Mehr Likes, Follower & Co.: TikTok ist das neue Engagement-Wunder

TikTok hat in den vergangenen Jahren besonders aus der Social-Media-Landschaft herausgestochen. Binnen kürzester Zeit hat sich die Plattform eine weltweite Nutzerschaft von etwa einer Milliarde aufgebaut. Europa ist dabei ein Wachstumsmarkt für die chinesische App, vor allem mit dem drohenden Verbot von TikTok in den USA könnte der europäische Kontinent für das Unternehmen mehr in den Fokus rücken.

Ein Hinweis darauf, warum TikTok so erfolgreich ist, liefert die Infografik mittels Daten des Statista Global Consumer Surveys. Demnach ist die Kurzvideo-Plattform besonders gut darin, die Nutzer zum Interagieren zu bewegen. Unter den mehr als 4.000 befragten Social-Media-Nutzern haben 71 Prozent angegeben, in den Monaten vor der Umfrage anderen Accounts auf sozialen Netzwerken gefolgt zu sein - unter den etwa 1700 TikTok-Nutzern waren es rund 82 Prozent.

Auch das Verfassen von Nachrichten und Kommentaren sowie das Liken und Teilen von Beiträgen scheint auf TikTok leichter von der Hand zu gehen. Auch diese Engagement-Werte liegen etwa fünf bis sieben Prozentpunkte über denen des Social-Media-Gesamtkosmos.

Eines der wohl wichtigsten Anliegen von Unternehmen wie Instagram, TikTok und Twitter ist, dass die Nutzer der jeweiligen Plattform fleißig Inhalte erstellen und posten, um dem Medium Leben einzuhauchen. In dieser Metrik übertrifft TikTok den Social-Media-Durchschnitt deutlich: 65 Prozent der TikTok-Nutzerschaft haben angegeben Beiträge zu posten - elf Prozentpunkte mehr als im Schnitt. Leicht zu replizierende Trends motivieren die meist jungen Nutzer immer wieder, Inhalte zu verbreiten. Das hohe Engagement schlägt sich auch im Anteil der passiven Nutzer nieder, der im Vergleich zur breiten Masse der Nutzer sozialer Netzwerke nur halb so groß ist.
Rene Bocksch / Statista
Mehr zum Thema: Soziale Netzwerke, Twitter, TikTok
Diese Infografik empfehlen


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen