Tab Warming: Firefox-Entwickler kämpfen um jede Millisekunde

Firefox, Natur, Fuchs Bildquelle: Public Domain
Die Entwickler des Open Source-Browsers Firefox arbeiten an einer wei­te­ren Maßnahme, die dafür sorgen soll, dass sich ihre Software im Alltag noch performanter anfühlt. Dafür soll zukünftig ein neues Feature na­mens "Tab Warming" sorgen. Durch einen Aufwärm-Prozess will man den Wechsel zwischen den Tabs so noch einmal ordentlich beschleunigen. Wenn man aktuell in einen anderen Tab springt, muss man keineswegs spürbar warten, bis die dort geöffnete Webseite angezeigt wird. Doch wie so oft geht es bei einer Verbesserung des Nutzungsempfindens teils um einige Millisekunden, die darüber entscheiden, ob ein Prozess flüssig oder etwas hakelig wirkt. Und das Tab Warming soll genau hier entsprechend ansetzen.

Firefox 57Firefox 57Firefox 57Firefox 57

Die Firefox-Entwickler bauen dafür eine Technologie in den Browser ein, die die Mausbewegungen des Anwenders im Blick behält. Nähert sich der Zeiger einem bestimmten Tab, soll die Rendering-Engine im Hintergrund bereits beginnen, die in diesem geöffnete Webseite zu zeichnen. Dies soll also nicht mehr erst dann beginnen, wenn der Nutzer die Seite tatsächlich aufruft. Klickt der User dann auf den Reiter, kann der gewünschte Inhalt sofort präsentiert werden.


Kein Preloading-Ersatz

Mike Conley, einer der beteiligten Entwickler, betonte gegenüber dem US-Magazin BleepingComputer, dass die Sache nicht mit dem Preloading von Webseiten verwechselt werden sollte. Der Browser versucht hier keineswegs Seiten aus dem Netz zu laden, die bald benötigt werden. Vielmehr greift Tab Warming nur auf Daten zu, die bereits im Speicher liegen. Lediglich auf deren Basis erfolgt hier ein schnelleres Rendering - und zusätzliche Inhalte dynamischer Webseiten dürften auch erst nach dem tatsächlichen Öffnen des Tabs aus dem Netz geholt werden.

Conley räumte ein, dass der so erzielte Effekt in den meisten Fällen niemandem auffallen wird. Allerdings soll die Beschleunigung trotzdem spürbar sein. Aktuell wird beim Öffnen eines neuen Tabs nämlich für Sekundenbruchteile einfach eine weiße leere Seite angezeigt. Das soll durch das Tab Warming entfallen, wodurch die Bedienung des Browsers schlicht flüssiger wirken soll.

Download Mozilla Firefox - Open-Source-Browser Firefox, Natur, Fuchs Firefox, Natur, Fuchs Public Domain
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren40
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:30 Uhr Gemini Lake - Mini PC - ADLOKO Gemini Lake GE41 Mini PC lautlose, GMINI Lake N4100, HD Graphics 600, RAM DDR4 4GB/64GB, Support 2,5' SATA HDD, SDD, Dual HDMI 4K, LAN Gigabit, WiFi 2,4 / 5.8G, Bluetooth 4.0Gemini Lake - Mini PC - ADLOKO Gemini Lake GE41 Mini PC lautlose, GMINI Lake N4100, HD Graphics 600, RAM DDR4 4GB/64GB, Support 2,5' SATA HDD, SDD, Dual HDMI 4K, LAN Gigabit, WiFi 2,4 / 5.8G, Bluetooth 4.0
Original Amazon-Preis
199,99
Im Preisvergleich ab
199,99
Blitzangebot-Preis
159,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 40
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden