Fans stinksauer, da Sony PS4-Fortnite-Konten auf Switch blockiert

Sonys Einstellung zum Thema Cross-Play ist hinlänglich bekannt: Der Konsolenmarktführer will davon nichts wissen und erlaubt es nicht, dass sich Spieler zweier unterschiedlicher Plattformen online treffen können. Nun hat man den Bogen aber womöglich ... mehr... PS4, Shooter, Fehler, Nintendo Switch, Switch, Epic Games, Login, Fortnite, Epic Bildquelle: Resetera PS4, Fehler, Nintendo Switch, Switch, Login, Fortnite PS4, Fehler, Nintendo Switch, Switch, Login, Fortnite Resetera

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sony war, ist und bleibt ein Sauhaufen.

Spätestens seit dem Rootkit-Kopierschutz 2005(?) sind die nicht mehr zu gebrauchen.

Hätten sie nicht mit der Playsatation einen "Zufallstreffer" geschafft, würde es die wohl nicht mehr geben...
 
@Stefan1979: an der Playstation selbst verdient Sony kaum etwas, sondern fast ausschließlich an deren Inhalte.
Mal davon abgesehen Produziert bzw. Entwickelt Sony nicht nur die Playstation ;-)
 
@M_Rhein: Die PS4 hat zu release rund 380$ Herstellkosten ausgemacht, wurde für 399$ verkauft. Bereits nach einem Jahr sinken die Kosten drastisch. Einen Verlust hat kein Hersteller bei dieser Konsolengeneration eingebrockt. Sie haben eben aus dem Fehler einer vollständigen und teuren Eigenentwicklung abgesehen und sich für Bauteile entschieden, die en masse produziert werden.
 
@Stefan1979: kann man so auch nicht sagen. ich glaube sony ist ein gebranntmarktes kind. denn es war schliesslich nintendo, die sony beauftragten, eine cd-rom einheit fuer ihren super nintendo (ja, das ding hiess dann nintendo playstation) zu entwickeln und kurz vor vollendung einfach sony den laufpass gaben und zu philips wechselten. auch wenn ich der politik von sony nichts abgewinnen kann, kann ich verstehen, warum sie sich bei verbindungen mit anderen anbietern schwer tuen.
 
@laforma: Nur was hätte Sony bitte an Crossplay zu verlieren ?
 
@Freddy2712: Was hätten sie zu gewinnen? Nichts...
 
@Lulu2k: Glückliche User, wie sie sagen, this is for the players ;)
 
@Alexmitter: Hmm... Da man ein Crossover nicht wirklich merkt, ists den meisten doch egal... Bei Rocketleague sieht man nur an dem Userbild, dass es sich um einen PS/PC User handelt... Mehr nicht... Somit wird man dadurch nicht glücklicher... Zumal ein Crossover zwischen Switch und XBox zb null Interaktion außer dem eigentlich Spiel erlaubt...
 
@Lulu2k: Es gibt Menschen mit Freunden die vieleicht den Wunsch haben mit ihnen zu spielen.
 
@Lulu2k: Es geht hier nicht um das Cross Play, sondern und die Tatsache, das mal sein Konto und somit den Spielfortschrit (also die ingame Käufe und Stats) mit auf die neue Konsole nehmen kann.
Also ein Konto Port, bzw. Sync. mehr nicht.
 
@Stefan1979: So ziemlich jeder Konzern mit einer Marktbeherrschenden Position wird auf kurz oder lang zum "Sauhaufen" um durch Beschränkungen für Konkurrenzprodukte dafür zu sorgen, dass dies auch so bleibt. Soweit nichts ungewöhnliches.
 
Tja ... this is for the players!
 
@crmsnrzl: Nur eben nicht for the PS4 players.
 
@crmsnrzl: Wohl eher: This is for the "prayers!"
 
@Ryou-sama: Mag sein, mit "l" und "r" haben die Japaner öfter mal ihre Probleme.
 
@crmsnrzl: Widerspricht dem Spruch ja nicht oder ;) Man kann Fortnite weiterhin zocken mit seinem Fortschritt auf der PS4...
 
Dabei wäre die Switch der perfekte Kandidat, um Spielfortschritt zu übertragen.
 
@Kirill: Was vermutlich der Grund ist, warum die Spieler so sauer sind. Denn es geht ja scheinbar nicht nur bei der Switch nicht, sondern auch auf anderen Plattformen nicht. Und weil die Leute eben gerne auf der Switch unterwegs weiterspielen wollen würden, ist jetzt der Aufschrei besonders groß.
 
@FatEric: Ist Sony aber selber Schuld hätte man ein Konkurrenzfähiges Produkt in Handheld Bereich wäre es den meisten wohl auch egal.
Mich würde es nicht Wundern wenn jetzt Nintendo und Microsoft einen Deutlichen Mehrabsatz hätten.
Sony hat zwar mit der Vita versucht in den Handheld Sektor einzusteigen aber die Vita wurde einfach nicht Angenommen was auch am Konzept selber gelegen hat.
 
Es gab noch nie ein Spiel bei dem ich mein Konto übertragen konnte. Wie gerne hätte ich meinen auf der PS4 in einigen Spielen erspielten Fortschritt auf der One genutzt. Oder umgekehrt. Für mich war immer gesetzt, dass das nicht geht und niemals gehen wird. Ist Fortnite da tatsächlich eine Ausnahme im Zusammenhang mit Xbox und PS4? Geht das? Auch PC? Verstehe ich nicht. Fr. Merkel würde sagen Neuland.
 
@Matico: Wenn es nach Sony willen geht, dann geht das nicht und soll gefälligst auch so bleiben.
 
@Matico: Minecraft?

Savegame ist shared auf PC, Xbox, iOS, Android. Switch kommt am 21.6.
 
@Xeroxxx: Aber eben nicht PS4. Sony kapselt sich komplett ab. Nur PS4 und PC geht und wenn man das macht, dann geht der Account mit keiner anderen Konsole mehr.
 
@Xeroxxx: Ok, somit gibt es anscheinend eine Ausnahme bei Minecraft und bei Fortnite. Ansonsten ist das für mich eben (leider) total normal.
 
@Matico: Für andere Plattformen schon aber Crossplay ist noch nicht so lange gängig. Sollte eigentlich für alle Normalität sein gerade wenn man mit "for the players" wirbt.
 
@PakebuschR: "For the Players" ist nur eine Worthülse. Das eigentliche Ding, das (noch) zieht und die Marktposition sichert, ist dieses "PlayStation 4 Exclusive"-Label. Und so lange aufgrund dessen der Rubel rollt, kann ihnen der Rest an sich ziemlich egal sein. Stellt sich halt nur die Frage, wie lange das noch hinhaut. Sobald sich daran mal was ändern sollte, wird auch Sony vom hohen Ross runterkommen, dann wird auch Cross Play u. ä. funktionieren, wetten? ^^
 
@Matico: Fortnite ist auf jedem Gerät dasselbe, welches OS ich benutze sollte in diesem Fall also egal sein, da der Fortschritt von Fortnite ja Account gebunden ist.
Eigentlich das gleiche Prinzip von iOS und Android Games, da kann man seit Ewigkeiten seinen Fortschritt einfach mit aufs nächste Gerät nehmen auch wen ich das OS Wechsel...
(Kenne Fortnite nur von Winfuture Artikeln :D)
Also das die Sony Kunden sich endlich auch mal aufregen ist schon angebracht, den Sony schiebt unnötig einen Riegel vor etwas mit dem Sie garnich zu tun haben...
 
@Speedp: Keine Ahnung ob die Leute aus diesem Grund soviel Minus klicken bei mir da oben, ich habe das gar nicht bewerten wollen. Glaubt jemand, dass ich den Umstand gut finde? Ich habe nur beschrieben, dass er für mich bisher üblich war. Ich kann von keinem mir bekannten Spiel den Fortschritt auf eine andere Konsole übertragen. Das ist ein Fakt. Wie man da Minus klicken kann verstehe ich nicht. Und ja, ich habe nun gelernt, dass es Ausnahmen gibt. Fortnite (exkl. PlayStation) und Minecraft.
 
@Matico: Mittlerweile geht es bei einigen Spielen.
Früher hieß es, überall hochspielen. Ich kenne das auch nicht dass man einen Account dermaßen überall mit hinnehmen kann. Das ist echt Luxus.
Aber naja, "Spielen" wird heute eben anders bewertet als früher.

Ich braucht das echt nicht, Entweder ich Spiele Konsole oder PC, selbst wenn es die gleichen Spiele sind. eben neu Starten und Spaß haben.
Man kann ein Spiel auch öfters Spielen und bei vielen den Schwierigkeitsgrad hochstellen, Multiplayer ist halt nicht immer Perfekt ;-)
 
@M_Rhein: Bei normalen Single Player Spielen ist das auch für mich völlig OK aber bei Multiplayer Spielen sollte eine Mitnahme der Spielstände eigentlich Normalität sein.
Aber es bindet Natürlich auch den Kunden wenn dieser auf der PS 4 über Jahre etwas hochspielt wird dieser auch zur PS 5 greifen oder bei Defekt eine neue PS 4 Kaufen nur damit der Fortschritt nicht weg ist.

Wobei ich durchaus sagen muss das sich die Versionen PC, X-Box und PlayStation teils im Detail Unterscheiden meist im Schwierigkeitsgrad meistens sind die Konsolen Versionen leichter.
Bei Shootern merkt man das oft das diese auf der Konsole selbst auf Schwer leichter sind als am PC.
 
Es wäre interessant zu wissen, ob es Unterschiede beim Gameplay/ Handling der unterschiedlichen Konsolen/PC gib.
Bei anderen Gams war das der Fall, wen ich lese welche Preisgelder ausgelobt werden, könnte das ein Grund sein?
 
@Kribs: Quasi keine Unterschiede. Die Switch Version hat kein gyro aim, was es für mich uninteressant macht. Mit Analogstick zielen... da krieg ich ne Gänsehaut bei dem Gedanken...
 
@Wuusah: Also wäre die Switch für dich nachteilig (?),
"Mit Analogstick zielen... da krieg ich ne Gänsehaut bei dem Gedanken..."
klingt aber nicht nach "Quasi keine Unterschiede."?
Ab er da wird es bestimmt den einen oder anderen geben den genau das "anmacht".

Trotzdem, ein Danke (+) für die Antwort.
 
@Kribs: Auf anderen Konsolen zielt man auch mit den analogen Sticks, von daher gibt es hier keine Unterschiede.

Die Switch hat also keinen Nachteil, sondern ist einfach auf dem gleichen Level, wie die anderen Konsolen auch.
 
@Kribs: Weder Vorteil noch Nachteil. Was ich damit meinte ist, dass ich das nur auf Konsole in Erwägung ziehen würde, wenn es gyro aim gäbe. Ohne gyro aim kann mir das komplett fern bleiben. Da spiele ich lieber was anderes. Ich war nie ein großer Shooter Fan und schon gar nicht auf Konsolen. Mit Controller sowas zu spielen fühlt sich falsch an. Einzig mit dem gyro aim konnte ich mich anfreunden, aber an Maus kommt einfach nix ran.
 
@Wuusah: Ich verstehe nicht, wie du einerseits keinen Unterschied siehst, aber für dich einen Technischen Mindes Standard ziehst.
Für dich ist Maus das Beste ("aber an Maus kommt einfach nix ran."), alles andere wäre ein Nachteil (ob nun Physisch oder Psychisch).

Irgendwie …, ziemlich unausgegoren, für dich gibt es einen Nachteil aber keinen Unterschied?
 
@Kribs: Ich glaube du hast da grundsätzlich was an dem Crossplay missverstanden. Es spielen nicht immer alle zusammen. PC Spieler spielen nur gegen andere PC Spieler. Konsolenspieler spielen nur gegen andere Konsolenspieler. Mobile-Spieler spielen nur gegen andere Mobile-Spieler. Wenn man nun eine Gruppe aufmacht und mit jemandem auf einem anderen Gerät spielt, dann spielt man in der nächsthöheren Stufe von PC>Konsole>Mobile. Mobile+Konsole spielt im Pool von Konsolenspielern. Konsole+PC spielt im Pool von PC. PC spielt aber nie gegen Konsoleros, es sei denn es ist jemand, der mit einem PC Spieler in der Gruppe ist.

Somit hat Maus zwar einen Vorteil gegenüber Controller, aber man spielt als Konsolenspieler nicht gegen PC Spieler.

Man könnte höchstens sagen, dass Switch Spieler gegenüber XBox Spielern einen unfairen Vorteil hätten, wenn sie gyro aim hätten.
 
@Wuusah: Aber, bei der ganzen "Aufregung" (Artikel) geht es doch um die Pattformübergreifenden Spiele, bzw . Systemübergreifende Spieler, und genau darauf richtet sich meine Frage.

Irgendwie schreiben wir aneinander vorbei.
 
@Kribs: In dem Artikel geht es darum, dass wenn man seinen Account mit PS4 verbunden hat, man es nicht mit einer anderen Konsole verbinden kann, selbst wenn man es nie wieder auf PS4 spielen möchte. Und selbst wenn man die Verbindung von PS4 löscht und dabei alles verliert was man sich erkauft hat und quasi einen neuen frischen Account draus macht, kann man trotzdem nicht mit der Switch verbinden, weil es immernoch als verbunden mit PS4 gilt.
 
@Wuusah: Ich bau mal das Szenario, zum besseren Verständnis, als Hypothese auf:

Ich hab auf einen PC Vorteile bei einen Spiel, also baue ich meinen Charakter mit diesen Vorteilen auf, dann öffne ich den "gepimpten" Charakter mit der Switch und zeig den "Losern" wo der Hammer hängt.

Unfair aber hypothetisch möglich.
Hoffentlich macht das meinen Gedankengang verständlicher.
 
@Kribs: Ja, das macht den Gedankengang verständlicher. Sowas gibts bei Fortnite aber nicht. Man kann seinen Char nicht aufpowern. Es gibt solche RPG Elemente nicht.
 
@Wuusah: Das könnte, wieder Hypothetisch, aber ein Grund sein es zu untersagen, damit dann nicht die Diskussionen kommen "die mit XY aber doch dürfen auch", mach man es als Grundsatz.
 
@Kribs: generell gibt es ein grundsätzliches Problem bei der Logik: Sony erlaubt ja crossplay mit PC. Also haben sie kein Problem damit falls irgendein Spiel irgendwelche Vorteile auf PC hat.
Es geht ihnen lediglich darum die anderen Konsolen zu verbieten.
 
@Wuusah: Auch da gibt es einen KLEINEN aber wichtigen Unterschied, nach meinem Kenntnisstand, Sony erlaub nicht, dass Konten bzw. deren Inhalt auf andere System/Plattformen übertragen werden, was vielleicht Manipulationen ermöglicht.

Beim PC bleibt das "Konto" auf dem Server von Sony und wird nicht, wie im Fall den der Artikel schildert, dupliziert und auf Switch/ Fortnite-Server transferiert.
 
@Kribs: Zu den Unterschieden zwischen den Konsolen kann ich nix sagen aber zwischen PC und Konsole gibt es welche.
Wenn man mal das Zielen, Grafik, Fps etc. außen vor lässt, ist der größte Unterschied das Bauen und Waffen wechseln.
Beides geht auf dem PC wesentlich schneller. Das Bauen ist mit einer neuen Steuerung deutlich besser geworden aber Waffen/Slots durchwechseln ist auf den Konsolen wegen fehlender Tasten deutlich langsamer.
 
@just.a.game: Danke (+), das würde die These stützen, dass bei Cross-Play es zu einem Ungleichgewicht kommen kann, also Spieler benachteiligt/bevorteilt werden könnten.
Das wäre, aus meiner Sicht, ein Sinnvoller Grund es zu untersagen.
 
@Kribs: Cross-Play ist ja standardmäßig bei Fortnite immer deaktiviert und wird nur aktiviert, wenn man mit Freunden zocken möchte, die auf einer anderen Platform sind. Wenn man als XBOX-Spieler mit einem PC-Kollegen zocken will, spielt man dann zusammen auf dem PC-Server.
Dadurch werden Konsolen-Spieler, die Cross-Play deaktiviert haben, nie auf PC-Spieler treffen.
Somit ist Crossplay kein Problem, sondern hat nur Vorteile.
 
@Kribs: Ich habe auch gedacht, ich würde als Konsolen-Spieler keine Chance gegen PC'ler haben...aber es lief erstaunlich gut.
Untersagen würde ich Cross-Play höchstens bei Turnieren.

So wie es jetzt ist, kann man bei Fortnite jederzeit selbst entscheiden, ob man gegen Leute einer anderen Plattform spielt oder ob man unter sich bleibt.
 
Das ist wirklich eine dreiste Bevormundung von Sony, gearde bei einem Spiel das so stark vom Multiplattformaspekt lebt wie Fortnite.
Die Motivation ist klar: Wenn du mit deinen Freunden spielen willst, müssen die sich auch eine Playstation kaufen. Die angbelichen Sicherheitsbedenken sind eine glatte Lüge und ohne Grundlage, denn andere machen es ja schon problemlos.
Warum kann Sony überhaupt das Konto blockieren, dieses liegt doch beim Spielanbieter oder nicht?
 
@FuzzyLogic: Es kann aber von Sony vorgeschriebenen werden und wenn Spieleentwickler weiterhin das Ökosystem der Playstation nutzen wollen müssen diese nach Sonys Pfeife tanzen.
 
Tja und Fortnite ist zur Zeit DAS SPIEL mit 120 Mio aktiven Spielern. Sony muss sich fragen ob sie sich das leisten können (PSN hatte zu besten Zeiten nur 75 Mio PSN User!).
 
warum sollte sony für rin third party produkt seine prinzipien ändern? ist bekannt ob man über mail adresse des fortnite accounts evtl ne lücke nutzen kann?
 
@Rikibu: du hast das thema vollkommen verfehlt.
 
@Alexmitter: wieso? Wenn man den fn acc per mail ändern auf eine adresse, die nicht vom psn acc benutzt wird, ändert?
 
@Rikibu: Warum sollte man das tuen?
Nur um sich nach Sony zu richten?
Kundenfreundlich?
 
@Mixermachine: man sollte eine stellungnahme seitens sony abwarten. Am ende werden datensicherheit oder ähnliches als gründe angeführt
 
@Rikibu: Ja, diese Ausrede benutzen sie zu gern.
 
@Rikibu: zumal Datensicherheit ja auch Sonys Stärke ist ;)
 
Der Kauf der PS4 war gerechtfertigt, als Microsoft mit seinem "Always on"-Konzept gearbeitet hat. Das ist aber lange her. Verstehe auch nicht, wie man sich eine Playstation kaufen kann.
 
@Memfis: Microsoft's idee hat heute gewonnen, man nennt es nur jetzt Alexa Lautsprecher
 
@Alexmitter: Der Unterschied ist aber, Alexa macht genau diese eine Sache und dafür kaufen die Leute diesen Lautsprecher. Die Xbox ist in erster Linie eine Spielekonsole und hatte das als Beiwerk dabei, was viele aber nicht mochten.
 
@Memfis: das is ganz einfach. Ausreichend geldmittel und ab in den laden :)
 
@Memfis: naja, als außenstehender würde ich sagen dass Sony schon die besseren Ecxlusives insgesamt hat, wobei die Auffassung natürlich von Person zu Person unterschiedlich sein kann.
 
Diese ganze Diskussion ist purer Bullshit.
Weil sich von 125 Millionen gefühlt 20.000 beschweren wird überall ein Fass aufgemacht.

Aber was tut man nicht alles für die Klicks
 
@JesusM: ändert nichts daran, dass die Kritik berechtigt ist.
 
@JesusM: Dazu kommen noch die Leute die das auch stört, sich aber nicht in öffentlichen Foren beschweren. Das dürften noch ein paar mehr sein.
 
@Black._.Sheep: und wieviele stört es weil es hier publiziert wird und gegen sony geht, aber weder ps4 noch interesse an fortnite herrscht?
 
@Rikibu: Auch wenn man kein Intresse daran hat darf man seine Meinung haben und wir hier sind auch potenzielle Kunden für Sony bzw. hätten es noch werden können, vielleicht hat der ein oder anderen auch Intresse an der nächsten Generation aber überlegt es sich durch sowas nochmal anders... weiss nicht wie viele Fanboys hier vertreten sind aber auch andere lesen hier mit, verbreiten es weiter. Für Sony auf jeden Fall keine gute Werbung und für die Nutzer in jedem Fall ein Nachteil.
 
Dass man in Zeiten von Internet und Globalisierung überhaupt an so etwas wie "Crossplay verhindern" denkt, ist schon abartig.

Aber es gibt eine einfaceh Lösung: Einfach so etwas nicht mehr mitmachen und solche Spiele nicht kaufen. Spielen ist auch Luxus, es gibt auch andere Dinge zum Glücklichwerden. Und andere Firmen als Sony.
 
@Karmageddon: Liegt nicht Spiel, solche Gerätehersteller sollte man boykottieren.
 
Mal eine Frage dazu, da ich Fortnite noch nie gespielt habe: Beduetet das, dass wenn ich mich einmal mit meinem Fortnite Konto (was ich vielleicht am PC begonnen habe) an der PS4 anmelde, dass ich das Konto nirgendwo anders mehr nutzen kann? Also weder Switch, Xbox oder PC?
 
@Icetim: Hab Fortnite selbst auch nicht angefasst aber genau das ist das was Sony hier macht...
 
@Icetim: genau das macht Sony. Spiele zB nur am PC, hab dort auch bei Fortnite den PVE Teil gekauft, sogar bevor ich mit Battle Royal angefangen hab. Dadurch das ich einmal einem Kolegen das Spiel auf seiner PS4 zeigen wollte bzw gezeigt habe ist mein Account nun nurnoch am PC nutzbar. Trotz trennen vom PSN bleibt der Account gebrantmarkt und kann auf keiner anderen Konsole genutzt werden.
Freut mich als nicht Besitzer einer Playstation total. Es eine Frechheit.
Zumal der Sony Support jegliche Verantwortung auf EPIC (3. Anbieter) schiebt und man nichts von dieser Blockierung wüsste.
Bei sowas müsste beim ersten einloggen auf der Playstation eine große Warnung kommen, "Achtung nach dem einloggen kann der Account auf keiner anderen Konsole mehr genutzt werden!" .. aber nein man lässt die Leute lieber in die Falle laufen.
 
@Christian85: Danke euch allen für die Erläuterungen. Das ist echt eine Sauerei von Sony und bestätigt mich (mal wieder) in meiner Ansicht die ich zu diesem Unternehmen habe.
 
@Icetim: Nur noch am PC und der PS4 da Sony hier das Crossplay erlaubt wobei das auch schon wieder anders aussehen kann wenn das Spiel über den Store bezogen wurde - da war Activivisiom auch schon negativ aufgefallen (Store <-> Steam Version).
 
Rocket League? Hat genau das selbe Problem. Kein Match mit Playstation und Switch Spielern zusammen möglich.
 
@c[A]rm[A]: es geht ja nicht um das Zusammenspielen. Das man zwischen manchen Plattformen nicht spielen kann.. schön und gut. Aber Accounts die nur einmal kontakt mit der Playstation hatten sind für andere Konsolen direkt geblockt.
Und das unwissendlich ohne irgend eine Warnung.

Beispiel: PC Account mit Käufen und Errungenschaften wird beim Besuch bei einem Freund zum zeigen einmal kurz genutzt. => Dieser PC Account kann auch trotz sofortigem Trennen vom PSN nicht mehr auf einer Switch benutzt werden. Auch wenn über PSN nichts erworben oder erspielt wurde.
 
@Christian85: Also so eine Funktionsweise sollte - sofern es sich nicht um einen ungewollten Bug handelt - schon ein Fall für die Wettbewerbshüter sein.
 
@c[A]rm[A]: Playstation und PC funktioniert einwandfrei...
 
@Lulu2k: und das hat jetzt was mit der hier beschrieben Thematik zutun?
 
@Christian85: Alles? Es geht ums Crossover von Rocketleague... Wusste ja nicht, dass dann nur weiteres bashing erlaubt ist...
 
@Lulu2k: und hier geht es nicht über das Crossover / Crossplay, ob es zwischen A und B geht. Sondern darum das Accounts ohne Hinweiß unbrauchar für andere Systeme gemacht werden, wenn man sich einmal darauf einloggt.
 
Das ist doch Blödsinn dass Sony gar nicht will, es gibt genug Spiele die auch ein Crossover zwischen Plattformen auf der PS4 ermöglichen... Rocket League oder Helldivers als Beispiel...
 
@Lulu2k: Nein, diese spiele ermöglichen vielleicht PC x PSx aber nicht PSx x andere Konsole.
 
@Alexmitter: Achso und dann ist das kein Crossover mehr? Die Definition kannte ich jetzt noch nicht...
 
@Lulu2k: Nein, nur im vergleich zu den anderen platformen zusammen ist dieses Crossplay ein witz.
 
Süß - immer wieder gibt es andere Helden. Mal wird Microsoft ausgebuht, nächstes Jahr Sony, dann Nintendo. Plötzlich ist es ******* eine PS4 zu besitzen. Kauft euch das System was für euch die meisten Vorteile bietet. Zwänge und Einschränkungen bzw. Kompromisse muss man bei jedem Hersteller hinnehmen.
 
@cosmi: Es war die ganze zeit schon ******* eine PS4 zu besitzen, das ist nichts neues.
 
@Alexmitter: freilich in deiner 2m² welt vielleicht
 
@cosmi: Vieleicht sollten wir klären was ******* eigendlich bedeutet, in deinen 2m² könnte es nämlich etwas anderes bedeuten als in meinen 2m²
 
@Alexmitter: Mir ist es ehrlich gesagt egal wo du in deinen 2m hinscheisst.
 
@cosmi: Ich dachte ich würde hier mit jemand Erwachsenen reden, tut mir leid deine zeit verschwendet zu haben.
 
@Alexmitter: gähn
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 15:00 Uhr Windows 10 Professional + Microsoft Office Professional Plus 2016 Originale Lizenzen inkl Badge Art® USB-SticksWindows 10 Professional + Microsoft Office Professional Plus 2016 Originale Lizenzen inkl Badge Art® USB-Sticks
Original Amazon-Preis
84,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
72,23
Ersparnis zu Amazon 15% oder 12,76

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles