Ex-Sony-Manager verrät: Darum gibt es in Wahrheit kein Cross-Play

Bei jeder neuen Diskussion um fehlende Cross-Play-Möglichkeiten auf der Gaming-Plattform Sonys kommen zwar immer neue Ausflüchte, doch letztlich geht es doch nur um das schnöde Geld. Das hat ein ehemals hochrangiger Manager aus dem Unternehmen im ... mehr... Konsole, Nintendo, Nintendo Switch, Nintendo Konsole, Switch, Epic Games, Fortnite Bildquelle: Nintendo Konsole, Nintendo, Nintendo Switch, Nintendo Konsole, Switch, Epic Games, Fortnite Konsole, Nintendo, Nintendo Switch, Nintendo Konsole, Switch, Epic Games, Fortnite Nintendo

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ist doch legitim? meine xbox spiele kann ich auch nicht auf ps4 nutzen, meine android apps gehen auch nicht auf ios :-) - und umgekehrt... plattformübergreifend ist nett gedacht, aber obs wirklich notwendig ist? ich persönlich brauch es nicht. wenn mir ein spiel wirklich wichtig ist, fange ich auch nochmal bei null an und heule nicht um die doppelt verwendete zeit... für mich ist dieser crossplay gedanke eine überbewertete sache, wohl deshalb weil ich mich ungern mit irgendwlechen leuten compettitive messen muss und immer und immer das gleiche als map zu spielen... da lass ich mir durch spiele lieber eine geschichte erzählen als mir sinnlos irgendwelche munition um die ohren zu hauen oder a la smash bros eine vor den latz knallen zu lassen. leider geht nintendo ja auch inzwischen den weg des wettbewerbsmäßigen auf die fresse - was man am e3 lineup leider gesehen hat...
 
@Rikibu: Es geht nicht (nur) darum, ein für XBox gekauftes Spiel auf der PS4 zu spielen und dort den gleichen Stand zu haben. Du willst vielleicht auch mal ein Autorennen oder ganz profan ein Strategiespiel mit deinem Kumpel zocken. Muss ja nicht immer geballer sein. Klar kann man sagen, im Freundeskreis sollten sich alle die gleiche Konsole oder halt einen PC zulegen - aber Freundeskreise überschneiden sich. Irgendwann kommst an den Punkt, wo du mit jemandem eben nicht zusammen spielen kannst, einfach weil ein Anbieter das schlicht nicht möchte. Und das ist eben - wenn auch zu geiwssen Graden nachvollziehbar - ärgerlich.
 
@larsh: was heißt ärgerlich... sicher nur eine softwareseitige sache, aber darauf einen anspruch erheben und medial rumheulen bringts doch auch nicht wirklich... ich hab den Galgen für die Libreoffice und Microsoft Office entwickler auch schon aufgestellt, weil beide Fraktionen nicht gut zusammenarbeiten was die Verwendbarkeit von Dokumenten angeht... dummerweise will sich keiner freiwillig an den Galgen hängen :-) wo sind wir inzwischen gelandet, dass man als Konsument einfach nicht mehr Dinge akzeptieren kann wie sie nun mal von Entscheidern getroffen werden? und muss man immer gleich rumheulen, wenn was nicht so ist wie es im kleinen kosmos des konsumenten nicht so läuft??? Sicher kann man hier (konsequenterweise) über eine Boykotthaltung nachdenken, aber diese kotwurfkultur die sich insbesondere im Internet breitmacht, wegen quasi Nichtigkeiten ist schon gewiss albern und spricht eine deutliche Sprache für unsere teils degeneriert wirkende Gesellschaft... tut den leuten auch mal gut an die frische luft zu gehen anstatt sich plattformübergreifend invasionen von pixeln hin und her zu schieben... aber da haben sie wieder angst und geben ihre schulkinder persönlich beim lehrer ab, aus angst, der hausmeister würde mal unbefugt zugreifen... echt kranke welt geworden... völlig verschobene Prioritäten
 
@Rikibu: Zum ersten Teil: Das relativiere ich: Gerade als Konsument kann und sollte man seine Meinung kund tun, um Veränderungen herbei zu führen. Würde niemand etwas kritisieren, gäbe es kaum oder ggf. falschen Entwicklungsfortschritt. Und erst ab einer kritischen Masse an Kunden bewegen sich die Firmen. Finde ich gut, wenn sich da Leute zusammen tun, um Verbesserungen zu fordern.
Teil 2: Ja es wird zu viel gejammert. Als ich tatsächlich mal meine Große (2. Klasse) zur Schule gefahren hab (weils in Strömen regnete) bin ich fast erschlagen worden, was da los war auf der Straße - wäre immer so, so ihr Kommentar. Grausam. Aber das ist ein ganz eigenes Thema.
Was ich damit sagen will: Sinnvolle Korrekturen fordern ist zwangsweise notwendig. Wenn genug Menschen es wollen, scheint ja tatsächlich der Schuh zu drücken und es besteht Handlungsbedarf. Sinnloses rumjammern über alles und jeden, nur weils aktuell nicht in mein Weltbild passt ist Kontraproduktiv. Die Ich-Gesellschaft drückt leider den Wert der sachlich geäußerten Kritik, da man die Meinung immer als "rumjammern" entwerten kann - hier muss man aufpassen.
 
@larsh: das problem ist eben nur die Verhältnismäßigkeit... die die crossplay wollen, heulen im netz laut rum... die die es nicht brauchen sind still und formieren sich nicht im gleichen maße... wie will man also tatsächlich herausfinden was die mehrheit will? das geht nur durch eigene marktforschung des Anbieters... und dann muss man sich auch noch mit anderen an einen tisch für eine gemeinsame lösung setzen wollen. wenn schon cross play, dann doch bis ins letzte konsequent... ein abo für alle plattformen... denn hat man erst crossplay durchgedrückt, wird wieder rumgeheult, dass man für ps plus, xbox live gold und nintendo online service jeweils etwas zahlen muss...
 
@larsh:
Naja in ein Form hat er schon recht. Rumheulen bringt nichts und die beste Meinungsäußerung ist ein Boykott.

Denn es geht ums ein, ums liebe Geld. Mit einer Konsole verdient der Hersteller kaum etwas, wenn er damit nicht sogar Verlust macht. Defakto liegt es natürlich in seinem Interesse seine Einnahmequellen zu schützen, so ärgerlich es für den Verbraucher auch ist.

Würde aber ein Hersteller das offene Konzept fördern so müsste er die Konsole teurer verkaufen. Und ich glaube das sich dieses Konzept nicht durchsetzten wird, weil der Konsument dies nicht kaufen wird, da andere Konsolen günstiger sind.

Egal wie man das dreht oder wendet sowohl das eine oder das andere haben ihre Vorteile bzw. Nachteile. Und gejammert wird dann immer.

Da aber sowohl Microsoft, Sony und Nintendo dieses Konzept fahren, liegt der Grund dafür nicht beim Unternehmen sondern am Konsumenten selber. Er hats entschieden.
 
@Rikibu: Dein Vergleich ist absoluter Quatsch. Es geht hier nicht um LibreOffice und MS Office, sondern darum, dass du ein auf einem Windows PC bearbeitetes MS Word Dokument nach Sonys Logik nicht auf MS Word for Mac bearbeiten oder gar anzeigen könntest.
 
@ethernet: kannst du ja auch nich wirklich, sofern du alle funktionen zur dokumentenerstellung nutzt - und schon passt der vergleich:-)
 
@Rikibu: Dass ich jetzt vielleicht eine Einstellung in einem Game auf der XBox nicht vornehmen kann, die es auf der PS4 gibt, mag ja sein. Oder dass die eine Textur auf jener Konsole höher aufgelöst ist. Aber das Prinzip ist doch ein ganz anderes: Es wird weder von Microsoft noch von Apple unterbunden. Und ich habe in letzter Zeit nichts von großen Kompatibilitätsproblemen zwischen Office 365 für Windows und Office 365 für Mac gehört. Hast du da Quellen?
 
@ethernet: hä? wie kommst du jetzt darauf die gleiche plattform für verschiedene os unterbauten in den vergleich einzubauen? du tust so als gäbe es xbox live für xbox und xbox live für ps4... völlig absurd
 
@Rikibu: Ich musste gerade wirklich noch einmal überlegen, ob ich das ernsthaft beantworten soll. Im meinem Vergleich: MS Office = Crossplatform Game, Windows = XBOX OS, Mac OS = PS4 OS, PC = XBOX, MAC = PS4.
XBOX Live wäre in dem Fall OneDrive, das sich von beiden Plattformen erreichen lässt.
 
@Rikibu: sind MS word für windows und Mac wirklich so verschieden?
 
@ethernet: ganz Genau. Dazu gab Sony ja iirc sogar offen zu bereits Crossplay mit PC und Handy zu ermöglichen. Im prinzip Sägen die nur an xbox und switch. und da wird selbst das Geldargument bescheuert.
 
@My1: Seit Version 2016 (16.9.0) sind diese identisch: https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/Gemeinsame-Codebasis-Office-fuer-Mac-soll-schneller-zu-Windows-Pendant-aufschliessen-3946518.html
 
@Stefan1200: und davor waren die wohl so verschieden dass es Dokumentenprobleme gab?
 
@My1: Hängt von den genutzten Funktionen ab. Es gab schon einige Funktionen, die auf dem Mac anders umgesetzt waren, als unter Windows. Deshalb konnte es Funktionen geben, die es entweder gar nicht gab, oder leicht anders funktioniert haben.
 
@Stefan1200: na lol. ich hätte vlt gedacht dass die UI anders ist und vlt etwas im core anders ist aber das das dokumentenrendering zumindest funktioniert.
 
@Rikibu: Sorry, aber wollen die Entscheider nun mein Geld oder nicht? Wollen diese "Entscheider" ihre Existenzberechtigung sichern, müssen diese auch zuhören. Tun diese ja auch, nur ist deren abwägung halt Richtung mögliche Einnahmeverluste hin orientiert. Die Frage ist nur, welche Einnahmeverluste werden höher ausfallen. Die der abwanderung verärgerter Spieler, die sich zukünftig zwei mal überlegen ein Produkt dieses Unternehmens zu erwerben oder die kurzfristigen Verluste (jetzt auf Crossplay bezogen) durch entgangene DLC-Verkäufe.
 
@Rikibu: Kleines Beispiel: Ich hab nen Spiel, Fornite, hab ich auf der Playstation gespielt. Als ich mich mit meinem Account auf der Switch eingeloggt habe, hat Sony mir meinen Account auf der Playstation gesperrt. Ist das rechtens? Laut deiner Argumentation schon, denn wenn ich ja Sony Kunde bin, habe ich denen meinen Leib und Seele verkauft und sie dürfen mit mir machen was sie wollen, richtig? -_- Sony missbraucht einfach seine Marktmacht und stellt sich dabei so dumm an, dass die Nutzer es merken.
Und nur weil "DU" als Mittelpunkt des Universums, Maßstab aller Dinge kein Crossplay brauchst, heißt dass noch lange nicht, dass du damit die Meinung der Mehrheit der Gamer repräsentierst. "Weil ich mich ungern competetive...." Und die kleinen Kinder wollen mit ihren Freunden zusammen auf den gleichen Minecraftservern (die Sony nicht verkauft hat) spielen, aber Sony sagt einfach "NEIN"...
 
@Gelegenheitssurfer: komm runter und behaupte nicht dinge, die nie gesagt worden sind. Natürlich sollte klar sein, dass eine getätigte aussage nie die meinung aller repräsentiert. Diesen anspruch erhebe ich gar nicht. Wem das gesagte nicht gefällt ok, geschenkt. Schließlich bin ich nicht dazu da, anderen nach dem mund zu reden. Im übrigen, mal die agb von sony, fortnite etc. gelesen? Möglicherweise findet sich da der hinweis des umgangs mit accounts anderer plattformen?
 
@Rikibu: Du nörgelst ohne Substanz rum, "Meine Adroid-Apps gehen auf IOS nicht!" (Achtung Sarkasmus)... Allerdings: Sobald ich Software für die ich eine gültige (kostenlose) Lizenz habe und die für mehrere Betriebssysteme geschrieben wurde, kann ich nicht auf allen Betriebssystemen ohne Einschränkungen nutzen, weil ein Betreissystemhersteller milde ausgedrückt "ein Arschloch". Deiner Logik nach dürfte Sony das. Zum Glück leben nicht alle in so einer Fantasiewelt und die Richter des BGH sahen das was anders. Sie nennen das "Unlauterer Wettbewerb" usw... Sony hat Fornite nicht programmiert, sie verkaufen es nur in ihrem Shop weiter. Epic Games ist die Schmiede hinter dem Game welches mir die Lizenz gegeben hat und diese Lizenz ist auch gültig, wenn ich NICHT auf Playstation spiele sondern auf nem PC. Gefällt dir zwar nicht, ist aber so.
Und selbst wenn da was in den AGB von Sony steht, ist es illegal! Sony darf nicht verbieten das ich eine Software die ich von Epic mit einer kostenlosen Lizenz erhalten habe verbieten. Es ist SCHEISSEGAL was Sony da rein schreibt.
 
@Rikibu: "meine android apps gehen auch nicht auf ios"
Ich hab die meisten meiner Spielstände von iOS auf Android übertragen können.
 
@Link: geht gerüchteweise auch mit kontakten ;(
 
"Sie mögen es einfach nicht, dass etwa jemand etwas auf der Xbox kauf und es dann auch auf der Playstation nutzt."

Also kann ich ein Spiel welches ich auf der Xbox kaufe kostenlos auf der PS Nutzen? Wusste ich bisher gar nicht.
Vermutlich gehts eher um Miktrotransaktionen ;) (Offiziell ist man als Firma dagegen, aber das Geld nimmt man dann doch gerne ;)

"immerhin sei die User-Basis auf der Playstation in der Regel jünger als bei anderen Plattformen und dem müsse man Rechnung tragen."

Ahja...und Nintendonutzer sind neuerdings alle 80+

Naja...schlussendlich ist man selbst schuld wenn man Sonyprodukte Kauft.
 
@Edelasos: was hat das mit "schuld" zu tun? für einen kauf entscheidet man sich aus gründen... und die sind - auch wenn das viele nicht hören mögen - bei der playstation nun mal teils einzigartige spielerlebnisse, die es nur dort gibt... da kann der dickste pc mit dickster Wasserkühlung und play anywhere und steam in summe einfach nicht mithalten... möge man mir einen gewinnorientierten konzern nennen, bei dem anstandslos alles durfte ist und es keinen stein des anstoßes gibt...
 
@Rikibu: Es gibt genügend Leute die auf Ihrer Konsole 2 Spiele Spielen...und das ist FIFA und CoD.

Lange nicht jeder spielt die Sony Exklusivespiele.

Des weiteren hat dein Kommentar nichts mit dem Artikel oben zu tun.
 
@Edelasos: Aber nicht jeder mächte sich einen Gaming Pc kaufe. Ich spiele lieber auf dem Tv auf der couch als am schreibtisch am Pc. Und da wäre es einfach schön wenn gerade Spiele wie Fifa Crossplay hätten. Meine kinder haben beide eine Switch. Ich würde bestimmt ab und an eine Runde Fortnite mitspielen wenn es Crossplay gäbe.
 
@HeavyM:
Dann kauft man eben eine Xbox. Da hat man am wenigsten Einschränkungen wenn man es mit allen Konsolen vergleicht.

Gut...Bei FIFA gibts ja generell noch kein Crossplay. Da ist EA "schuld" und nicht Sony.
 
@Edelasos: hätte die Xbox die Exclusivtitel der Playstation würde ich Xbox spielen. Aber Titel wie Sea of theaves oder Crackdown reitzen mich gar nicht. Da spiel ich lieber Horizon, Detroit, Last of us usw... .
 
@HeavyM:
Das ist natürlich eine andere Geschichte.

Wer solche Games mag ist aktuell definitiv besser bei Sony aufgehoben.

Wer aber wiederum viel Wert auf Multiplayer, Shooter und Rennspiele legt, ist bei der Xbox besser bedient.

Die nächsten 3-5 Jahre werden zeigen was die neuen Microsoft Studios so auf die Beine Stellen. Ich kann mir gut vorstellen, das es einige "Offline" Spiele geben wird.
 
@Edelasos: da kann ich dir nur bedingt recht geben, die multiplayer Plattform ist schon besser ja, aber Rennspieltechnisch finde ich die PS4 besser, da leider forza 7 ausser Grafik und Quantität lnicht viel kann. Es fängt beim nicht vorhandenen Qualifying an geht weiter bei der lieblosen Lenkradunterstützung und hört bei einer zu arcardingen Steuerung auf. Forza 2 war damals für mich bahnbrechend, seit dem hat die Serie leider sehr abgebaut. Und ausser Forza gibt es alle anderen Spiele auf beiden Plattformen. Die 360 war damals um längen geiler als die ps3, jedoch hat sich MS zu sehr auf seinen Lohrbeeren ausgeruht und vorhandene sehr gute ansätze selbst zerstört ( Kinect nur als grosses Beispiel). Gepaart mit schlechtem Marketing hat MS einfach alles vermasselt. Mir hat MS einmal zu viel vor den Kopf gestossen nach Aussagen wie wenn dir ne one zu teuer ist hol dir ne 360, der zwang kinect zu kaufen mit der Konsole und dann kein Content zu Liefern und die Kundschaft fallen lassen, die Mobilsparte platt zu machen und jetzt ganz aktuell die Absage zu VR obwohl sie vor der X noch gesagt haben das sie darauf die ocolus unterstützen wollten.
Das alles zusammen macht MS für mich mittlerweile sehr unattraktiv.
 
@Rikibu: Der PC kann mit den Sony Konsolen mehr als nur mithalten was das Spieleportfolio anbelangt. Besser gesagt, gibt es da in der Summe viel viel mehr gute Spiele aus den unterschiedlichsten Genres mit weit mehr Innovation als es bei Sony der Fall ist.
 
@Shadi: mmmh... ich persönlich sehe da nix wirklich, was für mich einen spiele pc rechtfertigt...
 
@Rikibu: Gut, persönlicher Geschmack unterscheidet sich natürlich immens. Mich interessieren z.b. die Exklusiven Sony Titel relativ wenig, einfach weil die Vielfalt auf dem PC wesentlich breiter gefächert ist und die Qualität da ebenfalls (z.b. durch den großen Indiesektor) sehr hoch ist...da kann Sony meiner Ansicht nach nicht wirklich mithalten.
 
@Shadi: gerade die indies sind mir zumindest auf technischer ebene ein dorn im auge. einerseits zum teil interessante spielkonzepte, mit einer optik garniert, die ein super nintendo nicht schlechter hätte darstellen können... dazu brauch ich mir keinen spiele pc hinstellen :-)
 
@Rikibu: Du scheinst dich wirklich intensiv damit beschäftigt zu haben. xD
 
@Rikibu: "da kann der dickste pc mit dickster Wasserkühlung und play anywhere und steam in summe einfach nicht mithalten..." - Deine Behauptung ist schlichtweg falsch. Sony bietet sehr einseitige Exclusives. Entweder man steht voll drauf (wie du offensichtlich), oder aber man mag nur wenige/keine davon. Dann bringt die tollste PS4 auch nichts. Meine PS4 hat mir effektiv nur God of War und Until Dawn gebracht...der Rest der ach so tollen Exclusives konnte mich nicht länger als max. ne Stunde packen. Einzig Killzone und The Order hab ich noch durch gespielt, waren aber nicht wirklich gut.
PSVR hab ich nach ner Stunde spielen auch nicht mehr gebraucht. War froh das nicht gekauft zu haben, ist einfach zu anstrengend (noch).
Bei der nächsten Generation sehe ich absolut keinen Grund, warum ich eine PS5 kaufen sollte, wenn dann auch noch dazu kommt, dass meine Freunde sich auch für eine PS5 entscheiden müssen, wenn man zusammen spielen will. Die wird höchstens wieder als Gebrauchtkonsole für wenig Geld gekauft, damit ich die 2-3 guten Spiele auch zocken kann und dann wieder verkauft.
Lassen wir mal das Sony-Fanboy-Gelaber bei Seite und schauen welche Plattform was anbietet:
Switch: Ist portabel und bietet ein ganz anderes Set an Spielen, die sonst von keiner Plattform bedient werden. Der große Vorteil ist, dass man die Konsole überall hin mitnehmen kann und sehr viele Spiele auf Splitscreen ausgelegt sind.
Xbox: Hohe Performance und SW-Qualität mit Features wie Quick-Start, dass man das Spiel nicht immer wieder neu laden muss, sondern einfach direkt weiterzocken kann, wo man abends aufgehört hat. GamePass mit allen aktuellen MS-Titeln. (Teils Geschmackssache, aber auch nicht zu verachten, der bisher beste Controller aus technischer Sicht). PlayAnywhere mit Crossplay für einige Spiele. Stabile Serverinfrastrukturen und einfach bedienbare Voicechats. Sehr leise/kaum hörbare Konsole.
PS: Ein paar sehr gute Third-Person Action-Adventures mit Rollenspielelementen. PSVR (wer Wert auf VR legt)
Den PC werd ich nicht verallgemeinern, da nicht jeder auf einem High-End System spielt und es auch von den einzelnen Spielen und Plattformen wie Steam etc. abhängt, wie gut der MP usw. funktioniert. Außerdem kann man seinen PC flüsterleise bauen, oder das Teil röhrt schlimmer als die PS4/PS4Pro. Der PC kostet den Spieler den größten Aufwand, hat aber auch das größte Potenzial.

Und dazu kommt, dass die Entwicklung dahin geht, dass PC, Switch und Xbox vieles zusammen spielen dürfen, während PS-Spieler unter sich bleiben müssen. Das kann in der nächsten Generation Sony den Kopf kosten, da CrossPlay ein deutlich sinnvolleres und für die Spieler wichtigeres Feature/Kaufargument ist, als das eine tolle Exclusive oder eine VR-Brille. Ich hab alle oben genannten Plattformen daheim (PC@GTX1080) und die PS4 staubt die meiste Zeit nur vor sich hin, bzw. kann am wenigsten überzeugen.
 
@Rikibu: "bei der playstation nun mal teils einzigartige spielerlebnisse, die es nur dort gibt... da kann der dickste pc mit dickster Wasserkühlung und play anywhere und steam in summe einfach nicht mithalten... "
Wegen ein paar exklusiv Spielen hat die Konsole ein einzigartiges Spielerlebnis? Ahja... Und der PC kann mit den ganzen Spielen die es nur dort gibt, oder man nur vernünftig Spielen kann in der Summe nicht mithalten? Du scheinst ein ziemlicher PS-Fanboy zu sein?
 
@Edelasos: Also ich spiele zB Fortnite auf dem Mac und auch auf der Switch. Ich finde das so ok.
Die Begründung von Sony bestärkt mich nur darin die PS4 nicht zu kaufen wenn ich mal eine Konsole kaufen sollte
 
@Edelasos: Fortnite ist kostenlos spielbar. Man kann begründen, dass kostenpflichtige Spiele doppelt gekauft werden müssen, aber F2P Spiele sind nunmal kostenlos. Und Sony macht unzählige Millionen mit microtransactions in Spielen wie Fortnite.

Das Problem ist einfach dass Sony Marktführer ist. Für alle anderen werden Spiele mit crossplay interessanter und somit häufiger verkauft, während für Sony crossplay wohl eher ein Negativgeschäft ist.
 
@Edelasos: "Naja...schlussendlich ist man selbst schuld wenn man Sonyprodukte Kauft." - Wenn man unbedingt crossplay haben möchte, ja. Aber für mich ist das relativ irrelevant und das Fehlen von Crossplay wird sehr großzügig durch top Qualität in Exklusives gedeckt. so what?
Daraus jetzt abzuleiten, dass Sonyprodukte ein Fehlkauf sind, ist doch überzogen.

Nichtsdestotrotz würde ich crossplay auch eher begrüßen, weil es eine Option mehr bietet, die ich nutzen kann, selbst wenn ichs nicht brauche.
 
@kffeee: "Aber für mich ist das relativ irrelevant und das Fehlen von Crossplay wird sehr großzügig durch top Qualität in Exklusives gedeckt."

Das eine hat mit dem anderen an sich nichts zu tun.

Aber logisch...wer kein Crossplay will, wird auch keine Probleme haben. Wer es aber will ist mit der PS wohl an der falschen Adresse.
 
@kffeee: Als bewußter Konsument schaut man nicht nur, ob man gerade unmittelbare Vor- oder Nachteile hat. Mindestens ebenso wichtig ist das Geschäftsgebaren der Anbieter, aus dem sich zukünftige Vorteile oder Nachteile für Konsumenten, Zulieferer etc ableiten lassen, wenn das Unternehmen zu Marktmacht gelangt. Sony wird zunehmend konsumentenfeindlich, nicht nur in Sachen cross-play. Aber PC-Gamer sind nicht besser. Die Kaufen trotz der Geschäftspraktiken von Intel und Nvidia vorzugsweise deren Produkte und zementieren damit deren Führungsrolle und Vorteile bei zukünftigen Kaufentscheidungen, weil Spiele auf deren Hardware ausgerichtet bleiben. Wenn man eine Kaufentscheidung trifft, bezahlt man nicht nur das Produkt von heute, sondern bestimmt auch den Markt von morgen mit. So weit denkt aber kaum ein Gamer... und auch andere Konsumschafe nicht... siehe Vhs vs Betamax/Video2000, Android vs WP/BBOS/etc Windows vs OS/2... es ist eher die Regel als die Ausnahme, daß sich die schlechtere Lösung durchsetzt. Dumme Konsumschafe eben.
 
@Chris Sedlmair: Ich erlebe momentan aus meiner Warte absolut keinerlei Einschränkungen seitens Sony und möchte auch als kleiner Konsument jetzt nicht irgendwoanders hinwechseln müssen, bloß weil es z.B. kein Crossplay gibt oder von mir aus die fehlende Abwärtskompatibilität gegeben ist, die auch oft bemängelt wird. Ich brauche beides nicht und somit gibts auch keinen Grund für mich Sony in irgendeiner weise zu boykottieren. Das einzige was ich mir von Sony erhoffe sind Top Games & eine Konsole die durchgehend tadellos funktioniert. Und diese Punkte werden zu meiner Zufriedenheit so erfüllt! Aufgrund von fehlenden "add-ons" (wie oben beschrieben) von Konsumentenfeindlichkeit zu sprechen geht mir definitiv zu weit.

Ganz ehrlich: Beim Kauf von Eiern, Milchprodukten und Fleisch achte ich gerne auf Nachhaltigkeit, Umgang mit den Tieren etc., aber ein ähnlich kritisches abwägen jetzt beim Gaming vorauszusetzen, weil NVIDIA oder Sony, wie du behauptest, "konsumentenfeindlich" seien, habe ich bislang NIE so gesehen oder empfunden und finde es daher überzogen. Ich denke da geben sich MS, Sony und Nintendo auch nicht viel. Alle haben Vor- und Nachteile.
 
@kffeee: Ich denke es kommt auch immer darauf an wann man sich die Fragen stellt. SONY startet traditionell sehr schwach in eine Konsolen - Generation, die Exklusivtitel sind nicht fertig und wann sie kommen weiß man nicht, dazu muss man als SONY noch andere Systeme supporten, früher VITA nun Playstation VR.

Jetzt, im letzten Drittel einer Konsolen - Generation wo die eigenen Exklusivtitel in greifbarer Nähe sind, ist das eigene Angebot attraktiv und die SONY Produkte weisen eine Qualität auf die zwar nicht mit Drittherstellern mithalten können aber durchweg ganz gut sind.

Für die restliche Zeit, zwei Drittel einer Konsolengeneration sind durchaus andere Merkmale einer Konsole von Wichtigkeit. Konnektivität. Ich sehe es echt nicht ein warum oder weshalb ich für jeden Spieler plattformübergreifend und oder auf dem eigenen System ein 60€ Spiel kaufen sollte nur um irgendwelche Etiketten "Exklusiv" bedienen zu müssen.

Es kommt mir so vor als wenn die Playstation Produkte Liebhaber einfach auf ein bestimmtes Spielegenre stehen, wo bestimmte Merkmale eines Viel-Gamers keine Rolle spielen. Was Server Feedback in Spielen selber betrifft, wie Leader Bords oder beispielsweise Drivatars oder in Racern Skin Editoren, diese selbst erstellten online stellen, welche tauschen, welche verkaufen, automatisch ins Spiel laden, dynamische Reaktion von Servern die mir im Solo-Modus Feedback aus der Leistung der Community geben, all das macht Games so dynamisch und spaß aber die SONY Games haben nichts davon. Auch in storydriven-Singleplayer Games kann man Dynamik einbringen Telltale macht das zum Beispiel durch die Sichtbarkeit von Entscheidungen im Vergleich zu den eigenen oder in Fable konnte man die Glühwürmchen anschalten und mir wurden andere Spieler angezeigt, die ebenfalls gerade in der unmittelbaren Umgebung spielen, ich kann sie ansprechen und mit ihnen meine Items tauschen und wenn ich mit dem Game durch bin, kann ich ihnen mein Geld schenken was ich nicht mehr benötige. SONY Games haben nichts davon, sie sind was Server Feedbacks in Spielen betrifft noch im Playstation2 Zeitalter. Das kann man mögen, ich tue das nicht.
 
@BufferOverflow: Ist doch gut. Dann bleibst du halt bei Nintendo oder Microsoft, wenn du dort besser "bedient" wirst.
Ich für meinen Teil kann auf die Dinge, die du beschreibt gut verzichten und hab dafür mein GOW, Uncharted, Horizon Zero Dawn etc. etc.
Übrigens geben Spiele wie Dark Souls und Bloodbourne doch genau solche Informationen an den Spieler zurück. Wer ist wo gestorben, hat wo was erlebt oder möchte in der Nähe an Duellen teilnehmen. All das kann man im Game einschalten und damit interagieren.. Ich hatte es meist aus, weil es das Spiel und die Atmosphäre mMn negativ beeinflusst hat.
 
@Edelasos: "Vermutlich gehts eher um Miktrotransaktionen ;) (Offiziell ist man als Firma dagegen, aber das Geld nimmt man dann doch gerne ;)"

Moment mal, hat Sony prozentualen Anspruch von Mikrotransaktionen die in einem Spiel getätigt werden? Oder von was reden wir hier gerade?
 
@KostaK: Ich nehme es mal stark an das es da ähnlich läuft wie bei IOS und Android. Alles andere würde mich extrem erstaunen.
 
Crossplay hätte einen gewaltigen Vorteil: die Plattform Besitzer Sony/Microsoft.... müssen permanent dafür sorgen, dass ihre Plattform attraktiver als die der Konkurrenz ist. aktuell wird eine PS 4 hauptsächlich aus Gruppenzwang und wegen dem "Namen" gekauft. Sony hätte in einem solchen Szenario keine Chance gegen Microsoft.
 
@darius_: ähm... die ps4 ist für viele attraktiver (trotz gewisser diskussionswürdiger verbesserungspotentiale) sonst wär nämlich ein anderer Marktführer...im übrigen sprichst du durch deine pauschale "gruppenzwang" argumentation den konsumenten ihre freie kaufentscheidung ab. beide grenzen sich auf ihre Art ab... sony bringt single player Erfahrungen die es nur auf ihrer Plattform gibt, während Microsoft seine Speilerfahrungen pc und xbox zugänglich macht, die es zu 99% auch für ps4 gibt (die handvoll halogearsforza mal ausgenommen)
 
@Rikibu: wenn du am Schulhof bist .... Da ist der Gruppenzwang. Jugendliche und Kinder wollen dabei sein, Inn sein. Die Elterngeneration kauft eben die Konsole des Schulhofes. Bei Crossplay müsste von Sony in der Richtung mehr kommen. Da die PS ansonsten zur "ich spiele alle drei Monate ein Sony exclusive" verkommt. Damit verdient Sony nix.
 
@darius_: ist es nicht aktuell genau anders herum? Sony ist mit der Playstation Martkführer und hat das größere Portfolio an Games, die es nur für die PS gibt. Microsoft müsste in Hinblick auf ihre Xbox dafür werben oder Sony etwas für die Möglichkeit zum Crossplay anbieten, davon würden sie nämlich am meisten profitieren.
 
@qmert: microsoft müsste mehr und besseres Markting machen. Playstation ist ein Synonym für Spielkonsole. Egal was Sony mit Playststion verbockt, es wird verziehen. Die Liste der Fails gegenüber Kunden(falsche Versprechen, nachträglich geänderte Bedingungen, der Kunde hats eh gekauft....der Datenskandal... fehlen von technischer Ausstattung als Vorteil verkaufen kann nur Sony)ist lang..
 
@darius_: was heißt besseres marketing machen... marketing heißt ja eigentlich nur, einen ist-zustand verbal schöner beschreiben... der ist zustand ist, sagen wir ehrlich arg verbesserungswürdig. abseits von "stärkste hardware im konsolenbereich" bis zu "diese einzigartige software nutzt unsere stärkste hardware auch mal aus" ist es ein weiter weg... und da reicht nicht, mit marketing geblubber den zustand zu beschreiben. zugegeben, microsoft verdreht grad ein paar schrauben - aber bis das früchte trägt, ist die nächste generation reif... und dann noch der fakt, dass der mitbewerber ja auf dem heutigen ist zustand nicht stehen bleibt. sony wird auch maßnahmen ergreifen, um für die nächste runde gerüstet zu sein. wie weit die beiden schlussendlich auseinanderliegen, wer stehen bleibt, wer aufholt... das ist die entscheidende frage. für mich steht fest, dass sony einfach da weitermachen muss, wo sie derzeit stehen... microsoft muss erstmal wieder an glaubwürdigkeit gewinnen... und das gelingt eben nicht durch marketing geblubber - das hört man aus der Ecke nämlich ständig ohne dass irgendwelche Taten folgen... wann kommt nochmal crackdown 3???
 
@qmert: Ich muss hier doch mal einsteigen: Der PC ist Marktführer und hat das größte Portfolio.
 
@Bautz: Ich meine mich zu entsinnen, das mal ein großer Publisher seine Zahlen veröffentlicht hat, und man da sehen konnte, das mehr Titel auf den Konsolen verkauft wurden. (Mir persönlich egal, da ich auf PC & Konsole spiele!) Gruß
 
@Mandharb: Bei AAA-Titeln mag das stimmen. Aber schaut man mal abseits davon, egal ob Paradox-Titel oder echte Indies ... das sollte es anders aussehen.
 
@darius_: wenn du deine brut nicht im griff hast und ihm die charakterstärke zu vermitteln, auf gruppenzwänge angemessen zu reagieren... für mich sind eltern genauso un-schlau wie ihre brut, wenn die sich von anderen un-schlauen bratzen vorschreiben lässt, welche schuhe usw. sie zu tragen haben um angepasst durch die welt zu trampeln statt selbstbestimmt ihre eigenen Fußstapfen zu hinterlassen... ist es nicht die aufgabe der erziehungsverpflichteten den eigenen nachkömmlingen diesen ständig gleichen seit jahren festgetretenen zwangsirrsinn ein für alle mal auszureden? mit argumenten? aber in zeiten wo "der stärkere setzt sich durch" propagiert wird ist das "miteinander" leider absolut in den hintergrund getreten... in zeiten in denen total verfehlte menschen, die elternfunktion ausüben, von der Schule verlangen, dass dort die Kinder erzogen werden...
 
@Rikibu: Also ganz ehrlich, du solltest vielleicht erstmal Lernen deine Ausdrucksweise zu aendern. Denn ganz ehrlich, wer Kinder als eine Brut darstellt sollte ganz ehrlich die Baelle ganz flach halten. Kinder sind das Wertvollste was es gibt! Und wenn du schon Gruppenzwaenge ansprichst, die deiner Meinung nach Charakterschwaeche darstellen, solltest du dich an deine eigene Nase packen. Denn ich kann mich entsinnen, das gerade Du, die Person bist die immer genau die Firmen verteidigst bei denen diese Gruppenzwaenge bestehen. Bist wohl selbst gefangen in diesen Gruppenzwaengen ;) Und da gibt es diesen tollen Spruch "Betroffene Hunde bellen"
 
@Calippo: sicher sind kinder was wertvolles. Schaut man sich jedoch an, was so manches erzeugerpärchen ihnen vermittelt bzw. auf Grund des eigenen unvermögens nicht vermittelt, spuckt einem die galle. Gerade die auf schulhöfen druck auf andrre ausüben, damit die genauso sind wie sie selbst, haben doch die größten charakterschwächen. Zu meiner aktiven schulzeit wars egal wer welche klamotten anhatte, da zählte, wer bzw was in den Klamotten drin steckte.
 
@Rikibu: ich glaube du hast nicht annaehernd verstanden, wie der begriff "gruppenzwang" hier verwendet wird. es geht darum, dass du mit deinen freuden zusammen zocken willst. gleiches spiel, internet. lobby. chat etc. und nun zwingt dich sony dir eine ps4 zu kaufen, damit du eben genau diese features auch nutzen kannst, wenn eben die mehrheit deiner freunde schon eine ps4 nutzt. klar kannst du sagen, du verweigerst dich dem gruppenzwang. dann kannst du aber gerne solo spielen, weil deine freunde eben dann ohne dich zusammen zocken. das gleiche gilt uebrigens auch fuer whatsapp, facebook, bestimmte musik und hobbies. du kannst dich dem allen verwehren, zahlst aber den preis der ausgrenzung aus einem teil des sozialen umfelds.
 
@darius_: natürlich gibt es einen gewissen Gruppenzwang, aber sowas gibt es erst nachdem Sony Marktführer geworden ist. Die kamen nicht mit ihrer PS4 auf den Markt und es gab sofort den Gruppenzwang sich eine PS4 zu holen. MS hats einfach nur verkackt. Sony hatte den besseren Preis, die besseren exclusives, die bessere Leistung (der Standardmodelle) und in Europa und Asien sowieso schon das bessere Image als die XBox. Sony hat diese Generation alles richtig gemacht und damit ihren Vorsprung ausgebaut. Und erst DADURCH haben sie den Gruppenzwang aufgebaut, weil jeder eine PS4 hat.
Wenn du crossplay einbaust hast du aber immer noch die vielen guten exclusives und das bessere Image in Europa und Asien (und mittlerweile wohl auch in USA). Sony würde mit crossplay sich selbst ins Knie schießen, weil es bringt ihnen nix, aber "keine Chance gegen Microsoft"... Mach dich nicht lächerlich. Sony ist aus gutem Grund Marktführer.
 
@Wuusah: Sorry... zu Beginn der Generation hatte Sony nicht die die besseren Exclusives. Das ging erst ab 2016 los. Fanboys hören das nicht gerne. der Erfolg einer Konsole hängt nicht von exclusives ab, auch nicht von der größten Hardwarepower oder den besten Services.... die Medien entscheiden. Konsumenten sind gesteuerte Schafe. Sony hat sich rechtzeitig mit Werbeanzeigen und sogar gestifteten Geräten in die Redaktionen eingekauft, die seit 2010 einen Playstation-Hype- und Xbox-Hate-Train am Rollen halten, der so offensichtlich ist, daß kein ernstzunehmender Konsolen-Gamer mehr nicht von einem "Media Bias" spricht.
 
@darius_:
Ja das sieht man ja seit langem...während Sonys PSN den Stand von 2009 hat, entwickelt Microsoft Xbox Live kontinuierlich weiter und veröffentlicht schon fast im Monatstakt sehr interessante neue Funktionen. Teilweise wird natürlich da auch Gold vorausgesetzt aber nicht immer. Man siehe Xbox Game Pass, BC sowie die neuen Avatare.
 
Steam ist in meinen Augen immer noch die beste Plattform, läuft auf Windows, Linux und Mac und man kann einfach und bequem den Big Picture Mode aktivieren, wenn man sich gemütlich auf die Couch setzen möchte um das Konsolenfeeling zu haben.
 
@qmert: Steam ist super. Aber ob es das beste ist? Kommt darauf an was man machen will. Wenn man Online ohne Cheater spielen will (wie ich) dann ist die Konsole schon cool.
 
@Matico: aber wenn die für P2P online oder eben für online über die Server der Game-Hersteller (also beideitig nicht viel Beitrag vom Konsolenhersteller) Geld Verlangen isses bescheuert.

Dass Nintendo das jz auch macht nervt Tierisch aber deren Preis is Akzeptabler.
 
@Matico:
Konsolen haben keine Cheater?
Soll ich lachen?
Du meinst wohl hacken.
Lagswitching ist auch cheaten, und diese findet man zuhauf auf Konsolen.
 
@Freudian: Ich meine Cheaten. Und mit "keine" meine ich den sehr sehr geringen prozentualen Anteil. Ob du da lachen willst oder nicht überlasse ich dir, du musst aber nicht. Falls das die Frage war.
 
@Matico:
Lagswitching ist nicht selten. Wieso muss man hier immer alles wiederholen?
 
@Freudian: Du musst es nicht wiederholen, es wird dadurch auch nicht besser. Du behauptest "es sei nicht selten". Ich behaupte, dass es ein so geringer Teil ist, das merkt man kaum. Und nun? Wir können es beide nicht beweisen. Also zumindest ich kann es nicht. Auf dem PC gibt es da viel mehr Möglichkeiten, du brauchst keine Hardware etc., ich selbst erlebe an Konsolen seltenst Momente bei denen ich denke, dass war jetzt aber "merkwürdig". Ich hatte das am PC fast jeden Tag. Ist ja auch egal. Mir ging es darum, dass auch Konsolen Vorteile haben. Eben andere Vorteile. Und das ich Lagswitching bis zu deinem Kommentar nicht gekannt habe freut mich. Das spricht doch irgendwie für mich ;)
 
@Matico:
Die Dinger werden sogar als Komplettkits bei Amazon verkauft. Ich sehe Leute immer wieder, die einen benutzen. Dass du das nicht erkennst ist nicht mein problem. Manche erkennen ja nichtmal wenn einer ragehacked mit nem Aimbot. Da gehörst du wohl dazu.
 
@Matico: Ist ja nicht so, das es auf den Konsolen keine Cheater gibt! ^^
 
@qmert: is doch super... hab bock zu spielen, schon blökt mich windows an, dass es ein major update machen will, während das neu gekaufte spiel über steam quasi verdampft, weil der derzeit installierte treiber grafikfehler im spiel verursacht, die widerum nur durch den neuesten beta treiber übergangsweise minimiert, aber nicht vollends beseitigt werden. und wenn man dann so dinger wie batman arkham dingsbums vor die nase gesetzt bekommt, die absolut unperformant daherkommen, ist solch ein erlebnis ein argument gegen spiele pcs...
 
@Rikibu:

Man merkt das du von einem PC in Verbindung mit Gaming wirklich null Plan hast. Batman als Beispiel aufzuführen das Spiele am PC nicht rund laufen ist äußerst schwach. Das ist ein negativ Beispiel von tausenden Spielen die im Vergleich mit einer Konsole besser laufen. Aber die Realität ist eine andere. Auf der Konsole darf man froh sein wenn stabile 30 Frames erreicht werden. Auf dem PC ist das überhaupt kein Thema. Selbst mit einer 150,- Grafikkarte wie die 1050ti spielt man ein GTA5 in Full HD mit flüßigen 60fps und das stabil. Während man auf der Konsole damit zu tun hat die 30fps stabil halten zu können. Nahezu jedes Spiel läuft auf dem PC wesentlich besser und Spiele wie Batman sind eine seltene Ausnahme. Gegen die Vielfalt am PC kann auch keine Konsole gegen anstinken. Du tust ja so wenn man ein Spiel startet jedesmal die Update Keule geschwungen wird, totaler Blödsin, das zeigt das du überhaupt keine Ahnung von einem PC hast in Verbindung mit Gaming. Spiele werden im Hintergrund automatisch aktualisiert, genauso wie die Treiber automatisch aktuell gehalten werden, genau wie es auf den Konsolen passiert.
 
@TM78: Nein, er hat vollkommen Recht. Nicht jeder hat mehr die Zeit, sich mit FPS und so einem Kram zu befassen - ich will nach Hause kommen und das Ding anschmeissen, mir Fallen optisch keine Ruckler auf - Disc rein und los. Windows Update, Steam-Client Update, Game-Update und am Besten wie bei Street Fighter 5 noch das Content-Update Ingame ... Na Prost Mahlzeit. Mit 14 habe ich son Spöcks auch noch gemacht, FPS gemessen, gebenchmarkt, usw.
 
@retrobanger:

Blödsinn. Niemand muss sich damit beschäftigen. Spiel runterladen, starten, Wahl der FPS und Grafikqualität im Grafikmenü auswählen und fertig. Das dauert keine Minute. Das ist kein Hexenwerk. Übrigens gibt es diese Auswahlmöglichkeiten bereits auf der Xbox X und Playstation Pro bei ausgewählten Titeln, also auch hier kein Unterschied. Außerdem wieso sollte man FPS messen? Bei Steam in irgendeiner Ecke die FPS anzeigen lassen und die Frames dann so einstellen das sie zu deinem System passt. Das dauert einen kurzen Moment und jeder der einen PC hat weiß wozu sein System in etwa in der Lage ist. Mit meinem System packe ich alles, ob Open World oder nicht, Ausnahmslos in 1440p in Verbindung mit mindestens 60fps bei höchsten Einstellungen. Wenn ich Wert auf Auflösung lege, dann habe ich den Richtwert 4k/30fps bei höchsten Grafikeinstellungen. Das ist keine Wissenschaft. Wenn man eine Karte holt weiß man was sie im Stande ist zu leisten.
 
@retrobanger: Die Vor- und Nachteile haben gefälligst nur die Hardware an sich zu betreffen. Diese absolute Exklusivität bestimmter Spiele auf eine einzelne Plattform ist Kundenunfreundlich. Als Kunde sollte man aussuchen können worauf man spielt.

Aber leider ziehen viele eben mit und lassen sich anscheinend gern gängeln, wenn sie dafür nur ein wenig mehr Komfort kriegen.
 
@James8349: Aber bringen uns diese "Exklusiv Spiele" nicht den Vorteil, das auch immer besser (interessantere, kreativere, usw. ) Titel entwickelt werden? Man muss ja auch immer berücksichtigen, das MS, Nintendo und Sony ihre Hardware verkaufen wollen.

Wo bleibt den die Kreativität, wenn es keine Konkurrenz zwischen den Herstellern / Publishern mehr gibt? Mehr Battle Royal Spiele? Gruß
 
@retrobanger: "FPS gemessen, gebenchmarkt, usw." - das interessiert den normalen Spieler relativ wenig, der will unt tut auch am PC in der Regel nur das Spiel starten und freut sich.
 
@retrobanger: Naja, eine Konsole will auch System Updates durchführen, genauso wie es die Update für die Spiele genauso auch auf der Konsole gibt. Und die System Updates kann man unter Windows genauso verschieben. Es ist also maximal das Steam Update, und das dauert nun wahrlich nicht lange.
 
@Stefan1200: Das macht mir die PS4 aber im Connected Standby, davon kriege ich nichts mit. Das klappt beim PC vorne und hinten nicht.
 
@Mandharb: Wenn alle Spielehersteller den PC und die Plattformen bedienen die sich durchsetzen, dann ist die Konkurrenz sogar größer und nicht kleiner. Nicht nur für die Hersteller, auch für Sony/MS/Nintendo. Denn dann müssten sie vernünftige Hardware abliefern um sich abzuheben.

Aber vermutlich würde man dann sehen das "Disc einlegen und losspielen" vielleicht nicht reicht wenn die Konsolenhersteller ihre Konsolen auch wirklich mit einer vernünftigen Gewinnmarge verkaufen müssten. Wenn dann auch noch die Spiele bestmöglichst auf die jeweilige Plattform angepasst werden, speziell was den PC betrifft... Da würden Sony, MS und Nintendo ganz schön ins schwitzen geraten. Nintendo nicht ganz so, denn die machen mehr richtig, weil sich deren Konsolen seit der Wii durchaus irgendwie abheben, abseits von der Hardware die eher unterdurchschnittlich ist.

Selbst das Argument des auf der Couch spielens zieht schon kaum noch was PCs angeht. Wireless Tastatur+Maus und ein langes HDMI kabel (oder hier auch die Wireless Variante) und du kannst am TV auch mit Office arbeiten wenn du möchtest.

Im Prinzip kann eine Konsole einem PC nie das Wasser reichen. Die wenigen Vorteile sind: Die Konsole an sich ist günstig (und selbst das nicht mehr allzuviel), solang man die Konsolen zum beinahe selbstkostenpreis oder mit Verlust verkauft. Und das "Disc einlegen und losspielen" funktioniert trotz allem immer noch einen Ticken besser, weils eben immer noch überall die gleiche Hardware ist. In allem anderen ist eine Konsole einem PC unterlegen.
 
@retrobanger: Naja, das bekomme ich auch mit dem PC mit einem leicht höheren Stromverbrauch ebenfalls realisiert.
 
@Rikibu: Du solltest einfach in deiner PS4-Blase bleiben und nicht versuchen Plattformen zu beschreiben, von denen du offensichtlich keine Ahnung hast.
 
@qmert: Das einzige was mich an Steam stört ist der inzwischen miserable client. Moderne Skalierung? Fehlanzeige.
Mit Win10 + SteamTiles-App + Installation über den Browser bekommt man den Client zum Glück außer beim täglichen "Steam-Version wird überprüft" zum Glück nimmer zu sehen.

Auf Steam verzichten möchte ich deshalb trotzdem nicht, wegen des Workshops. Das ist was was dem MS Store immer noch komplett fehlt.
 
@qmert:
Man kann jedes auf Steam veröffentlichte Spiel auf Mac und Linux Spielen? Auch wenn das Spiel eigentlich gar nicht für die beiden System erhältlich ist?
 
Ich möchte hier mal eine Lanze für Sony brechen. Als Xbox Spieler. Wir hatten hier in den letzten Jahren soooo viele Artikel in denen der Marktführer sich nicht so kundenfreundlich verhält wie der Wettbewerb. Das Label ist dabei egal. Ob da nun Sony, Microsoft oder Apple drauf steht, ich bin mir sicher, dass bei einer Umverteilung der Marktmacht auch Microsoft das gleiche Statement gesetzt hätte. Microsoft tut gerade alles um Kunden zu bekommen. Und das machen sie sehr gut. Sony versucht Geld zu verdienen. Sony MUSS Geld verdienen weil es dem Unternehmen nicht gut geht, auch wenn es viele kleinere Firmen sind über die man einzeln sprechen muss. Also für mich ist das alles nur "normal".
 
@Matico: Sony ist das sehr viel Bösere Übel allein die Geschichte mit dem Rootkit und das die Kunden denen doch egal sind oder die Geschichte mit dem Network hack Sony hat halt alles heruntergespielt und am Ende gezeigt das die Kunden doch eher nichts zu melden haben. So ist die Sony Mentalität.
 
@Menschenhasser: Nein. Ich kenne sogar noch das Thema mit den Musik (!!!) CD's die am PC eine Installation vorgenommen haben um gespielt zu werden. Das war auch Sony. Ich kenne solche Geschichten aber auch von Microsoft. Ein Konzern funktioniert nicht wie ein Individuum. Und wenn dir die Philosophie eines Konzerns besser gefällt dann weil du zur Zielgruppe gehörst und die Strategie des Konzerns, möglichst viel zu erreichen sich mit deinen Werten deckt. Mehr ist das nicht. Apple tut gerade recht viel im Bereich Umweltschutz. Das machen sie weil ihre Zielgruppe darauf abfährt. Viel mehr steckt da nicht dahinter. Nur als Beispiel.
 
@Matico: Ich habe keine Favoriten und das ist zum Vorteil weil ich mich nicht abhängig mache.
 
@Matico:
Aber wieso ist Nintendo dann so "offen" die hätten es ja eigentlich auch nicht nötig, da Ihr Produkt hauptsächlich nur wegen den Eigenmarken gekauft wird?!
 
@Edelasos: Wenn eine Zweitkonsole für unterwegs nicht den Vorteil mit sich bringt, dass man seinen vorhandenen Account nutzt dann hätte man es gleich lassen können. Der Shitstorm wäre unendlich. Ich denke Nintendo weiss das.
 
@Edelasos: Nintendo ist mit der Switch konkurrenzlos beim mobilen Gaming. Zumindest bei den Konsolen. Sich hier zu verschließen wäre in dem Fall ein Nachteil. Der eine oder andere Frotnitespieler kauft sich ggfs. dafür ne Switch.
 
mit crossplay hätten sie richtig dicke kohle machen können.
 
Sony... am Weg in die Bedeutungslosigkeit... Die sind gestorben, als sie vor 15 Jahren den bis dahin sehr guten Support eingestellt haben - seitdem wird nichts mehr von Sony gekauft - das tu ich mir auch nicht mehr an.
 
Selbst Schuld wenn man eine Sony Konsole kauft, dass deren Tassen locker sind ist ja nicht grade neu. Kann Fortnite prima auf Switch und meinem iMac spielen.
 
@rafterman: Naja komm. Nintendo ist auch nicht der Heilige Grahl. Die haben genauso ihre Macken und können ziemlich eklig sein.
 
Warum ist das ein dummer Grund? Jedes Unternehmen hat als oberstes Ziel "Geld verdienen". Ohne dieses Ziel nützt alles andere gar nichts, auch Cross-Play nicht. Und dieser ehem. Manager erzählt uns einfach nichts neues! Das ist vielleicht für die Menschen etwas neues, die nicht in der freien Wirtschaft arbeiten. Ich bin in einem 80 Mitarbeiter-Unternehmen normaler Angestellter. Und eines weiß ich: unsere Firma MUSS Geld verdienen, und das ist auch oberstes Ziel. Nur mit Geld kann man den Mitarbeitern und auch den Kunden "Gutes" tun. Ohne Geldverdienen werden wir auch unsere Kunden nicht besser Leistung bringen können. So ist das.

Und Sony muss mit der PS-Welt Geld verdienen, so wie auch Apple mit der iPhone-Welt Geld verdient.
Wenn Sony kein Geld verdienen wird, wird MS und der Gamer der letzte sein, dem das leid tut.
 
Nunja, als Konsument sollte man dann ja wissen, wo der Hebel anzusetzen ist und wie man zu handeln hat. Die Frage ist nur: Sind Gamer wirklich konsequent?
 
das wird schon früher oder später so kommen. aber so lange games unterschiedlich entwickelt werden müssen oder extreme anpassungen brauchen je nach system versteh ich es das die lizenz beim erwerb nicht für alle platformen gilt.

aber..." eine Synchronisation von Accounts ist nun wahrlich keine Raketenwissenschaft. "

das wäre doch vollkommen ausreichend. wer wirklich will muss eben doppelt kaufen. aber trotz bathesda account kann ich nicht mein savegame vom pc zur xbox mit nehmen.... wieso. -_-

da bedarf es wohl erst einer regulierung von politischer seite. allerdings steht da eben die lobby gegen. die frage ist wie wichtig werden wählerstimmen swin die man mit dem thema bekommt. und vorallem wie viele wähler gehören zur zielgruppe. das wird erst noch kommen. wenn auch jeder 60 jährige zockt auf seiner ps7 in 2030 ^^
 
Was ich brutal finde ist, dass Sony im Grunde dafür sorgt, dass der Account eines Dritten geblockt wird, wenn man diesen mit der Playstation verbunden hat. Eigentlich müsste (bei Fortnite) Epic doch technisch in der Lage sein die beiden Accounts wieder zu trennen.
 
@Memfis: ich finde das grenzt schon an Diebstahl. Das ist wie wenn ich bei uns im Laden einen vollen Einkaufswagen kaufe und damit noch schnell zum Baumarkt schaue (Ist im gleichen Gebäude, aber trotzdem getrennt) weil ich einen Hammer brauche und beim rausgehen jemand sagt "den Hammer kannst du behalten, der Rest bleibt hier".

Crossplay ist jetzt eine andere Geschichte, aber dass sich Sony das Recht nimmt mir meinen anderswo erworbenen Content für andere Plattformen zu sperren ist schon ein starkes Stück.
 
@ExusAnimus: Naja, bei den nicht mehr trennbaren Accounts bin ich ja bei euch. Find ich auch nicht gut. Aber das man Skins usw. nicht auf einem System kaufen kann und sie dann auf nem anderen nutzt, da kann ich Sony ja "erstmahl" verstehen.

Da müsste Epic auch mal auf Sony und alle Anderen zugehen, und klarstellen, wie Epic das zB. mit den Preisen händeln will. Was hindert den Anbieter XY daran zusagen "Hey Epic, mach mal bei uns die Skin günstiger, wir zahlen dir die differenz!".

Wie der ex Sony Manager schon sagt, es geht ums liebe Geld. Das hat keiner von denen zu verschenken!

Genauso die IT Infrastruktur! Wer stellt die. Nintendo und MS haben zusammen weniger Konsolen verkauft als Sony. Jetzt kommt der Sony Spieler auf einen nicht Sony Server und alles ruckelt. Wer ist schuld? Ich denke, aus nem reflex herraus, würde ich erstmal Sony die Schuld geben. Ich spiele ja auf ner Playstation.

Ja zu Crossplay. Aber bis das wirklich alles fair für Spieler UND Anbieter ist, wird da wohl noch einige Zeit ins Land ziehen.

Gruß
 
@Mandharb: Also Anbieter wie Apple, Nintendo, Microsoft und die vielen PC-Publisher bekommen Crossplay problemlos und offensichtlich für die Spieler zufriedenstellend hin, aber Sony hat Angst man macht ihnen Vorwürfe, wenns nicht klappt. Haha.
 
@Memfis: Naja, kannst ja mal schauen wer der größte von den Anbietern ist und wer dann aber wiederrum die größten Nutzniesser sind.

Und ist schon lustig das man jetzt so über Sony meckert!
Wo waren diese Personen als letzte Generation (oder war es die vorletzte?!) Sony bei MS wegen Crossplay angefragt hat und MS sie hat abblitzen lassen?
Aber hey, das ist ja von Gestern und MS & Nintendo sind plötzlich die Guten! Oder waren sie nur die, die in dieser Generation deutlichen hinter Sony liegen?!

Übrigens Crossplay zwischen PC und Playstation funktioniert tadellos!

Gruß
 
@Mandharb: dein Minus ist nicht von mir ^^
Die Sache ist die. Kauft man sich sagen wir mal auf dem PC Skins und spielt mit dem PC Account ein mal kurz auf der Playstation eines Freundes, kann man auf der Playstation die auf dem PC gekauften Skins nutzen. Nur bleiben diese Skins dann auch auf der Playstation. Du hast keine Chance mehr deine auf dem PC gekauften Skins auf deinem PC daheim zu nutzen
 
@ExusAnimus: Von mir aber auch nicht.
 
@ExusAnimus: Moment, mit genau dieser Account Sache laufe ich mit den Kritikern 100% mit! Das ist eine Frechheit von Sony! Aber wenn Epic es wirklich wollte, könnten auch die sagen, das sie das zumindest rückgängig machen. Einfach alle Account einmalig trennen und eine Warnung in die Spiele einbauen, was genau passiert.

Ich bin auch 100% für grundsätzliches Crossplay zwischen allen Systemen.
Aber dann müssen sich alle mal zusammen setzen und eine grundsätzliche Regelung schaffen, wie das in Zukunft laufen soll.

Jetzt mit dem Finger auf das ach so böse Sony zeigen ist in meinen Augen falsch.
MS und Co. stellen sich plötzlich als die Guten hin, was sie vorher aber definitiv nicht waren. Und genau DAS vergessen / ignorieren hier viele.

Das mit dem +/- ist mir übrigens zu 90% egal. Hier gibts ne Menge dummer Menschen, die (mMn) nicht klar im Kopf sind. Die wollen nur Trollen oder fühlen sich beleidigt, weil man zB. was gegen ihre "Marke" sagt. Da gibts dann halt schnell nen "-". Und nein, das beziehe ich nicht nur auf diesen Artikel, sondern das ist auf komplett Winfuture so. Und nein Memfis, dich meine ich in dieser Diskussion auch nicht! ^^

Gruß
 
@Memfis: Wäre mich mich grundsätzlich sogar ok! Und jetzt bitte nicht von re:2 getriggert werden. Die Bewertungen sind ja dafür auch grundsätzlich da. Aber es gibt hier auch (auf Winfuture) Sachliche und Inhaltliche gute Beiträge, die mit Minusen nur so zugebomt werden. Find ich halt schade.
 
@Mandharb: ich finde man sollte nicht zu sehr auf der Vergangenheit verharren. Das waren teilweise komplett andere Menschen die da die Entscheidungen getroffen haben. Wenn MS in Zukunft dann wieder ne 180° Wendung macht und anti-consumer agiert, dann kann man gerne darüber reden. Aber von einem "aber damals haben die X gemacht" hat keiner was von. Damals war damals und heute ist heute.
 
@Wuusah: viele reden von damals, aber jeder lässt ein sehr wichtiges Detail aus! Live kostete Geld, das PSN nicht. Das ist ein gewaltiger Unterschied zu heute
 
@Wuusah: Ich bin offen für neues. MS darf mich da gerne von überzeugen! Gruß
 
Viel sinnvoller wäre mal Cross Buy anstatt Cross play. Wenn ich einfach mal so zur Playstation wechseln könnte und wenigstens meine gekauften 3rd Party Spiele erneut als digitale Version herunterladen könnte, wäre das mal ein richtig fetter Vorteil für den Kunden. Wenn ich BF1 auf der One starte, muss ich schon Glück haben, Online Matches zu finden. Klar, dass Microsofts jetzt bei ihrer kleinen User Base rumheult und Cross Play haben will.
 
Dass es nur ums Geld geht, habe ich in den Kommentaren der entsprechenden Nachrichten bestimmt ein Duzend mal gelesen.
 
Ist schon clever, dass MS, Nintendo & Co. die Gamer bezüglich "Cross-Play wiederholt vor den eigenen Karren spannen, um auf diesem Weg entsprechend Druck auf den gemeinsamen Konkurrenten Sony auszuüben. ;) Momentan haben die beiden Erstgenannten ja noch das Problem, dass sie ihrer eigenen Gamerschaft nur eine recht eingeschränkte Anzahl an Spielern für das Spielen onlinefähiger Titel bieten können. Das schmälert natürlich die Attraktivität der jeweils eigenen Plattform enorm.
Sony hingegen hat in den Jahren eine deutlich größere Community auf der eigenen Plattform versammelt, die online miteinander spielen kann. An diese möchten MS und Nintendo natürlich gerne ran, vornehmlich um ihre Plattformen attraktiver zu machen, und ihrer Nutzerschaft somit eine größere Spielerschaft für's Onlinegaming bieten zu können. Sony selbst profitiert davon hingegen nur unwesentlich. Sie würden letztendlich deutlich mehr der Konkurrenz helfen, als ihre eigene Plattform aufzuwerten. Insofern ist Sonys Haltung in dieser Angelegenheit für mich durchaus nachvollziehbar.
 
Cross-Play finde ich nicht gut. Da kommen gie ganzen Cheater und Botter aus der PC Branche.
Final Fantasy online lief Plattformübegreifend auf der PS4. Davor waren zwar weniger Spieler aber keine konnte botten und wenn jemand die Konsole hacken würde wird sie Online für immer gesperrt.
Nur wer ehrlich gegeneinander spielen will kein Cross-Play.
 
@Montag: noch fertig vom Wochenende?????
 
@darius_: :):)
 
@darius_: hast vergessen den Account zu wechseln????? :))
 
@KoA: No. Am Handy nervt die Korrektur der Beiträge. Daher Antwort an mich selbst. "Montag" schreibt derartig wirr... da musste ich nachfragen. Mir reicht ein Account.
 
Schade dass meine Playstation 1 kaputt gegangen ist. Damit habe ich mit meiner PS1 Cross-Play auf meinem Rören-Fernseher gezockt und ich konnte meinen Spielstand per Hardware-Stick teilen.
Und ich hatte damals Action Replay Hardware-Erweiterung für die Playstation 1 und konnte mein Highscore erweitern und mit Freunden teilen. Heute ist das teilen von Spielständen bei Sony eine Katastrophe geworden.
 
@leander: du konntest mit deiner Playstation gegen Leute mit einem N64 spielen?
 
Wieder ein Grund mehr, mir keine Sony-Produkte zu kaufen. Mache ich schon seit Jahren nicht und fühle mich immer wieder bestätigt.

Sollen sie halt ersticken an ihrem Geld.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles