Türkischer 'Hack' auf zahlreiche deutsche Promis und Medien auf Twitter

Twitter-Nutzer aus Deutschland und den Niederlanden mussten heute Morgen Nachrichten in ihrer Timeline lesen, die in türkischer Sprache verfasst waren, deren Bedeutung aber dennoch leicht erkennbar war und ist: Denn neben den Hashtags #Nazialmanya und ... mehr... Twitter, Sperre, Türkei Bildquelle: Spinoza Twitter, Sperre, Türkei Twitter, Sperre, Türkei Spinoza

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es gibt ein Unicode Zeichen fürs Hakenkreuz?
 
@kkp2321: Das war auch mein erster Gedanke.
 
@kkp2321: Klar. Gibt alle möglichen Symbole http://www.personal.psu.edu/ejp10/blogs/gotunicode/2007/06/how-the-swastika-got-into-unic.html
 
@kkp2321: Klar nur hat es in anderen Religionen und Ländern eine andere Bedeutung, siehe Swastika.
 
@Odi waN: Da sieht es auch ein wenig anders aus. Die indische Version hat vier Punkte, die hier eindeutig fehlen. Von daher sind für mich andere Religionen keine Dauernetschuldigung für die Existenz dieses Symbols.
 
@kkp2321: Man sollte den Nationalsozialisten keine Symbole überlassen.
 
@Remotiv: Kein Widerspruch.
 
@kkp2321: Gibts aber auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Swastika#Unicode

"Als problematisch sehen manche, dass der Unicode bestimmte historisch negativ konnotierte Swastikaformen (das geneigte Hakenkreuz) weglässt.[239] Andere protestierten gegen die Aufnahme der Unicode-Swastiken in die Symbolschriftart Bookshelf Symbol 7 im Programm Microsoft Office." ...
 
@wertzuiop123: Naja, ich protestiere nicht, bin nur erstaunt.
 
@kkp2321: Schon klar. Ich 'erklärs' nur für die Erstaunten :) Gäb sicher noch mehrere Formen davon. Das Ding gibts schon ewig.
 
@kkp2321: In Rom gibt es ein über 2000 Jahre altes Grab in dem angeblich eine Zeit lang Petrus gelegen haben soll. Dort ist das Hakenkreuz mehrfach 1:1 abgebildet.

Das gibt es durchaus auch heute noch ganz genau so mit einer positiven Bedeutung in anderen Kulturen.
 
@kkp2321:
Unsinn. Es gibt mehrere Versionen.
https://en.wikipedia.org/wiki/Swastika
Das hat eine lange kulturelle, künstlerische und geschichtliche Bedeutung in diversen Kulturen. Nur weil so ein Depp es für ein paar Jahre benutzt hat, muss man dessen Bedeutung deswegen nicht gleich komplett umdeuten.
 
@kkp2321: Ja, die indische. Und was ist mir der japanischen?
 
@cvzone: Es ist egal woher es kommt. Wenn in unseren Regionen dieses Symbol benutzt wird, wird es sicher nicht eine Symbolisierung anderer Kulturen sein. Für mich ist das Argument fingiert.
 
@kkp2321: Das in Deutschland verbotene stilisierte Symbol der Swastika der Nationalsozialisten steht immer auf der Spitze. Anders dargestellte Symbole entsprechen nicht der Designvorlage der NSDAP. Daher handelt es sich auf dem Bild oben nicht um ein Hakenkreuz sondern um eine Swastika die den Kreislauf des Lebens darstellt. Nicht alles ist wie es scheint.
 
@Remotiv:

Ein dickes Plus.

Dieses Rad des Lebens findet man in vielen Kulturen und hat rein gar nichts mit Nazis zu tun. Anti, links drehend, pro rechtsdrehend.

Die Nazis haben sprichwörtlich dieses Rad des Lebens auf den Kopf gestellt, was sie auch mit der Welt vor hatten.

Das erste Rad war eckig, setzt man darin Speichen ein, hat man das Rad des Lebens. rechts rum = vorwärts. Links rum = rückwärts.

Dieses Rad des Lebens steht aber immer auf dem Boden mit der platten Seite. Die Nazis haben dieses Symbol auf die Spitze gestellt und haben damit quasi das Leben angehalten. Was sie ja auch vor hatten.

Aber Vorsicht, auch Nazis nutzen das Rad des Lebens, platt auf den Boden gestellt.
 
@dummlinchen: Es war komisch, als ich mal in den 90er Jahren auf einen Mittelaltermarkt ging und einige "politisch-korrekte Ökos" die Fassung verloren, als sie an einem Marktstand (Bezug aus 100% Leinen!) Swastikas sahen...
Naja, irgendwann muss jeder mal durch dieses "Aha-Erlebnis" durch...
 
@Druidialkonsulvenz: "Naja, irgendwann muss jeder mal durch dieses "Aha-Erlebnis" durch..."

Tja, werden wir mal kirchlich, der Herrgott gab uns ein Gehirn, viele waren mit dieser Gabe überfordert. Einige heute immer noch, nach Jahrtausenden.

Der Mensch sollte denken können. Mittlerweile die Funktion seines Hirnes begriffen haben.

Was haben wir:

Ein IS der unser System zerstören will.
Nazis haben das gleiche Ziel.
Erdogan will eine Diktatur, Anhänger suchend selbst in Deutschland.

Wir sollten alle da nicht mitspielen. Spielen wir nur ansatzweise mit, zerstören wir uns selbst.

Eine geschaffene Demokratie, die es so nicht auf der Welt gibt. Nicht mal in den USA.
Wir sollten aufgrund unserer Vergangenheit stolz sein, das geschafft zu haben.
Und, wir sollten es uns nicht nehmen lassen, auch wenn hier vieles nicht i.O. ist.

Gleich noch Trump dazu nehme, begreift endlich, er ist das Aushängeschild des Repräsentantenhaus. Auch zur Ablenkung denkbar.
 
@kkp2321: Wenn Du es nicht findest, nimm einfach die Raute-Taste. Siehe Switch Reloaded. XD
 
Doppelte Staatsbürgerschaft abschaffen, mir ein Rätsel warum man diesen Schwachsinn eingeführt hat. Entweder man ist Deutscher oder Türke. Alle die meinen Erdogan ist der Held der Nacht, bitte jedem seine Meinung aber dann kauft euch ein Ticket und ein schönes Leben in der Türkei. Ich verstehe es nicht das es keiner sieht was er da abzieht. Er selber bekommt pippi in den Augen weil er hier auf Satiere veräppelt wird aber selber kein deut besser ist und ein Spruch nach dem anderen raus haut und dann sich als Opfer darstellt. Und das beste wie kann man für ein Präsidialsystem in einer Demokratie werben ? Ich persönlich hoffe es gibt genügend Türken hier die das Schauspiel durchschauen. In seinem Land kann er machen was er will wenn die Bevölkerung darauf rein fällt, bitte sehr aber er soll andere Länder für seine Propaganda in Ruhe lassen. Mal sehen ob dieser Kommentar hier stehen bleibt ...
 
@avril|L: Das sollte der ursprüngliche Gedanke damals gewesen sein oder?

"so war die breite Einführung der doppelten Staatsangehörigkeit mit der Erwartung verbunden, die Integration insbesondere von Türken würde dadurch gefördert"
http://www.faz.net/aktuell/politik/warum-die-doppelte-staatsbuergerschaft-nicht-gelingt-14363478.html
 
@avril|L: Zumal Wahlkampf außerhalb der Türkei verboten ist. Der Passus ist zwar nur moralisch im Gesetz verankert aber es gibt ihn. In Deutschland ist das genau so, andere Länder dürfen kein Wahlkampf hier betreiben, es wurde nur leider zu lange geduldet.
 
@Odi waN: "In Deutschland ist das genau so, andere Länder dürfen kein Wahlkampf hier betreiben, es wurde nur leider zu lange geduldet."

Es wurde unter den Staats"männern" geduldet. Wenn nun Erdogan meint, dürfen wir auch unsere "tollen" Politiker in der Türkei auftreten lassen.
 
@Odi waN: Genau so ist es.
http://www.n-tv.de/politik/Wahlkampf-im-Ausland-nicht-erlaubt-article19737211.html
 
@avril|L: Na, ich seh da keinen Grund warum man ihn löschen sollte, es ist eine Meinungsäusserung ohne persönliche Anfeindungen oder unhaltbaren Beschuldigungen. Wenn die kommenden Kommentatoren ähnlich gut antworten sollten werden wir arbeitslos ^^
 
@Breaker: dasselbe wollte ich auch grad schreiben. Ist doch seine Meinung, die er hier frei äußern darf. Ob jetzt die Deutsch-Türken damit ein Problem haben, sollte nichts an der Tatsache ändern.
 
@Breaker: Falls es jemals soweit kommt, sagt Bescheid. Ein einzelner mag oft nicht viel bewirken, aber diese Arbeitsplätze rette ich mit Links!
 
@avril|L: Was haben so viele gegen ein Präsidialsystem? Mal abgesehen von der Türkei gibt es ewig viele Staaten mit einem (Semi-)Präsidialsystem. Zum Beispiel: USA, praktisch alle Staaten Lateinamerikas, Russland... .
 
@erso:

Weil es in sich Diktaturen sind.

USA noch ein kleiner Unterschied, faktisch hat der Präsident nicht die Macht, die er meint zu haben. In der USA hat das Repräsentantenhaus die Macht und der Präsident ist das Aushängeschild.
Übrigens, weit entfernt von einer Demokratie.

Putin hingegen hat die alleinige Macht, nur das Druckmittel gegen sich, die Machtenthebung.

Erdogan will genau wie Putin, eben verbunden mit dem Druckmittel der Machtenthebung. Die Türken sind in der Hinsicht aber schneller und konsequenter.

Wir hätten vielleicht hier in Deutschland eine Demokratie :-). Wenn nicht Europa und Amerika reinquatschen würde. Wiederum aber gut, wir sind dadurch europäische Demokratie, bzw. sogar global.
 
@dummlinchen: Solange man gezwungen wird die GEZ bzw. den Rundfunkbeitrag zu zahlen, unabhängig davon, ob man TV schaut oder nicht, hätten wir selbst dann auch keine Demokratie.
 
@_Moe_:

ich sprach ja auch von vielleicht. Hier in Deutschland sind noch einfach zu viele Zwänge um von Demokratie zu sprechen.

Nur aufpassen, der Übergang zur Anarchie ist sehr dünn.
 
@dummlinchen: Niemand behauptet, dass hier "Demokratie" in Reinform herrschen würde. Wir haben die Staatsform der "parlamentarischen Demokratie", was aber nie ein Geheimnis war. Ich will auch nicht wissen, wie das hier mit "Auge-um-Auge-Gesetzen" bestellt wäre, gäbe es eine "richtige" Demokratie, wo die lautesten Schreihälse direkt und unbürokratisch alles bestimmen könnten...
 
@DON666: " wo die lautesten Schreihälse direkt und unbürokratisch alles bestimmen könnten..."

Ist aber so schon. Schau dir nur die Entwicklung der Gerichtsbarkeit an der letzten Jahre.
Wer klagt, hat schon gewonnen, denn das gegenüber muss die Unrichtigkeit der Klage belegen. Nicht mehr das Gegenteil, sondern die Unrichtigkeit. In vielen Fällen gar nicht machbar, denn Unrichtiges kann man per se nicht widerlegen.

Der lauteste Schreihals, der Kläger, auch ungerechtfertigt, bekommt somit Recht.

Dieser Umstand hat übrigens eine Pointe die seit Langem abgeht. Man kann Urteile, egal wie hoch, in einigen Bereichen nicht mehr als Beweis/Verweis heranziehen.
Auch schon aufgefallen ?

Es ist leider schon so weit, dass "Schreihälse" hier das Oberwasser haben. In sehr vielen Bereichen, egal mit welchem Schwachsinn dahinter.

Passt übrigens zum Thema, wie Faust aufs Auge. Es versuchte auch jemand. ;-)
 
@dummlinchen: Ein Zeugnis des Neoliberalismus ist meiner bescheidenen Meinung nach wie folgt:
In vielen Bereichen, seien es Behörden, "Behörden" (!) oder die Privatwirtschaft, wird vom Personalmanagement ein gekonnter Mix aus Inkompetenz und soziopathologischem Verhalten im Personal genutzt, um das Volk zu brechen.
In kleinen Schritten, aber unaufhaltsam.
 
@Druidialkonsulvenz: "soziopathologischem Verhalten im Personal genutzt, um das Volk zu brechen.
In kleinen Schritten, aber unaufhaltsam."

kleiner Einwand, sozialpädagogisch! Abgerichtete Erziehung nach staatlichen Vorgaben.

Es sind aber nur Versuche.
 
@_Moe_: Wenn DAS Dein einziges Problem ist, ist doch alles gut, oder?
 
@topsi.kret: Das war nur ein Beispiel, was mir spontan einfiel.
 
@erso: Ich habe nichts gegen ein Präsidialsystem. Von mir aus auch eine noch viel stärkere Anlehnung an eine Monarchie, wie in Spanien, England, Niederlande, Schweden oder Japan.
Gefährlich wird es für mich erst dann, wenn die jeweilige Verfassung nicht genug Mechanismen enthält um sich selber zu schützen. Also z.B. in Deutschland wäre das der Bundespräsident, der Gesetze unterzeichnen muss, das Bundesverfassungsgericht, Untersuchungsausschüsse, Änderungen im Grundgesetz nur mit 2/3 Mehrheit im Bundestag und Bundesrat, aber auch Schutz der Verfassung von außen, also durch eine freie Presse. Auf Neudeutsch "Check&Balance".
Ohne jetzt die Türkische Verfassung genau zu kennen, aber diese Schutzmechanismen müssen selbst gegen Volksbefragungen, Referenden u.Ä. funktionieren.
 
@erso: Was ich für ein Problem darin sehe ist die Tatsache, das die Türkei ja eigentlich in die EU möchte. Und es gibt genügend Erfahrungswerte was Diktatoren anbelangt, das muss ich persönlich nicht noch einmal haben.
 
@avril|L: Wusstest du, dass Frankreich und Portugal ein semipräsidentielles Regierungssystem (wie Russland) haben?
 
@erso: Was die jeweiligen Staatschefs im eigenem Land machen ist mir relativ wumpe wenn man ordentlich miteinander umgeht. Mir ist nicht bekannt das jemand aus Frankreich oder Portugal, Russland oder woher auch immer in klein Kleckersdorf ne Halle gemietet hat nur um Werbung für sein Wahlkampf zu machen. Wenn das eigene Volk, in dem Fall die Türken es so haben wollen, das die Macht nur noch bei einem Menschen liegt, bitte sehr kann und will ich nicht verstehen. Das ist aber Demokratie, die Mehrheit entscheidet. Wenn die Wahl gelaufen ist in der Türkei und pro gewonnen hat, dann gute Nacht.
 
@avril|L: Gestern oder Vorgestern habe ich dazu irgendwo ein Interview gesehen, wo in Deutschland lebende Türken über das Referendum gefragt wurden. Mir ist vor allem eine Aussage einer älteren Türkin im Gedächtnis geblieben, sinngemäß ungefähr so "Ich weiß zwar auch nicht genau um was es da geht, aber ich stimme für Erdogan." Eine andere Aussage war sinngemäß "In Deutschland würde ich sowas strikt ablehnen. Für die Türkei ist es aber gut und sinnvoll."
Ich würde also nicht davon ausgehen, dass die überwiegende Mehrheit der Deutsch-Türken dagegen stimmt.
 
Diese Hacks kommen anscheinend wieder von "thecounter". Darüber wurden schon im November Tweets versendet. Einfach nicht immer gleich allen kostenlosen Tools Zugriff gewähren...

https://twitter.com/settings/applications -> The Counter -> Revoke Access
 
sackdoof feige und verklemmt ...
 
Meiner Ansicht nach, gehört in dem speziellen Fall der Buchstabe H vor dem Hack durch ein großes K getauscht. In genau der Liga spielt nämlich diese Aktion (nur).
 
Und dann wundern die sich noch, wenn niemand mit ihnen spielen will. Ob es wohl ein türkisches Wort für "Bärendienst" gibt? <eg>
 
@starship: Büründüünst
 
Ich wäre voll dafür, wenn Petry und Wagenknecht ihren Wahlkampf in der Türkei führen würden, im Gegenzug darf dann auch Erdogan mal hier.

Zusätzlich dürfen dann beide Parteien sich in sozialen Netzwerken voll(h/k)acken.
 
@dummlinchen: Das deutsche Politiker in großen Ortschaften in der Türkei wahlkampftechnisch genauso viel und genauso lange dürfen, wie sich türkische Minister und Ministerinnen meinen im 'Ausland' herausnehmen zu dürfen, dafür bin ich schon lange.
Genauso sicher ist aber auch, das sich keiner hintrauen wird, da es gut möglich nur 1 bis 2 minuten dauern dürfte, bis irgendwelche "Sicherheitskräfte" auf die Bühne stürmen und eine Verhaftung vornehmen "dürfen".
 
@DerTigga: "Genauso sicher ist aber auch, das sich keiner hintrauen wird, da es gut möglich nur 1 bis 2 minuten dauern dürfte, bis irgendwelche "Sicherheitskräfte" auf die Bühne stürmen und eine Verhaftung vornehmen "dürfen"."

Das könnte so auch zum Vorteil für uns werden.
 
@dummlinchen: Du meinst dann und dadurch wäre es (demjenigen) endlich wieder möglich, direkten Kontakt zu nem gewissen deutschen Journalisten zu kriegen, sich von Angesicht zu Angesicht mit ihm zu unterhalten ? ;-)
 
@DerTigga:

Im türkischen Gefängnis !

Aber nun aufpassen, vielleicht wollten so die Türken ihre Politiker in Deutschland los werden. *lol*

Dumm gedacht, wir verhaften doch keine auswärtigen Politiker, wir dulden nur, oder schieben nur ab.
 
@dummlinchen: In der Türkei wird es aber eher nicht so viele Wähler geben. Das Beispiel würde eher auf Mallorca passen, weil dort viele Deutsche wohnen.
 
@dummlinchen: Ja dort auch mal die Hallen füllen wie hier:
https://www.youtube.com/watch?v=kh4STDrjJBE

So was ist in Deutschland möglich - solange es keine Deutschen sind.
 
@Paradise:

Ich verwies schon darauf, IS, da sind viele Gruppierungen angehörig und Nazis haben was gemeinsam.
Auch mit dem rankarren vom Gefolge.

Daher auch hier und in Holland nun die Untersagungen. Zu Recht!
 
http://fs5.directupload.net/images/170315/csbspg2o.jpg
 
Obelix würde sagen: "Die spinnen doch Römer".
In diesem Fall trifft der Spruch wohl eher auf ein Land zu dessen Anfangsbuchstabe im Alphabet etwas nach dem "R" und vor dem "U" kommt.
Erschreckend ist das selbst Landsleute der Türkei, die in Deutschland aufgewachsen sind, pro Erdogan unterwegs sind.
Zeigt doch eigentlich deutlich das Integration in Deutschland immer noch nicht wirklich funktioniert auch wenn unsere Politiker das Gegenteil behaupten.
 
@BigTHK:
Tun sie doch gar nicht. Merkel sagt Multikulti ist vollends gescheitert. Das hindert sie jedoch nicht daran, das "Projekt" voranzutreiben, omg.
 
@Lord Laiken: So,so, Merkel denkt angeblich jetzt anders aber handelt genauso verantwortungslos wie zuvor?
Wie passt das zusammen?
Unsere Politiker reden nach wie vor davon das Integration von Migranten nicht gescheitert ist, sie behaupten sogar das es in den letzten Jahren deutliche Fortschritte gegeben hat. Kann man täglich in den News verfolgen.
Und was die fehlgeleitete Migrationspolitik unserer Politiker seit Jahrzehnten für Folgen hat und gerade das kopflose Handeln einer Frau Merkel kann man auch täglich in den News verfolgen.
So viel Mord- und Totschlag und andere Verbrechen und Probleme mit Migrationshintergrund hat es noch nie zuvor gegeben.
Und was machen unsere Politiker seit Monaten um ihr selbst verursachtes und außer Kontrolle geratenes Migrationsproblem wieder unter Kontrolle zu kriegen?
So streicheln Erdogan das Köpfchen aus Angst er lässt die Flüchtlinge los.
Kann man alle einen Sack stecken, mit dem Knüppel drauf hauen und man trifft immer den Richtigen. Anfang der Neunziger gab es genügend Beispiele dafür das die Integrationspolitik bereits gescheitert ist und gelernt hat man daraus bis heute nichts.
Um Politiker in Deutschland zu werden scheint in den meisten Fällen Grundvoraussetzung ein niedriger IQ und Realitätsverweigerung zu sein. Die Leben doch alle in einer Scheinrealität und merken erst etwas von den Problemen der Bevölkerung wenn es bereits zu spät ist etwas zu tun.
 
@BigTHK:
Merkels Erkenntnis ist alles andere als neu:
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/integration-merkel-erklaert-multikulti-fuer-gescheitert-a-723532.html

Weitaus interessanter ist der Bericht eines türkischstämmigen Polizisten, der dank Multikulti selbst bei Verkehrskontrollen um sein Leben fürchtet:
https://www.welt.de/politik/deutschland/article126959656/Wo-Beamte-Zielscheiben-in-Uniform-sind.html
 
@Lord Laiken: nochmals die Frage, wenn Merkel angeblich schon lange zu der Erkenntnis gekommen ist, warum handelt sie dann nach wie vor genau gegensätzlich.
Das sind doch alles nur hohle Phrasen und am Ende ändert sich nichts weil unsere Politik völlig planlos ist und nur kurzfristig denkt.

Dein Link ist von 2010, wieso hat diese Frau dann trotzdem so plan- und kopflos in Sachen Flüchtlingspolitik gehandelt wenn sie das Problem doch angeblich schon Jahre zuvor erkannt hat?
Nur ein weiteres deutliches Zeichen dafür das Frau Merkel eine ernste Gefahr für unser Land ist.
 
Auch bei uns in der Schweiz, bei 20min. online...
Aber eben, so unschuldig ist die Presse ja nicht... https://www.blickamabend.ch/news/tuerkischer-praesident-fuehlt-sich-vom-aufruf-an-die-tuerken-in-der-schweiz-beleidigt-erdogan-fordert-von-blick-wiedergutmachung-id6364981.html

im weiteren gibt es nach meiner Meinung zu viele "türkische *Graue Wölfe*, welche rechtsorientiert sind, siehe die Fingerzeichen auf den Pressebildern"
 
@AlexKeller: "im weiteren gibt es nach meiner Meinung zu viele "türkische *Graue Wölfe*, welche rechtsorientiert sind, siehe die Fingerzeichen auf den Pressebildern""

Einfach mal mit Türken hier reden. Die wählen hier, zwischen Merkel und Mutti ;-) und nicht in der Türkei. Die haben hier schon die Wahl zwischen "Cholera und Pest" und machen sich wie die "Einheimischen" hier Sorgen über ihre Zukunft, weil sie hier auch einheimisch sind.
Haben die gleichen Ängste wie wir alle, wohin es noch mit Mutti geht, dazu eine große Angst der Abschiebung, in ein Land, was nicht mehr ihre Heimat ist.

Die "Türken" hier sind Deutsche und fragen sich selbst, was will hier Erdogan in Deutschland.

Einfach mal mit Türken reden, die haben auch Angst vor Terror hier.

Mehr ist da gar nicht zu zu sagen. Schon gar nicht zu Erdogan.
 
@dummlinchen: wo kommen denn die Türken in Deutschland deiner Meinung nach her die hier in Deutschland auf pro Erdogan Veranstaltungen gehen, wenn die doch deiner Meinung nach alles Deutsche sind?
Irgendwie passt da doch was nicht zusammen.
 
@BigTHK:

Das ist eine gute Frage, hat so etwas wie von IS und deutsche Nazis.
 
@dummlinchen: "Das ist eine gute Frage, hat so etwas wie von IS und deutsche Nazis."

ohhhh, mag man das nicht hören, dass IS und Nazis eine Gemeinsamkeit haben.

Sich "gute Deutsche" vom IS ausbilden ließen, will man auch nicht hören. Oder war das andersrum. Wer hat da wen überhaupt ausgebildet und wer schlägt überhaupt zu.

Auch Diktatoren brauchen einige. Wir aber nicht, wir brauchen auch keine Nazis oder den IS.
 
@dummlinchen: was hat meine Frage mit IS und deutschen Nazis zu tun?
Eigentlich sollte es dir nach deiner Behauptung ""Türken" hier sind Deutsche" doch leicht fallen diese zu beantworten, denn irgendwie musst du ja zu dieser Aussage gekommen sein.
 
@BigTHK:

Die Frage ist doch in sich beantwortet.

Oder übersiehst du bewusst etwas Entscheidendes und willst nur provozieren.

(O.K. bekomst ja deine Schaufel wieder)
 
@dummlinchen: du hast die Frage mit keinem sinnvollen Wort beantwortet.
Versuchs einfach nochmal.
 
@BigTHK:

weil du Fragen stellst, die in sich schon längst beantwortet sind. Du aber dann meinst dann noch eine "sinnvolle" Frage zu stellen.

Jedes Radikale, Faschistische hat etwas gemeinsam. Die Veranstalter karren selbst ihr Gefolge an.
Wird das festgestellt, werden Veranstaltungen zu Recht abgesagt. Denn solche Veranstaltungen haben nichts mehr mit öffentlichen freien Kundgebungen zu tun, sondern sind gezielte, gesteuerte Meinungsmache im Kollektiv.

Daher war deine Frage schon in sich beantwortet.

Behörden unterbinden generell solche öffentlichen Veranstaltungen, die gepaart mit mitgebrachten Lob-Predigern erfolgen.
Nach außen hin haben solche Veranstaltungen nämlich immer den Eindruck, dass alle dafür seien.
Es hat ja auch Erfolg, wie man hier auch sieht.

Noch ein Nachsatz, warum ist die Banane krumm, warum ist das Ei rund und doch nicht rund. Das sind auch "sinnvolle" Fragen.
 
@dummlinchen: und schon wieder keine Antwort auf die einfache Frage woher die Pro Erdogan Türken kommen wenn laut deiner Aussage Türken hier Deutsche sind.
Anscheinend bist du nicht in der Lage diese einfache Frage auch einfach zu beantworten.
 
@BigTHK:

dann noch einmal, jedes faschistisch, radikal Orientiertes bringt seine "Hetzer" mit. Diese Hetzer sind nur alleinig dafür da, in Veranstaltungen Pro-Stimmung zu verteilen und jedes Anti zu unterdrücken.

Was dieser Umstand bedeutet, sollte dir auch klar sein. Speziell lautstarke Pro-Veranstaltungen sind immer so gestrickt. Nach außen darstellend, alle für uns.

In Deutschland ist so ein Vorgehen nicht erlaubt und wird sehr schnell von der Ordnungsmacht aufgelöst. Zu Recht, denn eine Demokratie kann sich solche Manipulationen nicht erlauben.
Siehe dazu aber andere Länder, überall wo diktatorisch agiert wird, ist das Aufhetzen der Masse vollkommen normal. Übrigens auch so bei Trump geschehen, ganz normal.

Nun komme ich zu dem, was daraus passiert. Genau DAS, "oh, die sind alle dafür" Auch so wie du es nun mit Erdogan hindrehen willst, besser gesagt hören willst.
Nur, du übersiehst das Vorgehen zu solchen Veranstaltungen dazu. Wer dahin geht, sich beteiligt, sitzt in der Regel in der Falle, durch gezielte Aufhetzer.
Erkennt genau das die Ordnungsmacht, werden solche Veranstaltungen vor Ort unterbunden, bzw. die nächsten Veranstaltungen nicht mehr zugelassen.

Das genau ist zu Erdogan passiert. Holland hat unterbunden, Deutschland teilweise und dazu wurde Erdogan ermahnt. Was er natürlich nicht versteht.

Was kommt aber bei den Menschen an. och, dann müssen hier die Türken ja auch radikal sein. Was eben nicht stimmt.

Kleines Einmaleins für Veranstaltungen, wenn die angeblichen "Ordnungshüter, Einweiser oder wie auch immer bezeichnet", anfangen lautstark pro mit zu grölen, besonders auf Unmut in der Veranstaltung gerichtet, richtig laut pro werden, ganz schnell reiß aus nehmen. Denn da kommt dann nichts Gutes bei raus.
 
@dummlinchen: scheint für dich echt schwierig zu sein eine einfache Frage auch einfach zu beworten.
Leider beinhaltet dein Aufsatz wieder keine wirklich Antwort auf die einfache Frage die ich dir gestellt habe.
 
@BigTHK:

Komisch dabei, du siehst die eigentliche Frage nicht dazu, wenn deine Frage andere und auch ich schon beantwortet haben.

Und zwar die Frage, warum du permanent nachfragst, zwecks deiner beantworteten Frage. Warum agierst du so ?

Kann doch nur einen einzigen Hintergrund haben, offene Provokation deiner einer, um den Gegenüber zum ausrasten zu bringen, um dich dann übrigens irgendwann mal gerecht fertig zu beleidigen, worüber du dich dann echauffieren kannst.
Daher die nächste Frage, ist dir das noch nicht aufgefallen ? Komisch dabei übrigens, unabhängig zum Thema, immer das Gleiche Spiel, mit Fragen, die längst beantwortet sind.
Dazu. sollte dann mal bei dir das sich selbst fragen einsetzen.
 
@dummlinchen: du bist anscheinend nicht in der Lage einfach und sinnvoll zu erklären wie es sein kann das es Pro Ereogan Anhänger in Deutschland gibt obwohl laut deiner Aussage doch alle Türken hier Deutschr sind. Wäre den so würde keiner von ihnen auf ein Pro Erdogan Beranstaltung gehen.
 
@BigTHK:

Was sind denn nun Beranstaltungen ?

Mit Veranstaltungen habe ich dir erklärt. Ich würde nie sagen das all die Teilnehmer pro sind, sondern sich sehr viele dorthin verlaufen haben.

Warum habe ich dir breit und lang erklärt. Solche Veranstaltungen haben etwas von Verkaufsfahrten. Da brauchen die aber nur 5 bis 10 Leute um alle Teilnehmer für PRO in Zaum zu halten.
Auch bei 1000 Leuten können schon 10 Leute reichen um eine grölende Masse hinzubekommen. Genauso wie 10 Hooligans es schaffen eine Keilerei mit 1000 Beteiligten anzuzetteln.

Ja, auch bei solchen Verkaufsfahrten schreitet dann auch mal die Staatsmacht ein. Bei allem, wo ersichtlich manipuliert wird.
Wie auch bei vielen rechten Veranstaltungen, wo manipulierte Hetze betrieben wird. Hetze ist dabei noch nicht mal DAS Problem, sondern das Aufstacheln der Besucher.
Daher wird dann eingegriffen und untersagt, verboten, oder nächstes Mal verboten.

Das ist geschehen zu Erdogan, denn bei solchen Veranstaltungen sind immer Beobachter dabei, die genau auf den Ablauf achten.

Ich glaube mal, diesen Umstand hast DU noch nicht verstanden, weil du hier hören willst, es sind alles radikale Türken. Eine fortgesetzte Manipulation.

Ich bringe dir noch einmal das Beispiel mit Nazis. Die haben mit Anheizer, Aufpeitscher genau das Gleiche versucht. Eine Masse bei Veranstaltungen zu bewegen. Als es auffiel, das es immer die gleichen Aufpeitscher sind, wurden Veranstaltungen zu Recht untersagt. Denn es ist purste Manipulation. Danach machten die Nazis auf geschlossene Veranstaltung, halb öffentlich, aber mit angekarrten Gefolge.
Auch das ist Manipulation, die Statements daraus, man hatte so viel Zulauf.

Zu Erdogan kannst du nun mal anfangen zu überlegen, wenn schon Holland verbietet, absolut demokratisches Land, das jeden Mist zulässt. Wenn hier schon verboten wird und Merkel Erdogan ermahnt sich an unsere Vorschriften zu halten.

Dann sollte jeder anfangen zu überlegen. Denn auch hier hat jeder das Recht verdammt viel zu sagen, aber nie nicht zu manipulieren. (Das Recht hat nur unsere Regierung, natürlich zum Wohle des Volkes :-)).

Und wenn du meinst eine Manipulation ist schwer, siehe Hooligans. Oder nehme nur eine Person, Trump, wie die Person das Rechte hier in Deutschland rausholt. Obwohl das Rechte in der USA nicht das Rechte hier ist.

Und nun zu deinen absurden wiederholenden Fragen, ist nun das Ei rund oder oval. Du wirst mir die Frage auch nicht zutreffend beantworten können. Nicht so wie ich die Antwort haben will.
Denn was war als Erste da, das Ei oder das Huhn.

So viel auch zur Manipulation.
 
@BigTHK: So neben bei, meine kleine unwichtige meinung :)
"wo kommen denn die Türken in Deutschland deiner Meinung nach her?"
Es waren die damaligen deutsche die türken ins Europa einluden, um den dreck vom Krieg aufzuwischen. Es sind zig tausende gekommen und wollten auch wieder zurück.
Da funkte eben die USA + Nato (Gladio) dazwischen und destabilisierte das junge Republik, Ergebnis; fast alle 10 jahre "Putsch" in der Türkei.
Erst in den 80zigern kamen unzählige "Kurden" ins Europa, die wiederum von der "Gladio" zu "Freiheitskämpfer PKK" umfunktioniert und gegen Türkei eingesetzt wurden.
Ergebnis; die türken und kurden konnten nicht mehr zurück, je später desto unmöglicher wurde es.
Was mir immer wieder auffällt ist Ihr Europäer versteht die Türkei nicht,
ihr versucht es nicht mal, ihr wollt Sie um jeden preis mit einem Halsband am westlicher Hand sehen. Na ja 90 Jahre hat es eben funktioniert, jetzt geht es eben nicht mehr.
Die türken wollen das eben nicht, Erdogan hin Erdogan her, leute erdogan ist NICHT diktator!
Erdogan gibt den türken was Sie wollen. Deutschland will das auch, denkt mal bisschen nach.
 
@cobannn: jetzt hast du mir deine Meinung gesagt, aber die Frage ebenfalls nicht beantwortet.
Wenn dann solltest du dich auch korrekt auf meine Fragestellung beziehen und nicht nur einen Teil davon zitieren, wodurch die Fragestellung nicht korrekt wiedergegeben wird.
Gerne stelle ich auch dir die Frage nochmal:
"Wo kommen denn die Türken in Deutschland deiner Meinung nach her die hier in Deutschland auf pro Erdogan Veranstaltungen gehen, wenn die doch deiner Meinung nach alles Deutsche sind?"

"Was mir immer wieder auffällt ist Ihr Europäer versteht die Türkei nicht,
ihr versucht es nicht mal,......"
Keine Ahnung ob das allgemein auf Europäer zutrifft, aber ich versuche schon das zu verstehen, leider gelingt es mir überhaupt nicht.
Wenn ich in einem Land wie Deutschland lebe und die Freiheit und Demokratie hier ausleben kann, wie kann ich dann jemanden gut heißen der sich zum Diktator auf schwing, befreundete Länder beleidigt und tausende Landsleute wegsperrt die nicht seine Meinung befürworten?
Warum gehen diese Anhänger nicht in die Türkei und leben dort wenn ihnen das was Erdogan bietet besser gefällt ist als hier in Deutschland?
Auch wenn man das zu verstehen versucht, es funktioniert irgendwie nicht.

Ich lebe dort wo ich mich zu Hause fühle und bin dann ein Landsmann dieses Landes in dem ich lebe und nicht Landsmann des Landes das mein Geburtsland war.
 
@BigTHK: Ich versuchs mal, soweit es geht.
Die jenigen die pro Erdogan sind, das sind Türken, nicht Deutsche, Franzosen, Holländer, Belgier oder sonst was. Sie nennen sich "Deutschtürken". Sie können nicht mehr zurück, den dort sind Sie auch Ausländer, Sie besitzen zum teil auch die Pässe ihrer Wohnländer. Grob gesagt, mehrheitlich fühlen Sie sich auch wohl hier im Europa.
Abgesehen von einem gewissen faulem Minderheit (gibts weltweit überall) arbeiten diese Menschen, und zwar mehrheitlich an Schwerstarbeit.
Es gibt auch genügend assimilierte darunter denen sogar du nicht erkennen würdest, aber eben die große Mehrheit lässt sich nicht ändern da eben anderes Kultur, anderes Religion das sind nun mal Fakten, das kann man nicht von heute auf morgen.

Das Thema tausende wegsperren und Diktator ist genau das was Europäer nicht verstehen oder sagen wir mal nicht verstehen wollen.
Auch da versuch ich mal gaaanz gaaanz grob; wenn du in meiner Metropole einen vollbesetzten Bus wegsprengst dann jage ich dich, entweder töte ich dich oder sperr dich weg, je nach Möglichkeit. Seit den 80zigern eben, PKK ist das Stichwort.
Für Europa sind die natürlich "Freiheitskämpfer" nicht? :-)

Das mit der anderer Meinung und wegsperren ist wirklich Heuchlerisch seitens Europäer, stell dir doch mal nur kurz so vor, wir türken wären alle schön integriert in Deutschland.
Mit der zeit wären wir überall, Justiz, Armee, Polizei, so wirklich überall im Staatsapparat, wir würden uns sogar eigene Schulen nebst Volksschulen aufbauen.
Von unseren "speziellen" Schulen würden wir schön langsam auch die Nachschub liefern.
Hey ich bin auch Deutscher oder nicht?
Sagen wir mal so nach 40 Jahren fühlen wir uns stark genug und hoppla hätten die Idee so Deutschland sollten wir regieren.
Da kommst du und sagst mir "sooo ned kollege" wenn du mitregieren oder regieren willst musst du dich schon wählen lassen.
Da bin ich aber anderer Meinung, hey ich putsch dich einfach weg, damit hat sichs :-)
Was würdest du jetzt machen? Na? laut EU und "Westliche Mächte" darf und sollte ich diese Leute nicht wegsperren. Warum wohl? In dieser Situation wäre Merkel sicher auch "Diktator" ne :-)

So, zurück zu Realität, irgendwie habt Ihr nicht so ganz mitbekommen das letzten Juli in der Türkei geputscht wurde und genau deswegen eine "Säuberung" stattfindet.
Wisst ihr was, das geile an dieser Geschichte ist, genau diese Putschisten in scharen nach Deutschland flüchten und euch eben den "Diktator Erdogan" ins Ohr flüstern.
Oder sollten wir das so sehen, war der Strippenzieher Deutschland oder CIA? wird sicher irgendwann rauskommen denke ich mal. Wenn ganz Europa 24 stunden lang "Diktator Erdogan" ruft und das schon seit ewig ist schon merkwürdig oder nicht?
Zu mal der Mann schon 7 mal vors Volk war und jedesmal gewählt wurde, merkwürdig das alles nicht? :)
Na ja nichts für ungut, das leben geht weiter.
 
@cobannn: Ok, jetzt habe ich deine Erklärung gelesen komme aber zu der Erkenntnis das man deine spezielle Weltanschauung nicht wirklich verstehen kann.
Ich versuche dir an Hand von Beispielen zu zeigen warum.

"Die jenigen die pro Erdogan sind, das sind Türken, nicht Deutsche, Franzosen, Holländer, Belgier oder sonst was. Sie nennen sich "Deutschtürken". Sie können nicht mehr zurück, den dort sind Sie auch Ausländer, Sie besitzen zum teil auch die Pässe ihrer Wohnländer. Grob gesagt, mehrheitlich fühlen Sie sich auch wohl hier im Europa."
JA was denn nun?
Entweder sind sie Türken oder nicht. Nur ein bisschen von einer Nationalität geht nicht, denn dann wäre man staatenlos.
Bin ich Türke mit türkischen Pass kann ich in die Türkei gehen und Türke sein mit allem was dazu gehör, wie Kultur, Religion usw. Habe ich einen deutschen Pass bin ich Deutscher und lebe mit allem was in Deutschland dazu gehört. Kann ich mich nicht entscheiden ob ich Türke oder Deutscher sein will sind dafür nicht andere verantwortlich sondern nur ich selber. Und mir fehlt jegliches Verständnis dafür wenn man nicht weiß ob man Türke oder Deutscher sein will. Ein bisschen von beidem funktioniert nicht wenn ich für ein Land entscheide in dem ich lebe.

So und wenn die die Pro Erdogan sind also laut deiner Definition Türken sind, warum leben sie dann nicht in der Türkei wenn es ihnen dort besser gefällt und warum wollen sie türkischen Wahlkampf in Deutschland führen?
Das macht irgendwie überhaupt keinen Sinn oder sieht man Frau Merkel in der Türkei um deutschen Wahlkampf zu betreiben?

"Das Thema tausende wegsperren und Diktator ist genau das was Europäer nicht verstehen oder sagen wir mal nicht verstehen wollen.
Auch da versuch ich mal gaaanz gaaanz grob; wenn du in meiner Metropole einen vollbesetzten Bus wegsprengst dann jage ich dich, entweder töte ich dich oder sperr dich weg, je nach Möglichkeit. Seit den 80zigern eben, PKK ist das Stichwort.
Für Europa sind die natürlich "Freiheitskämpfer" nicht? :-)"
Und du glaubst jetzt ernsthaft alle Weggesperrten sind nachgewiesene PKK Kämpfer die alle vor hatten Busse zu sprengen?
Diese Argumentation würde doch bedeuten Frau Merkel müsste alle Moslems einsperren weil unter ihnen fanatische Islamisten sind die z.B. auf Weihnachtsmärkte Leute mit dem LKW überfahren.
Das ist doch schlicht weg völliger Unsinn die Inhaftierung Tausender damit zu begründen das es die PKK gibt.

"Das mit der anderer Meinung und wegsperren ist wirklich Heuchlerisch seitens Europäer, stell dir doch mal nur kurz so vor, wir türken wären alle schön integriert in Deutschland.
Mit der zeit wären wir überall, Justiz, Armee, Polizei, so wirklich überall im Staatsapparat,.....".
Falls es dir noch nicht aufgefallen ist, es gibt inzwischen in fast allen Bereichen Türken, man muss sich das also nicht vorstellen sondern es ist bereits Realität.
Siehe als prominentes Beispiel Cem Özdemir.

"....wir würden uns sogar eigene Schulen nebst Volksschulen aufbauen."
Diese Aussage zeigt deutlich das du Integration überhaupt nicht verstanden hast.
Integration bedeutet man nutzt das was vorhanden ist, also deutsche Schulen und baut nicht eigene auf. Sobald du anfängst für Türken "eigene Dinge" aufzubauen hat das mit Integration nichts mehr zu tun sondern geht in Richtung Parallelgesellschaft und die hilft niemandem.

"So, zurück zu Realität, irgendwie habt Ihr nicht so ganz mitbekommen das letzten Juli in der Türkei geputscht wurde und genau deswegen eine "Säuberung" stattfindet."
Auch wenn es anscheinend deiner Realität entgangen ist, der Putschversuch ging hier dermaßen heftig durch die Medien das es gar nicht möglich war ihn nicht mitzubekommen. Also wenn du von Realität redest, halte dich auch an diese und erzähle keine Märchen.
Und den Begriff "Säuberung" als Argument dafür zu nutzen die Inhaftierung Tausender Menschen mit einer anderen Meinung zu begründen spricht für sich.
So dachte man in Deutschland früher auch mal und wir wissen alle was daraus entstanden ist.

"Oder sollten wir das so sehen, war der Strippenzieher Deutschland oder CIA? wird sicher irgendwann rauskommen denke ich mal. Wenn ganz Europa 24 stunden lang "Diktator Erdogan" ruft und das schon seit ewig ist schon merkwürdig oder nicht?"
Oha jetzt outest du dich noch als Aluhutträger?
Ist immer einfach mit dem Finger auf andere zu zeigen wenn irgendwas schief läuft, ist aber oftmals nur lächerlich und entspricht selten der Realität die du gerne ansprichst.

"Wisst ihr was, das geile an dieser Geschichte ist, genau diese Putschisten in scharen nach Deutschland flüchten und euch eben den "Diktator Erdogan" ins Ohr flüstern."
Würdest du in dem Land bleiben wo man dich ohne Beweise erstmal einfach als Putschist wegsperrt? Wohl kaum, oder?
Und hier flüstert niemandem etwas ins Ohr, man sieht doch täglich das Verhalten von Erdogan in den Medien.
Mal davon abgesehen kenne ich einige Türken die das was du hier von dir gibst völlig anders sehen und die leben in der Türkei.

"Zu mal der Mann schon 7 mal vors Volk war und jedesmal gewählt wurde, merkwürdig das alles nicht? :)"
Und was soll das jetzt begründen?
Vielleicht haben die Türken ja 7 Mal den Falschen gewählt weil sie entsprechend manipuliert wurden und gar nicht merkten das es ein Fehler war.
Frau Merkel wurde auch schon wiedergewählt und trotzdem macht es sie deshalb nicht zu einem besseren Regierungsoberhaupt. Auch hier wird die Bevölkerung seit langem so manipuliert das immer die gleichen Parteien regieren.

Wahlkampf hat grundsätzlich außerhalb der Landes in dem die Wahl stattfindet nichts zu suchen, egal ob es dabei um die Türkei geht oder ein anderes Land.
 
@BigTHK: Zuerst mal danke ich dir, ich merke schon du versuchst zu verstehen. Aber da du eben sagen wir mal von Grund auf anderer Kultur und Gesellschaft bist siehst du meine Sichtweise "verkehrt". Ich will sicher nicht behaupten das ich allwissend und all sehend bin, ich weiß aber in welcher Umfeld und Gesellschaft ich lebe. Ich bin einer von diesen Menschen die so rund 30 Jahre lang in der Schweiz gelebt, die Schule besucht, mehrere Berufe gelehrt, mehr oder weniger sich integriert, gearbeitet hat. Hab auch den sogenannten Schweizer Pass. So gegen 35 hab ich es aufgegeben, musste eine Entscheidung treffen, ich konnte machen was ich will wäre nie Schweizer geworden, also bin ich ausgewandert. Nach 5 Jahre Ausländer (Ausserirdischer) in der eigenen Heimat war ich plötzlich einer von Ihnen, merkst du was? 35 Jahre Schweizer Integration Qual war Schwups weg, ich fühle mich wie ein Fisch im Meer. Das letzte was ich sagen würde ist das Schweiz schlecht wäre, die ist meine zweite Heimat.
So zurück zu deine Sichtweise;
JA was denn nun? Entweder sind sie Türken oder nicht...
Eben nicht, du siehst das so in etwa, entweder Schwarz oder Weiß, dazwischen ist nichts, oder vorsichtig ausgedrückt dazwischen akzeptiere ich nichts. Das ist nicht so, diese Leute sind immer noch Türken, die werden "vielleicht" in den nächsten 50-100 Jahren zu Deutsche oder eben zu das wofür sie integriert werden. Die Türkei betreibt kein Wahlkampf, es geht nicht um Wahlen. Das türkische Volk (Mehrheit) möchte seine Regierung System (Parlamentarisches Demokratie - Präsidiales Demokratie) die im Verfassung fest verankert ist ändern, das schon seit 25 Jahren. Wir sind der Meinung das es in dieser Region der Welt besser ist mit der Präsidiales System, da eben schnellere Entscheidungen gefordert sind, es brennt um uns, wir können es uns nicht leisten mit unstabilen Koalitionen ständige Streitereien in uns. Bei uns lebt eine Koalition durchschnittlich so 15 Monate. Die türken weltweit haben das recht warum wir diese Verfassungsänderung haben wollen und sollen mit entscheiden.
Und du glaubst jetzt ernsthaft alle Weggesperrten sind nachgewiesene PKK Kämpfer&#133;
Die Frau Merkel kontrolliert mit der BND im Zusammenarbeit der CIA so ziemlich jeden Moslem in Europa ob er Dreck am Stecken hat, glaub mir das ist auch gut so, wenn ich diese Leute nicht vertrauen würde tät ich auch so. Die jenigen die falsches machen werden auch in Deutschland weggesperrt. Wenn in der Türkei Menschen weggesperrt werden die AKTIV pkk unterstützen hat der Westen ein Problem damit, oder sagen wir so, ein gewisser "Reporter" der bei euch als Reporter gilt wird beim aktivem Unterstützung (Geld, Waffen, Drogen, Geheimdienstliche Unterstützung) ertappt, hoppla was sehen wir? Er versteckt sich ein Monat lang im Deutschen Konsulat, wir warten können nicht eingreifen. Erst wenn Merkel es merk ab jetzt ist es nicht mehr haltbar rückt Sie ihn raus, gleichzeitig werden auf europäische Strassen demonstriert "Türken haben schon wieder Reporter eingesperrt". Was sollen wir denken? Ist das jetzt ein stinknormales Reporter oder etwa ein BND Agent der die PKK mit organisiert? Wir wissen es nicht, soll die Justiz klären, die wiederum den typen eben einsperrt. Was meinst du warum sperrt die Türkei keinen Brasilianischen, Japanische oder Nigerianischen Reporter ein? Auch irgendwie komisch das diese Reporter immer wieder Deniz, Ahmet, Mehmet, Hasan heissen und Deutsche sind. Wieso nicht Hans Georg Michael oder Peter? Verstehst du was ich meine? Terrorunterstützung ist Strafbar, übrigens auch im Deutschland. Ach der Özdemir :-D Ihr solltet diesen Wirbellosen wirklich nicht so gross vertrauen, der wär der erste der euch verkaufen wird. :)
Schulen nebst Volksschulen aufbauen? zeigt deutlich das du Integration überhaupt nicht verstanden hast:)
Freund, ich hab Intergration schon verstanden, so wie du es sagst sollte es auch sein aber Realität ist anders in der Türkei, diese Putschisten (Gülenisten) betreiben weltweit hunderte Schulen Universitäten, informiere dich doch mal "Gülenisten Schulen in Deutschland", jaa sogar im Deutschland :D
In der Türkei waren Sie 40 Jahre aktiv, die letzten 20 Jahre jammerte unser Militär das wird langsam Heiss, ja wir haben auch nicht daran geglaubt, bis Erdogan dem Pennsylvania Prediger auf die Schlips trat, na was ist wohl das Ergebnis? Putschversuch!
Wenn du meinst das sei alles Märchen, was soll ich sagen? Wir haben das Problem nicht mehr, die sind jetzt alle bei euch, Frau Merkel wird die Sache klären denke ich. :)
Natürlich wird es immer Leute geben die anders sind oder anders denken, 70% des türkischen Volkes (Türkei=80Mio) tragen dieses "Aluhut" wenn du verstehst was ich meine, hier glaubt man nicht daran man weiss es das es so ist. Bis vor ein paar Jahren haben mehr oder weniger alle diesen CIA Prediger mitunterstützt, von daher wissen wir es.
man sieht doch täglich das Verhalten von Erdogan in den Medien:)
Genau, du hast den Übeltäter erwischt :) Die Medien! denk nach, findest du die Medien im Deutschland nicht merkwürdig? Zumal frag dich doch mal wer sind diese Medien? Wem gehören Sie? Wer leitet Sie? Ist es dir noch nie aufgefallen das 80% der Medien immer die gleiche Meinung haben, daaas EUROPA WEIT !!! inklusive USA.
Naja, ich hör jetzt auf, das wird noch starker Tobak wenn wir weitermachen. Ich glaub das will niemand lesen hier.
Danke für dein Verständnis.
Gruss
Coban
 
@cobannn: ehrlich gesagt was du da erzählst kann keiner verstehen.
 
@cobannn: "Es waren die damaligen deutsche die türken ins Europa einluden, um den dreck vom Krieg aufzuwischen. Es sind zig tausende gekommen und wollten auch wieder zurück."

Sagen wir mal "Gastarbeiter", sind nicht nur Türken. Viele Nationen. Deutschland war das gelobte Land, damals mit guten Verdiensten gepaart. Viele haben ihre Familien nachgeholt, Onkel, Tanten usw.

Sie wurden zudem alle gut integriert. Was auch so gut ist.

Bis heute, wo es Deutschland auch schlecht geht und jeder auf den Kollaps nur wartet. Dann geht das auf einmal auf Emigranten, Migranten los. In sich so dumm wie sonst was, denn all diese "Gastarbeiter" sind längst Deutsche, teilweise deutscher als die Deutschen.

Wir haben hier nun nicht gegeneinander zu agieren, sondern miteinander zu agieren.

Dazu auch begreifen, wo sollen sie denn hin, die "Gastarbeiter", die hier schon in der dritten Generation leben. Deutsche längst sind.
Das ist doch die eigentliche Frage, die genauso absurd in sich ist.
Sie haben alle hier die Heimat gefunden und gegeneinander nun, ist der totalste Blödsinn in sich.

Da freuen sich nur die, die alles zerstören wollen. Spielen wir damit, mit Hasstiraden gegeneinander, zerstören wir hier alles. Gott sei Dank ist dieser Umstand vielen bewusst, aber leider einigen nicht. Denen halt nicht, die Gräben unabdingbar schaufeln müssen.
 
@dummlinchen: Bin auch deiner Meinung, natürlich sind es nicht nur türken, ich kann zwar von Schweiz aus was sagen, denke aber das es mehr oder weniger auch in Deutschland so ist. Italiener, Spanier waren auch mal im großen Stil "Gastarbeiter", fast alle sind zu Schweizer geworden oder zurück. Das ganze ging sogar so schnell man glaubt es kaum, warum wohl?
Bei den Türken, Albaner, ex Jugoslawen will das ned so klappen wie erwünscht, warum wohl? Meine Bescheidene Meinung; Kultur, Religion. Das braucht zeit, viel zeit.
Ein beispiel, das ganze Balkan und fast das ganze Nordafrika war über 300-500 Jahre Osmanisches Territorium, nach dem 1.Weltkrieg sind in diesen Regionen dutzende Staaten entstanden. Wie viele davon sprechen den türkisch oder leben wie türken? Guck mal Tunesien, Algerien, Die sprechen französisch, leben wie Araber, haben ein Kultur den sie selber nirgends mehr zuordnen können.
(Hab nichts gegen Tunesier, Algerier, soll keine Beleidigung sein nur ganz ganz grobes beispiel). Was erkennt man davon? Östliche Kulturen erobern ein Gebiet und leben miteinander, Westliche Kulturen Erobern ein Gebiet und Assimilieren.
Genau das funktioniert eben nicht immer wie gewünscht oder gewünschter Geschwindigkeit.

Probleme fangen erst an wenn die "Gastarbeiter" Ihre ursprüngliche Heimat nicht loslassen, bei Ihren langjährigen und komplexen Schwierigkeiten, "Hilfe" rufe auf taube Ohren treffen. Irgendwann suchen Sie diese "Hilfe" eben auch in Ihre ursprünglichen Heimat.
Beispiel Holland, warum rennt wohl ein im Holland geborener 20 Jähriger junger Mann der den Holländischen Pass hat, fließend Holländisch kann, wenn er aber türkisch redet kein türke Ihn in der Türkei versteht ohne nochmals nachzufragen, mit der Türkischer Fahne als Umhang zu einem Türkischem Minister?.

Ich bin der Meinung das Europa diese Probleme schon längst gesehen und erkannt hat, nur Sie betreiben falsche Politik.
Europa kreuzt Ihre Ausländerpolitik, Energiepolitik und Geo strategische Einflüsse und versucht (grössten teil verdeckt) offen Einfluss in diejenigen Länder im Osten.
Einige im Osten haben das schon längst bemerkt, prompt liefern Sie euch "neue Probleme" (Gülenisten).

Gruss
Coban
 
@cobannn:

In Deutschland ist alles vertreten und wir sollten darüber froh sein.

Nach dem Krieg, zum Aufbau waren es zuerst hauptsächlich Italiener, Portugiesen, Griechen. Türken nutzte man obendrein für die niedersten Arbeiten.
Das sollte nie ein "Deutscher" vergessen. Sie haben alle unsere "tolle" Wirtschaft angekurbelt.

Nun ist Deutschland am Ende, sind wir. Es fehlt nur noch der große Knall. Eine Einbuße im Export und wir sind hinüber.
Schimpfen auf Hartz4, weil wir es uns doch nicht mehr erlauben wollen und ausspielen der Untersten gegeneinander. Gegen Asylanten, gegen Migranten und Emigranten. Voll in Gange.
Selbst ausländisch abstammende Deutsche sehen diesen Umstand mit großer Sorge. Auch mit dem Nachsatz, wo sollen wir denn hin. Selbst 50/60 jährige Türken sind hier geboren und sagen selber, sie sind in der Türkei Ausländer.

Gepaart mit dem Nachsatz, wir sind doch alles Menschen.

Womit man Recht hat und komisch dabei, wir haben es gut in Deutschland hinbekommen, die ganze Zeit. Nach dem Krieg und was WIR angerichtet haben, übrigens bemerkenswert so ein Multikulti hinbekommen zu haben.

Und nun kommt das Rechte wieder, IS dazu und ein Erdogan der auch noch aufmischen will. Das haben wir nicht zuzulassen. Denn alle haben etwas gemeinsam, die gleichen Interessen, klar, mit anderer persönlicher Gesinnung dahinter.

Gott sei Dank macht die Bevölkerung so nicht mit. Weil es ihnen überdrüssig ist und alle nur in Ruhe und Frieden leben wollen, weil es uns allen hier gut geht im Endeffekt. Auch wenn nicht alles i.O. ist.

Aber welches Land ist da besser, nur eines, Schweden.

Noch zu deinem Holländer, schon mal dran gedacht an Eingeschleusten.

Entschuldigung, ich werde leider halt seit 911 misstrauisch zum Vorgesetzten. Pässe nicht verbrannt, obwohl ein Brand-Inferno sondergleichen, und man findet die noch.
Aufenthaltsbestätigung unterm Fahrersitz, klar der musste sich ja auch zuvor ausweisen.
Oder auch zu den aufgebauschten Ja-Schreienden Nachläufer von Erdogan.

ALLES zu hinterfragen.
 
@dummlinchen: Multikulti ging ne weile wirklich gut, ich persönlich war auch so ziemlich lang auch ein überzeugter davon, bis eben dieses blöde 911. Dies hat alles über den Haufen geworfen. Nach diesem September waren eben alle Moslems Terroristen. Das vertrauen ist weg, Islam predigt KEINE Terrorismus.
Grob gesagt sollten wir die Sache bisschen so angucken, diese Terroristen sind diejenige Ars**löcher denen eben in Ihre heimat sämtliche Grundlagen entweder weggebombt oder weggenommen wurden. Die wollen Rache, sind aber dumm genug das im Namen Allah zu tun, das ist nicht Islam, siehe Al Kaida, IS usw.

Wer die Geschichte kennt weiß das Europa oder das Herz davon Deutschland ne menge Krise aushalten kann, man sollte nicht nur die letzten 100 Jahre angucken, denke soo schwarz sollte man das auch nicht sehen, eher USA würden da schneller einbrechen :)
Wir reden hier von einem Land der zwei Weltkriege ausgelöst beide verloren bis auf den letzten Ziegelstein der Kirchenmauer und doch nach 50 Jahre die Europa wieder erobert hat, diesmal eben mit wirtschaft. :-D

Guck mal, das mit Erdogan seht Ihr schon bisschen verkehrt oder man will ums verrecken das der so schlecht dasteht. Es gibt "2" Erdogans, einer davon baut die Türkei in riesigen schritten auf, will jetzt nicht anmassend sein und mit Deutschland vergleichen aber die Türkei erlebt unter seiner Regierung einen "mini Wirtschaftswunder" (Autobahnen, ICE, Krankenhäuser, Krankenkasse, etliche Staudämme, Atomkraftwerke, 60% unabhängige Militärs, Arbeitsplätze, Schulen, Unis, stell dir mal vor jedes Jahr gibts 1.5 Millionen NEUE Schüler dementsprechend neue Absolventen die arbeit wollen in der Türkei, die Türkei wächst)
Der zweite Erdogan ist aggressiv, er verteidigt sich, hat einen "gewaltigen" Mundwerk :-) der eben die Rivalen erschreckt, auch Europa.
Ja das ist sicher kein Geheimnis, Europäer fühlen sich bedroht von dem Mann wollen Ihn nicht haben und greifen Ihn permanent an.
Du wirst sicher sagen nein das ist eher umgekehrt, eben nicht.
guck hier einen kleines beispiel;
https://www.tagesschau.de/inland/bnd-guelen-bewegung-nicht-verantwortlich-101.html

Euer BND Chef Bruno Kahl sagt was, aber er sagt ganz gezielt die halbe wahrheit, obwohl er das viel viel besser weiß.
Es ist auch so wie er das darstellt, aber er verschweigt ganz gezielt warum Erdogan diese "Säuberung" vor dem Putsch vorhatte, er verschweigt zum beispiel das es seit 2007 "mini Putschversuche gibt fast alle 2 Jahre.
Er verschweigt auch das Erdogan es war der die PKK/HDP ins Parlament holte und dieses Blutvergießen politisch lösen wollte.
Ich persönlich denke es geht nicht ums "Diktator Erdogan", Erdogan löst die Türkei von USA/Europäischen fesseln, das schmeckt Ihnen nicht.
Du denkst sicher jetzt ja aber die türken wollen doch ins EU oder? :-D
Nein wollen Sie nicht, wollten es auch nie, wussten auch von Anfang an das es ein feuchten Traum ist, die EU karte ist in der Türkei ein Instrument für die Reformen den sie seit Jahrzehnten nicht verwirklichen konnten, dank EU konnte man endlich vieles umsetzen.

Gruss
Coban
 
@cobannn:

Halt, Deutschland gibt es erst seit der Wiedervereinigung. Erst seitdem gibt es Deutschland.
Vorher war es Besatzungsland, BRD und DDR, davor Deutsches Reich. Auf Letzteres kann keiner stolz sein.
Wer das ist, hat die Geschichte grundlegend verpennt.

Die Wiedervereinigung war ein Fluch wie Segen zugleich, unsere Führung in Europa. Unter einer Führung der USA.

Das kleine Deutschland. Das stinkt vielen, auch Erdogan.

Die Entwicklung in der Türkei ist schon viel länger in Gange. In Istanbul könnte sich ein Deutscher keine Wohnung mehr erlauben. Istanbul ist mit einer der teuersten Städte weltweit.
Auch das müssen wir beachten. Eben das Erdogan mitreden will in Europa. Übrigens vollkommen verständlich. Nur er hat nichts für den Aufschwung in der Türkei getan. Der ist viel länger in Gange.

Auch mit der IS siehst du vollkommen richtig. Nur damit drohen hier zu Europa sollte man tunlichst unterlassen. Zum einen gibt es Trittbrettfahrer hier im eigenen Lande, die auch gerne Deutschland den Bach runter gehen sehen wollen, speziell in Verbindung mit Europa.
Zum Zweiten den Gegenschlag.

Und nun haben wir Trump dazu, der via Nato Europa sich selbst überlassen will. Ein großer Fehler wenn nun jemand meint, nun kann ich aber.

Erdogan hat doch erst den Dämpfer bekommen, Abzug der Nato als Ankündigung und das bedeutet nichts Gutes.

Daher, es hängt da noch mehr zusammen, auch Leithammel in Europa.

Richtig, die BRD hat wirklich viele Krisen hinter sich, auch viel Terror. Den vollkommen bekämpft. Deutschland hat aber auch schon Weltkriege geführt. Sich mit der ganzen Welt angelegt.

Und genau vor das Aufflackern haben viele Angst, berechtigt. Ich als Deutsche dazu Angst, wenn Deutschland wirtschaftlich zusammenklappt. Dann wird es sehr heiß in Europa.

Daher gefährlich derzeit, nicht nur Trump, auch Erdogan, wenn er die türkisch stämmigen Deutschen gegen Deutsche mobilisiert.

Ja, ich übersehe nicht diese Möglichkeit, aber wir wollen das alle nicht.

Wir haben von diesen Spielchen die Schnauze voll, da wir wissen wo das endet.

Daher auch bitte keine Hetze, egal wie.

Ja, Erdogan ist gefährlich, für die Demokratie in Europa. Trittbrettfahrer, sehe ich nur dazu.
 
dies wird in die Geschichte als "Kebab Hack" eingehen, neben watergate......
 
Was passiert wenn die Wahl in der Türkei vorüber ist? Wir er dann vor allen Regierungschefs in Europa zu Kreuze kriechen wie bei Putin?
 
wenns es doch nur die sogenannten "Script Kiddies" waren und diese leute kinder sind warum blamiert man sich durch eben diese Kinder. aus anderer perspektive gesehen würde ich sagen das winfuture hier nciht für politik missbraucht werden sollte
 
Erdogan provoziert momentan um so viel Aufmerksamkeit wie nur möglich zu erhalten. Seine Strategie, die insgeheim darauf abzielt die Einheimischen gegen die zugewanderten Türken aufzustacheln, um sich dann im Gegenzug als der Beschützer aller Türkischstämmigen ausgeben zu können, kann nur aufgehen wenn die von ihm provozierten auf dem selben Niveau mitspielen. Tut ihn einfach den Gefallen nicht!
 
erdogan: "twitter und solche sachen werden wir mit der wurzel ausreißen"

türkische regierung verhängt (k)eine nachrichtensperre um die protestbewegung zu stoppen...oh ist ja pro erdogan
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Twitters Aktienkurs in Euro

Twitter Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beliebte Twitter Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles