AMD: DLSS-Pendant FidelityFX Super Resolution soll bald erscheinen

Gaming, Amd, Gpu, Grafikkarte, Grafik, Grafikkarten, Grafikchip, Radeon, Raytracing, Referenzdesign, AMD Navi, Big Navi, AMD Radeon RX 6000, Navi 2x Bildquelle: AMD Gaming, Amd, Gpu, Grafikkarte, Grafik, Grafikkarten, Grafikchip, Radeon, Raytracing, Referenzdesign, AMD Navi, Big Navi, AMD Radeon RX 6000, Navi 2x Bildquelle: AMD
Ein aktueller Bericht legt nahe, dass der Release von AMDs FidelityFX Su­per Resolution in Kürze bevorsteht. Das Pendant zu Nvidias K.I.-ge­stütz­ter Upscaling-Technologie DLSS soll demnach noch im Frühjahr 2021 er­folgen. Im Rahmen der Veröffentlichung der Radeon RX 6000-Reihe kündigte AMD vor einigen Mo­na­ten ebenfalls an, selbst an einer von Künstlicher Intelligenz (K.I.) gestützten Upscaling-Tech­nik zu arbeiten. Noch wurden allerdings keine näheren Informationen genannt. Laut ei­nem Be­richt der ungarischen Website Prohardver (via Wccftech) soll der Release von AMDs Ant­wort auf Nvidias DLSS (Deep Learning Super Sampling) noch im Frühjahr 2021 erfolgen.

Wer eine entsprechende AMD-Grafikkarte besitzt, wird bei Spielen, welche AMDs Super Re­so­lu­tion genannte Erweiterung für das Bildqualitäts-Toolkit FidelityFX unterstützen, somit in den Genuss flüssigerer Bildraten kommen. Wie auch Nvidias DLSS, soll sich FidelityFX Su­per Resolution K.I.-Algorithmen zu Nutze machen, um - vereinfacht gesagt - eine niedrige Auf­lö­sung deutlich höher aufgelöst erscheinen zu lassen.

Mit Startschwierigkeiten ist zu rechnen

Etwas ausführlicher beschrieben bedeutet dies, der Nutzer wählt zunächst im jeweiligen Spiel seine bevorzugte Auflösung aus, also bei­spiels­wei­se UHD/4K (2160p). DLSS oder Super Re­so­lu­tion rendern das Bild dann intern in einer nied­ri­ge­ren Auflösung, rechnen jedoch zugleich per Algorithmus fehlende Bildinformationen hin­zu. Im Vergleich zu nativer 4K-Auflösung ge­nießt der Spieler das Game nun in nahezu glei­cher Qualität, jedoch mit mehr Bildern pro Se­kun­de. Nach über zwei Jahren und vielen Op­ti­mie­run­gen ist zumindest Nvidias DLSS-Technologie mittlerweile kaum mehr vom nativen Ren­der­ing zu unterscheiden. Wahrscheinlich ist, dass von AMDs Super Resolution zur Markt­ein­füh­rung keine Wunderdinge erwartet werden sollten.

Als sehr interessant kann dafür aber schon jetzt AMDs technische Umsetzung des Features bezeichnet werden. Anders als bei DLSS, welches spezielle Rechenkerne von Nvidia-Gra­fik­pro­zes­soren nutzt, scheint es sich bei Super Resolution um eine Softwarelösung zu han­deln. Prohardver gibt außerdem an, dass auch AMDs Infinity Cache ein entscheidender Faktor sein soll. Bislang wird die Technologie dafür genutzt, die per Schnittstelle limitierte Spei­cher­band­brei­te der RX 6000-Reihe auszugleichen oder sogar zu erhöhen.

Unser AMD Special Nachrichten zu AMD-Grafikkarten und CPUs Siehe auch
Gaming, Amd, Gpu, Grafikkarte, Grafik, Grafikkarten, Grafikchip, Radeon, Raytracing, Referenzdesign, AMD Navi, Big Navi, AMD Radeon RX 6000, Navi 2x Gaming, Amd, Gpu, Grafikkarte, Grafik, Grafikkarten, Grafikchip, Radeon, Raytracing, Referenzdesign, AMD Navi, Big Navi, AMD Radeon RX 6000, Navi 2x AMD
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

AMDs Aktienkurs in Euro

AMD Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:39 Uhr Alldocube X Neo 4G Tablet, 10.5-Zoll Super Amoled Bildschirm 2560×1600, Qualcomm Snapdragon 660 CPU, 4 GB RAM, 64 GB ROM, Android 9.0, Schnellladegerät 3.0Alldocube X Neo 4G Tablet, 10.5-Zoll Super Amoled Bildschirm 2560×1600, Qualcomm Snapdragon 660 CPU, 4 GB RAM, 64 GB ROM, Android 9.0, Schnellladegerät 3.0
Original Amazon-Preis
279,99
Im Preisvergleich ab
39,99
Blitzangebot-Preis
237,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 42

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!