Microsoft untersucht Update-Probleme bei Windows 10

In den letzten Wochen berichteten wir immer einmal wieder von Update-Problemen und den berüchtigten Blue Screen of Death bei Windows 10; zwei Fehler, die nach den Patch-Day-Updates auftauchten. Nun hat Microsoft bestätigt, dass die Probleme ... mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows, Update, Fehler, Windows 10 Version 1809, Bugs, Redstone 5, Windows 10 Oktober Update, Version 1809, Oktober-Update Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows, Update, Fehler, Windows 10 Version 1809, Bugs, Redstone 5, Windows 10 Oktober Update, Version 1809, Oktober-Update Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows, Update, Fehler, Windows 10 Version 1809, Bugs, Redstone 5, Windows 10 Oktober Update, Version 1809, Oktober-Update

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist doch gar keine Meldung mehr wert, Fehler im Windows Update. Das wird doch schon erwartet das Fehler drin sind. Ich hatte zwar von den ganzen Fehler in letzter Zeit nur ein oder zwei aber ein paar Bekannte hatten teilweise richtige Probleme das nichts mehr ging.
 
@Saltshaker: Da sind wir beim Thema "bekannte". Die sollten mal aufhören scheiss Tools zu nutzen oder in der Reg rumzufummeln. Ich hatte seit Win10 raus ist NOCH NIE Probleme mit Updates :)
 
@ItMightBeDennis: Da bist du nicht alleine ;-)
 
@ItMightBeDennis: Schön für dich. Ich schon, bei mir ist nach dem Update ständig der PC eingefroren. Erst nach der Deinstallation dieses Updates, lief alles wieder stabil.
 
@ItMightBeDennis: Immer schön pauschal verurteilen und dann angeben, dass das am eigenen Rechner nicht passiert...

Es soll auch Leute geben, die nicht am Rechner herumfummeln und trotzdem aus heiterem Himmel mit einem kaputten Windows Update konfrontiert sind.
 
@Saltshaker: Bei meinem Notebook waren es innerhalb von ca. zwei Jahren glücklichweise auch nur zwei, dafür aber recht gravierende:

1. Auf meinem Notebook ließ sich die Helligkeit nicht mehr korrigieren, das wurde nach rund 1 Monat durch ein weiteres Update gefixt. Glück im Unglück: Die Helligkeit hing auf einer bei Tageslicht angenehmen Stufe fest, bei anderen war das teilweise nicht so.

2. Das Blue-Screen-Problem vor wenigen Wochen bei dem optionalen Update war bei mir besonders ausgeprägt: Denn Windows fuhr überhaupt nicht mehr hoch, wurde immer durch den Blue Screen abgebrochen. Glücklicherweise wurde nach ein paar Fehlversuchen ein Menü eingeblendet, wo ich die letzten Updates wieder deinstallieren konnte, danach war wieder alles okay.

Ich frage mich dennoch, warum so was nicht beim Testen auffällt.
 
@BartS: Das ist widerum ein Problem, das durch zig Millionen verschiedene HW Configs entstehen kann. MS ist gut, aber MS ist nicht GOTT. Ich hab auch nicht behauptet, dass DU persönlich Mist gebaut hast. Allerdings sitzen 90% der Probleme vor dem Screen, und das ist fakt, aber es wird jedes mal gegen MS gehated. Das nervt.
 
@ItMightBeDennis: Ich kann mich aber auch nicht daran erinnern, dass es bei Windows 7 so schlimm war. Fehler gab es da auch mal bei Updates, ja, aber nicht in der Häufung und Auswirkung wie in den letzten 2-3 Jahren bei Windows 10.
 
@DHAmoKK: THiS! Nur glaubt man das die Ganzen Fanboys Angst haben man nehme ihnen ihr heiliges W10 weg wenn man Fehler anprangert! Die Fehler sind da, die lassen sich nicht leugnen und nur weil das auf 08/15 Systemen problemlos läuft den so schaut es bei den Fanboys aus: 08/15 Hardware mit 08/15 Anwendungen sind die Fehler deswegen immer noch da!

Ich habe keine Fehler also können andere auch keine haben oder sind selbst Schuld... wie naiv muss man da sein! Und das ist noch höflich ausgedrückt...

Die Fehler sind da und existieren, wenn ih nicht betroffen bist sei einfach froh! Aber hört auf den Leidtragenden auch noch Dummheit und selbst Schuld zu unterstellen!
 
