Endlich geht es aufwärts: Windows 10 legt im März kräftig zu

Während sich Windows 7 zunehmend dem Ende der Support-Laufzeit nähert, kann Windows 10 endlich schneller an Marktanteil zulegen. Allein im März ging es für das "aktuelle" Betriebssystem deutlich aufwärts, während das noch immer sehr beliebte Windows ... mehr... Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows 7, Windows 8.1, Marktanteil, Statistik, Marktanteile, Net Applications, NetMarketShare, Windows Marktanteil, NetApplications Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Windows 7, Windows 8.1, Marktanteil, Statistik, Marktanteile, Net Applications, NetMarketShare, Windows Marktanteil, NetApplications NetMarketShare

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es wird das gleiche Gejammer sein wie damals bei XP. Letztendlich steigen doch alle auf 10 um, da man Win7 ohne Updates nicht produktiv gebrauchen kann. Die die nicht umsteigen, naja die werden halt Teil eines Botnetzes oder noch schlimmeres.
 
@Homie75: Ob die XP-Jammerer, die Vista und 7 ablehnten, heute immer noch auf XP rumgurken? Ich denke nicht, zumindest auf 7 werden die mittlerweile sein. Und bei denen kann jetzt die nächste jammer-Runde beginnen: "Windows 10? Niemals! Ich bleibe bei 7!" - oder so ähnlich.

Wem das eigene Gemaule über Microsoft Windows irgendwann zu blöd wird, kann ja auf eine der gefühlt 1000 Linux-Distributionen wechseln. und dann in Linux-Foren maulen, daß seine Programme (die er unter Windows benutzt hat) nicht mehr funktionieren/existieren und er unter Linux keinen adäquaten Ersatz findet …
 
@departure: Es wird darauf hinauslaufen, dass ich zwei oder drei PCs parallel betreiben werde, jeder mit eigenen Bildschirmen, Mäusen und Tastaturen. Den notwendigen Platz dafür habe ich, alternativ kann man auch Laptops nehmen, wenn der Platz knapp ist.

Windows 10, 11, 12 ... für das Internet und XP, 2003 und 7 für den Offlinebetrieb. Neue Programme brauche ich auch online nicht, nur aktuelle Browser.

Der Datenaustausch zwischen den PCs geht ganz einfach übers NAS/Heimnetzwerk. Und MS verdient so oder so (fast) nichts an mir, denn die Lizenzen kaufe ich spottbillig bei der Ebucht ein. Und wenn MS ewig bei Windows 10 bleiben will, dann sind die Kosten für das BS sowieso bei nahe null.
 
@XaverH: Nicht sicher ob ernst oder Trollerei.
 
@plasma: Tierischer Ernst. Mehrere PCs zu besitzen und betreiben ist ja auch keine Kostenfrage mehr, denn seit 10 Jahren sind alle PCs schnell genug, die Lizenzen für XP, 2003, 7 und alle Programme hat man auch schon lange gekauft, die Hardware desgleichen.
 
@XaverH: es stellt sich nur die Frage: wieso willst du noch Pcs auf Win7/XP betreiben, wenn du schon gewillt bist zumindest für den Internetzugriff auf W10 zu gehen?
- könnt sein, dass du noch auf eine Software angewiesen bist, die nur auf XP/7/2003 läuft. Evtl. wäre da PCem dann was für dich, womit du auf W10 auch alte Rechner/Treiber simulieren kannst.
- ich würde es sogar eher verstehen, dass du dann sagst für den internetzugriff/download nutzt du eine separate Kiste mit Linux drauf
 
@scar1: Stimmt, Linux kommt auch in Frage für den Internet-PC. Da mache ich dann aber wirklich nichts anderes als den Browser zu benützen. Warum ich Windows 10 nicht mag? Wegen der grafischen Benutzeroberfläche und der Datensicherheit vor allem.
 
@XaverH: beim Datenschutz kann ich dich verstehen.
Bei der Oberfläche ist man mittlerweile (zumindest beim Desktop) wieder ein gutes Stück von Metro abgerückt.
 
@XaverH: Bei mir wird ebenfalls zumindest ein Sys auf Win 7 bleiben - der SAT-Server.
Da MS diese Funktionalität in Win 10 entfernt hat, bleibt mir keine andere Wahl...
 
@XaverH: Das kann nur ein Aprilscherz sein. Bitte, lass es einen sein!
 
@XaverH: Mach ich auch ganz genauso, schon seit dem Wechsel zu Windows 7 nur ich hab keine zig PCs sondern der hat vorne ein einschub. Da Fährt man den Rechner runter und nimmt die aktuelle Platte raus und steckt die andre rein und fährt hoch. Und wenn ich zocke will nehm ich Windows. Wenn ich Arbeiten will nehm ich Linux und auf dem PC fürs Fernsehn läuft auch Linux. Windows verkommt zu einem Gaming-OS damals hat das Amiga den Kopf gekostet... Aber Windoof tut das kein Abbruch.
 
@XaverH: Zwei oder 3 der schöne Platz. Versuch doch was mit Virtuellen Maschinen zu lösen. Wenn das nix sein sollte schau dir sonst doch mal nen KVM Switch an. Dann hast zumindest nicht 3 Monitore da stehen ^^
 
@Speedp: VMs hab ich schon ausprobiert, das läuft entweder gar nicht richtig oder es geht irgendwann nichts mehr, wenn man irgendwelche Treiber oder Updates installiert. Solche Probleme hatte ich mit echter Hardware noch nie. Ein Umschalter, naja, vielleicht, mal sehen.
 
@Homie75: warum genau wird er dafür runtervotet? ist halt die Wahrheit. Viele werden umsteigen, ein kleiner Rest schafft es vermutlich, irgendwie an die von Firmen bezahlten extra updates zu kommen, der Rest wird teil von Botnetzen.
 
@Homie75: Der erste Unterschied ist, dass wir hier von keinem Vorgänger reden. Win7 ist der VorVorVorgänger. Der zweite Unterschied ist wie Win10 einem aufgedrängelt wurde. Von kostenlos bis UpdateButton so gelegt das man das Falsche auswählen musste oder Upgrades die einfach so aufgespielt wurden.
Ein 10 Jahre altes Win bietet einem aktuellen Win trotz alledem immer noch Paroli. Als MS-Chef wäre für mich klar welcher Fail da seit Jahren läuft und würde Jungs ran holen die ein würdiges Win zaubern.
 
@mulatte: Win7 bzw. die damalige Vermarktung (aber auch da griff man schon zum Familiy Paket und anreize zu schaffen umzusteigen) hätte so heute gar keine Chance mehr.
 
Ich gehe zwar mit der Zeit und habe auch aus mehrern sinnvollen Gründen WIn10, aber mein Liebslingssysem (bin seit 3.11 dabei) ist bisher definitiv mit Abstand Win7. Es war das schönste und beste in meinen Augen. Und das auch heute noch! Leider werde ich eben gezwugnen auf Win 10 zu arbeiten. Es läuft aber schnell und stabil und das ist schonmal gut. Über alles andere lässt sich streiten...
 
@Driv3r: aus welchem Grund ist Windows 7 dein Lieblingssystem?

Ich bin auch seit DOS 6. 22 und Windows 3.11 dabei und damals der Sprung auf XP, Vista und dann 7 war in Richtung Stabilität gewaltig.
Danach waren für mich als Normalo-Kunde keine größeren Vorteile aber auch keine Nachteile sichtbar.
Supportende ist ein Nachteil und halbwegs sicher soll es auch sein, daher wird die wahl eher eng.
 
...ein normaler "User" wird nie auf Linux umsteigen (können), da der das Sys kaum bedienen kann - selbst nach einer Einschulung nicht...
 
@Zonediver: Der "normale User", der bei Windows schon kaum mit mehr als Browser und Office klar kommt, wird dies sicher auch auf einer Linux-Distro schaffen.
 
@adrianghc: Die Erfahrung aus den letzten Jahren, in denen ich das probiert hätte, sagt: Nö! Das läuft einfach ned...
 
@Zonediver: Woran genau scheitert es denn?
 
@adrianghc: Die Leute können mit der Oberfläche nicht wirklich umgehen, obwohl das "im Prinzip" fast alles gleich ist - und mit dem Abspeichern happerts auch - dann das Geraunze: Das sieht aber anders aus als Windows... na das Übliche eben...
 
@Zonediver: Wie kommen diese Leute denn mit neuen Windows-Version zurecht (vor WaaS jedenfalls)?
 
@adrianghc: Na kannst dir eh vorstellen... das sieht aber anders aus... ;-)))
Das will ich nicht! Da muß ich wieder umlernen...
 
@adrianghc: "Ich möchte die Fotos von meinem Handy auf dem PC sichern." "Ich habe da noch einen alten Scannern im Schrank stehen und möchte den anschließen" "Mein Data Becker Geburtstagskartendesigner läuft nicht" ... Ich kann mit Linux umgehen, aber leider kommen von PC-Unprofis real solche Aussagen und die bekommen sie alleine mit Linux nicht gelöst.
 
@adrianghc: Interessanterweise kommen alle die mit Win7 probleme hatten oder noch nie nen Rechner hatten, mit Win10 hervorragend zurecht. Selbsternannte "IT-Experten" scheitern da meist dran.
 
@Bautz: Falsch. Ich bin kein Dummer, wenn es um IT geht. Und mit Windows 10 habe ich keine Probleme. Probleme habe ich heute, wenn ich mich an einen XP-Rechner setzen muss. Zu lange nicht mehr genutzt. ;-)
 
@Hanni&Nanni: Haha, geht mir auch so. Da muss ich immer kurz überlegen "hm, wat? Das ging da noch nicht?"
 
@adrianghc: Klar... Und die ganzen Gratistools, die es bei Computerbild gibt, wie bekommt er die ans laufen? Visitenkartendruckerei, Etikettendruckerei, Postkartendruckerei... Nur um mal die Drucksparte abzudecken.

Ottonormaluser will ne CD einlegen und ein Programm installieren, damit er es verwenden kann. Der will nicht Wochenlang nach alternativen Möglichkeiten das Netz durchforsten!
 
@Hanni&Nanni: Vielleicht denken wir nur an verschiedene Arten von Ottonormalusern.
 
Das ist bestimmt der Aprilscherz von NetmarketShare ;-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!