Xiaomi-Gründer: Wir wollen viel lieber Supermarkt als Apple sein

Der chinesische Konzern Xiaomi fühlt sich gründlich missverstanden. Angesichts der Veröffentlichung immer besserer Smartphones und dem Aufstieg in der Rangliste der Gerätehersteller wurden natürlich immer wieder Stimmen laut, die Apple zum ... mehr... Pc, Notebook, Laptop, Xiaomi Bildquelle: Xiaomi Pc, Notebook, Laptop, Xiaomi Pc, Notebook, Laptop, Xiaomi Xiaomi

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Xiaomi will hingegen vor allem über die Masse erreichen dass unter dem Strich die Zahlen stimmen"
Was das nicht das Konzept von HTC, Samsung, Motorola und co? Möglichst viele Geräte in allen Sparten anbieten. Auf der Strecke blieb dann der Support, die Übersicht und keiner wusste mehr welches Gerät nun für welche Nutzergruppe gedacht war/ist. Halte ich persönlich für gefährlich.
 
@Rumpelzahn:
Masse an Käufern, nicht Masse an Geräten...
 
@Rumpelzahn: Nur sind die Geräte von Xiaomi noch günstiger und selbst das 5 Jahre alte mi2 erhält noch updates.
 
@Rumpelzahn: HTC stehend für High Tech Computer war ursprünglich auch um den oberen Preisbereich aufgebaut, nur nicht mit den Margen von Apple.
Hat auch nicht dazu geführt, dass ihre Geräte außerordentlich lang supported wurden.
 
Ich liebe meine Xiaomi Mi5 ... das beste Handy was ich bis jetzt hatte,
vor allem für den Preis 64GB für 210 Euro neu.
Und ich hatte wirklich schon viele Handy davor, Lumia950, Lumia640, iphone5s, iphone5, iphone4s, iphone4, iphone3gs und davor warens noch die guten Nokia-Zeiten *G*

Aber von dem Xiaomi bin ich verdammt begeistert.

edit: klar ist das mit dem support im garantiefall schwieriger. aber wenn das ding kaputt gehen sollte (runterfallen etc.) tut es nicht so wie wie bei einem 600-800 Euro iphone/galaxy
 
@deepblue2000: "64GB für 210 Euro"
Was kostet es mit der Hardware drum rum?
 
@deepblue2000: Ein Gerät für 800 Euro lässt man halt reparieren. Mit Nachhaltigkeit und Umwelt haben China-Phone-Käufer es eh nicht so. ;)
 
@topsi.kret: aber auch nur wenn es in der Garantie ist.
ich kenn das vom iphone5s .. da hat ich kurz nach der garantiezeit
ein problem. im applestore angerufen, die haben nen preis gesagt... da
hab ich dann aufgelegt.

kann man so und so sehen
 
@deepblue2000: Wer sich, wie im Beispiel des iPhone, lieber ein neues Gerät für 800 Euro kauft, statt es für 300 Euro reparieren zu lassen, hat eh einen Schuss. Und ohne zu wissen, was Du da genau hattest und wie hoch der Dir am Telefon genannte Preis war, ist es lediglich ne nette Story ohne verifizierbarer Substanz.
 
@topsi.kret: ich will auf jedenfall nicht "trollen" glaubs mir. hab selber noch nen ipad air2 was ich auch gegen kein anderes tablet tauschen würde.
aber das ist nunmal so.

aber egal
 
@deepblue2000: Habe ich auch nicht unterstellen wollen. Trotzdem ist eine solche pauschale Aussage nicht zu bewerten, ohne Hintergründe zu kennen. Und als "Beweis" taugt es ebenfalls nicht.
 
@deepblue2000: Ich hatte ein iPhone mit Sturzschaden ausserhalb der Garantie. Der Austausch gegen ein Refurbished Gerät war umsonst. Mit dem Hinweis, dass das so nicht üblich ist. Apple scheint mir gerade im persönlichen Gespräch vor allem dann kulant(er) zu sein wenn man vernünftig auftritt und vielleicht auch schon länger Kunde ist? Ich habe im Store Leute auf eine Art reden hören, denen hätte ich nicht mal was verkaufen wollen - geschweige denn reparieren. Man sagt immer Servicewüste Deutschland. Ist wohl auch was dran. Aber Freundlichkeitswüste Kunde ist sicher ein Teil des Problems. Buche dir beim nächsten Mal lieber einen Termin im Store, vielleicht hast du da ja mehr Glück?
 
@topsi.kret: Beweisen braucht er DIR gar nichts. Er steht ja nicht vor Gericht. Tatsache ist jedenfalls dass Apple Wucher-Preise nach Garantieablauf verlangt. Dafür braucht man keine Beweise abzuliefern, denn das findet man nach einem kurzen Anruf bei Apple oder im Netz heraus. Im Gegensatz zu anderen Reparaturservice-Anbietern, welche übrigens genauso einen guten Job machen und ebenfalls Garantie auf das reparierte Teil geben, kann schon mal mehr als das Doppelte heraus springen. Das tun aber auch andere höherpreisige Hersteller (zB Samsung), beschränken sich aber meist nur auf ihre Flaggschiffe. Reparaturen günstigerer Geräte kosten dementsprechend weniger. Ich habe Freunde und bekannte welche selbst einige Handy-Reparatur-Center betreiben. Eine bessere Quelle kriegt man nicht.
 
@Ryou-sama: Und haben dir deine Freunde auch verraten, dass sie iPhones gar nicht mit originalen Teilen sondern mit Plagiaten reparieren ? Außerhalb zertifizierter Reparaturdienstleister gibt es keine Originalteile.
 
@iPeople: Übrigens wird Apple wegen "Fehler 53" in Australien verklagt.
 
@floerido: Und ?
 
@iPeople: Natürlich sind es keine original Komponenten aus Apples Fabrik. Von "Plagiaten", wie du es beschreibst, ist aber in den meisten Fällen nicht die Rede. Es gibt durchaus Komponenten die zwar nicht die "Unterschrift" von Apple haben, keinesfalls aber Plagiate sind sondern einfach aus der Massenfertigung eines bestimmten Auftragsherstellers. Oder denkst du ernsthaft dass jedes einzelne Teil im iPhone eine Eigenentwicklung Apples ist? Die kaufen die benötigten Komponenten auch nur bei anderen in Masse sein.
 
@Ryou-sama: Als nicht autorisierter Reparaturdienstleister erhält man keine Originalteile. Erzähl keine Opern.
 
@iPeople: Kannst du nicht lesen oder überliest du gerne alles andere außer dem was du lesen willst?
 
@Ryou-sama: Wenn Deine "Freunde" ohne zertifizierter Appel-Reparaturdinstleister zu sein, an Originalteile für iPhone und Co kommen (auch wenn diese aus einer Massenfertigung kommen) , dann nur auf illegalem Weg. Also erzähl keine Opern.
 
@iPeople: Sag mal, willst du mich verklugscheißern!? Woher bezieht denn Apple die OLED-Screens? Von Samsung. Denkst du niemand anderes außer Apple darf OLEDs von Samsung einkaufen, oder wie?
 
@Ryou-sama: Bisher werden aber keine OLEDs in iPhones verbaut. Sollten Deine "Freunde" diese in zur Reparatur gebrachten iPhones einbauen, ist es schonmal nicht Original. Und Samsung als Zulieferer (und wer auch immer) hat exklusive Verträge zur Lieferung nur mit Apple und die wiederum mit ihren zertifizierten Servicepartnern. Du kannst noch so dolle mit dem Füßchen aufstampfen und Wutanfälle bekommen, aber Fakten sind nunmal Fakten.
 
@iPeople: Ich weiß sehr wohl dass "noch" keine OLEDs verbaut werden. Ich beziehe mich auf die, in letzter Zeit, angehäuften News über mögliche OLEDs von Samsung.

Und deine "" kannst du dir sparen. Ob du mir nun glaubst, dass ich Freunde habe die ein Service-Center betreiben, oder nicht ist mir herzlich egal. Außergewöhnlich ist sowas schon mal nicht, weshalb ich lügen müsste und du es noch betonen musst.
 
@Ryou-sama: Du musst Dich aber entscheiden, ob Du von der Zukunft reden willst oder ob Deine "Freunde" gegenwärtig iPhones reparieren.

Es geht nicht darum, dass Du "Freunde" mit einem Servicecenter hast, sondern darum, dass Du diese "Tatsache" benutzt, um urban Legends zu verbreiten.
 
@iPeople: "Du musst Dich aber entscheiden, ob Du von der Zukunft reden willst oder ob Deine "Freunde" gegenwärtig iPhones reparieren."

Hä? Was hat das eine mit dem anderen zu tun? Ich weiß beim besten Willen nicht wovon du sprichst. Wenn du das mit den OLEDs meinst, es war doch nur als Beispiel gemeint.

Und wann habe ich denn meine Freunde benutzt um Legenden zu verbreiten? Ich habe lediglich geschrieben dass Apple viel mehr verlangt als andere, in diesem Fall nicht offizielle, Service-Center. Und ich habe ebenso geschrieben dass es ZITAT: "keine original Komponenten aus Apples Fabrik" sind.
Nicht mehr und nicht weniger. Ich verstehe nicht was du mir unterstellen willst.
 
@Ryou-sama: Ja, das hab ich schon bemerkt, dass Du nichts verstehst. Aber wenigstens ist es dir aufgefallen.
Okay, nochmal ganz langsam und in verständlichen Worten : Deine Freunde können bei Ihrem Reparaturen an iPhones ja billiger sein, schließlich verwenden Sie keine Originalteile, denn diese zu beziehen (auch wenn Apple diese fertigen lässt) , sind einzig und allein den Vertragspartner von Apple vorbehalten. Wenn Deine Freunde keine zertifizierten Vertragspartner sind, bekommen sie auch keine der Teile, die original in iPhones verbaut sind, sondern beziehen irgendwo her Plagiate. War das jetzt verständlich oder soll ich nen Comic zeichnen?
 
@Ryou-sama: Wenn man mit einer Behauptung aufwartet, sollte man das schon belegen können, auch ohne ein Gericht. Wenn Du Dir gern etwas erzählen lässt und das unreflektiert glaubst, obwohl Du weißt, dass es auch anders geht, ist das Deine Sache.
 
@topsi.kret: Auch ein iPhone ist ein China-Phone.
 
@TiKu: Es wurde in China entwickelt ? Wäre mir neu, aber okay, wieder was gelernt. Was mir auch entgangen zu sein scheint, dass vom iPhone die Rede war.
 
@TiKu: Da macht sich mal wieder jemand lächerlich.
 
@topsi.kret: #MacBookReparierbarkeit
 
@DaSoul: Was genau willst Du mitteilen?
 
@topsi.kret: Dass die Aussage "Mit Nachhaltigkeit und Umwelt haben China-Phone-Käufer es eh nicht so. ;)" recht dämlich ist. Um den Fakt zu unterstreichen habe ich das MacBook genannt.
 
@DaSoul: Lässt sich ein MacBook nicht reparieren?
 
@topsi.kret: Alles lässt sich reparieren, sowohl China Smartphone als auch MacBook, ist nur eine Frage des Aufwands und finanzieller Mittel.
 
@DaSoul: Und jetzt setze das bitte in den Kontext zu meiner gemachten Aussage oben, nämlich "Ein Gerät für 800 Euro lässt man halt reparieren".
Und jetzt nochmal die Frage: Was genau wolltest Du aussagen, außer dass Du den Kontext nicht verstanden hast?
 
@topsi.kret: Ein teures Gerät garantiert nicht gute Reparierbarkeit. Wenn die Reparatur eines 800€ Smartphones 500€ kostet, lass ich es sicher nicht reparieren. Genauso wenig ist ein China Smartphone automatisch schlecht reparierbar nur weil es ein kleinerer Hersteller oder ein günstiges Gerät ist.
 
@DaSoul: Macht nur blöderweise kaum ein reiner China Smartphone Hersteller. Die werfen lieber weg, und geben dir Ersatzware. Die Umwelt freuts...
 
@DaSoul: Es geht nicht primär um Reparierbarkeit ansich, sondern darum, dass 300 Euro Reparaturkosten bei einem 800 Euro in der Anschaffung kostenden Smartphone eher aufgewbracht werden, als für ein 200 Euro Smartphone. Du verstehst? Man spendiert einem teuren Auto auch eher einen neuen Motor als einem billigen Dacia.
 
@topsi.kret: Bei einem 200€ Smartphone werden aber keine 300€ verlangt, das ist nach wie vor dein Denkfehler. Klar, nicht jedes Gerät ist reparierbar, generell aber daher zu Behaupten China Handys seine prinzipiell schlecht für die Umwelt ist aber Quatsch.
 
@DaSoul: Bei einem Smartphone für 200 Euro wirst Du aber auch keinen Displaywechsel für 50 Euro bekommen.
 
@topsi.kret: ZTE Axon Elite ~280€, Ersatzdisplay kostet ~36€.
 
@topsi.kret: XIAOMI MI 5S ~250€, Ersatzdisplay 48€.
 
@DaSoul: Du vergleichst jetzt nicht zufällig die fachgerechte Reparatur beim Hersteller mit dem Preis eines Displays aus EBAY?
 
@topsi.kret: Natürlich nicht. Sonst würde der Displaytausch beim Iphone7+ ja nicht wie oben genannt 300€ kosten, sondern vermutlich über 400€, was dann 50% des Gerätepreises wären.

Des weiteren, gleiches bspw. bei Autos, geht niemand freiwillig in die Hersteller Werkstatt und zahl das doppelte, wenn eine zertifizierte freie Werkstatt es für die Hälfte macht.

Selbiges beim Smartphone. Gibt genügend Anbieter, die im Anschluss an eine Reparatur Garantie gewähren, was in vielen Fällen der Originalhersteller nicht macht, oder wenn, nur deutlich kürzer.

Fakt bleibt, die Aussage bzgl. China Handys ist falsch.
 
@deepblue2000: "das beste Handy was ich bis jetzt hatte"

Wenn man nicht immer halbjährlich wechselt, kann man das ja bei jedem Neukauf sagen :-D
 
@wertzuiop123: ok falsch ausgedrück von mir. ich meinte es generell preis/leistungs technisch.
 
Ich würde ja 9 geräte empfehlen.
Ober- mittel- und Einsteigerklasse.

Diese jeweils in 6- 5- und 4,3 Zoll Größe.
 
@Bautz: Nur eine Minderheit will Riesendinger (6+) und nur eine Minderheit will Zwergengrößen (4,3 und weniger). Die Mehrheit nimmt 5-5,5 und gut ist.
 
@movieking: Aber die Riesendinger werden Angeboten, aber Zwergengröße in der Oberklasse kaum (Sony ist mit der Compact-Reihe die einzige Ausnahme).
 
@Bautz: Erstmal muss auch die Technik in den Zwerg passen. Viel Leistung = hoher Akkuverbrauch = viel Platz wird für den Akku benötigt.
Dann ist die Frage ob wirklich die GPU, welche UHD befeuern kann, nötig ist, bei einem Gerät welches etwa 4 Zoll hat usw.
 
@floerido: Der Monitor zieht am meisten Strom. Der ist - wie man erkennen kann beim 4,3er kleiner. Hält sich somit die Waage mit den 5,5+-Brettern.
 
@floerido: Das was wingrill9 schreibt
+ Das 4" gerät braucht ja kein UHD-Display. Da reicht ein 1080p völlig für die gleiche Pixeldichte. Dementsprechend kleiner kann man die GPU gestalten. Beides spart Akku.
 
@Bautz: is auch logisch. Je mehr Entwicklungskosten man hat, desto größer muss hinten raus der Output sein. Niemand entwickelt Highend auf kleinstem Raum, wenn es sich nicht lohnt. Da die Nachfrage offensichtlich so gering ist, entwickelt es niemand. Ein 4.x'' Gerät braucht kein 2k und Highend CPU...ebenso muss ja auch der wesentlich kleinere Akku das alles erstmal bewerkstelligt bekommen.
 
Erst kopieren die wie wild, dann wollen die doch anders sein... Es solle die Chinesen mal einer verstehen.
Auf jeden Fall: Sie können nie Apple werden. Sie werden immer Ramschware bleiben. Dafür sorgt allein das System. Würden sie ein gut funktionierendes System mit einem entsprechenden Ökosystem veröffentlichen, dann könnten wir drüber sprechen. Aber dazu sind sie wohl nicht in der Lage und zu androidabhängig.
 
@wingrill9: Tja, wäre das das einzige Problem. Bei solchen Firmen existiert auch ein seltsames Service Verständnis. Wenn es ein Problem gibt, scheißen dich die China-Firmen zwar immer mit Ersatzware ohne Ende zu, weil denen die Kundenzufriedenheit tatsächlich meist sehr wichtig ist, ABER: Du bekommst bei defekten dann ausschließlich Ersatzware. Die reparieren sehr wahrscheinlich gar nichts und schmeißen alle Garantiefälle auf den Müll (so wie Microsoft das mit der gesamten Surface Reihe gemacht hat und auch immer noch macht.) Keiner dieser rein Chinesischen Smartphone Hersteller hält irgendwelche Ersatzteile jahrelang parat, wie das z.B. bei Apple der Fall ist (wenigstens ca. 5 Jahre, auch wenn länger natürlich besser wäre).

Was mich an solchen "bling bling" billig China Smartphone immer nervt ist, dass diese bereits für den Müll produziert werden, und viele Käufer unterstützen diese Scheiße auch noch, als wäre der Elektromüllberg nicht schon groß genug. Sie kaufen den Mist, nutzen es ein bis vielleicht zwei Jahre, verscherbeln es im Idealfall noch an jemanden weiter und dieser schmeißt das Ding dann irgendwann weg, weil es eventuell einen Sturzschaden oder anderweitigen Defekt hat. Selbst eine kostenpflichtige Reparatur ist dann eventuell nicht mehr drinnen. Zumindest nicht beim Hersteller selbst.

Das ist unsere widerwärtige Konsumgeile Wegwerfgesellschaft. Möglichst billig kaufen und wenn man den Spaß daran verloren hat, weg damit.
 
@Darksim: Bitte nicht Xiaomi mit irgendwelchen Chinaböllern vergleichen. Es werden auch noch 5 Jahre alte Smartphone mit aktueller Software unterstützt. Wer außer Apple macht das bitte noch?
 
@chillah: Schön und gut. Repariert Xiaomi denn wenigstens defekte Geräte? Software Unterstützung über lange Zeit ist eine wundervolle Sache und auch lobenswert für einen "China Smartphone" Hersteller. Wenn Xiaomi aber wie die anderen, auch nur austauscht und die Garantiegeräte entsorgt, ist der Hersteller nicht wirklich besser. Etwas mehr Nachhaltigkeit wäre schon wünschenswert. Apple repariert viel und recycelt Altgeräte zumindest selber und dabei machen die trotzdem noch einen heftigen Gewinn. Also könnten das auch Hersteller, die ihre Geräte ne Ecke günstiger verkaufen. Wird aber nicht wirklich gemacht.
 
@Darksim: Kein Plan ob das Xiaomi macht, aber Ersatzteile und Reparatursets sind sehr gut verfügbar. Man muss bedenken, dass die Kaufkraft im heimischen Markt wesentlich geringer ist. Das relativiert die für uns günstigen Preise. Klar, für die meisten von uns sind 150€ vielleicht ärgerlich, aber gut verschmerzbar. Für jemanden, der aber unter 1000€ im Monat verdient, tut das so weh wie wenn das schöne iPhone kaputt geht. Aber ehrlich gesagt, glaube ich, dass mangelnder Software Support mehr Handys in den Müll wandern lässt, als Hardwaredefekte. Mir sind bis jetzt gerade mal 2 Handys kaputt gegangen, und ich gehe nicht zimperlich mit den Geräten um.
 
@wingrill9: Wohl noch nie ein Xiaomi in der Hand gehabt, was? Nur weil die Geräte GÜNSTIG sind, heißt das nicht, dass das Ramschware ist. Die Verarbeitungsqualität und die verbaute Hardware sind durchweg sehr gut. Die Geräte haben halt keine astronomischen Margen wie es Apple oder Samsung Geräte haben. Und lustig ist, dass du über das Ökosystem herziehst, ist MIUI doch das best gepflegte Rom in der Android-Welt, und noch verfügbar für uralte Geräte.
 
@wingrill9: Welcher Hersteller lässt seine Geräte demnächst nochmal bei Aldi verkaufen?
 
@floerido: Echt, gibt's bei Aldi aktuelle Hardware? ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles