UK: Hohe Strafen für Netzbetreiber, wenn sie Huawei-Technik nutzen

Mobilfunk, Lte, Antenne, Sendemast, Funkmast, Handymast Bildquelle: Michael Schwarzenberger/CC0 Mobilfunk, Huawei, 5G, Infrastruktur Bildquelle: Huawei
In Großbritannien soll in Kürze ein neues Gesetz für Sicherheit in der Telekommunikation in Kraft treten, das den Netzbetreibern des Landes unter anderem drastische Strafen androht, wenn sie in ihrem Mobilfunk­netzen auf 5G-Technik von Huawei setzen. Wie die BBC meldet, soll dem britischen Parlament in Kürze in neuer Gesetzentwurf vor­ge­legt werden, mit dem man für mehr Sicherheit im Bereich der Telekommunikation sorgen will. Das Gesetz sieht unter anderem vor, dass Huawei und seine Tochterfirmen grund­sätz­lich vom Ausbau der britischen 5G-Netze ausgeschlossen werden.

Sollten die Netzbetreiber es nicht schaffen, rechtzeitig vor Ablauf der von dem Gesetz vor­ge­ge­be­nen Fristen dafür zu sorgen, dass sie die gewünschten Maßnahmen zur Steigerung der Sicherheit erfüllen, drohen empfindliche Strafen. Zu den geplanten Maßnahmen gehört auch, dass die Netzbetreiber auf Huawei-Hardware in ihren Mobilfunknetzen verzichten, weil diese pauschal als unsicher eingestuft wird.

Britische Netze sollen bis 2027 Huawei-frei sein

Sollten die Firmen die Huawei-Systeme nicht bis 2027 aus ihren 5G-Netzen entfernen, wür­den sie gegen die Vorgaben des neuen Gesetzes verstoßen. Die nationale Re­gu­lie­rungs­be­hör­de Ofcom kann dann zumindest laut den aktuellen Plänen Strafen in Höhe von 10 Prozent des Umsatzes oder mehr als 100.000 britischen Pfund pro Tag verhängen.

Wie in vielen anderen Ländern setzen auch in Groß­bri­tan­nien einige Netzbetreiber auf Huawei-Tech­nik, da diese einen vergleichsweise gün­sti­gen Aufbau von 5G-Kapazitäten er­mög­licht. Mitt­ler­wei­le versuchen die Anbieter aber ihre Ab­hän­gig­keit von Huawei aufgrund des po­li­ti­schen Drucks zu reduzieren und schließen daher im­mer häufiger Lieferverträge mit al­ter­na­ti­ven Netz­aus­rüs­tern wie Nokia und Ericsson ab.

Huawei verwies erneut auf die aus seiner Sicht vorhandenen Zweifel an den noch immer nicht wirklich belegten Sicherheitsbedenken ge­gen­über dem chinesischen Hersteller. Zwar be­trach­ten auch britische Politiker die Hardware von Huawei als Sicherheitsrisiko, es habe je­doch nach wie vor keinerlei "faire Prüfung der Risiken" gegeben, so das Unternehmen. Mobilfunk, Huawei, 5G, Infrastruktur Mobilfunk, Huawei, 5G, Infrastruktur Huawei
Mehr zum Thema: LTE & 5G
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:59 Uhr Mini-PC, Acepc CK2 Intel Core i5-7200U Windows 10 Pro Desktop-Computer,8GB RAM 128 GB M. 2 Nvme SSD,VGA+HDMI+Mini DP-Ausgänge(4K@60Hz) ,Unterstützung von 4X USB 3.0/Dualband-Wlan/Gigabit-Ethernet/BT4.2Mini-PC, Acepc CK2 Intel Core i5-7200U Windows 10 Pro Desktop-Computer,8GB RAM 128 GB M. 2 Nvme SSD,VGA+HDMI+Mini DP-Ausgänge(4K@60Hz) ,Unterstützung von 4X USB 3.0/Dualband-Wlan/Gigabit-Ethernet/BT4.2
Original Amazon-Preis
199,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
151,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 48

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!