Vodafone-Chef: Preise werden nicht viel weiter fallen

Telefonie Im Gespräch mit der "Wirtschaftswoche", äußerte sich Friedrich Joussen, Chef von Vodafone Deutschland zu der aktuellen Preissituation auf dem deutschen Mobilfunkmarkt. Dabei erklärte er auch, dass die Preise seiner Meinung nach kaum noch fallen werden. "Wir liegen jetzt bei rund 15 Cent pro Minute und gehören damit in Europa zu den Ländern mit den niedrigsten Tarifen. Das spüren wir auch beim Umsatz. Wir sind zwar so aufgestellt, dass wir jeden Preiskampf mitmachen können. Doch sehr viel tiefer werden die Tarife kaum noch fallen", erklärte er.

Weiter sagte Joussen, dass die Umsatzausfälle im traditionellen Mobilfunkgeschäft schon in kürze durch den starken Anstieg bei mobilen Datentransfers aufgefangen werden. Ein gutes Beispiels dafür ist seiner Meinung nach das iPhone, welches das mobile Internet dem Massenmarkt zugänglich macht.

In Bezug auf die Internet-Tochter Arcor, räumte Joussen Probleme beim Verkauf von DSL-Anschlüssen ein. Dabei erklärte er, dass das Erstarken der Deutschen Telekom auf dem DSL-Markt die Kundengewinnung sehr schwer gemacht hat. "Das spüren wir bei Arcor", so Joussen abschließend.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!