@serra.avatar: So habe ich es keineswegs ausgedrückt. 1. Habe ich keine 08/15 HW. 2. keine 08/15 SW und 3. Bin ich seit Windows 3.5 dabei und habe mit Win10 halt einfach die wenigsten Probleme, seit Win Vista. Ich kann deinen Kommentar ganz einfach Kontern: Bloss weil einer es hat, muss es nicht jeder haben. Da spielt schon ordentlich was mit. Das hat mit Fanboy absolut nix zu tun. Meine Güte...
 
@ItMightBeDennis: mmh las raten ne Intel oder AMD CPU ne Gaming GPU ein zwei SSD und evtl. noch ne HDD als "Big Storage" "genug" RAM und ein oder zwei Monitore Sound onboard --> 08/15 HW!

Gaming, etwas Office, surfen, youtube und streaming evtl. sogar etwas proggen und das wars dann auch schon --> 08/15 Software

Drucker, Scanner, 3DDrucker, Labeldrucker, Joypad/stick Lenkrad, Webcam, Digitizer, Stifteingabe, Plotter Fräse HBCI Terminal Sat Karten usw. vergebens

Graphikbearbeitung Viedeoschnitt, Composing, mehrere IDE, CAD, CAM Higspeed Trading Banking usw. vergebens

Den das sind die Teile die Microsft nicht gebacken kriegt! Alles was von 08/15 abweicht!

Win 10 kriegt zum Beispiel Probleme bei mehr als 35 USB Geräte!
Win7/Linux/Unix/MacOS kennt diese Probleme nicht und laut
Standardisierung sind 128 Geräte zertifiziert!

Und wenn der Treiber WHQL Zertifiziert ist ist es auch nicht Schuld des Herstellers wenn MS es beim Update mal wieder verbockt!
Entweder haben sie es dann bereits bei der Zertifizierung verbockt oder beim Update!
 
@serra.avatar: Bei mir laufen unter Windows 10 (hervorragend korrekt & vollumfänglich):
Drucker, Scanner, Labeldrucker, Joypad, Joystick, Lenkrad, Webcams,
Eingabestifte, HBCI, Cardreader, TV-SAT-Karten, Graphikbearbeitung, Vidoschnitt, 5-1-Sound, allerlei Bluetooth, WLAN & sogar YouTube!

Du machst irgendwas falsch...
 
@koech: nö wieso, laufen bei mir auch, nur sind mehr als 35 USB Geräte in der Cascade verschluckt sich Windows Update ( wohlgemerkt nur Win10, Win7 funzt einwandfrei, Linux auch Unix auch und hab mir sagen lassen MacOS auch)
und ist reproduzierbar, jedes Gerät läuft in egal welcher Kombi einwandfrei solange man unter 35 USB Geräten bleibt! 35+ Geräte und Windows Update bleibt hängen...

Macht aber nix, ich hab da nen workarround: vor nem Update wird eben die Cascade ausgeschaltet (war lediglich beim erstenmal ne lange Fehlersuche)... ne Schande für MS ist es trotzdem! Vor allem Win7 kann es ja!

Blöd wenn man das mal vergißt und Windows Update mal wieder das System schrottet, da ich regelmäßige Backups fahre aber auch kein Problem --> Backup einspielen und wieder gut ist, macht eben nur nicht jeder und dann ist es durchaus ärgerlich wenn MS es wiedermal verbockt hat!
 
@serra.avatar: wenn Du 35+ Geräte brauchst, dann nimm halt ein anderes BS.
Bleibt trotzdem "Jammern auf 'Extremniveau'", wer hängt schon 35+ Geräte an USB...
 
@DHAmoKK: Bei Win7 sind die Änderungen ja nicht so gravierend wie bei einem Win10-Upgrade. Als Paradebeispiel ist HP zu nennen: Die haben es geschafft, wieder ein Problem nur für ihre Systeme zu generieren, da sie offensichtlich nicht alle Infos an Microsoft weitergegeben haben oder an den Treibern auf eigene Faust etwas verändert haben...
 
@koech: Der USB Standard zertifiziert 128 Geräte am USB Bus (127Endgeräte, da der Hostcontroller auch mitzählt), da hat sich auch Microsoft dran zu halten! Das spielt es doch keine Rolle wie oft sowas vorkommt!

Microsoft hält sich selbst nicht an die definierten Standards wirft dieses aber immer wieder den Herstellern selber vor!

Und das ist jetzt auch lediglich ein Beispiel von vielen und die Leute hier: die Jungs die Fehler haben sind selber Schuld, ja nicht der Heilige Gral Microsoft.
Siehst du grundsätzlich unter jeder Bugmeldung!
 
@ItMightBeDennis: Ist oft aber auch ein Problem der Geräte-Hersteller.
Aus kostengründen (und zur Gewinnoptimierung) darf da schon mal ein Teilchen nicht ganz den Spezifikationen entsprechen. Besonders bei Billiggeräten ist oft nicht drin was drauf steht.
Und gerade die OEM-Geräte mit ihrer Bloatware - da pfuschen die Hersteller einfach etwas zu viel am System rum. Und zu allem Überdruss liegt die Recovery-Partition auch noch auf der Hauptplatte, die ja gar nicht abschmieren kann.
CD/DVD-Laufwerke hat ja keiner mehr also brauchts da auch kein vernünftiges Installationsmedium - unabhängig der Festplatte.
 
@Freizeitposter: Jap exakt. Hinterher ist aber immer MS Schuld. An die Herstelller wendet sich da keiner...habe es wieder neulich bei dem neuen 1300€ Laptop meines Bruders gesehen(Übrigens von HP)....Mein neuer ASUS Midend Laptop hat auch ein paar Faxen(Lüfter lassen sich nicht manuell steuern usw)....das liegt aber nicht an MS, das liegt an der Hardware. Montagsgerät vielleicht(Im UEFI sehe ich z.B. die RPM der Lüfter, im Windows aber nicht, und die Software von ASUS Versagt komplett und bietet mir immer wieder Updates an, die dann aber nicht installiert werden. Das liegt an ASUS, denn selbst im UEFI Funktioniert die manuelle Steuerung nicht)
 
Auch etwas untertrieben mit:

"In den letzten Wochen berichteten wir immer einmal wieder von Update-Problemen"

Das ist schon seit Windows 10 und nicht "in den letzten Wochen". Ich hoffe nur, dass auch der Audio-Bug schnell beseitigt wird, damit ich unter Windows 10 Tropico 5 spielen kann.
 
@schildie: Diese "Update-Probleme" sind Resultat der SaaS Politik von Microsoft. Ich nenne das "Operation am offenen Herzen". Da kann immer mal was schiefgehen. "Früher" (Win2000-7) wurde das OS ausentwickelt zum aktuellen Stand, entsprechend gut getestet und ich meine, auch die Anzahl der Codezeilen waren noch erträglich und entsprechend besser managbar. Da jetzt ja praktisch im Halbjahrestakt neue Funktionen und abgeänderte "alte" Funktionen rausgehauen werden kommt es eben mal zu offensichtlichen Problemen (wer kennt die ganzen Problem unter der Haube, die nicht auffallen ?)
 
Bei mir tritt das Problem nur auf einem älteren Notebook von Acer mit Realtek ALC 271X Soundchip auf. Bei meinem Desktop-PC mit neustem Realtek 1220 Soundchip gibt es keine Probleme.
 
Das ist "seit Windows" - es war noch nie ein Update bugfrei.
Und das ist auch gar nicht möglich bei dieser Codegröße.
 
Nach dem letzten Update KB4556799, wurden meine Symbole plötzlich automatisch angeordnet. Es gelingt mir nicht meine alte Ordnung wieder herzustellen. Nach jedem Neustart erfolgt wider eine automatische Neuordnung. Ich benutze keine Tools. Anleitungen aus dem Internet brachten keine Änderung. Das nervt. Kent jemand eine Lösung? W10 64. Nach Deinstallation der KB blieb das Problem bestehen.
 
@schober: Den affigen F5-Trick bestimmt schon probiert, oder? Wenn nicht, auf dem Desktop F5 drücken und schauen, ob die Anordnung bestehen bleibt. Ist schon etwas altbacken der Trick.
 
@Every_b: leider kein Erfolg, danke.
 
da issa wieder...."der Windows Probleme nach Update Mythos"....oft von gelesen...selber nie erlebt
 
also ich hab mir den original eintrag angesehn.
dort wird kein bug bestätigt?!
dafür aber das microsoft mitarbeiter auch in social media foren unterwegs sind und diese dort auch offene ohren für unbestätigte bugs haben, um diese entwickluingen soweit wie möglich im auge zu behalten.
find ich super! ;)
 
@elektrosmoker: Na - denen bleibt ja fast nichts anderes mehr übrig - Nachdem fast alle Leute Aluhüte aufhaben und jegliche Kommunikation mit MS unterbinden.
 
Hallo !!!, diese Probleme gibt es gar nicht.
Dies ist eine Verschwörungstheorie um Microsoft schlecht zu machen.
Denke ich.
 
Ich "glaube" in Windows ist etwas grundsätzlich kaputt ;-) . Seit etwa 1,5 Jahren habe ich mit meinem 10 Jahre altem Esprimo Mini PC und einem HP-Notebook gar keine Probleme mehr, auch nicht mit Updates...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen