Microsoft: USB Type-C verursacht einfach viel zu viel Chaos

Seit der Veröffentlichung des Surface-Laptops laufen die Diskussionen, warum Microsoft in den neuen Notebooks keinen einzigen USB Type-C-Port verbaut hat. Immerhin sind diese immer stärker auf dem Vormarsch. Daher erklärte man nun noch einmal genauer, ... mehr... Usb, USB Type-C, USB 3.1, USB 3 Bildquelle: USB-IF Usb, USB Type-C, USB 3.1, USB 3 Usb, USB Type-C, USB 3.1, USB 3 USB-IF

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Finde ich eine gute Entscheidung, immerhin sind die USB C Geräte auch immer noch im Vergleich zu USB 2 & 3 Typ A Mangelware und man muss nicht den Adapter Wahnsinn mitmachen.
 
@L_M_A_O: und in einem Jahr wenn sich alles verlagert ist man mit USB 3 Type A der doofe weil man neue Geräte nicht nutzen kann.
 
@Rumpelzahn: Warum sollte das so schnell gehen? Ich habe in einem Unternehmen oder in einer Behörde noch nie ein Typ C Gerät gesehen.
 
@L_M_A_O: in unseren Unternehmen setzen sehr viele schon auf das neue Macbook Pro mit USB-C, entsprechend auch schon einige Geräte/Adapter.
 
@Rumpelzahn: Lumia 950 auch schon alle auf USB-C. Wir kaufen einfach nur die "können alles"-Kabel, dann hat man dieses Risiko schonmal ausgeschlossen.
 
@Rumpelzahn: Das ist dann aber schon sehr exotisch, das man Apple Geräte benutzt.
 
@Bautz: Aber wir reden hier schon über Geräte, womit man wirklich dann arbeitet.
 
@L_M_A_O: Surface 3 (non-Pro), Lumia 950, Anker 20000mAh Anker Powerbank und die Kabel dazu ist alles was ich dafür brauche.
 
@Rumpelzahn: Ehm, dann schlie:t du das Geraet halt an USB A an?
 
@Rumpelzahn: Grüß Gott,mit Verlaub Sie haben hier Unsinn geschrieben. Selbst wenn Sie Recht haben sollten kann man Adapter nutzen zum Anschluß von USB C Geräten an USB 3 Anschlüssen.
 
@Rumpelzahn: Welche??? USB-C gibt es in so vielen unterschiedlichen Ausführungen, dass es für viele Nutzer zum Glücksspiel wird, ob sie das richtige haben. USB-C mit USB3.1 (bis 10 Gbit/s) oder auch nicht, mit Power Delivery (bis 100 W) oder auch nicht, mit DisplayPort oder auch nicht, mit 5K-unterstützung oder auch nicht, mit Thunderbolt (20 GBit/s) oder Thunderbolt (40 GBit/s) oder auch nicht, mit HDMI 2.0 oder auch nicht, mit SuperMHL oder auch nicht, ...
 
@L_M_A_O: Ich finde es is eine strunzdumme entscheidung gar kein USB Typ-C bzw. Thunderbolt anzubieten. Keiner verlangt, dass sie keine Typ A mehr einbauen bzw, diese durch Typ-C ersetzen. Keiner verlangt, dass sie ihren dummen proprietären Dockanschluss ersetzen. Ein Thunderbolt 3 STATT dem miniDisplayport würde so viele Vorteile und keine Nachteile bringen.
 
@paul1508: Das überschaut doch kaum jemand, schon gar kein Normaluser. Habe auch drei Kabel gekauft und zurückgetragen für mein Lumia 950, bis mir das jemand mal gesteckt hat.
 
@paul1508:

Zitat "Type-C sei quasi immer mit USB 3.1 verbunden, dem ist aber keineswegs so. "

Warum geht Microsoft dann nicht mit guten Beispiel voran und verwendet nur USB 3.1?

Zitat " Daher habe man sich bei Microsoft entschlossen, lieber auf die neueste Entwicklung zu verzichten und den neuen Stecker dann einzusetzen, wenn er quasi komplett im Mainstream angekommen ist. "

Henne Ei Problem, wie soll es im Mainstream ankommen wenn Microsoft nicht mit gutem Beispiel voran geht und USB-C inklusive USB 3.1 integriert? Womöglich folgen andere Hersteller dann auch noch Microsoft und machen den selben Blödsinn.

Zitat "Und letztlich kann es passieren, dass Anwender versuchen, ihren Surface-Laptop mit einem völlig unzureichenden USB-C-Netzteil aufzuladen. Wenn das Notebook dann plötzlich keinen Strom mehr hat, "werden sie nicht das Netzteil verantwortlich machen. Sie schauen dann zu uns", so Kyriacou. "

Was hindert Microsoft die Stromstärke und Spannung zu messen und die Stromstärke bei eintsprechend einbrechender Spannung stark zu begrenzen und eine Fehlermeldung auszugeben das das Netzteil zu schwach zum Schnellaufladen ist.
Und überhaupt, wieso ist das Netzteil anscheinend nicht in der Lage dem Gerät mitzuteilen wie viel Ladeleistung zur Verfügung gestellt werden kann?

Was die Kabel angeht, so sollte es eben keine 3Ampere USB C Kabel am Markt geben sondern nur welche die die maximale Stromstärke aushalten und alle Standards unterstützen. Ausnahmen kann man nur machen wenn die USB Kabel an einer Seite fest mit dem Gerät verbunden sind und auf der anderen Seite einen USB-C stecker haben. Dann kann es nicht passieren das man versehentlich ein Gerätekabel zum Laden eines Laptops verwendet und das dann abbrennt.

Ich denke das Microsoft hier nur Geld bei der Entwicklung sparen wollte, mehr nicht...
 
@X2-3800: Es geht Microsoft hier um Drittanbieter-Kabel. Natürlich könnten sie ein USB 3 Type C Kabel mitliefern. Ich will jetzt auch gar nicht über die Sinnhaftigkeit zum Weglassen von Type C reden ;), aber in dem Punkt haben die schon recht.
Jetzt geht einem das MS-Kabel kaputt und bestellt sich so ein billig Type-C-Kabel, dass dann nur USB 2 unterstützt, da im Titel des Produktes dann nur schnell gelesen wird ob das Type-C ist.
Und wenn der Datendurchsatz nicht schnell genug ist, wird sicherlich nicht als erstes Kabel als Schuldiger bestimmt.
Leute kaufen sich doch auch die billigsten Kopfhörer ohne auch nur einen Gedanken an die Klangqualität zu verschwenden, deswegen ist es sehr realistisch, dass auch überhastet zu einem billigen Type-C-Kabel gegriffen wird.
 
@modercol: Das Problem haben wir aber schon seit Jahren mit microUSB Kabeln zum Laden von Android Telefonen. Da kann auch das Kabel (und nicht nur das Netzteil) der Schuldige sein. Ich habe kein Mitleid mit Leuten die billiges Zubehör kaufen. Der Großteil davon ist trotzdem zufrieden wenn es über Nacht lädt, aber hohe Ansprüche stellen braucht man nicht.
 
@L_M_A_O: Gab zu dem Thema bei Golem einen guten Artikel: https://www.golem.de/news/usb-typ-chaos-die-unbeschrifteten-1612-125217.html

Es ist halt keine Ausrede, sondern eben fakt. Bis sich das nicht geklärt hat, ist es halt im Moment scheiße.
 
@L_M_A_O: Den hat man jetzt auch schon, wenn man ein USB-C Handy hat. Man muss halt auch mal Vorreiter sein, sonst bleibt Microsoft ewiger dritter...
 
wow, da hat windows so ein tolles infocenter, was mich taeglich ueber jeden mist informiert, aber sie schaffen es nicht bei einem falsch angeschlossenen kabel eine info anzugeben, wie: "das angeschlossene kabel unterstuetzt nur langsames laden"? microsoft, jetzt ehrlich?
 
@laforma: vor allem da die ja auch so gerne nerven wenn man nen USB 3 Stick an USB2 steckt mit der Meldung dass der schneller sein kann.
 
@laforma: Lustigerweise ging eben genau das damals noch bei Win95. Microsoft halt.
 
Wenn jeder darauf wartet das "die Anderen" es zum Standard machen, wird es nie zum Standard.

Und dieses Chaos besteht doch bei Micro-USB zum teil auch. z.B. lässt sich das Galaxy Tab S2 nicht mit dem Nexus 10 Ladekabel laden (da hat übrigens keiner daran gedacht das das Tablet schuld ist).
 
Es hat doch niemand gesagt, dass man USB-C zum laden des Surface nehmen soll. Ein einfacher Anschluss mit USB 3.1 hätte doch gereicht um Peripherie anzuschließen
 
@JasonLA: Was ist denn ein "einfacher Anschluss"? Ich finde Typ-C-Stecker super einfach.
 
@Plattenossi: damit meinte ich den USB-C Anschluss :-) Aber halt diesen dann nicht zum laden des Surface verwenden
 
@JasonLA: Für Power Delivery benötigt man aber Typ-C-Stecker. Ansonsten dauert das Laden wieder ewig.
 
@Plattenossi: Ich will ja gar kein PowerDelivery. Das Surface soll ganz normal mit dem Surface Netzteil geladen werden. Der Typ-C Stecker mit USB 3.1 ohne sonstige Funktionen wäre doch ausreichend für das Surface Laptop gewesen. Also zusätzlich zu den Typ-A Buchsen
 
@JasonLA: Sehe ich genau so, mit der gleichen Logik könnten die auch auf USB 3.1 verzichten und nur USB 1.1 ermöglichen, da hat man auch den gleichen Stecker für unterschiedliche Spezifikationen. Ich sehe keinen Sinn darin auf den neuen Standard zu verzichten - ich denke eher, dass die dann darüber auch das Gerät laden wollen würden um keinen USB Typ A Anschluss wegzulassen sondern es an die Position der Ladebuchse zu setzen um beim Design zu sparen und das Board nicht verändern brauchen.
 
Was trennt man diesen Standart auch so auf? Warum kann man nicht einfach den "neuen" Stecker nur in Kombination mit der etnsprechenden USB-Technik verbinden und daraus ein Standart machen. So flexibel das auch alles jetzt ist so verwirrend ist es eben.
 
@Driv3r: Weil die Leute anscheinend nicht begriffen haben, dass man alte Zöpfe auch mal abschneiden muss, um einen echten neuen Standard durchzusetzen.
 
@eN-t: mit den Leuten meinst du die MS Geräte Designer
 
@Nania: Eher die Leute, die z.B. beim aktuellen MacBook herum jammern, weil es ja soooo schlimm ist.
 
@Nania: Es wird wohl das Entwickelnde Firmenkonsortium gemeint sein.
 
@Driv3r: https://www.golem.de/news/usb-typ-chaos-die-unbeschrifteten-1612-125217.html
 
Die Vielfältigkeit von USB C ist ein Segen, hab mir für mein Tablet das QacQoc Typ C Hub angeschafft, ein Port um von USB hub über LAN Anschluss, Ladeanschluss, bis HDMI Anschluss alles zu realisieren und das gleichzeitig.

ABER, wenn der Hersteller schlampt ist der Port die Hölle, wenns schlimm kommt ist das Angeschlossene Gerät schlicht Totalschaden.
 
@Kribs: das problem sind aber bspw die verschiedenen Kabel und Portverkabelungenm, bspw werden bei manchen handys kabel und port nur nach USB2 verdrahtet anstelle nach USB3.1. alleine das sollte verboten werden.
 
@My1: Nicht nur verdrahtet. Die Speicher vieler Handys ist eh arsch lahm dass es keinen Port nach USB 3.0 oder 3.1 benötigen würde. Da reicht bei vielen Devices noch die USB 2.0 Spezifikation.
 
@Nania: diese USB 2.0 Spezifikation würde aber die erhöhte Spannungsversorgung nicht mitmachen die bei den meisten neuen Smartphones verlangt wird.
 
@tapo: Das ist allerdings war. Aber scheint ja möglich zu sein. Siehe verfügbare Smartphone mit USB-C- Davon sind 90% nach USB 2.0. Schnelles laden dennoch möglich. Also haben die ladedauer nichts mit den USB Spezifikationen zu tun.
 
@Nania: aber m.W.n. mit den Steckern und Kabeln selbst, kann mich aber auch täuschen, denn man findet bei sowas i.d.R. nur die normalen Spezifikationen von USB-Anschlüssen, aber nicht von einer maximalen Beschaltung von Ladeports.
 
Was ist da aber jetzt der Unterschied zur "normalen" Buchse? Ist das selbe in groß! Ein Anschluss mehrere Geschwindigkeiten und Spezifikationen und auch dessen Kabel. Das soll also ein Grund sein? LAchhaft!
 
@daaaani: Ich hab oben einen Golem-Artikel gepostet. Erst die Fakten prüfen, dann meckern!
 
@Knarzi81: jo thx
 
ich finde es immer wieder amüsant wenn milliardenschwere Konzerne ihre eigene Unfähigkeit verschleiern wollen indem man solche lahmen Ausreden hervorbringt à la "wir wollen die Nutzer nicht verwirren".
 
@N3T: Auch für dich, ließ den Golem-Artikel.
 
@Knarzi81: Das sind dennoch nicht wirkliche Gründe die dagegen sprechen. Das gab es schon mal und gibt es aktuell auch und hatte auch niemanden abgehalten. Und kannst du auf viele Anschlüsse ausweiten. HDMI sieht man auch nicht gleich an welche Version es kann egal ob Kabel oder Anschluss USB A auch nicht wirklich nur ob es schon 3 ist oder nicht, aber auch nicht welche und selbst da wird bei blauen Anschlüssen nicht selten nur 2.0 unterstützt.
 
@daaaani: Ein weiterer Grund wird sein, dass es sich um Gerät für Schulen handelt und diese sicher nicht mit Adaptern arbeiten oder neue Peripherie kaufen wollen. Da geht es eben darum, das bestehende Inventar bestmöglich ohne Klimmzüge zu nutzen.
 
@Knarzi81: Ach komm das ist aber jetzt albern. Erstens sind nicht alle Geräte für Schulen und dann reicht mit unter ein einziger Adapter von c auf a.

Das einzige was ich glaube ist die angst um das Image von MS durch die Komplikationen an denen sie nix können. Nur ob der größer wäre als wie nicht auf die Wünsche der Kunden einzugehen und bei 3.0 A zu bleiben?

zumal dann viele Sachen mit MS und Apple betrieben werden könnten....
 
@N3T: Was sollte MS hindern eine Typ C 3.1 Port zu verbauen ausser der beschriebenen Probleme? Gehässigkeit? Dummheit? Achso, die Unfähigkeit der milliardenschweren Konzerne. Ham ja alle im Lotto gewonnen und wissen eigentlich garnicht, was sie tun. o.O
 
No, we can't have it that simple! Let's make a new standard!
 
und wer ist Schuld? Die Person, welche die Kostenobergrenze eines Produkts festlegt und der Einkäufer! Daher nehmen die meisten Hersteller den billigsten USB-C Anschluss und nicht den teuersten mit Thunderbolt 3.

Neuerungen mit Thunderbolt 3.
40-Gbps-Thunderbolt-3 - doppelte Geschwindigkeit von Thunderbolt 2
bidirektional, zwei Protokolle (PCI Express und DisplayPort)
4 PCI-Express-Lanes
8 DisplayPort-1.2-Lanes (HBR2 und MST)
unterstützt zwei 4K-Displays (4096 x 2160 30bpp @ 60 Hz)
 
@AlexKeller: Teuren und villigen USB C Anschlus.... Inforniere dich bitte. Das tut weh beim lesen
 
@ThreeM: Ich muss mich nicht neu informieren, weil ich es weiss! Ein USB Controller kostet um vielfaches weniger als ein PCI Controller... google mal nach.. dGFX (Thunderbolt Controller) + PCH.
 
@AlexKeller: Es wird nicht besser....
 
@ThreeM: nur schlimmer... ist schon Freitag?
 
@AlexKeller: Jonge... das Problem sind die Kabel...Was der USB Port an sich bietet steht in den Specs von den Geräten....
 
USB-C wird zum Standard, klare Sache.

Über diesen Anschluss kann alles Mögliche laufen. Strom, 5k, LAN....
Und ja, es ist erstmal nicht ganz klar, was bei einem Gerät alles über die USB-C Buchse läuft.

Denn anstatt die volle Bandbreite an Optionen zu unterstützen, liefern diese Buchsen momentan oftmals noch eingeschränkte oder magere Leistung und Vielfalt. Hinzu kommt, der Markt hat sich noch lange nicht umgestellt. Gescheite, komfortable Docks zu humanen Preisen - Fehlanzeige! Um z.B. 2x UHD oder 1x 5k an einem TB3 zu betreiben - sofern überhaupt 40Gb/s untertützt werden - benötigt man einen Adapter, der nicht unter 70€ zu bekommen ist. Um das sperrige und sauteure HP-Dock zu betreiben, muss noch ein fettes Netzteil angeschlossen werden. TB3 auf DP1.2 Kabel im Alt-Mode werden mangels BIOS Anpassung an vielen Rechner beim Bootvorgang nicht mit eingebunden. Und, und, und.

Microsoft sollte am Surface die maximale Ausbaustufe anbieten - dann gibt es auch keine Verwirrungen. Mehr als alles geht nun mal nicht. Das würde dem Gerät auch gut stehen bzw. dazu passen.

Allerdings darf dann nicht auf weitere, populäre Anschlüsse verzichtet werden.
 
Habe bereits 5 Geräte (inkl. Handy) mit USB-Type-C in Betrieb und ärgere mich jedes Mal, wenn ich mit alten USB-Kabeln zu tun habe.
 
Ist das auch der Grund warum kein HDMI verbaut wurde?
 
@King Prasch: Nein, ist es nicht. Es gibt aber Adapter von Mini-Displayport auf HDMI, fertig. Ich hab schon lange kein so dünnes Notebook mehr gesehen, dass noch einen HDMI Anschluss hat. Mini-Displayport ist doch dort weiter verbreitet?
 
@Labidium: Witz wohl nicht verstanden.
 
@King Prasch: Lag wohl daran, dass es nicht witzig war. :(
 
Schade, ich hoffte das bald ein neues Tablet nur mit USB-C von Microsoft erscheint, so wie Apple es mit den Macbooks auch gemacht hat. Das wird dann wohl noch ein bisschen dauern.
Eigentlich habe ich mir nur aus diesem Grund noch kein Surface zugelegt.
 
ja und nun ? wer es nicht kapiert hat halt pech wenn er sich nicht selbst informiert. .. ^^
 
@Tea-Shirt: Wenns so einfach wäre, wäre es auch schön. Der normale Nutzer beschwert sich aber immer beim Hersteller für sein eigenes Unwissen.
 
Nur weil man nicht gleich auf den Hype-Train aufspringt, heißt das nicht, dass man den Zug verpasst.

Ich erlebe jeden Tag die aktuellen Probleme mit USB-C - die Leute stecken einfach alles, was form mäßig passt rein und wundern sich, wenn was nicht funktioniert.

Bei uns schlagen Kunden noch immer mit "VGA to DVI" Adaptern auf - denen dann zu erklären, dass das nicht funktioniert, weil unser DVI-Anschluss nur DVI-D ist (Am anderen Ende eben HDMI, da macht DVI-I oder DVI-A keinen Sinn) sorgt auch schon immer für lange Gesichter.

Und jetzt darf man noch die USB-C Themen erklären und warum dies und jenes wieder nicht funktioniert...
 
Ich halte es trotzdem für eine falsche Entscheidung! Wenn sie Angst haben wegen dem Aufladen, dann sollen sie den Strom halt über ein anderes Kabel machen. Aber heutzutage keinen Usb Typ C zu haben bei einem neuen Gerät finde ich schon ziemlich altmodisch. Man muss ja bedenken, dass dieses Ding wieder mindestens in Gebrauch ist...
 
In erster Linie zeigt das nur Microsofts eigene Inkonsistenz und Inkonsequenz. Die Lumia 950(XL) waren so ziemlich die ersten Geräte die USB-C genutzt haben und nun wieder eine Rolle rückwärts beim neuesten Microsoft Gerät. Entscheidet euch mal was ihr wollt!
 
@Dr. MaRV: Ein Smartphone ist was anderes als ein Notebook^^ Wenn man mit dem Notebook arbeitet will man keinen Adapter Wahnsinn haben, sondern ARBEITEN.
 
So oft ich Microsoft auch kritisiere, hier haben sie absolut Recht. Dieses ganze "USB-C ist nicht gleich USB-C" ist ein Rückschritt.
 
@Karmageddon: Type-A ist auch nicht gleich Type-A.
Dahinter kann sich USB 1.0 bis USB 3.1 Gen2 verbergen!

Merkst du etwas?
 
Und dieses Statement von jener Firma, die Windows 8/10 verbrochen hat...
 
@Niccolo Machiavelli: verbrochen? Sind doch mit die modernsten und besten BS auf dem Markt.
 
@L_M_A_O: So gut und so modern, dass es quasi nirgendwo außer dem Desktop und wegen dem Lock-In-Effekt genutzt wird.
 
@Niccolo Machiavelli: Auf den Tablets ist es doch auch gut vertreten? Auf was willst du den hinaus?
 
Da stimme ich zwar MS vollkommen zu, aber das hätte sie ja nicht daran gehindert 2 Typ A Anschlüsse zu verbauen.
 
"So nehmen viele Nutzer der Einfachheit halber an, Type-C sei quasi immer mit USB 3.1 verbunden, dem ist aber keineswegs so."
Ihr meint wohl USB 3.1 Gen2!
 
@Elkinator: Ne, nicht unbedingt. Vorgesehen war USB Type C ja mal ab USB 3.1, verbaut wird es aber inzwischen sowohl in USB 2.0, 3.0, 3.1 Gen1 und 3.1 Gen2.
Leider schreiben aber viele Hersteller nicht ersichtlich dazu, wie das Type C jetzt angebunden ist, weswegen es ja auch die Verwirrungen mit den Geschwindigkeiten, Ladeströmen, Kabelsorten etc. überhaupt erst gibt :)
 
Genau deswegen sollte man 3.1 auch nie ohne Gen1 oder Gen2 angeben.
Die haben das nur gemacht, um Verwirrung zu stiften:\
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles