Was kommt eigentlich nach dem Yottabyte? - Diskussion ist angelaufen

Das rasante Wachstum der Datenmengen, die von der Menschheit generiert werden, stellt die Zahlen-Experten in absehbarer Zeit vor ein Problem: Es ist absehbar, dass die aktuellen Präfixe nicht mehr ausreichen werden, um die Informationsmengen zu ... mehr... Windows 10, Winter, Berge, Windows Hintergrundbild, Winterlandschaft Bildquelle: Microsoft Windows 10, Winter, Berge, Windows Hintergrundbild, Winterlandschaft Windows 10, Winter, Berge, Windows Hintergrundbild, Winterlandschaft Microsoft

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich bin für fantastiliardenbyte
 
@MarcelP: das unendliche Unwascharnlichkeitsbyte.
 
Wenn ich das richtig verstanden habe sind wir in 10-15 Jahren bei Yotta angelangt. Aber kommt nicht die nächste Größenordnung erst wenn die Yottabie in der Größe von Yottabyte angelangt sind?

Also komisch ausgedrückt. Aber im Zahlensystem geht es doch eigentlich so das wenn die Größeneinheit sich selber eingeholt hat die nächste Größeneinheit gebildet wird, sprich einhundert einhundert Einheiten sind eine Kiloeinheit. Eintausend eintausend Einheiten sind eine Million Einheiten... usw. Und Yotta Yottabytes dürfte doch bei weitem noch länger dauern als 10-15 Jahre bis man die Grenze erreicht hat.
 
@Tomarr: Sowohl Rechenleistung als auch Datenaufkommen steigern sich exponentiell und nicht linear. Daher kann es jeweils flotter gehen als man gemeinhin so denkt.
 
@ckahle: Ja ok, aber wir reden hier von Yottabyte. Sprich man muss 10 hoch 24 x 10 hoch 24 erreichen für die nächste Einheit. Das sind schon sehr unglaubliche Datenmengen. Vielleicht reicht mein Vorstellungsvermögen dazu auch schlicht nicht aus, aber damit könnte man ja fast das Universum in Google Maps abbilden.

Na ok, vielleicht nicht ganz.

Edit: Kleine Korrektur. Das Ergebnis von 10 hoch 24 reicht ja nicht aus. Eine Zahl mit 10 hoch 24 Nullen x eine Zahl mit 10 hoch 24 Nullen, und das Ergebnis würde dann die nächste Größeneinheit ergeben. Also 1e hoch 48 wenn ich mich nicht Irre. Bin da gerade etwas verwirrt, weil mit solchen Zahlen habe ich noch nie gerechnet.
 
@Tomarr: 10 hoch 27 wäre es. Kilo = 10^3, Mega = 10^6, Giga = 10^9...
 
@ckahle: Mein Taschenrechner spuckt bei 10 hoch 24 x 10 hoch 24 aber was anderes aus. Aber ist auch ok. Einigen wir uns auf irre große Zahl.
 
@Tomarr: Wäre 10 hoch 24 x 1000 nicht schon die nächste Größeneinheit? Fände ich zumindest logisch, denn Million mal Million ergibt ja auch nicht Milliarde, sondern Billion?
 
@Breaker: Hmmmm... Muss ich mal auf meinen Kontoauszug schauen und die Nullen nachzählen :P

Aber ich glaube du hast recht. Also muss sich irgendwo die Regel außer Kraft setzen die ich oben beschrieben habe.

Wenn dem so ist gilt das also nur bis einschließlich 1000. Danach ist der nächste Schritt immer bei Einheit x 1000.

Mmmm... *grübel, denk, qualm*

Also wäre der nächste Schritt nach Yotta bei 1000 Yotta erreicht.

Ja das geht ja gar nicht, da muss dringend eine neue Größeneinheit her :P

Alter Schwede, darüber mag man ja trotzdem nicht nachdenken. Was macht man bloß mit so viel Speicher? Ok, wenn man die Pornos raus schmeißt ist wahrscheinlich 75% wieder frei. *Datei ist zu groß für den Papierkorb, soll sie endgültig gelöscht werden?* Ja / Nein / Auf gar keinen Fall
 
@Tomarr: "einhundert einhundert Einheiten sind eine Kiloeinheit"

Kilo bedeutet Tausend. Einhundert mal einhundert ist Zehntausend. Du hast da grundlegend etwas falsch verstanden denke ich. Die nächste Einheit nach Yotta wird benötigt sobald man 1000 Yottas erreicht.

Nach deiner Logik müsste ja eine Million mal eine Million eine Milliarde sein...
 
@Wuusah: Dass ich da absolut durcheinander gekommen bin habe ich doch auch schon gemerkt. Trotzdem, wenn bei der nächsten Einheit 1000 Yotta gebraucht werden, sagen wir für die ersten Yotta wurden 20 Jahre benötigt? Für die nächsten Yotta, also eine Verdopplung vielleicht nur noch 10 Jahre, dann Verdoppelt in 5 Jahren?

Also ich denke genug Zeit sich da noch einen guten Namen für auszudenken. So schwer kann das ja nicht sein. Wobei ich da wahrscheinlich gut Reden habe. Ich werde mit solchen Zahlen wahrscheinlich nie in Berührung kommen.
 
@Tomarr: Warum stott.. stotterst Du ? Ich glaube für den normalen Sprachgebrauch ist diese Lösung zu verwirrend
 
@TheBigHello: Welche Lösung? Ich habe nichts über eine Lösung geschrieben.
 
