Deutsche Welle über deutsche TV-Plattformen nicht mehr zu empfangen

Die Deutsche Welle wird nicht mehr länger über die verschiedenen in Deutschland betriebenen Fernseh-Plattformen zu sehen sein. Denn die gesetzlichen Voraussetzungen für den Sendebetrieb in Deutschland sind nicht vorhanden. Bisher können Nutzer in Deutschland die Deutsche Welle beispielsweise über Magenta TV, Joyn, Sky Q, Zuhause Kabel und Zattoo empfangen. Allerdings handelt es sich dabei um Plattformen, die gezielt an Empfänger hierzulande gerichtet sind. Daher haben die Landesmedienanstalten als zuständige Regulierer nun dafür gesorgt, dass der Sender seine Verbreitung über diese Kanäle einstellt, wie die Nachrichtenagentur DPA berichtet.

Bei der Deutschen Welle handelt es sich um den einzigen deutschen Sender, der direkt vom Staat betrieben wird. Dieser richtet sich dabei laut seiner gesetzlichen Grundlage gerade nicht an deutsche Staatsbürger als Publikum. "Die Deutsche Welle bietet für das Ausland Rundfunk (Hörfunk, Fernsehen) und Telemedien an", heißt es im Deutsche-Welle-Gesetz. Das Angebot ist also dazu da, ausländischen Interessenten die deutsche Perspektive auf verschiedene Themen näherzubringen und die hiesigen kulturellen Gepflogenheiten bekannter zu machen.

Die Landesmedienanstalten als unabhängige Medienaufsicht in Deutschland gingen daher gegen die Praxis der Ausstrahlung auf deutschen Plattformen vor. Exemplarisch hatte die hessische Landesmedienanstalt Klage gegen die Verbreitung der Deutschen Welle über Magenta TV eingereicht.

Allerdings bedeutet der Schritt nun nicht, dass Nutzer in Deutschland komplett auf das Angebot des Senders verzichten müssten. So sind die Inhalte der Deutschen Welle über deren Webseite natürlich auch weiterhin von deutschen Nutzern abrufbar. Und auch Content, der auf ausländischen Plattformen wie beipielsweise YouTube bereitgestellt wird, bleibt sichtbar, da diese nicht dem Wirkungsbereich der Landesmedienanstalten zugehörig sind. Auch die Ausstrahlung über Satellit ist hiervon nicht betroffen.

Siehe auch: 5G stört: Deutsche Welle rüstet die Technik mit Steuer-Millionen um Flagge, Made In Germany, Hergestellt in Deutschland Flagge, Made In Germany, Hergestellt in Deutschland
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!