World of Warcraft: Ab sofort ist zum Spielen nur noch ein Abo nötig

World of Warcraft ist auch im 14. Jahr seines Bestehens noch populär, von zweistelligen Abonnenten-Millionenzahlen seiner Glanzzeiten ist das Fantasy-MMORPG aber inzwischen weit entfernt. Blizzard sieht also Handlungsbedarf und hat nun mit einer ... mehr... Blizzard, Mmorpg, World of Warcraft, Wow, Battle for Azeroth Bildquelle: Blizzard Blizzard, Mmorpg, World of Warcraft, Wow, Battle for Azeroth Blizzard, Mmorpg, World of Warcraft, Wow, Battle for Azeroth Blizzard

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich finde die Idee sehr sinnvoll. Kauf und dann Abo und später noch erweiterungen muss echt nicht sein
 
@My1: Wobei das auf diese Art und Weise immer einen faden Beigeschmack gibt, finde ich.
Zum einen haben ja genug für die Erweiterungen in der Vergangenheit bezahlt und schauen quasi in die Röhre, da könnte man zumindest ein kleines Präsent oder so wenigstens verteilen.
Und zum anderen wird dann direkt das neue AddOn davon ausgeschlossen statt gerade hier zu zeigen, dass man den Einstieg erleichtern möchte.
 
@Tical2k: Wieso schauen die Leute in die Röhre? Sie wollten was zu Release haben und haben mehr dafür bezahlt, fertig. kauf ich heute ein 4k OLED TV für 6000€ und in 5 Jahren bekommt man die Kisten für 500€ hinterher geschmissen hab ich da Recht auf Ersatz? "ein kleines Präsent" hahaha die Leute heutzutage...
 
@DaSoul: Sowas nennt man Kundenbindung und Entgegenkommen, was gerade bei digitalen Gütern ziemlich einfach ist, vor allem wenn die Verwendung des Dienstes monatlich was kostet.
Muss natürlich nicht sein, ist trotzdem nett, selbst wenn's nur ein schimmliger Skin, Pet oder sonst was wäre, was Blizzard dann sicher nicht arm macht.

Wenn unsere Firma was für Kunden projektspezifisch entwickelt und das irgendwann seinen Weg ins Produkt findet, bekommt der Kunde auch etwas dafür und das finden die Kunden normalerweise gut.

Geben und Nehmen..
 
@Tical2k: Dennoch, wo schauen da Spieler in die Röhre? Man hat Leistung XYZ erworben, über Jahre hinweg genutzt und ist dann Jahre später angepisst weil man mehr bezahlt hat. Was ist das denn? Hier immer eine Entschädigung zu verlangen ist unverschämt.

Das wäre wie wenn ein neuer Spieler sagt "mimimi jemand der das seit 10 Jahren spielt hat viel mehr Gold als ich, schenkt mir Gold" als "Entgegenkommen"/"Kundenbindung"
 
@DaSoul: Du solltest nicht mehr dazu dichten als in meinen Texten steht.
Nicht umsonst ist ein "Weichmacher" in dem Satz mit 'quasi' enthalten.
Und von Entschädigung war nie die Rede, vor allem nicht verlangt.
Meine Aussage war lediglich, dass ein kleines Präsent nett wäre, dass man das früher gekauft hat.

Wie so oft wird viel auf der Welt aber für Neugewinn ausgelegt und die Bestandskunden sind egal, die sind ja eh schon da, deswegen gibt es bei einigen Themen für Neukunden Rabatte oder Angebote und die jahrelangen treuen Bestandskunden greifen im Endeffekt tiefer in die Tasche, was bei laufenden Kosten aus meiner Sicht ein Unternehmen unattraktiver macht.
Gerade wenn es um was Digitales geht, was eben einmal gemacht ist und dann problemlos verteilt werden kann ohne ein Finanzloch zu kreieren.
 
@Tical2k: "Wie so oft wird viel auf der Welt aber für Neugewinn ausgelegt und die Bestandskunden sind egal" nennt sich Wirtschaft, macht jede Firma auf der Welt.

"deswegen gibt es bei einigen Themen für Neukunden Rabatte oder Angebote und die jahrelangen treuen Bestandskunden greifen im Endeffekt tiefer in die Tasche"

Wer greift wo den tiefer in die Tasche? Ist mir mein Internet zu teuer, wechsel ich den Tarif oder den Anbieter, selbiges für Strom, Versicherungen und Co.

Dass WoW Erweiterungen nicht für immer den Releasepreis haben werden, dürfte wohl jedem von Beginn an klar sein. Man weiss also im Vorraus "kaufe ich jede Erweiterung zu Release, kostet mich das mehr". Ist doch überall so, als Early Adopter finazierst du das Produkt mit. Wer das nicht will -> kauf eben nicht oder halt später.
 
@DaSoul: Was ist mit den Spielern, die vielleicht erst vor ein paar Wochen alles erworben haben? Solche Entscheidungen sollte schon Wochen oder Monate vorher bekannt gegeben werden.
 
@DaSoul: Neukundengewinnung ist aber trotzdem verarsche gegenüber dem Stammkunden. Ich werde zum Beispiel dieses Jahr nach 16 Jahren die Telekom verlassen weil bei mir als Stammkunde bei Verlängerung fürs Handy richtig Geld verlangt wird und der Vertrag auch doppelt so teuer ist. Während ich ungefähr 100 Euro für nen S9+ bezahlen soll bekommt es der Neukunde für 1 Euro. Dazu bezahlt er im ersten Jahr nur 19,99 und danach 39,99 und ich soll komplett über 2 Jahre 39,99 bezahlen. Das macht für mich Mehrkosten von 339 Euro für einen 2 Jahres Vertrag die der Neukunde spart.

Und ja, ich bin ein Mensch der gerne immer die selbe Nummer hat und nicht alle 2 Jahre mit ner neuen Nummer durch die Gegend laufen will. Finde so etwas absolut albern und werde es trotzdem machen müssen dieses Jahr. Bei 100 Euro würde ich ja nicht mal was sagen aber 340 Euro ist schon verarsche.

Und so ist es hier ja auch. Wer sich vor 1-6 Monaten noch das Battle-Chest gekauft hat schaut nun in die Röhre...
 
@lurchie: Du hast jederzeit die Chance zu kündigen, ist dein freier Wille. Du willst es aber nicht, weil du die Nummer behalten willst. Ergo ist es deine Entscheidung mehr zu bezahlen, obwohl du es längst günstiger haben könntest.

Ebenfalls bezweifle ich stark, dass kein Anbieter der Welt eine Rufnummerübernahme anbietet....kannst mir nicht erzählen.

Kaufst du heute Spiel XY zu Release, kostet es in 6 Monaten vielleicht 1/3. Schaut man deswegen irgendwo in die Röhre? NEIN! Person A bucht im Januar einen Urlaub für 1000€, Person B bucht den selben Urlaub, 1 Monat vor Antritt und zahlt die Hälfte, schaut Person A jetzt in die Röhre? NEIN, er/sie hätte auch später buchen können, wissend, dass es günstiger wird.
 
@ManuelM2: Dann ist das ganz einfach Pech, passiert im Leben. Außerdem ist das nicht das erste Mal, das Blizzard sowas macht. Gabs im Mai 2016 schonmal. War auch kein Thema.
 
@My1: Die jeweils aktuelle Erweiterung muss man auch in Zukunft noch kaufen zusätzlich zum Abo. Die Battle Chest war mit einmalig 5-10 EUR sowieso keine wirkliche Hürde, wenn man bedenkt, dass man 11-13 EUR pro Monat zahlen muss.
Und ältere Addons hat Blizzard schon seit einigen Jahren kostenlos für alle angeboten.
 
@Runaway-Fan: ach gott seriously, na lol, is ja mal bescheuert. reicht das Abo der Firma nicht aus an Einnahmen?
 
@Runaway-Fan: ja, diese news ist sowas von obsolet, da man nun maximal 10€! Spart... Zumal da noch ein Freimonat drin war... Also spart man gar nichts, da neue add-ons immernoch Geld kosten...
 
@TobiasH: Es geht nicht ums Sparen, sondern darum, dass der Prozess nun vereinfacht wurde. Vorher war es vielen nicht klar, dass man sämtlichen alten Addons "umsonst" dazu bekommt. Jetzt ist es ganz leicht verständlich: Abo abschließen und du kannst alles bis zum neuesten Addon spielen.
 
@Runaway-Fan: Hab schon immer Guild Wars gespielt. Einmal kaufen und gut. Läuft bis heute und wird sogar (inzwischen wieder) weiterentwickelt. Konnte mit WoW nie was anfangen, selbst als ich es damals auf einem private Server angetestet habe.
 
@Memfis: Ein bisschen grafisch aufhübschen ist kein weiterentwickeln.
 
@Wuusah: Werden auch Bugs behoben und (im kleineren Rahmen) Features hinzugefügt. Das machen zwei Leute.
 
@Memfis: Ich habe früher auch immer gerne Guild Wars gespielt und es freut mich, dass es etwas aufgefrischt wird für moderne Rechner, aber es ist ja wohl unbestreitbar, dass das gewählte Geschäftsmodell nunmal auch dazu führte, dass nicht viel neues dazu kam. Im Vergleich zu dem, was Blizzard mit WoW alle par Monate raushaut an Content, ist das, was GW1 bekommen hatte einfach sehr sehr wenig. Ja, es kostet nichts mehr nach dem einmaligen Kauf, aber man kriegt was man zahlt.
 
@Wuusah: Also ich habe mehrere 1.000 Spielstunden.
 
@Memfis: Guild Wars mag für PvP Spieler interessant sein, Endcontent á la Raids sucht man hier vergebens. Hab selber Guild Wars 2 gespielt und nach initialem Leveln, was mir sehr gut gefallen hat, wurden Instanzen gegrindet für Epic Gear und dann war man zunächst durch. Die Gruppenevents waren eine Lachnummer, selbst der größte Bewegungslegastheniker mit einer Reaktionszeit jenseits von 1000MS wäre nie irgendwo gestorben....anspruchsvoll sieht anders aus.

Kein Vergleich zu WoW Raids.
 
@Runaway-Fan: Kann man jetzt in der vorherigen Erweiterung einfach anfangen zu spielen ohne 40€ investiert zu haben?
 
@andy01q: ja. Alles was das Spiel zu bieten hat kann man momentan mit einem Abo bekommen. Erst im August muss man für das nächste Addon zahlen wenn man den neuesten content will
 
@Runaway-Fan: Naja offizieller Preis waren 15 € und enthalten waren 30 Tage Spielzeit. Jetzt muss man die Spielzeit für 13 € kaufen und bekommt das Grundspiel und alle alten AddOns umsonst. Also 2 € gespart.
Für 5 € gab es das BattleChest nirgendwo legal. Für 10 €, bzw. 9,xx €allerdings schon... aber nur im Sale.
Ich komme auch locker an Gametime für 60 Tage für rund 18 €, sind dann für 30 Tage Spielzeit auch nur 9 €. Da bleibt dann alles beim Alten!
 
@Scaver: Also Blizzard selbst hat öfters in Aktionen die Grundversion von WoW für 5 EUR verkauft. Ich selbst hab hier noch zwei solcher Keys rumliegen.
 
"Ausgenommen davon ist..."
-_-
 
@Freudian: ja mal typisch Clickbait...
Die Überschrift führt in die Irre...

Die Battlechest konnte man für 10€ bekommen, wobei da noch ein Freimonat drin war.. Also stimmt die Headline nicht!
 
@TobiasH: Was ist daran irreführend? Stimmt es etwa nicht, dass ab sofort zum Spielen nur noch ein Abo nötig ist?
Ey, Leute. Ich diskutiere echt gerne, auch über Headlines. Aber pauschal jede einzelne Headline als Clickbait zu bezeichnen, ist echt ein bisschen übertrieben, in dem Fall grenzt es an Lächerlichkeit, denn diese Headline ist so unaufgeregt wie nur möglich.
 
@witek: Richtig, es stimmt nicht, denn MMOs spielen bedeutet den AKTUELLEN CONTENT spielen (sonst rennt man nämlich ziemlich alleine in alten Gebieten herum).
Da ändert sich also absolut nichts, denn wie bereits angemerkt: Battle-Chest kam ca 10-15€ und es war ein Freimonat im Wert von 13€ drin, sprich es war keine existierende "finanzielle Hürde".

Will man heute anfangen zu spielen zahlt man 35€ bzw 40, je nachdem wo man kauft, für BfA und dann nochmal 13€ für die Sub.

Yah.. da hat sich gar nichts geändert, außer das eine Bestelltransaktion wegfällt.
 
@witek: Es ist eben nicht nur noch ein Abo nötig um das gesammte Game spielen zu können... Zukünftige Erweiterungen kosten dennoch extra... Das suggeriert aber die Headline...
 
Guild Wars 2 hat's vorgemacht. Mit dem Unterschied, dass es da keine monatlichen Gebühren gibt. Sollte definitiv ein paar neue Spieler bringen.
 
@Islander: Ich denke nicht. Die Hürde für neue Spieler sind wenn überhaupt die monatlichen Gebühren. Die Grundversion hat sowieso nur einmalig 5-10 EUR gekostet und hatte schon 30 Tage Spielzeit dabei. Jetzt muss man für einmalig 30 Tage Spielzeit schon 13 EUR bezahlen. Es ist also eher teurer geworden zum genaueren Reinschnuppern.
Zum simplen ausprobieren gibt es ja noch die kostenlose Möglichkeit ohne Abo zu spielen bis Level 20.
 
@Runaway-Fan: Sehe ich genau so.
Man muss nun nur weniger "kaufen" und kann quasi runterladen und anfangen.
Aber solange WoW noch über 10€ p.M. kostet werde ich es nicht weiter spielen.
dafür lohnt sich das Geld einfach nicht.
Fast 140€ im Jahr für ein Spiel das A: 10+ Jahre alt ist und B: leider nicht wirklich viel endgame content für casuals bietet.
Alles nur wochenlange grindquests/aufgaben.
Ich möchte gern in Draenor fliegen, kann dies aber nicht, da ich das weltenachievment nicht habe. Und wirklich motivieren können mich diese daylies zum ruf farmen auch nicht.
 
@sunrunner: "Ich möchte X haben, will aber den Content nicht machen um es zu bekommen" "Es gibt keinen content für casuals"

Klassiker.
 
@Wuusah: Wo gibt es in WoW bitte kein Content für Casuals? Das komplette Spiel ist doch mittlerweile auf Casuals ausgelegt. Spieler mit null Ambition und Durchhaltevermögen, geschweige den ein bisschen Respekt gegenüber anderen und Benehmen. Nach einem ersten Wipe geht man kommentarlos...für sowas wäre man zu Vanilla Zeiten nie wieder irgendwo mitgenommen worden. Eine Lachnummer ist das inzwischen. "Bringt mir nix, mach ich nicht", das is der heutige Leitsatz.
 
@DaSoul: ich habe sunrunner zitiert.
 
@Wuusah: Naja, für mich (Achtung, persönliche Meinung) ist dieses Farmen von Ruf einfach nur ein billiger Weg um "Content" zu generieren, der möglichst lange beschäftigen soll.
Ich habs zu Dranor einmal probiert, das Achievment mit dem Fliegen zu bekommen und recht schnell gemerkt, dass man dafür jeden tag ne Daily machen muss, oder halt Monate dafür braucht.
Für mich bleiben einfach die Erfolgserlebnisse aus. Man braucht zu lange um etwas zurück zu bekommen.
Ich sag nicht, dass das Spiel "schwer" ist oder sonst was, aber warum kann man das nicht so wie in (Ich glaub Pandaria war das?!) dass man sich das Fliegen später kaufen kann für X Gold?
Naja, ich werde mir dieses Jahr zumindest die Erweiterung nicht mehr kaufen und auch kein Abo mehr abschließen. Ich bin vermutlich einfach nicht mehr die Zielgruppe von WoW. Beim leveln von Twinks hab ich riesigen Spaß, man hat einen super Gefühl von Fortschritt. Aber sobald man 110 ist...nichts....
 
@DaSoul: Siehe mein re:3
Es ist tatsächlich so, dass das Gefühl von Fortschritt fehlt.
Wenn ich jede Woche einen Raid machen muss nur um nachher 10 GS mehr zu haben, dann ist das für mich kein Fortschritt sondern einfach nur billige Zeitschinderei. Genau wie die Quests damit man fliegen bekommt.
Alles ab lvl 110 ist darauf ausgerichtet den Spieler möglichst lange zu beschäftigen, bevor er merkt, dass es eig nichts mehr zu tun gibt.
 
@sunrunner: es ist kein Sprint. Nur weil du etwas täglich machen kannst, heißt das nicht dass du es machen musst.
Es gibt Content zu genüge und natürlich ist es Content den man immer wieder wiederholt. So funktioniert das Genre. Und insbesondere heutzutage gibts auch für casuals mehr als genug endgame denn du kannst dir die Schwierigkeit selbst auswählen.
Aber auch hier gilt, nur weil du es immer wieder jeden Tag machen kannst, bedeutet es nicht, dass du es machen musst. Der einzige der das Spiel zum grind macht, bist du selbst
 
@Wuusah: Joar, mag sein. Ich bin halt mittlerweile an einem Punkt, wo ich 1-2 Std so alle 2-3 Tage mal zocken kann.
Da spiele ich dann halt lieber ein Spiel, welches mir recht zügig ein Gefühl von Fortschritt gibt.
Vllt werde ich noch einmal nach WoW zurückkehren, dann aber vermutlich erst in 1-2 Expansions.
dann gibts für mich wieder genug Content zum Leveln.
 
@Islander: Was hat Guild Wars 2 vorgemacht? Dort musste man es kaufen, hatte zwar keine Abo-Gebühren aber dafür ein Ingame-Shop für Diamanten oder was das damals war. Lange her, dass ich es gespielt habe.
 
@Fallen][Angel: Mit dem Release des 1. Expansion Pack haben sie damals das Grundspiel F2P gemacht, ist jetzt auch noch so. Lediglich die Erweiterungen muss man bezahlen.
 
@Fallen][Angel: Der Ingame-Shop bietet aber nichts, dass man für das spielen selbst unbedingt benötigt. Das sind hauptsächlich kosmetische Sachen (Skins und so Sachen). Es spielt eigentlich überhaupt keine Rolle im Spiel, ob das wer nutzt oder nicht, man bekommt dadurch keinen wirklichen Vorteil. Außer eventuell, man verkauft seine Diamanten für ingame-Währung. Aber da Geld und Gear dort sowieso eine untergeordnete Rolle spielt, finde ich den Shop eigentlich überhaupt nicht störend. Ganz im Gegensatz zu vielen vielen anderen Spielen.
 
Die eigentliche "Hürde", meiner Erfahrung nach ist das Abo.
Die meisten hörten in den 10 Jahren die ich WoW gedaddelt habe auf, weil sie es nicht als sinnvoll empfanden monatlich zu blechen nur um sich ab und an in Azeroth mal die Beine zu vertreten.

Sieht bei mir ähnlich aus. Ich hab nicht die Zeit genug fürs Token zu farmen und für das bissl was ich daddel lohnen mir 13€ pro Monat nicht mehr wirklich. Also wird der Acc nur noch selten mal für einen Monat freigemacht, solange ich noch die paar Mio Gold rumfliegen habe.
 
@Aerith: Ich habe meinen WoW-Account 2007 verkauft, weil ich die Monatlichen Abokosten nicht mehr tragen wollte, da ich immer weniger gespielt habe. Vor einigen Wochen hatte ich mal Sehnsucht nach den alten Gebieten (Stormwind oder Undercity). Dank vieler kostenfreier Privatserver habe ich diese Sehnsucht gestillt und schaue ab und an mal rein, ohne, dass ich ein teures Abo zahlen muss.
 
@Kobold-HH: Die die über ein teures Abo jammern, sind genau die gleichen die dann hunderte EUR in einem F2P MMO im ingame shop lassen. Aber jeder wie er es verdient.
 
@Gispelmob: Deine Aussage ist nicht richtig.
 
@Kobold-HH: Getroffene Hunde und so :)
 
@Gispelmob: Wenn Dir der Hit so weh tut, dann ja. :-P
 
@Kobold-HH: Hehe, ja die P-Server. Ich hab auch mal eine Weile auf einem Wrath P-Server gedaddelt. War schon verrückt zu sehen was man damals alles so gut fand und im Vergleich wie man heute darüber denkt. :D
 
@Aerith: Ja, die Grafik hatte ich weit besser in Erinnerung. Aber Spaß hatte es 2003 auf jeden Fall gemacht. Nur heute ist WoW wie eine alte BahnhofShure. Jeder war mal drauf aber inzwischen gibt es hübschere Damen im Revier... ;-)
 
@Kobold-HH: Och graphik ist das kleinste Übel. Die abartig schrägen und schwachen Klassen, absurdes mana saufen, fehlende QoL Dinge haben mich viel härter getroffen. Ich hab mich echt gefragt "wie konnte ich das damals sooo toll finden?!".

Mein Haupt MMO ist FF-XIV. #kittymasterrace :D
 
@Aerith: Ich hatte mich nach WoW mit GuildWars, später mit Herr der Ringe Online (LifetimeAbo)vergnügt. Aber seit HdRO seine Server alle in die USA zurück gezogen hatte, bracht in Europa die Performance ein und wurde zu einer Ruckelorgie. Seit 3 Jahren liegt dies Spiel nun brach. Nur GuildWars 2 wird ab und zu mit Freunden noch gespielt.
 
@Kobold-HH: Die Welt von GW2 fand ich immer hübsch. Schade das dass gameplay eher lahm war. (Habs nur direkt nach release gezockt)
 
@Aerith: Optisch war GW2 wirklich sehr gelungen. Aber mir ist das Grinden zu mühselig geworden. PvP war auch nie meins und der ewige Run hinter dem Geld her... Die Sprungrätsel waren aber sehr gut.
 
@Kobold-HH: Ooh da hab ich öfters in die Tastatur gebissen wenn ich Latenzbedingt den Jump zum 100. mal nicht gebacken bekommen habe. :D
Das entdecken der Welt war meine Hauptbeschäftigung und hat wirklich viel Freude bereitet. Nebenher habe ich mir dann noch orangenes Gear gecraftet.

Nur weiter habe ich dann nie gespielt, da Freunde eh die Lust verloren hatten und WoW mich damals noch gut busy hielt.
 
Das was Blizzard macht und eigentlich auch dieser Artikel ist im Grunde Augenwischerei. Diese Hauptspiel+Addon-Sammlungen waren immer schon so sehr günstig, dass eine einfache Pizza teurer gewesen wäre, also keine echte Hürde; desweiteren gab es alle Addons, bis auf das letzte, sowieso schon gratis, sobald man ein Abo hatte. Und letzteres wird immer so bleiben; in zwei Jahren gibt es dieses aktuelle Addon (BfA) ebenfalls gratis, muss aber dann doch wieder 50 EUR für das dann neu erschienene bezahlen (und ohne das neuste Addon ist das ganze Spiel (ganz im Gegensatz zu damals Everquest2) eher unspielbar, da WoW sich immer auf den letzten veröffentlichen Content konzentriert). Kurz: Es bleibt eigentlich alles wie es ist, nur verzichtet Blizzard eben auf 10EUR mehr oder weniger; wird dafür aber unter Garantie den Ingame-Shop ausbauen.
 
@SweetFalke: Der Fakt, dass überall im Internet nun News dazu gemacht wird zeigt doch deutlich, wie viele Leute nicht wussten, dass diese Praxis schon sehr lange so war. Es ändert sich nix, außer dass man nun den "kostenlosen ersten Monat" kaufen muss und das Spiel nicht. Es ist einfach nur ein streamlinen des Prozesses und wie gesagt, die Menge an News im Internet zeigt deutlich, dass das vorherige Modell unübersichtlich war
 
Ich verstehe die Neuerung nur eingeschränkt... Blizzard verschenkt schon seit Jahren die "alten" AddOns kurz vor Erscheinen eines neuen AddOns, sofern man sie noch nicht besitzt. Alles was hier also jetzt weggefallen ist, ist die Tatsache, dass man sich irgendwann mal das Hauptspiel oder irgendeine Battlechest-Version kaufen muss. Letztere enthielt aber eben für einen Preis von ich glaub 16 EUR schon einen Monat Spielzeit (für 13 EUR). Also ist die Änderung, dass man einmalig 3 EUR gespart hat - und das eigentlich auch nur, wenn man überhaupt noch keinen Account hatte? Beeindruckend...
 
@NewRaven: die Änderung ist kein Sparen. Die Änderung ist ein streamlinen sodass es leichter verständlich ist, dass man nicht jedes Addon nachkaufen muss. Viele Leute wissen nicht, dass Blizzard sämtliche alten addons kostenlos gibt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles