PayPal wird Zahlungsoption im Android Market

Handys & Smartphones Nachdem sich einige Android-Nutzer neben Google Checkout auch PayPal als Zahlungsoption im Android Market gewünscht hatten, bestätigten die beiden Beteiligten diese Pläne jetzt, wenn auch nur für kurze Zeit. Demnach tauchte gestern im offiziellen PayPal-Blog eine entsprechende Ankündigung auf, die kurze Zeit später wieder zurückgezogen wurde, berichtet u.a. 'TechCrunch'. Darin heißt es, dass PayPal ab sofort auf allen drei großen Mobilplattformen vertreten ist. Dazu gehören Apples App Store, Blackberrys App World sowie der Android Market. Über den Google-Cache war diese Ankündigung einsehbar, obwohl sie kurz nach der Veröffentlichung wieder gelöscht wurde.

PayPal Blog-Beitrag über den Android Market Im Blog-Beitrag hieß es, dass Google die Unterstützung von PayPal im Android Market angekündigt hat. Da dies noch nicht geschehen ist, war PayPal mit seiner Pressemitteilung vielleicht etwas zu früh dran.

PayPal hat in den letzten beiden Tagen in San Francisco eine Entwicklerkonferenz abgehalten und dabei auch einige Neuerungen vorgestellt. Darunter sollte vermutlich auch der PayPal-Support für den Android Market sein. Es wäre denkbar, dass es in letzter Minuten zu technischen Problemen seitens Google gekommen ist, so dass die Ankündigung verschoben werden musste.

Doch immerhin kann man nun mit Sicherheit sagen, dass es bald eine neue Zahlungsoption im Android Market geben wird und man nicht mehr auf eine Kreditkarte zum Bezahlen von Apps angewiesen sein wird.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:05 Uhr soundbar für tv geräte mit subwoofersoundbar für tv geräte mit subwoofer
Original Amazon-Preis
69,98
Im Preisvergleich ab
89,99
Blitzangebot-Preis
59,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 10,49

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!