Scheuer will deutsche Autoindustrie vor "Innovationsdruck" schützen

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer will die deutsche Automobilindustrie davor schützen, von der weltweit laufenden Verkehrswende überrollt zu werden. Trotz der Trägheit der großen Konzerne will er die Branche unbedingt halten. Die deutschen Automobilhersteller erarbeiteten sich einst den Ruf, in Sachen Qualität und Innovationskraft weltweit führend zu sein. Das ist allerdings schon längst vorbei und die wichtigen Entwicklungen werden anderswo angestoßen. Aktuell versuchen die hiesigen Unternehmen zwar mitzuhalten, schaffen das im internationalen Maßstab aber letztlich nur bedingt. Der Fokus liegt hingegen weiterhin auf dem Verbrennungsmotor, der in immer mehr Ländern ein klares End-Datum bekommen hat.

Scheuer forderte nun laut einem Bericht der Nachrichtenagentur DPA, dass man bei den politischen Vorgaben den "Grundsatz des technisch Möglichen im Blick haben" müsse. Insbesondere die neue Abgasnorm Euro 7 ist Scheuer in dieser Hinsicht ein Dorn im Auge. Der Branchenverband der deutschen Automobilindustrie VDA hatte diese bereits als ein faktisches Verbot für den Verbrennungsmotor bezeichnet. Entsprechend schlägt Scheuer, der eher politischer Arm des VDA ist als den gesamten Verkehr zukunftsgerichtet zu organisieren, in die gleiche Kerbe.

Hauptsache kein Zwang

"Wir dürfen nicht locker lassen beim Klima­schutz - aber nicht mit Ver­boten und Ein­schrän­kungen, sondern mit Inno­vations­förderung und Techno­logieof­fenheit", sagte der Minister. Das klingt gut, bedeutet in der Praxis aber erfahrungs­gemäß vor allem ein Weiter-so. Statt der Branche klare regu­lato­rische Vor­gaben zu machen, soll diese eher sanft mit Steuer­geldern gelockt werden.

Die Technologieoffenheit steht dabei in erster Linie für ein Festhalten am Verbrennungsmotor. Entsprechend spricht Scheuer sich hier für einen verstärkten Einsatz synthetischer Kraftstoffe aus. Experten weisen aber immer wieder darauf hin, dass deren Produktion viel zu ineffizient ist, als dass sie außerhalb einiger Nischen mehr sein könnten, als eine Weiternutzung fossiler Treibstoffe.

Siehe auch:

E-Auto, Ladestation, Verkehrsminister, BMVI, Ladepunkt, Wallbox, Andi Scheuer, Scheuer E-Auto, Ladestation, Verkehrsminister, BMVI, Ladepunkt, Wallbox, Andi Scheuer, Scheuer BMVI
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr HDMI Switch 4k HDMI Splitter, Techole Aluminium HDMI Switch 3 in 1 Out, HDMI Umschalter mit IR Fernbedienung Unterstützt 4K@60HZ 3D HD1080P, HDMI Switcher für PS4 Xbox Hdtv Blu-Ray PlayerHDMI Switch 4k HDMI Splitter, Techole Aluminium HDMI Switch 3 in 1 Out, HDMI Umschalter mit IR Fernbedienung Unterstützt 4K@60HZ 3D HD1080P, HDMI Switcher für PS4 Xbox Hdtv Blu-Ray Player
Original Amazon-Preis
16,19
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
13,59
Ersparnis zu Amazon 16% oder 2,60

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!