@Tomarr: " Und Yotta Yottabytes dürfte doch bei weitem noch länger dauern als 10-15 Jahre bis man die Grenze erreicht hat." sieht nach einem Gedankengang zu einem Löungsansatz aus, sorry wenn ich Dich da missverstanden habe. Aber Du scheinst auch nicht in der Position zu sein, irgendwelche Lösungen zu präsentieren ;o)
 
@TheBigHello: Das war mehr ne Feststellung als eine Lösungsidee oder so. Und wer ist bei solchen Zahlen schon geeignet? Also zumindest hier auf WF.

Und wie gesagt, ich hatte mich ja auch bei meinen Beträgen ziemlich verhaspelt. Schon alleine weil ich mir beim schreiben immer wieder versucht habe vorzustellen was das für Datenmengen sein müssen. Du musst zugeben dass das schon echt wahnsinnige Mengen sind. Wahrscheinlich 95% davon P*rnos, Selfies und sinnlose Youtubevideos.
 
@Tomarr: Och , da wächst man dann schon rein, wenn es soweit ist. Vor 30 Jahren , als das Internet gerade begann und man mit Festplatten von 30 Mbyte hantiert hat , konnte man sich auch nicht vorstellen, daß die Festplatten irgenwann mal Terabytes fassen.
 
@TheBigHello: Na doch, das konnte ich mir locker vorstellen. Ich glaube allerdings das man als Privatperson da so schnell rein wächst. Also mein Server tut es mit 8 Terabyte noch recht gut. Vielleicht mal irgendwann verdoppeln oder so, aber hat Zeit.

Ich meine, OK, hier geht es darum alles was im Internet, Cloud usw. gespeichert wurde. Ich frage mich aber immer noch, was könnte man als Einzelperson darauf alles speichern?

Also nicht das ich den Platz jetzt benötigen würde. Aber das ist wie eine Feedbackschleife in meinem Kopf, einfach nur mal zu versuchen sich das vorzustellen.
 
Was für ein bescheuerter Name: Yottabyte
 
@Memfis: Die Erklärung im Wiki ist genauso suspekt: The prefix name is derived from the Ancient Greek οκτώ (októ), meaning "eight", because it is equal to 1,000.

Edit: Oh da hat jemand Hausaufgaben zu machen was die Charkterunterstützung des Kommentarsystems angeht.
 
Currywurstmannbyte... wäre jetzt mein Vorschlag. Gibt aber bestimmt eine Klage von Bastian Yotta.
 
@-=|Sneaker|=-: Da hilft dann auch kein Miracle Morning mehr :D
 
@-=|Sneaker|=-: Töpperwienbyte. Damit sich der Yotta ärgert.
 
@DON666: Dobibyte, für die Freunde der Zweierpotenz
 
Bytey Mc Byteface
 
In 15 Jahren könnt ihr im Pekinger Einwohnermeldeamt fragen wie die dazu sagen.
 
Was spricht dagegen, wieder mit Kilo, Giga usw als Prefix zu arbeiten?
Also 1000/1024 Yottabyte = 1KYbyte
1000/1024 KYyte = 1GYbyte
usw

Das wäre dann ähnlich, wie bei Inflation von Geld. Nur dass man halt die niedrigste Einheit nicht abschaffen kann, denn damit rechnen die CPUs ja weiterhin.
 
@DailyLama: Oh, das wäre doch ziemlich verwirrend, wenn man dann mal eine kleinere Datei hat. Es gibt ja nicht nur große Dateien.
Oder wenn man alte Literatur ließt und nicht weiß, was gemeint ist.
 
@pcfan: Das Kibibyte ist auch kaum bekannt, obwohl es eigentlich notwendig ist: https://en.wikipedia.org/wiki/Kibibyte
 
@DailyLama: Aber zumindest die Abkürzung KiB ist jetzt nicht so selten zu sehen.

Da ist ein Nibble schon wesentlich unbekannter denke ich. Das dürften eigentlich nur noch Leute aus der Zeit von Atari 2600 oder früher kennen, wenn überhaupt.
 
ich bin für Drexabyte oder Sklavnabyte... (Achtung, Wortwitz!)
 
weiter, immer weiter...! Yotta ist doch als Begriff schon längst anders belegt :-)
 
Man könnte die bereits bestehenden Präfixe doppelt nutzen.
z.B. könnte dann
10^27 "KiloYotta",
10^30 "MegaYotta",
10^33 "GigaYotta",
10^36 "TeraYotta" usw heißen.

Fände ich ehrlich gesagt am einfachsten. Da wüsste man schon alleine an dem Präfix, dass es das jeweils tausend-fache von dem anderen ist.
 
Statt irgendwelche Fantasienamen zu geben sollte man einfach z.B. "20. Nullung" sagen.
So kann sich auch jeder besser vorstellen wieviele Nullen das sind, und es ist jederzeit leicht erweiterbar.
 
Naja, Yoda ist ja eh nicht mehr, von da her der nachvolger des YodaBytes doch SkywalkByte oder LukeByte (oder vielleicht auch DarthByte?) heissen.
 
Ich vertrete immer noch die Ansicht, dass kein Mensch mehr als 740 Kilobyte braucht.
 
jedibyte...,
 
Das eigentliche Problem ist doch: Nach spätestens 26 Größenordnungen gehen uns die Buchstaben für Abkürzungen mit 2 Zeichen aus^^
 
Nach yotta kommt einfach 1 Googol
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles