iPad Mini (2021): Neue Bilder zeigen das kompakte Apple-Tablet

Geht es nach den Prognosen der Experten, wird Apple im kommenden Herbst ein neues iPad Mini vorstellen. Die sechste Generation des Tablets soll sich vom Home-Button verabschieden und sich optisch an den iPad Air-Modellen orientieren. Das belegen nun weitere Bilder. Das iPad Mini ist in die Jahre gekommen. Zuletzt aktualisierte Apple im März 2019 die Hardware des kompakten iPadOS-Tablets. Bereits seit Wochen verdichten sich die Gerüchte rund um eine Frischzellenkur, die dem Einsteigermodell im Herbst spendiert werden könnte. Dass dabei voraussichtlich nicht nur das Innenleben auf den neuesten Stand gebracht werden soll, zeigten im Vorfeld erstellte Renderbilder des Tablets, die auf möglichen CAD-Daten und Insider-Informationen beruhen. Ebensolche nutzt jetzt auch der bekannte Leaker Jon Prosser, um seine Ideen zum iPad Mini 6 zu präsentierten. Apple iPad Mini (2021)
Apple iPad Mini (2021)Apple iPad Mini (2021)Apple iPad Mini (2021)Apple iPad Mini (2021)

Bis auf die detailreichen Abbildungen der möglichen sechsten Generation des iPad Mini halten sich die neuen technischen Spezifikationen jedoch in Grenzen und decken sich mit denen des Bloomberg-Reporters Mark Gurman. Die Abmessungen gleichen dem des aktuellen Kompakt-Tablets, was bei den lang erwarteten schmalen Bildschirmrändern für eine größere Displaydiagonale spricht. Wurden bisher Touchscreens mit 7,9 Zoll verbaut, könnte das iPad Mini 2021 auf 8,5 bis 9,0 Zoll anwachsen. Die geringe Bauhöhe von 6,1 Millimeter soll dabei erhalten blieben.

Upgrade auf USB-C und verbesserte Lautsprecher

Von industrienahen Quellen will Posser erfahren haben, dass Apple sein iPad Mini 6 in diesem Jahr mit einem USB-C- anstelle des klassischen Lightning-Anschluss ausstatten wird. Auch hier orientiert man sich scheinbar am iPad Air und der Pro-Familie. Zudem wird die Sicherung per Fingerabdruck (Touch ID) in den Netzschalter wandern. Eine Gesichtsentsperrung via Face ID dürfte aufgrund des niedrigen Preises nicht zum Einsatz kommen. Dafür spricht Posser von "dramatisch verbesserten" Lautsprechern und drei verfügbaren Farbvarianten in Silber, Schwarz und Gold. Ebenso könnte ein neuer Apple Pencil speziell für das iPad Mini vorgestellt werden.

Abschließend geht der bekannte Leaker davon aus, dass der Apple A14 Bionic-Chip samt 5G-Modul das iPad Mini 6 antreiben soll. Ein Upgrade des iPad Air im Zuge der iPhone 13-Vorstellung mit Apple A15-Prozessor wäre somit ebenfalls denkbar. Die Flaggschiffe der iPad Pro-Baureihe werden hingegen seit kurzem mit den aus MacBooks bekannten Apple M1-Chips ausgeliefert. Kann Apple die Preise des iPad Mini erhalten, könnten die neuen Tablets ab 449 Euro (Wi-Fi) respektive 589 Euro (Cellular) in Deutschland verkauft werden.

Siehe auch: Apple, Tablet, Logo, Ipad, Apple Ipad, ipad pro, iPadOS, iPad mini, Apple iPad Pro, iPad air, Apple iPadOS, Apple iPad air, Apple iPad mini Apple, Tablet, Logo, Ipad, Apple Ipad, ipad pro, iPadOS, iPad mini, Apple iPad Pro, iPad air, Apple iPadOS, Apple iPad air, Apple iPad mini
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!