Sony gibt zu: "Unser eigenes PS4-Lineup ist dieses Jahr etwas karg"

Die Videospielemesse E3 steht vor der Tür, PlayStation-4-Besitzer sollten sich für die Sony-Pressekonferenz aber nicht zu viel erwarten, zumindest wenn es um Spiele geht, die man noch 2015 kaufen kann. Denn der Konzern hat eingeräumt, dass die Eigenproduktionen in naher Zukunft eher "dürftig" ausfallen werden. Aushelfen sollen die Dritthersteller.
Sony, Design, PlayStation 4, PS4, Sony PlayStation 4, Sony PS4
Sony
Sony hat vor kurzem seine Anleger zum "2015 Investor Relations Day" eingeladen, dabei handelt es sich um eine Business-zentrierte Veranstaltung, auf der das Unternehmen über diverse Geschäftsstrategien spricht. Eine wichtige Rolle nimmt die überaus erfolgreiche Konsole ein, die PlayStation 4 konnte zuletzt das Konzern-Minus ganz ordentlich dämpfen.

Andrew House, Chef von Sony Computer Entertainment, lobte die Konsole entsprechend und verwies unter anderem darauf, dass die PS4 sich in der Konsolen-Geschichte von Sony bisher am schnellsten verkauft hat und auch weiter wächst. Ähnlich positiv äußerte er sich laut GamesIndustry.biz zu den PlayStation Plus-Abos, optimistisch ist House auch in Bezug auf das VR-Headset Project Morpheus.

Wenig Exklusives

Doch House musste auch zugeben, dass man in naher Zukunft eher schlecht in Sachen Eigenproduktionen aufgestellt sei. Allzu viele Exklusivtitel wird man also nicht veröffentlichen. Der Gaming-Chef des japanischen Konzerns hofft deshalb, dass Dritthersteller diese Lücke füllen können, man arbeite "sehr hart" daran, dass Third-Party-Publisher und -Entwickler viele gute PS4-Spiele abliefern.

Das bedeutet aber eben nicht zwangsläufig, dass es diese Games nur für die Sony-Konsole geben wird. Man hofft aber dennoch, dass man mit exklusiven PS4-Features wie SharePlay überzeugen kann. Exklusivtitel von Dritten sind zwar eine Möglichkeit, House gibt aber zu, dass es dazu nur selten kommt. Das liegt natürlich daran, dass die wenigsten Publisher das Risiko eingehen wollen, nur eine Plattform zu bedienen.

Siehe auch: Xbox One - Microsoft kündigt viele Überraschungen für die E3 an
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 11:20 Uhr Sharge Disk SSD-Gehäuse mit aktivem Lüfter, 10Gbps M.2 NVMe SSD-Gehäuse, USB C 3.2 Gen2, Gehäuse-NVMe-Leser unterstützt M Keys und Größe 2230 SSDs, GelSharge Disk SSD-Gehäuse mit aktivem Lüfter, 10Gbps M.2 NVMe SSD-Gehäuse, USB C 3.2 Gen2, Gehäuse-NVMe-Leser unterstützt M Keys und Größe 2230 SSDs, Gel
Original Amazon-Preis
69,98
Im Preisvergleich ab
69,99
Blitzangebot-Preis
55,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 13,99
Im WinFuture Preisvergleich
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter
Interessante Artikel & Testberichte
WinFuture wird gehostet von Artfiles
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!