Nächste HP-Datenschutzpanne:
Zahlreiche Notebooks hatten Keylogger

Der US-Hersteller HP hat aktuell in Sachen Sicherheit keinen Erfolgslauf, auch wenn das Unternehmen nur teilweise, wenn überhaupt, etwas dafür kann. Nun wurde bekannt, dass auf zahlreichen Notebook-Modellen ein Keylogger installiert war (nicht zum ersten Mal in diesem Jahr). Dieser war allerdings von Haus aus deaktiviert und wurde mittlerweile per Update entfernt.

Deaktiviert

Vergangene Woche hat ein Sicherheitsforscher, der nur unter seinem Twitter-Namen @ZwClose bekannt ist, mitgeteilt, dass er in der Datei SynTP.sys von HP einen Keylogger entdeckt hat. Ein Keylogger ist ein Programm, das alle Tastatureingaben erfasst und speichert. Das ist zwar nicht zwangsläufig etwas Schädliches, kann aber auch durchaus missbräuchlich verwendet werden, etwa um Login-Daten bzw. Passwörter abzugreifen.

Im Fall von HP soll es aber zu keinem Missbrauch gekommen sein, versichert HP. Der Keylogging-Code war demnach in der erwähnten SynTP.sys-Datei enthalten, diese ist wiederum Teil des Synaptics Touchpad-Treibers, der mit zahlreichen HP-Notebooks ausgeliefert wird. Laut Hacker News war die Software auf rund 460 Modellen zu finden.

Der Keylogger ist zwar per Default deaktiviert, Hacker könnten oder konnten ihn über das Verändern eines Registry-Wertes sowie mit dem Einsatz von Open-Source-Tools zum Umgehen der Benutzerkontensteuerung einschalten.

Der Registry-Key befindet sich an folgenden Orten:

  • HKLM\Software\Synaptics\%ProductName%
  • HKLM\Software\Synaptics\%ProductName%\Default

Der Entdecker des Keyloggers hat diesen, eigenen Angaben nach, bereits im vergangenen Monat an HP gemeldet, das Unternehmen hat diesen dann auch bestätigt. Der Hersteller hat jedoch erklärt, dass das lediglich ein Debug-Überbleibsel sei, das irrtümlicherweise zurückgeblieben ist.

Mittlerweile ist der Code aber aus dem Treiber entfernt worden, HP teilte mit, dass weder man selbst noch Synaptics Zugriff zu Kundendaten hatte. Ein Treiber-Update steht bereits zur Verfügung, die Liste der betroffenen Notebook-Modelle ist auf einer HP-Webseite zu finden.

Siehe auch: HP - Business-Notebooks bringen ihren Keylogger gleich mit
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
HPs Aktienkurs in Euro
Preisvergleich HP Chromebook x2
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 11:20 Uhr Sharge Disk SSD-Gehäuse mit aktivem Lüfter, 10Gbps M.2 NVMe SSD-Gehäuse, USB C 3.2 Gen2, Gehäuse-NVMe-Leser unterstützt M Keys und Größe 2230 SSDs, GelSharge Disk SSD-Gehäuse mit aktivem Lüfter, 10Gbps M.2 NVMe SSD-Gehäuse, USB C 3.2 Gen2, Gehäuse-NVMe-Leser unterstützt M Keys und Größe 2230 SSDs, Gel
Original Amazon-Preis
69,98
Im Preisvergleich ab
69,99
Blitzangebot-Preis
55,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 13,99
Im WinFuture Preisvergleich
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!