Nutzer melden erneut Netzwerkdruck-Problem nach Windows Patch-Day

Microsoft hat mit dem September Patch-Day eine weitere Korrektur für die letzte verbliebene PrintNightmare-Schwachstelle veröffentlicht. Wie schon bei den vorangegangenen Updates melden nun Nutzer wieder Probleme mit Netzwerkdruckern. Bisher ist aber nicht klar, wie verbreitet die Probleme sind. Es geht dabei um die Schwachstelle, die als CVE-2021-36958 geführt wird und zu dem Sammelbegriff "PrintNightmare" gehört. Windows-Administratoren berichten laut dem Online-Magazin Bleeping Computer nach dem Update erneut von weitreichenden Problemen beim Netzwerkdruck. Die Fehlermeldungen sind allerdings bunt gemischt, sodass sich derzeit noch kein genaues Bild von dem Problem ergibt.

Schwachstelle wird aktiv ausgenutzt

Diese Schwachstelle muss unbedingt behoben werden, da sie von zahlreichen Cyberkriminellen aktiv ausgenutzt wird. Der neue Patch behindert jedoch das Drucken, sodass die Funktion laut den Nutzerberichten nur nach dem Deinstallieren des Updates wiederhergestellt werden konnte.

Laut dem Bericht haben die Nutzer das gleiche Problem - sie können nicht drucken - aber nicht die gleichen Fehlermeldungen. Einige meldeten, dass ihnen die Warnung "4098" angezeigt wird. Dieser Fehler besagt: "Das Einstellungselement Benutzer im Gruppenrichtlinienobjekt konnte nicht angewendet werden, da es mit dem Fehlercode '0x8007011b' fehlgeschlagen ist". Ein anderer Administrator meldete, dass die Registerkarte "Druckeranschlüsse" leer war, während ein anderer sagte, dass er nur den Fehler "Zugriff verweigert" erhielt.

Diese Probleme tauchen zudem bei Netzwerkdruckern verschiedener Marken auf, einschließlich HP, Canon, Konica Minolta und Etikettendruckern, und zwar sowohl für Druckertreiber vom Typ 3 als auch vom Typ 4. Bei USB-Druckern, die direkt an den Computer angeschlossen sind, treten dagegen keine Probleme auf.

Windows Sicherheits-Updates

Die Updates, die mit dem neuen PrintNightmare-Sicherheitsupdate und den nachfolgenden Netzwerkdruckproblemen in Verbindung stehen, sind:

  • KB5005568 (Windows Server 2019)
  • KB5005613 (Windows Server 2012 R2)
  • KB5005627 (Windows Server 2012 R2)
  • KB5005623 (Windows Server 2012)
  • KB5005607 (Windows Server 2012)
  • KB5005606 (Windows Server 2008)
  • KB5005618 (Windows Server 2008)
  • KB5005565 (Windows 10 2004, 20H2 und 21H1)
  • KB5005566 (Windows 10 1909)
  • KB5005615 (Windows 7, Windows Server 2008 R2)

Microsoft hat bisher noch kein Update in der Liste der bekannten Probleme zum Patch-Day veröffentlicht. Bei den vorangegangenen Sicherheitsfixes für die PrintNightmare-Schwachstellen steckten Einstellungsänderungen hinter den Druck-Problemen. Wer betroffen ist, muss nun erst einmal abwarten und kann die Support-Seiten für die jeweilige Windows-Version im Auge behalten. Wir werden berichten, sobald es Neuigkeiten von Microsoft gibt.

Windows 10 FAQ Alle Fragen umfassend beantwortet Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Update, Fehler, Bug, Windows Update, Fehlerbehebung, Bugs bugs bugs, Windows 10 Update, Windows 10 bugs, Windows 10 Bug, Windows 10 Fehler, Update Fehler, Windows 10 Bugfix, Update-Probleme, Windows 10 Update Fehler, Windows Update Fehler, Windows Fehlermeldung Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Update, Fehler, Bug, Windows Update, Fehlerbehebung, Bugs bugs bugs, Windows 10 Update, Windows 10 bugs, Windows 10 Bug, Windows 10 Fehler, Update Fehler, Windows 10 Bugfix, Update-Probleme, Windows 10 Update Fehler, Windows Update Fehler, Windows Fehlermeldung
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:30 Uhr A1 Mini PCA1 Mini PC
Original Amazon-Preis
149,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
127,41
Ersparnis zu Amazon 15% oder 22,49

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!