Künstliche Intelligenz als Schulfach: KI-Verband fordert "Datenkunde"

Pc, Computer, Kinder, Schule, Schüler Bildquelle: StartupStockPhotos
Der KI-Bundesverband sieht Deutschland im Rennen um die Zukunfts­technologie künstliche Intelligenz schlecht aufgestellt. In einem Papier fordert man deshalb jetzt unter anderem, "Datenkunde" schon bei Kindern zum zentralen Thema zu machen und als Fach in der Grund­schule zu verankern.

Deutschland im Rennen um die beste KI

Künstliche Intelligenz ist in der IT-Branche ein sehr kontrovers diskutiertes Thema, das unter anderem Elon Musk dazu veranlasst, mit Nachdruck zu einer stärkeren Regulierung aufzurufen. In Deutschland zeichnet jetzt der KI-Bundesverband mit einem neuen Positionspapier ein Bild, wie man hierzulande mit gezielten Maßnahmen dafür sorgen will, dass die KI-Forschung effizient und mit positiver Zielrichtung vorgehen kann.


Wie der Vorsitzende Jörg Bienert in der offiziellen Mitteilung formuliert, reagiere die Gesellschaft auf das Thema künstliche Intelligenz aktuell meist mit "Hype, Hysterie oder Gemeinplätzen". "Jetzt muss die Politik ihr die Tür aufhalten", ergänzt Marcus Ewald, der politische Beirat des Verbands, der sich aus Unternehmen, Startups und Experten zusammensetzt und erst am 16. März dieses Jahres als Sprachrohr der Branche gegründet worden war.

Als eine der wichtigsten Forderungen des KI-Bundesverband e.V. findet sich in dem jetzt veröffentlichten 9-Punkte-Plan die Idee, ein neues Schulfach zu etablieren, das Kinder mit dem Thema Datenverarbeitung bereit in der Grundschule in Berührung bringt. "Datenkunde muss als Pflichtfach ab der 3. Klasse eingeführt werden und es braucht eine breite Verankerung von Datenkunde in den meisten Studienfächern und Förderung von Weiterbildungsprogrammen für Arbeitnehmer", so die Forderung des Verbandes.

KI soll was kosten

Darüber hinaus will der KI-Bundesverband unter anderem mit verpflichtenden, einheitlichen Open-Data-Pools Anlaufstellen schaffen, wo öffentliche Daten sowie Daten aus der Wirtschaft "im Rahmen des Datenschutzrechts" zusammenfinden können, die dringend für Ausbildung, Forschung und Industrie mit KI-Ausrichtung benötigt werden. Alleine für die Finanzierung von wettbewerbsfähigen KI-Startups, Moonshot-Projekten sowie eines pan-europäischen Förderprogramms sieht der Verband einen Bedarf von 7 Milliarden Euro im Jahr. Infografik: Künstliche Intelligenz im AufwärtstrendKünstliche Intelligenz im Aufwärtstrend Pc, Computer, Kinder, Schule, Schüler Pc, Computer, Kinder, Schule, Schüler StartupStockPhotos
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden