dass man nun auf 13,2 statt zuvor 12,4 Prozent kam.

Der vierte Platz unter den Smartphone-Herstellern ging in diesem Quartal an Xiaomi, wobei der chinesische Hersteller damit seinen Konkurrenten OPPO überholte und mit 34,4 Millionen Einheiten seine verkauften Stückzahlen um mehr als 21 Prozent steigern konnte. Der Marktanteil von Xiaomi wird von IDC inzwischen mit 9,7 Prozent angegeben, während OPPO mit 29,9 Millionen verkauften Geräten leichte Verluste hinnehmen musste und jetzt auf einen Marktanteil von 8,4 Prozent kam.

Insgesamt wurden im dritten Quartal 2018 gut 355 Millionen Smartphones verkauft - ein Rückgang von sechs Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum, als noch fast 378 Millionen Geräte über die internationalen Ladentheken gingen. Smartphone Markt, Smartphone Marktanteil, Länder, Juli 2018 Smartphone Markt, Smartphone Marktanteil, Länder, Juli 2018 Statista.com
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden