Windows 10 Lean: Mit Redstone 5 könnte eine neue Edition erscheinen

Während Microsoft sich aktuell auf die Fertigstellung des Windows 10 Spring Creators Update fokussiert, wird für Herbst 2018 bereits eine weitere Aktualisierung erwartet. Mit Redstone 5 könnte möglicherweise eine neue, leicht abgespeckte Edition ... mehr... Microsoft, Redmond, Campus, Headquarter Bildquelle: Getty Images / Microsoft Presse Microsoft, Redmond, Campus, Headquarter Microsoft, Redmond, Campus, Headquarter Getty Images / Microsoft Presse

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So langsam schleicht sich bei mir der Gedanke ein das Windows 10, Windows 10 heist weils 10 Windows 10 Versionen gibt (+ N Versionen ofc).

Freuen wir uns auf die nächsten versionen und die damit einhergehende " defragmentierung" derer MS ja eigentlich einhalt gebieten wollte. ^^

EDIT; Oder 10 Jahre hält und dann Win 11 erscheint mit nur einer Version weill MS selber den Durchblick verloren hat. :D ;)
 
@Dark Destiny: Die Fragmentierung ist doch längst gegeben. Es werden immer drei bis vier Versionen gleichzeitig betreut, es gibt den Release-Ring, Fast-Ring, Slow-Ring, Skip-Ahead und was weis ich nicht noch alles für Varianten. Kein Wunder also, dass es inzwischen nur noch ein einziges Durcheinander ist und selbst Microsoft das Chaos nicht mehr verwaltet bekommt.
 
@Memfis: "Kein Wunder also, dass es inzwischen nur noch ein einziges Durcheinander ist und selbst Microsoft das Chaos nicht mehr verwaltet bekommt."

Wie kommst du denn eigentlich darauf?
 
@Memfis: Du weist schon das du den Beta Kanal (Insider) mit dem normalen versuchst zu vergleichen.
Dich als Otto Normalo gehen diese eigentlich auch nichts an und solltest die überhaupt nicht sehen außer du wechselst in den Insider dann und nur dann bemerkst überhaupt das vorhanden sein dieser Versionen.
Ansonsten ist es doch eigentlich sehr übersichtlich.
https://www.giga.de/downloads/windows-10/specials/windows-10-alle-versionen-und-funktionen-im-vergleich/
S= Store Beschränkt (Schüler und Billigst Tablet Version)
Home = Standard für 99% der OEM PC/Laptop/2in1/Tablet
Pro = eigentlich auch nur eine Home die aber mehr Funktionen hat und eher in Firmen anzutreffen ist als bei Privat
Enterprise = Nur für Firmen relevant
N/KN = Versionen unterscheiden sich nicht vom Normalen 10 es fehlt eigentlich nur der WMP 12 sowie andere Medien Programme und Technologien.
Das sich aber dann soweit auswirkt das der Nutzer ohne Media Feature Pack (MFP) so gut wie keine Multi Media Funktionen hat und dieses gezwungen ist Nachzuinstallieren.
Diese Version findet sich aber zum Glück eigentlich so gut wie gar nicht in der Wildbahn.
Im Grunde ist es die Perfekte Büro Version sofern es nur um Office geht für alles andere benötigt man das MFP.
(https://winfuture.de/news,87848.html)
Education = Nur für Schulen und UNI relevante Version unterscheidet sich eigentlich nicht von der Enterprise außer im Detail.
IOT = Win10 für den Raspery
Mobile = Smartphone

Sieht unübersichtlich aus aber da eigentlich alles das selbe System ist bedarf es da kaum Verwaltungsaufwand.
Da waren die älteren Versionen bestimmt deutlich umständlicher da man teils grundlegende Unterschiede hatte.

Die Lean sofern die wirklich kommen wird dürfte eine Spezielle Version für den Low Budget Markt der Tablet und 2in1 werden wo gerne mit dem Speicher gespart wird.
 
@Freddy2712: Einfach nur Geil......

Dich als Otto Normalo gehen diese eigentlich auch nichts an und solltest die überhaupt nicht sehen.

DDDDD
 
@Dark Destiny: Mit Fragmentierung haben die Win10 Editionen nichts zutun, es handelt sich immer und das selbe OS eben Win10 nur die Funktionsumfang ist leicht verschieden.
 
@Dark Destiny: Diese vielen verschiedenen Versionen gibt es doch schon länger. XP hatte ja auch schon einige Versionen. Home, Prof, Prof x64, Media Center, Tablet. Und da fehlen noch ein paar.

Bei Vista war es auch nicht besser. Home Starter, Home Basic, Home Premium, Business, Enterprise, Ultimate. Bis auf Starter in 32 & 64 Bit.

Es gibt halt Versionen in verschiedenen Preisklassen, für verschiedene Einsatzzwecke & Einsatzorte.

Menschen in Schwellenländern können sich halt nicht einfach mal ein Windows Ultimate für 500€ leisten. Und für die gibts halt die Starter Version.
 
@Blubbsert: "Home, Prof, Prof x64, Media Center" ist keine Fragmentierung sondern ein eingeschränkter Funktionsumfang...

SP1, SP2, SP3 wäre nach Definition von @dd eine Fragmentierung bei XP im Vergleich...
aber das klingt so witzig wie, Microsoft sollte Windows 10 abschließen und nichts mehr tun (nein, auch keine Sicherheitsupdates, weil auch hier steigt die versionierung)...
=> aber sowas passiert nun Mal, wenn man weder Ahnung von Entwicklung noch von der Firmenpolitik hat (bezogen auf @dd, nicht auf dich) -> alternativ könnte es auch ein Troll sein...

Fragmentierung in der modernen computing Geschichte ist ~eigentlich nur bei Android zu beobachten! Grund hierfür (im Gegensatz zu Windows ist, dass man hier nicht immer einfach ein Update machen kann (und kommt mit jetzt bitte niemand mit inoffiziellen Updates ^^)
 
@bear7: Du vergisst die Custom Rom Geschichte die auch für jedes Gerät Verfügbar ist und selbst von Oma Klara mit ihren 85 Jahren ohne Probleme gemacht werden kann.

Edit: So Sarkasmus ist nicht eure Stärke wie ich sehe
 
@Freddy2712: hab ich nicht vergessen, wenn du meinen Kommentar gelesen hast!

und nein, es bietet weder Stabilität, Sicherheit noch ist es wirklich einfach... mag sein, das es zufällig Mal n gut supporteds Phone von der Community gibt, aber allgemein ist diese Aussage völlig falsch!

oder Beleg mir: Android 8.1 für ein Huawei P10 wo man Knöcheln kann
Android 8.1 für ein Samsung A3 bei welchen das Gerät nicht alle 2 Tage Neustart werden muss oder Android 8.1 für ein Sony von vor 3 Jahren...

also bitte!
obendrein ist inoffiziell (oder wie du schreibst custom) oft sogar noch mit lustigen Sicherheits Lücken Versehen die meist noch mehr anrichten als die von den Großkonzernen!
 
@Freddy2712: "die auch für jedes Gerät Verfügbar ist und selbst"
Nein, ganz gewiss ist das nicht so... Es werden nur die Geräte bedient, die in der Community beliebt sind...
 
@Freddy2712: "selbst von Oma Klara mit ihren 85 Jahren ohne Probleme"
- da sollte sich die Jugend mal was abschauen von deiner Oma.^^
 
@Blubbsert: Ernsthaft? die Sparen sich das Geld lieber und Raubkopieren es und haben den vollen Umfang. Das Geld geht lieber für Essen und Wohnung oder so drauf.

Selbst als es hier für Minipreise die MiniLaptops aka Netbooks gab und die Harzer alle zugegriffen haben, weil die sich ja sonst nix leisten konnten hat jeder Admin Mitleidig denen eine bessere Version als die Starter verpasst. Oder den etwas fitteren den Tipp mit Linux gegeben. Selbst benutze ich eins fürs HomeBanking.
 
@MancusNemo: Das mit Starter & armen Leuten in Schwellenländern war der Gedanke von MS. Ich habe es nur etwas anders geschrieben. Die Version soll ja auch Raubkopien verhindern.
 
@Blubbsert: Tut sie aber - soweit ich weiß - nicht. Man konnte sogar mit Registryhacks teilweise die dämlichen Beschränkungen wieder aufheben.
 
@Blubbsert: " Bis auf Starter in 32 & 64 Bit."
Gab es die Starter-Edition nicht erst bei Windows 7? Und die Edition war doch vor allem eigentlich nur für Netbooks mit Atom-CPUs gedacht.
 
@L_M_A_O: Wikipedia sagt XP. https://de.wikipedia.org/wiki/Microsoft_Windows_XP#Windows_XP_Starter_Edition

Und ja, ab W7 sollte Starter auch für Netbooks sein.
 
@Blubbsert: Stimmt, gab es aber nur in Entwicklungsländern.
 
@L_M_A_O: Ja, bei Win8 dann durch Windows 8 mit Bing abgelöst bzw. ausgeweitet, ist mit Win10 dann aber weggefallen.
 
Irgendwie bekommt man das Gefühl, dass Microsoft krampfhaft versucht, neue Windows 10 Editions zu etablieren. Vor kurzem Windows 10 S, das wieder eingestampft wurde resp. in den S Mode umgewandelt wurde. Nun die Lean Edition.
Wieso sies nicht einfach bei den paar belassen können, die es gibt, versteht wohl keiner.
 
@glurak15: Ich frage mich auch was die Zielgruppe dieser Version ist. Höchstens low end billigst Geräte, die Speicherplatzmangel haben. Aber auch nicht bei Desktops oder Laptops. Die haben im billig Sektor eine klassische HDD mit genug Speicher drinne, dass die 2GB nicht so wild sind.

Also ist die Zielgruppe Tablets und Hybriden, die aus Kostengründen eine kleine SSD verbaut haben. Und ob da der Markt für sowas groß genug ist, dass sich solch eine Entwicklung überhaupt lohnt.
 
@Wuusah: Also ich wäre da so eine Zielgruppe mein altes Netbook läuft mit einer sehr kleinen SSD 16 GB oder so und da wäre ein Offizielles um die Hälfte geschrumpftes Win10 äußerst Praktisch.
Aber ansonsten dürfte wie du schon sagtest der Low Budget Tablet/2in1 Markt das Ziel sein wo in der Regel Speicher von 16 und 32 GB Normal sind.
Würde im OEM Sektor speziell Laptop aber generell auch sinn machen dort wird man eh nichts an der Konfiguration verändern außer RAM und HDD daher braucht man keine 1000 Treiber.
 
@Freddy2712: Kann man nicht die SSD austauschen, denn dann hätte ich das schon längst gemacht.
 
@MancusNemo: Naja wenn man sich unbedingt ein Macbook oder ähnlich Verklebte antun will ist dem halt so.
Aber jeder Laptop bietet das normalerweise an zumindest RAM und Festplatte zu Tauschen.
Bei Tablet bzw. 2in1 sieht es meistens anders aus aus da wird der Speicher direkt auf die Platinen gelötet und ist dann nicht mehr Tauschbar.
Aber das ist halt beim Kauf schon zu bedenken will ich eine gewisse Modularität oder nicht.
 
@MancusNemo: kann man nicht oder kannst du es nicht?
 
@mryx: Haha guter Witz, habs gelernt.
 
@glurak15: Lean scheint mir nur ein neuer Name für die Education zu sein, der S-Mode ist tatsächlich sinnvoller als eine extra Edition, scheint mir so alles gerechtfertigt, nur die N Versionen sind überflüssig aber die muss man halt abliefern.
 
@PakebuschR: Zumindest die N bei der KN die Extra für Korea ist wäre ich da Vorsichtig ob die wirklich Überflüssig ist.
Aber die N für Europa braucht wirklich niemand stammt halt aus der Zeit der Browser Choice wo die EU glaubte man müsse unbedingt eingreifen.
Wobei ich das bis Heute nicht Verstehe und sicher bin das Verfahren war eine reine Geldverschwendung.
Wer Ehrlich ist bei den Browsern hätte es sich auch ohne entsprechend Entwickelt.
 
@Freddy2712: N steht nicht für den Browser sondern für den Mediaplayer. Doch, die Browserauswahl hat die Browserstatistiken im Netz massiv beeinflußt. Daran sehe ich nur wie dumm und unselbständig die Kunden sind.
 
@MancusNemo: Die Browserwahl hatte keinen nennenswerten Einfluss, hat keinem was gebracht außer Chrome aber da lag es am agressiven bewerben/untergeschieben seitens Google.
 
@PakebuschR: Die Tur hatte aber auf Firefox eine lange Zeit gemacht. Programmen den Firefox als Nachladewerk mit zu liefern.
Das hab ich anders in Erinnerung. Warum viel es denn auf das MS einen Bug hatte bei dem nicht bei allen installationen diese Auswahl kam und das dann sofort in den Statisiken auffiel und deshalb, weil es dort (in den Statistiken) auffiel raus kam und MS freiwillig die hohe Geldstrafe zahlte?
 
@MancusNemo: Längst nicht so agressiv und über Chrome wurde sogar mehrfach in TV/Radio direkt in den Nachrichten berichtet. Zum Bug: https://winfuture.de/news,53893.html
 
@glurak15: das Problem ist: Desktop ist ein veraltetes Paradigma. Apple macht Werbung mit: "Was ist ein Computer?", Google macht keinerlei Anstalten ein Desktopsystem in Angriff zu nehmen und die Desktopverkäufe lassen auch stark nach. Wenn ein Betriebsystem von Microsoft überleben soll, dann muss Microsoft ein modernes Ökosystem bieten. Und modern heißt eben, dass die Kunden ihre Programme von einem Ort herunter laden können, dass die Programme mobil tauglich sind (also nicht immer gleich den Akku leersaugen) und dass die Programme einer immer wieder gleichen und einfachen Formgebung und Bedienung folgen. All dass bieten Store-Apps.
Dass einzige Problem ist, dass die Menschen, die diese Konzepte schon auf ihrem Handy und auf ihrem Tablet nutzen, bei Windows immer einen Shitstorm in den Foren lostreten.

Und so wird Microsoft immer weiter die gleiche Idee unter einem anderen Namen bringen, bis es keinen Shitstorm mehr gibt.
 
@eshloraque: Naja so Dramatisch würde ich den Desktop nicht beschreiben das Konzept ist bewährt und Funktioniert und Heute meint man damit nicht mehr nur Tower PC.
Heute werden auch immer mehr diese Mini Gehäuse wie Intel NUC verwendet welche auch als Desktop durchgehen.
Das Problem der sinkenden Verkäufe ist auch nicht zu wirklich zu Lösen da Heutige Hardware in der Regel deutlich Länger verwendet wird wie Früher.
Wenn ich überlege in den 90er Jahren gab es so schnelle Entwicklungen das sich Neukäufe immer rechneten immerhin Sprang man innerhalb von 9 Jahren von 15Mhz auf 1Ghz (AMD Athlon), wenn man bedenkt 2005/06 dann der erste Mehrkernige Prozessor.
Heute ist ein 5 Jahre alter 4 Kern trotzdem in der Lage auch bei Aktuelle Software kein Problem früher machte das einen Unterschied ob Pentium 1 oder 2, ein Sandy Bridge steht dagegen einem Haswell oder Ryzen kaum nach.
Heute macht es eigentlich mehr den Unterschied ob SSD oder HDD und wieviel RAM verbaut ist und bei Grafisch Aufwendigen wie Spielen reicht Heute oft auch noch die 5 Jahre alte GPU völlig.
Es wird Heute eigentlich nur noch bei Defekt Neugekauft sofern ausrüsten nicht mehr geht.

Aber beim rest hast recht.
 
@eshloraque: Das Problem ist das die Menschen die ich kenne davor Angst haben, dass dann nur noch Apps aus dem Store bezogen werden können. Und wenn das dann nur noch so geht drohen die mit dem Wechsel zu Apple und dann hätte MS wirklich komplett abgeschissen. Ich selbst bin zu Linux gewechselt.
 
@MancusNemo: "nur noch Apps aus dem Store" - selbst wenn dem so wäre hätte der überwiegende Teil der Masse sicher nichts dagegen.
 
@PakebuschR: Heißt aber nicht das es gut ist. Es wäre ein massiver Einschnitt in die Freiheit der Nutzer und das ist ein No-Go.
 
@L_M_A_O: Stimmt schon aber letzendlich überwiegen für die meisten die Vorteile und sagt niemand das es so kommt, selbst bei Android kann ich App am Store vorbei installieren, MS ist nicht allein am Markt.
 
Was soll dieser Dreck, was soll das nach dem grandiosen Fail, windows RT 8.1 windows N gedöns, wenn MS wenigstens im Desktop Notebook segment nicht endlich was einheitliches wie Apple zustande bekommt ist dort in 10 Jahren Finster wie bei Windows Mobile. Auch Vollgas Weltkonzerne können Heute binnen 3 Jahren vom Markt verschwinden. Bei MS dauert so etwas länger wegen der noch 85% Marktanteil und Industrie
 
@zyanidgas: chill doch mal dein Leben ehy...
 
@retrobanger: ich chilly jeden Tag im IT.Gulag. Bro....
 
@zyanidgas: "Was soll dieser Dreck" - niemand weiss worum es sich bei Lean überhaupt handelt bzw. was es bedeuten soll.

Weisst du da mehr wie der Rest und wie kommst du dann auf Windows RT + was hat das wiederrum mit den N Versionen die MS abliefern muss zutun...??? Du wirfst hier irgendwie einfach alles ohne erkennbaren Sinn durcheinander.
 
MS bringt es nicht mal fertig, RS4 so weit fertig zu stellen, dass man es vernünftig nutzen kann, da wird schon wieder eine "Neue" Version entwickelt, da passt aber einiges nicht richtig zusammen. Oder man nennt es den Zweiten vor den Ersten Schritt tun. Nur was soll das den Kunden letztendlich bringen. Diese Frage ist und bleibt wohl zunächst ein Geheimnis von Microsoft.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte